Games World
  • Quelle: AMD

    AMD Zen: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, Technik [Update]

    AMD will mit der von Grund auf neu entwickelten Zen-Mikroarchitektur das Bulldozer-Fiasko ausbügeln. Ab 2016 will man damit auch wieder den High-End-Markt für CPUs bedienen. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den vorliegenden Informationen.

  • Aktuelle Änderungen hervorheben

    AMD selbst gibt zu, dass das komplette Bulldozer-Projekt ein Flop war. Nichtsdestotrotz muss man sich mit Verbesserungen (zuletzt Steamroller und bald Excavator) über Wasser halten und das Beste aus der Situation machen - eine neue Mikroarchitektur stampft man eben nicht mal so aus dem Boden. Im Herbst 2011 stellte AMD seine ersten Bulldozer-CPUs offiziell vor. 2012 kehrte Jim Keller, der früher schon am K7 (Athlon XP) und K8 (Athlon 64) beteiligt war, von Apple zu AMD zurück und fing dann mit einem Team an den Arbeiten an einer neuen Mikroarchitektur an. Im September 2014 fiel dann erstmals der Name Zen von offizieller Seite, auf dem FAD gab es dann die erste Packung an offiziellen Informationen.

    Zen: SMT statt CMT und FinFET-Fertigung (Update)

          

    Mit Zen wird AMD den CMT-Ansatz (Core-Multithreading) aufgeben. Alle Kerne erhalten wieder ihre eigenen Ressourcen und müssen sich (abseits des L3-Caches) keine mehr mit anderen in Modulbauweise teilen. Stattdessen wird künftig auf SMT gesetzt, wie es bei Intels Core i7 unter dem Markennamen "Hyperthreading" zum Einsatz kommt. Jeder Kern wird also jeweils zwei Threads verarbeiten können. Das könnten dann bis zu 16 Threads bei einem Achtkerner werden - in Kombination mit DirectX 12, Mantle oder Vulkan wäre das auch für die Spielerschaft interessant.

    Auch wenn AMD das CMT-Konzept aufgibt, wird Zen noch gewissermaßen modular aufgebaut sein. Das aber eher im Stile der "Katzen-Architekturen", also Jaguar und Puma. Dort gibt es immer Module bestehend aus vier Kernen, die sich den Last-Level-Cache teilen. Solche Vierer-Module kann AMD dann zusammen auf ein Die pflanzen und so etwa Achtkerner anbieten. Für den Server-Bereich wird AMD offenbar einen 16-Kern-Die ("Zeppelin"?) auflegen und den in Form eines MCM-Verbund als 32-Kerner anbieten ("Hibyan/Hybian/Hibian"?). Für den Desktop sollte es mindestens einen 8-, vielleicht auch einen 4-Kern-Die geben. AMD Zen Features AMD Zen Features Quelle: AMD

    Zen: +40% IPC gegenüber Excavator

          

    AMD Zen IPC AMD Zen IPC Quelle: AMD Die größte Schwäche von AMDs CMT-Ansatz ist die Single-Core-Leistung, wenn eine Anwendung oder ein Spiel nicht alle Integer-Kerne auslasten können. Das will AMD mit Zen ändern, eine grobeLeistungsprognose nennt AMD immer wieder: 40 Prozent mehr Instructions per Clock, kurz IPC, wollen die Texaner gegenüber der Excavator-Ausbaustufe von Bulldozer drauflegen. Das ist ein stolzer Schritt, vor allem, wenn sich die Gerüchte um Achtkerner als Topmodelle für den Sockel AM4 bewahrheiten sollten. Hier muss man aber auch ehrlich sein; ein solcher Wert ist bitter nötig, um gegen Intel konkurrieren zu können. Immerhin hat Intel schon die zweite 14-nm-Generation Skylake auf dem Markt, Ende 2016/Anfang 2017 soll der Kaby-Lake-Refresh erscheinen.

    Zen: AM4 als gemeinsame Basis für CPUs und APUs (Update)

          

    Mit Zen soll der Sockel AM4 an den Start gehen, der sowohl für reine FX-CPUs als auch für APUs dienen wird. Letztere werden zunächst noch auf Excavator basieren (Bristol Ridge), sollen dann aber 2017 durch Zen-basierte Nachfolger abgelöst werden (Raven Ridge). Mit von der Partie sind DDR4 und eine ansonsten runderneuerte Plattform. USB 3.1 sollte ebenso an Bord sein wie moderne PCI-Express- und SATA-Technologien.

    Inzwischen ist auch ziemlich sicher, dass AM4 ein PGA-Sockel mit den typischen, goldenen Pins, 1.331 Stück, an der CPU-Unterseite wird. Es handle sich bei AM4 genauer um einen µOPGA-Sockel (Organic Pin Grid Array), wie sie AMD bereits zu Athlon-XP- und -64-Zeiten nutzte. AM3+ ist ein PGA-ZIF, ein sogenannter Nullkraft-Sockel (Zero Insertion Force), bei dem man die CPU ohne Druck in den Sockel legen kann. Für AM4 ist das ZIF-Prinzip ebenfalls denkbar. Unklar ist, wofür so viele Pins verwendet werden. Spätestens als Polster für die Zukunft sollte es für Langzeitnutzer aber eine gute Sache sein.
    AMD Roadmap für Desktop und Mobile AMD Roadmap für Desktop und Mobile Quelle: AMD

    Zen: Wann findet der Release statt?

          

    Mittlerweile hat AMD mehrfach deutlich gemacht, dass man mit ersten Zen-basierten CPUs erst gegen Ende 2016 zu rechnen braucht. Wir erwarten erste Kontingente zum Weihnachtsgeschäft, um zumindest die Enthusiasten bedienen zu können. Eine breite Verfügbarkeit sollte dann ab 2017 gegeben werden. Entgegen der ursprünglichen Erwartungen werden die Bristol-Ridge-APUs nicht schon vorher erscheinen, sondern parallel. Es ergebe keinen Sinn, einen neuen Sockel mit tendenziell langsameren CPUs zu starten und High-End-Prozessoren dann später nachzuschieben, so AMD.

    Zen: Ausblick - Was kommt danach?

          

    Zen soll als Basis für AMD dienen, die man stetig weiterentwickeln will - ähnlich, wie es bei Graphics Core Next (GCN) in der Grafiksparte oder auch bei Intels "Core"-Mikroarchitektur der Fall ist. In einer Roadmap wurde "Zen+" etwa im Zeitraum 2017/2018 eingetragen, wobei man auch hier eine Tik-Tok-ähnliche Strategie mit Weiterentwicklungen und Shrinks fahren könnte.

    03:23
    Rekord-PC: Overclocking des AMD Athlon 64 FX60
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von S!lent dob
        Ich wäre ja schon froh wenn das Produkt funktioniert und nicht wie der Phenom I nur 100%ig fehlerfrei läuft wenn man was deaktiviert, oder aktueller der erste Crimson Treiber, wo die Version vom Dezember verbugt war (Hab erst jetzt auf Crimson gewechselt, deutliches Plus von min 5 Frames zB in WoW).

        Ein AMD Produkt das pünklich erscheint und einwandfrei funktioniert müßte eine weltweite Sensationsschlagzeile wert sein. Ich tät mich da sehr freuen, um der Konkurenz Willen, erwarte aber keine Wunder.

        Selbst wenn die IPC um 40% höher ist, wer sagt denn das der Takt identisch wie Bulldozer ist? Wenn Zen nur 60% vom Bulldozer verträgt liegen wir auf der selben Leistungsschiene, und sind nur die Herdplatte los geworden....
        Wen der IPC pro Threat gemeint wäre hätten wir dann aber wenigstens vernünftige Single Core Leistung.
        Auch hätten wir dann vermutlich einen schnellen L3 Cache was nochmal gut 30% Leistung bringen dürfte.
        Auch nicht vergessen werden darf das die Excavator Architektur die AMD bei den Notebook APUs einsetzt schon deutlich besser ist (25-40% mehr IPC und deutlich weniger Verbrauch) als die Vishera Architektur in den heutigen Destop Prozessoren.
        Was die Taktraten angeht wäre ich optimistisch.
        Unter dem 14nm Finfet Prozess lassen sich deutlich leichter höhere Taktraten zum laufen bringen als unter dem 32nm Planar Bulk.

        Und nebenbei auch Intel CPUs sind verbugt.
        Auch Skylake hat Probleme.
      • Von PrivateCeralion PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von S!lent dob
        Ich wäre ja schon froh wenn das Produkt funktioniert und nicht wie der Phenom I nur 100%ig fehlerfrei läuft wenn man was deaktiviert, oder aktueller der erste Crimson Treiber, wo die Version vom Dezember verbugt war (Hab erst jetzt auf Crimson gewechselt, deutliches Plus von min 5 Frames zB in WoW).

        Ein AMD Produkt das pünklich erscheint und einwandfrei funktioniert müßte eine weltweite Sensationsschlagzeile wert sein. Ich tät mich da sehr freuen, um der Konkurenz Willen, erwarte aber keine Wunder.

        Selbst wenn die IPC um 40% höher ist, wer sagt denn das der Takt identisch wie Bulldozer ist? Wenn Zen nur 60% vom Bulldozer verträgt liegen wir auf der selben Leistungsschiene, und sind nur die Herdplatte los geworden....
        Nicht, wenn man mehr Kerne hat, Multithreading und einen Extrem geringen Stromverbrauch.
      • Von S!lent dob Software-Overclocker(in)
        Ich wäre ja schon froh wenn das Produkt funktioniert und nicht wie der Phenom I nur 100%ig fehlerfrei läuft wenn man was deaktiviert, oder aktueller der erste Crimson Treiber, wo die Version vom Dezember verbugt war (Hab erst jetzt auf Crimson gewechselt, deutliches Plus von min 5 Frames zB in WoW).

        Ein AMD Produkt das pünklich erscheint und einwandfrei funktioniert müßte eine weltweite Sensationsschlagzeile wert sein. Ich tät mich da sehr freuen, um der Konkurenz Willen, erwarte aber keine Wunder.

        Selbst wenn die IPC um 40% höher ist, wer sagt denn das der Takt identisch wie Bulldozer ist? Wenn Zen nur 60% vom Bulldozer verträgt liegen wir auf der selben Leistungsschiene, und sind nur die Herdplatte los geworden....
      • Von Gysi1901 Software-Overclocker(in)
        Zitat von bschicht86
        Ich würds aber genauso handhaben. Wenn AMD jetzt schon alle Karten offen legt (und das zufällig ein A64 vs. P4 wird), hätte Intel mehr Zeit, den Gegenschlag zu planen. Je weniger Intel (und damit wir) wissen, umso mehr Zeit hat AMD, die Produkte an den Mann zu bringen, bevor Intel kontern kann.
        Zeit für den Gegenschlag und Kontern? Es wäre schon ein Wunder (auf das ich sehr hoffe), wenn AMD bald mit Broadwell-E and Skylake mithalten könnte. Und selbst wenn sie es tun, kann Intel von einem Moment auf den anderen die Preise senken (à la Broadwell-Achtkerner für 500€. Intel braucht da keine Zeit. Und wenn Intel wollte, wäre auch Skylake-E schon bald auf dem Markt. Architektur und Anlagen sind entwickelt und fertig, es mangelt vielleicht noch an Kapazität, da diese für andere Sachen draufgeht, aber ich denke, Intel tritt da in erster Linie aus freien Stücken auf die Bremse.
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von MuhOo
        Na ja wie leistungsfähig es dann sein wir muss man abwarten. 40% mehr sind immer sehr schwammig.
        40% mehr IPC ist nicht nur Schwammig sonder so ziemlich genau nichts sagend.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1158359
CPU
AMD Zen: Alles zu Release-Termin, CPU-Sockel, Technik [Update]
AMD will mit der von Grund auf neu entwickelten Zen-Mikroarchitektur das Bulldozer-Fiasko ausbügeln. Ab 2016 will man damit auch wieder den High-End-Markt für CPUs bedienen. PC Games Hardware versucht sich an einer Übersicht zu den vorliegenden Informationen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Specials/AMD-Zen-CPU-Release-Sockel-1158359/
05.04.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/05/AMD_Zen_Features-pcgh_b2teaser_169.png
amd,apu,cpu
specials