Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Nethlem Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von Mitchpuken

        Es dürfte extrem wenig Fälle geben, dass eine 1070 für 400€ "zu teuer" ist, aber für 300€ bei genau diesen Käufern plötzlich genau im Budget liegt und ohne Risiko gekauft werden kann.
        Es geht nicht darum das "gerade mal 100€ dem Geldbeutel schon weh tun", es geht ums Prinzip das man sich eine Preisrange setzt und nur in dieser kauft, das basiert auf der Erwatung das Preise mit der Zeit sinken.
        Ich sitze schon seit einer gefühlten Ewigkeit auf meiner R9 x280 weil ich darauf warte das Karten, welche VR einigermaßen vernünftig hinbekommen, in eine humane Preisregion rutschen. Leider hat AMD zu sehr verkackt und es hat sich nicht wirklich viel bewegt bei den Preisen.
        Eine 1070 GTX für 400€ mag zwar "toll Leistung" sein, für VR reicht die aber auch noch nicht wirklich und wenn man bedenkt das die Karte bald ein Jahr auf dem Buckel hat ist die Gesamtsituation ziemlich deprimierend.

        Besonders absurd wird das ganze wenn man Leaks/Gerüchten zur Nvidia 20er Serie glaubt, die GTX 2080 soll demnach angeblich bei knapp $500 angesiedelt sein. Natürlich wird der Straßenpreis da wieder ein bischen drüber liegen, aber da wirkt eine fast 1 Jahr alte 1070 für 400+€ doch etwas überteuert.
        Wird wohl darauf hinaus laufen das ich auf den release der nächsten Serie warte und wenn die Bucht dann mit gebrauchten 1070/1080 geflutet wird werde ich dort günstig zuschlagen, im locker flockigen 200-300€ Bereich.
        Mit richtig Glück bekommt AMD mit Vega auch mal wieder was gebacken um Nvidia in einen Preiskampf zu zwingen, aber das glaube ich erst wenn es wirklich passiert.
      • Von Mitchpuken PC-Selbstbauer(in)
        Ich mein das ganz allgemein, du hast hier schon einen recht speziellen Fall, auch wenn es nicht so selten ist, wie man glauben mag, aber kommt oft vor. So gesehen hast du Recht mit dem Beispiel (ist zwar nicht der Regelfall, aber das gibt es genau so wie Schüler mit ausreichend Geld), aber dann fehlt die Kohle schon wieder und unter Umständen sind auch die 400€ weit zu viel, so dass es auf den "Preisunterschied" nicht mehr ankommt. Ich denke ich verstehe schon was du meinst. Das selbe könnte es auch mit 5000€ geben, teureres Auto, teurere Kleidung, Essen usw, kommt am Ende aufs selbe. Ich bin jetzt nicht davon ausgegangen, aber auch hier sind es 200€ auf 2 Jahre. Sollte es hier auf die 10€/Monat ankommen, wäre das weitaus schlimmer, fast schon nicht mehr zu glauben! Darum habe ich wahrscheinlich gar nicht daran gedacht. Lassen wir einfach mal den Kegel sein (unschöne Redewendung), dann ist es aber auch hart, wenn man fast ans Limit geht. Da sind dann eher andere Prioritäten als eine Grafikkarte, auch wenn das Geld vorhanden wäre, angesagt, das verstehe ich.

        Es ist immer das Geld auf einmal was weh tut. Es wäre wirklich interessant, wer dahinter steckt, wenn es heißt zu teuer. Ich will einfach darauf hinaus, dass je mehr man hat, desto mehr man ausgibt. Wenn der Unterschied so viel ausmacht, dass seit Erscheinung der Preis zu hoch ist, dann liegt das imo am Preis selber und nicht an 200€ mehr. Mach alle Karten 25% günstiger, dann ist die 1080 immer noch zu teuer, aber eine 1060 oder 480 nicht mehr? (für das was die Karten leisten zum Vormodell, weil es angesprochen wurde)

        Es dürfte extrem wenig Fälle geben, dass eine 1070 für 400€ "zu teuer" ist, aber für 300€ bei genau diesen Käufern plötzlich genau im Budget liegt und ohne Risiko gekauft werden kann. Mir wäre eine TitanP auch für 400€ oder 600€ zu teuer, auch wenn das ein super günstiger Preis dafür wäre, weil ich einfach die Kohle nicht habe., da spielen die 200€ auch keine Rolle mehr. So hätte ich das gleich schreiben sollen, dann wird klar was ich meine. Wenn es auf längere Sicht auf die 100€ ankommt, dann sollte man keine Karte für 300 oder 400 kaufen, sondern eine Karte die PCGH empfiehlt und deutlich unter 300€, aber im Forum empfiehlt ja eh keiner etwas unter 1060 oder 480 (dank neulichen Preissturz). Weil ob die 480 jetzt 300 oder 250 kostet ist ja eigentlich auch egal, aber dennoch schön, dass sie billiger wird, wie auch eine 1070
      • Von Grestorn BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Mitchpuken
        Für den Schüler ist es zu teuer und bei 3000€/Monat (nein habe ich nicht) ist es sowas von egal, ob die Karte jetzt 400€ oder 600€ kostest. Solange es Käufer gibt und die gibt es, ist der Preis perfekt für beide.
        Nicht wirklich. Wer 3000€ / Monat verdient hat mit Wohnung, Auto, Kind & Kegel meist auch Fix-Ausgaben im Bereich von über €2000... Und Klamotten, Futter, Krimskrams & Co. müssen auch bezahlt werden.
      • Von Mitchpuken PC-Selbstbauer(in)
        Für den Schüler ist es zu teuer und bei 3000€/Monat (nein habe ich nicht) ist es sowas von egal, ob die Karte jetzt 400€ oder 600€ kostest. Solange es Käufer gibt und die gibt es, ist der Preis perfekt für beide.
      • Von sethdiabolos BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von IluBabe
        Ist und bleibt es. Die Karten müssten mittlerweile eher zwischen 300 bis 350€ sein. Aber ohne Konkurrenz die die NV Topmodelle angreift, gibt es da keinen Preisdruck der sich nach unter durchreicht. Vega ist Hoffnung. Aber Volta kommt dann auch. Und das Spiel beginnt von vorn.
        Geht man auf das alte Preisgefüge ein, dann wären 300-380 bei der 1070 und 420-550 bei der 1080 drin. Die 1080Ti würde für 650-850 nachrutschen und die Titan X würde 1000-1200 kosten. Leider ist das Preisgefüge ein anderes.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 03/2017 play³ 03/2017 Games Aktuell 03/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 03/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
678322
Grafikkarten
Grafikkarten Test und Vergleich 2017: Bestenliste mit Benchmarks zu Geforce und Radeon [Februar]
Die besten Grafikkarten von Nvidia und AMD im Vergleich: Der Markt für Geforce und Radeon-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Nvidia- und AMD-Grafikkarten. Im Fokus liegen Spieletauglichkeit und die Anforderungen des neuen Jahres.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Tests/Grafikkarten-Test-Bestenliste-Radeon-und-Geforce-678322/
01.02.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Grafikkarten-Testuebersicht-pcgh_b2teaser_169.jpg
radeon,grafikkarte,amd,nvidia,directx 11,geforce
tests