Online-Abo
Games World
  • AMD Zen ab 2016: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, technische Daten [Update]
    Quelle: AMD

    AMD Zen ab 2016: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, technische Daten [Update]

    AMD will mit der von Grund auf neu entwickelten Zen-CPU-Mikroarchitektur das Bulldozer-Fiasko ausbügeln. Ab Ende 2016 will man damit auch wieder den High-End-Markt für CPUs bedienen. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den vorliegenden Informationen.

    Aktuelle Änderungen hervorheben

    AMD selbst gibt zu, dass das komplette Bulldozer-Projekt ein Flop war. Nichtsdestotrotz muss man sich mit Verbesserungen (zuletzt Steamroller und bald Excavator) über Wasser halten und das Beste aus der Situation machen - eine neue Mikroarchitektur stampft man eben nicht mal so aus dem Boden. Im Herbst 2011 stellte AMD seine ersten Bulldozer-CPUs offiziell vor. 2012 kehrte Jim Keller, der früher schon am K7 (Athlon XP) und K8 (Athlon 64) beteiligt war, von Apple zu AMD zurück und fing dann mit einem Team an den Arbeiten an einer neuen Mikroarchitektur an. Im September 2014 fiel dann erstmals der Name Zen von offizieller Seite.

    04:29
    Computex: AMD-Chefin zeigt erstmals Zen

    Zen: SMT statt CMT und FinFET-Fertigung (Update)

          

    Mit Zen wird AMD den CMT-Ansatz (Core-Multithreading) aufgeben. Alle Kerne erhalten wieder ihre eigenen Ressourcen und müssen sich (abseits des L3-Caches) keine mehr mit anderen in Modulbauweise teilen. Stattdessen wird künftig auf SMT gesetzt, wie es bei Intels Core i7 unter dem Markennamen "Hyperthreading" zum Einsatz kommt. Jeder Kern wird also jeweils zwei Threads verarbeiten können. Das könnten dann bis zu 16 Threads bei einem Achtkerner werden - in Kombination mit DirectX 12, Mantle oder Vulkan wäre das auch für die Spielerschaft interessant.

    Statt Module gibt es jetzt "CPU Complexes" (CCX) bestehend aus vier Kernen, die für größere Prozessoren über einen Data Fabric, analog zu Intels Ring Bus, zusammengeschaltet werden können. Ebendieser Data Fabric soll auch dazu dienen, die CPU mit einer GPU zu verschmelzen (Stichwort Raven-Riven-Ridge-APUs). Summit Ridge wird bis zu zwei CCX nutzen, im Server-Bereich werden es über ein MCM-Package bis zu acht.
    Zen Architektur-AufbauZen Architektur-AufbauQuelle: AMD

    Zen: +40% IPC gegenüber Excavator

          

    Zen IPC-RoadmapZen IPC-RoadmapQuelle: AMDDie größte Schwäche von AMDs CMT-Ansatz ist die Single-Core-Leistung, wenn eine Anwendung oder ein Spiel nicht alle Integer-Kerne auslasten kann. Das will AMD mit Zen ändern, eine grobeLeistungsprognose nennt AMD immer wieder: 40 Prozent mehr Instructions per Clock, kurz IPC, wollen die Texaner gegenüber der Excavator-Ausbaustufe von Bulldozer drauflegen. Das ist ein stolzer Schritt. Hier muss man aber auch ehrlich sein; ein solcher Wert ist in Kombination mit Taktraten weit über 3,0 GHz bitter nötig, um gegen Intel konkurrieren zu können. Immerhin wird es die erste Zen-Plattform, Summit Ridge, mit Intels Kaby Lake aufnehmen müssen, der dank ausgereiftem 14+-Prozess weit jenseits der 4,0 GHz takten kann.

    Zen: AM4 als gemeinsame Basis für CPUs und APUs

          

    Mit Zen soll der Sockel AM4 an den Start gehen, der sowohl für reine FX-CPUs als auch für APUs dienen wird. Letztere werden zunächst noch auf Excavator basieren (Bristol Ridge), sollen dann aber 2017 durch Zen-basierte Nachfolger abgelöst werden (Raven Ridge). Mit von der Partie sind DDR4 und eine ansonsten runderneuerte Plattform. USB 3.1 sollte ebenso an Bord sein wie moderne PCI-Express- und SATA-Technologien.

    Mittlerweile steht quasi fest, dass AM4 ein PGA-Sockel mit den typischen, goldenen Pins, 1.331 Stück, an der CPU-Unterseite wird. Es handle sich bei AM4 genauer um einen µOPGA-Sockel (Organic Pin Grid Array), wie sie AMD bereits zu Athlon-XP- und -64-Zeiten nutzte. AM3+ ist ein PGA-ZIF, ein sogenannter Nullkraft-Sockel (Zero Insertion Force), bei dem man die CPU ohne Druck in den Sockel legen kann. Für AM4 ist das ZIF-Prinzip ebenfalls denkbar. Einen weiteren Beleg für den PGA-Sockel gab es auf der Computex-Pressekonferenz. AMD-CEO Lisa Su hielt eine Zen-basierte Summit-Ridge-CPU in die Luft, von der auch die Rückseite fotografiert werden konnte. Das PGA-Design ist eindeutig zu erkennen.
    AMD Summit Ridge (Zen): Noctua zeigt neues AM4-Halterungssystem (5)AMD Summit Ridge (Zen): Noctua zeigt neues AM4-Halterungssystem (5)Quelle: PC Games HardwareAuf der Computex 2016 zeigte Kühlerhersteller Noctua auch das erste AM4-Halterungssystem. Nachdem es zwischenzeitlich Verwirrung zum Thema gab, ist nun klar, dass es für Summit-Ridge-CPUs auf Basis von Zen und die Bristol-Ridge-APUs neue Halterungssysteme brauchen wird. AMD bleibt den nicht-quadratischen, rechteckigen Lochabständen treu, nutzt nun aber andere Maße als noch bei AM3(+). Alte Kühler ohne neues Halterungssystem wird man folglich nicht weiternutzen können. Da die Lochabstände nicht quadratisch sind, wird man Kühler auch auf dem Sockel AM4 nicht einfach drehen können. Noctua liefert dazu noch ein zweites, kürzeres Paar an Querstreben mit, um die Kühler nach oben und nicht nur hinten blasend ausrichten zu können. Wie schon bei den letzten Generationen beliefert Noctua (und vermutlich auch andere Kühlerhersteller) seine bisherigen Kunden auf Wunsch kostenlos (abseits der Versandkosten) mit einem neuen Retention-Kit.

    Zen: Wann findet der Release statt? (Update)

          

    Im Rahmen der ersten ausführlicheren Präsentation zur Zen-Architektur hat AMD unmissverständlich klar gemacht, dass Zen eine Sache für das erste Quartal 2017 wird. Erste Stückzahlen könnten zwar schon Ende 2016 den Markt erreichen, eine breite Verfügbarkeit braucht man da aber noch nicht zu erwarten. Bristol Ridge für den Einzelhandel soll parallel an den Start gehen, wenn auch es Komplett-Rechner auch schon wesentlich früher zu kaufen geben soll. Engineering Samples auf Basis von Zen befinden sich offensichtlich schon im Umlauf.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:04
    Doom auf Summit Ridge (Zen): Einblick in das AMD-Labor
      • Von Oromis16 Software-Overclocker(in)
        @cPT_cAPSLOCK
        Du erinnerst dich richtig
        Auch die FX-Serie schnitt da nur so gut ab, weil Blender als Rechenbenchmark nun mal alle Module nutzen kann und nicht wie Spiele nur eins oder zwei.
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        In Blender waren "gleichwerige" Intel CPUs bisher i.d.R. schneller, wenn ich mich richtig zurückerinnere...
        Die FX-Reihe klammere ich dabei aus. Die waren ja nur in sowas richtig gut.
        gRU?; cAPS
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von JanJake
        War es aber nur ein Blendertest, dann ist die Enttäuschung groß und die werden noch weiter absteigen.
        Steht doch im Artikel, dass es sich um Blender handelt. Was willst du damit also ausdrücken? Meinst du vielleicht dass es cherrypicking darstellen könnte?
      • Von Waltiturtle Schraubenverwechsler(in)
        Bin auch gespannt, was sie da aus dem Hut zaubern.
        Dass die Zen Reihe Intels Prozessoren jetzt mega in den Boden stampft, kann man wohl nicht erwarten. Ein Produkt auf Augenhöhe genügt aber auf jeden Fall, um mal ein wenig Marktanteile zurückzuholen und das Monopol zu brechen. Beim Zocken hängt es in 90% der Fälle ja eh an der Grafikkarte...
      • Von JanJake PC-Selbstbauer(in)
        Selbst wenn PCGH jetzt schon welche hätte und die unter der NDA stehen dürften die uns das nicht einmal sagen das die welche haben. Also abwarten, es gibt auf jeden Fall schon CPUs was auch von AMD bestätigt wurde und eine ES Modelle.

        Wenn der Test mit dem 6900K stimmt, dann erwartet uns ein Spannendes Rennen nächstes Jahr und AMD hat damit dann auch alle Erwartungen übertroffen! Mir Persönlich würde ein CPU auf Haswell Niveau von der Leistung her reichen, damit AMD endlich mal aufgeschlossen hat. Es wäre ein gewaltiger Schritt nach vorne, von FX9590 auf Zen.

        War es aber nur ein Blendertest, dann ist die Enttäuschung groß und die werden noch weiter absteigen.

        Ich für meinen Teil kaufe erst nächstes Jahr alles im High Markt neu, entweder wird es dann der Zen oder eben Broadwell-E.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 11/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 11/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 11/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158359
CPU
AMD Zen ab 2016: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, technische Daten [Update]
AMD will mit der von Grund auf neu entwickelten Zen-CPU-Mikroarchitektur das Bulldozer-Fiasko ausbügeln. Ab Ende 2016 will man damit auch wieder den High-End-Markt für CPUs bedienen. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den vorliegenden Informationen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Specials/AMD-Zen-CPU-Release-Sockel-1158359/
30.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/AMD_Zen_Features-pcgh_b2teaser_169.png
amd,apu,cpu
specials