Grafikkarten Tests und Bestenliste: Radeon und Geforce - Update mit Stromsparern und Giganten [April 2014]

Grafikkarten

Grafikkarten Tests und Bestenliste: Radeon und Geforce - Update mit Stromsparern und Giganten [April 2014]

Raffael Vötter
|
07.04.2014 18:00 Uhr
|
14°
|
Grafikkartentests und Kaufempfehlungen: Der Markt für AMD- und Nvidia-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt daher stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Geforce- und Radeon-Beschleuniger.

Grafikkarten-Testübersicht: Radeon und GeforceGrafikkarten-Testübersicht: Radeon und Geforce [Quelle: Siehe Bildergalerie]Das Jahr 2014 ist noch relativ jung, brachte aber schon einige Entwicklungen auf den Grafikkartenmarkt hervor. So haben Enthusiasten mit Nvidias Geforce GTX Titan Black ein neues, rund 900 Euro teures Spielzeug, während Effizienzfreunde bei der Geforce GTX 750 Ti (ab 120 Euro) oder GTX 750 (ab 90 Euro) zugreifen sollten. Außerdem wurdenein paar alte Bekannte wiederbelebt: AMD schickte jüngst die Radeon R7 265 ins Rennen, welche nichts anderes ist als eine etwas beschleunigte Version der Radeon HD 7850. Auch die HD 7770 ist als Radeon R7 250X wiederauferstanden und derzeit wird gemunkelt, dass AMD auch die HD 7950 Boost als Radeon R9 280 (ohne X) ins aktuelle Namenschema überführen wird.

Passend zur Entwicklung testet die PCGH-Redaktion in der aktuellen Print-Ausgabe 05/2014 nicht nur neun sparsame Modelle von 90 bis 140 Euro, sondern lässt auch zwei Giganten gegeneinander antreten, die MSI Radeon R9 290X Lightning und die Evga Geforce GTX 780 Ti Dual Cliassified. Die aktuellen Online-Grafikkarten-Tests der PC Games Hardware finden Sie wie immer auf dieser Seite, ebenso die spannendsten Videos:

04:48
Geforce GTX Titan Black im Extremtest mit Skyrim (150 Mods): Was bringen 6 GiByte Speicher?
Für die Verwendung in unseren Foren:


05:03
Radeon R9 290X: Quiet Mode vs. Uber Mode im direkten Hörvergleich
Für die Verwendung in unseren Foren:


Grafikkarten-Vergleich: Allgemeines & Tipps

      

PC Games Hardware rät beim Neukauf zur aktuellen Generation, welche aus AMDs Radeon-R/HD-7000- und Nvidias Geforce-700-/600-Reihen besteht. Der Wechsel auf eine moderne 28-nm-GPU bringt Nutzern einer älteren GPU nicht nur eine geringe Leistungsaufnahme mit sich, sondern im Falle der AMD-Grafikkarten auch eine Handvoll gewichtiger Verbesserungen: Wer eine Radeon HD 7870 kauft, erhält eine zur alten HD 6970 vergleichbare Spieleleistung bei deutlich besserer anisotroper Filterung und geringerer Leistungsaufnahme, die Idle-Sparfunktion "Zero Core Power", SGSSAA unter DX10/11 sowie ein größeres Overclocking-Potenzial. Kurz: die bessere Grafikkarte in jeder Hinsicht.

Bei Nvidia-Grafikkarten ergeben sich durch den Wechsel von einer Geforce 400/500 auf ein aktuelles Kepler-Modell primär Vorteile bei der Leistungsaufnahme, vor allem im Leerlauf sparen die neuen Chips Stromkosten ein. Neue Funktionen erhalten Sie beim Upgrade jedoch keine, da Nvidia alle mit Kepler eingeführten Software-Gimmicks wie FXAA und Adaptive Vsync per Treiber auch auf älteren Grafikkarten freigeschaltet hat.

Abhängig von der aktuell genutzten Grafikkarte und Ihren Präferenzen können Sie günstig aufrüsten oder mithilfe eines richtig starken Modells in neue Bildqualitätssphären vorstoßen. Was Sie auch vorhaben, PC Games Hardware hat die Empfehlungen: Basierend auf unseren GPU-Marktübersichten haben wir in der Bildergalerie die besten Grafikkarten und Alternativen versammelt. Falls Sie weitere Informationen zu den hier versammelten Grafikkarten wünschen, dann werfen Sie am besten einen Blick in die genannten Heft-Ausgaben oder in den Einkaufsführer in jeder PCGH Print: PCGH-Shop.

Kaufen Sie eine AMD Radeon R respektive HD 7000, wenn Sie ...
• ... die Sparfunktion Zero Core Power im Desktop-Betrieb (Info dazu) nutzen möchten.
• ... auf die Vorteile der neuen Mantle-API und/oder DirectX 11.2 aus sind.
• ... Crossfire X (Multi-GPU) nutzen möchten.
• ... RadeonPro nutzen möchten - das Tool bietet alles, was das Radeon-Nutzerherz begehrt.

Kaufen Sie eine Nvidia Geforce 600/700/Titan, wenn Sie ...
• ... Wert auf CUDA (GPU-PhysX wie in Assassin's Creed 4, Borderlands 2, Batman: Arkham Origins & Co.) legen.
• ... diverse Spiele mit Ambient Occlusion und/oder TXAA aufwerten möchten.
• ... sich die Option auf SLI freihalten wollen (benötigt Mainboard mit X58/P55/P67 und neuer oder AMD 9er-Serie).
• ... ein Freund des Geforce-exklusiven Allzweck-Tools Nvidia Inspector sind.

07:34
AMD Radeon R7 260X, R9 270X und R9 280X: Ersteindruck und Vergleich mit HD-7000-Serie
Für die Verwendung in unseren Foren:

Grafikkarten-Vergleich - Onlinetests:

      

AMD Radeon R9 290X
AMD Radeon R9 290
AMD Radeon R9 280X/R9 270X/R7 260X
AMD Radeon R7 265
AMD Radeon HD 7990
AMD Radeon HD 7970 GHz Edition
AMD Radeon HD 7970
AMD Radeon HD 7950
AMD Radeon HD 7870/7850
AMD Radeon HD 7790
AMD Radeon HD 7770/7750
AMD Radeon HD 7730 GDDR5
Nvidia Geforce GTX Titan Black
Nvidia Geforce GTX 780 Ti
Nvidia Geforce GTX Titan
Nvidia Geforce GTX 780
Nvidia Geforce GTX 770
Nvidia Geforce GTX 760
Nvidia Geforce GTX 750 Ti/750
Nvidia Geforce GTX 690
Nvidia Geforce GTX 680
Nvidia Geforce GTX 670
Nvidia Geforce GTX 660 Ti
Nvidia Geforce GTX 660
Nvidia Geforce GTX 650 Ti Boost
Nvidia Geforce GTX 650 Ti
Nvidia Geforce GTX 650

Grafikkarten und Spiele - Einzel-/Hands-on-Tests:
Battlefield 4: Naval Strike - Seeschlacht-DLC mit DirectX und Mantle im Test - NEU!
Titanfall Grafikkarten-Benchmarks - 2-GiB-Karten mit enormen Problemen - NEU!
Diablo 3 - Reaper of Souls im Technik-Test - Grafiktuning für Geforce und Radeon - NEU!
Thief mit AMDs Mantle - So schlägt sich die Low-Level-API in Benchmarks gegen Direct X - NEU!
Geforce GTX Titan Black im Extremtest: Was bringen 6 GiByte in Crysis 3, Skyrim, Assassin's Creed 4 & Co.?
Gigabyte Geforce GTX 780 Ti GHz Edition im Hands-on-Test: Die schnellste Single-GPU-Karte der Welt
Geforce GTX Titan Extrem-Übertaktung: "GTX 880"-Leistung schon jetzt
AMD Mantle im Test mit Battlefield 4: Bis zu 100 % mehr Leistung als mit DX11
GPU-Physx How-to mit Benchmarks: Was brauche ich, was bringt ein Extra-Physikprozessor?
Bessere Grafik in WoW Mists of Pandaria: Anleitung, Video und 24 Grafikkarten im Benchmark
Test-Video: Grafikkarten-Spulenfiepen in der Praxis
Downsampling-Anleitung für Radeon und Geforce: Bessere Grafik in jedem Spiel
Skyrim im Technik-Test mit Grafik-Mods: 22 Grafikkarten und 22 CPUs
Grafikkarten-Übersicht: 80 Chips im Benchmark-Vergleich - Legenden im Direktvergleich
64x, 48x und 32x gegen 16x AF: Zukunft trifft Gegenwart

Grafikkarten-Vergleich: Umfragen - Ihre Meinung ist uns wichtig!

      

Des Weiteren bittet die PCGH-Redaktion um die Teilnahme an den laufenden Grafikkarten-Umfragen. Mit Ihrer Stimme beeinflussen Sie direkt die Grafikkartentests der PC Games Hardware (Print und Online), da wir bei Vergleichstests besonders verbreitete Grafikkarten berücksichtigen.

PCGH Print: Welche Artikel der PC Games Hardware 05/2014 haben euch gefallen?
PCGH Print: Welche DVD-Inhalte der PC Games Hardware 05/2014 haben euch gefallen?

 
Sysprofile-User(in)
07.04.2014 13:04 Uhr
Zitat: (Original von Klinge Xtream;6313054)
Was ein geiles Video, ich hab mich fast bepinkelt
Aber hey! Wer soviel Geld für eine GraKa ausgibt, wird wohl einen guten Kühler draufpacken, oder sie gar unter Wasser setzen


lustiges Video
PC-Selbstbauer(in)
07.04.2014 10:43 Uhr
Zitat: (Original von latinoramon;6210746)

AMD R9-290X Noise Test Quiet and Uber mode - YouTube

Was ein geiles Video, ich hab mich fast bepinkelt
Aber hey! Wer soviel Geld für eine GraKa ausgibt, wird wohl einen guten Kühler draufpacken, oder sie gar unter Wasser setzen
Schraubenverwechsler(in)
05.03.2014 19:21 Uhr
im Artikel heißt es:
"Der Aufpreis für 4 anstelle von 2 GiByte bei der Geforce TX 770 lohnt sich übrigens nur in Ausnahmefällen. Selbst in 2.560 x 1.600 oder Downsampling in 2.880 x 1.620 genügen 2 GiByte in fast jedem Fall; wer ein SLI-Gespann für noch höhere Einstellungen plant, darf den Aufpreis jedoch investieren."

Da ich mir aktuell genau diese Karte kaufen möchte (eine einzige, kein SLI) , ist meine Frage nun was sind solche Ausnahmefälle? (viele Mods ist klar aber gibt es noch weitere Ausnahmefälle?)
Außerdem interessiert mich auch wie zukunftssicher die Aussage ist. Es mag sein dass aktuell 2 GiByte ausreichen, aber glaubt ihr, dass das auch noch für die nächsten Jahre ausreicht? Ich persönlich hätte geschätzt, dass ich mit der 4 GiByte Variante in der Zukunft besser bedient bin, lass mich da aber gerne eines besseren belehren

Schon im voraus Danke für eure Antworten.
PC-Selbstbauer(in)
03.03.2014 18:25 Uhr
Zitat: (Original von purzelpaule;5931107)
Warum wird hier immer so getan als wären grundsätzlich alle AMD-Karten laut? Einfach falschen Hersteller (falsche Karte) genommen? Bisher hatte ich überhaupt noch NIE eine laute Karte.

ahhja.... vielleicht sollte ich mir mal 20 R9 290x bestellen und schauen ob da ne leise (kalte) Rev.karte dabei ist?
mumaker hat schon recht was er schreibt purzelpaule.
aber weist du was mir wieder dazu einfällt?
AMD R9-290X Noise Test Quiet and Uber mode - YouTube
Software-Overclocker(in)
03.03.2014 12:52 Uhr
.. leider immer noch kein Grund für mich zu wechseln. Nicht dass mich eine neue Karte nicht faszinieren würde, aber die optische Weiterentwicklung der aktuellen Spiele stockt leider immer noch. Zu viel UE 3.5 und Titanfall macht auch nur die Source-Engine .. naja, spätestens der Hexer wird es uns wieder um die Ohren hauen

Verwandte Artikel

548°
 - 
Radeon R9 295 X2 im Quad-Crossfire ausprobiert: Mit einem Kostenpunkt von etwa 2.600 Euro handelt es sich bei dieser exklusiven Konfiguration nicht gerade um das günstigste Spielvergnügen. Wir haben erste Benchmarks durchgeführt und getestet, welche Performance Spieler mit höchsten Ansprüchen erwarten dürfen. mehr... [65 Kommentare]
469°
 - 
Auf der Webseite des Benchmarks von Antutu.com ist offenbar ein Shield-Handheld der zweiten Generation von Nvidia aufgetaucht. Demnach befinde sich auf Hardware-Seite ein Tegra K1 in der 32-bittigen Vierkernausführung samt 4 GiByte RAM mit an Bord. Das Display sei nun ebenfalls mit 1.440 × 810 Pixel hochauflösender. mehr... [9 Kommentare]
460°
 - 
Der Catalyst 14.4 Release Candidate steht in den Startlöchern: AMD hat die Radeon-Treiber zum Download bereitgestellt. Er kümmert sich vornehmlich um die Unterstützung der Radeon R9 295X2 und bietet ein weiteres Mal Detailverbesserungen Battlefield 4 mit Mantle. mehr... [36 Kommentare]