Login Registrieren
Games World
  • Sapphire RX 5700 XT Nitro+ OC: Taktraten und Preise

    <strong>Sapphire RX 5700 XT Nitro+ OC: Taktraten und Preise</strong> (3) Quelle: Sapphire, via Videocardz

    von Andreas Link - Im Internet sind weitere Preise zur Sapphire RX 5700 XT Nitro+ OC aufgetaucht und vor allem die Taktraten der Karte, auf die wohl die meisten potenziellen Kunden warten. Man darf sich aber wohl schon auf einen Preis von knapp 500 Euro einstellen.

    Die Sapphire RX 5700 XT Nitro+ OC geistert seit ein paar Tagen durch das Internet und heute gibt es Neues zu berichten. In Frankreich konnte man sich die Tage bereits auf einen Preis von 480 Euro einstimmen. In Korea werden die Karten für 559.000 und 599.000 Won gelistet. Das teurere Modell hat "fancy RGB-Lüfter". Stumpf umgerechnet sind das 468 und 502 US-Dollar bzw. 425 und 455 Euro, wenn man mal das Thema Steuern komplett außen vorlässt.

    Was gibt es dafür? Laut einem weiteren Leak darf sich der Kunde auf einen Boost-Takt von garantierten 2.010 MHz, auf eine Game Clock von 1.905 MHz und auf 1.770 MHz Basistakt freuen. Zum Vergleich: Referenzwerte sind 1.605/1.755/1.905 MHz. Das verkauft Sapphire für 400-440 Euro. Je nachdem, ob man sich für ein Referenz- oder Custom-Design entscheidet.

    Zum Vergleich: Die ähnlich anmutende Radeon RX 5700 XT Red Devil von Powercolor wechselt hierzulande ab etwa 465 Euro den Besitzer, während für die Asus TUF Gaming X3 494 Euro aufgerufen werden. Asus' ROG Radeon RX 5700 XT OC startet allerdings erst ab stolzen 547 Euro.

    Bilder der Sapphire-Karte geistern ja bereits seit einigen Tagen durch das Internet und die sind nun auch bestätigt. Die Karte scheint ein verändertes Platinendesign mit besserer Spannungsversorgung zu haben. Zwei 100er- und ein 80er-Lüfter halten das drei Slots dicke OC-Modell bei Laune. Ansonsten gibt es keine großen Überraschungen. Auf Seiten der Anschlüsse gibt es HDMI und Displayport in je zweifacher Ausführung, während die Grafikkarte wie schon das Referenzdesign auf DVI-Ports verzichtet. Innerhalb des Towers wird die Karte mit zwei Achtpin-Anschlüssen mit dem Netzteil verbunden. Diesbezüglich unterscheidet sie sich also von AMDs Basisversion (8- und 6-Pin). Die Backplate kommt in einer futuristisch anmutenden Aufmachung daher, inklusive beleuchtetem Nitro-Logo. Zusätzliche RGB-Elemente befinden sich entlang der Außenkante der Platine. Die Sapphire RX 5700 XT Nitro+ OC erscheint laut Videocardz am 16. September.

    Reklame: Die besten Grafikkarten für Spieler bei Alternate entdecken

    Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: [PLUS] Leistungsanalyse Direct X 12 und Vulkan (2)0

    [PLUS] Leistungsanalyse Direct X 12 und Vulkan: der Spiele-Turbo?

    PCGH Plus: Microsofts Direct X 12 erschien vor vier Jahren, der Open-GL-Nachfolger Vulkan ist im Kern noch älter. Was leisten die Closer-to-the-Metal-APIs heute? Wir machen den Test mit acht Grafikkarten von 2014 bis heute. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 10/2019.
    [PLUS] Test: Custom-Designs der Radeon RX 5700 (XT) - Teil 1 (5)0

    [PLUS] Test: Custom-Designs der Radeon RX 5700 (XT)

    PCGH Plus: Navi wird erwachsen: Die RX-5700-Herstellerdesigns haben den Markt erreicht. Wir vergleichen die erste Fuhre mit der AMD-Vorlage und verraten, welche Modelle ihr Geld wert sind. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 10/2019.
    PCPS4XBO2

    Borderlands 3: Technik-Check und Performancevergleich DX11 Vs. DX12

    Fünf Jahre nach dem letzten Titel aus der Borderlands-Saga startet Gearbox mit Teil 3 ein neues Abenteuer. Wir haben uns die Grafik genauer angesehen und klären, welche Verbesserungen es gegenüber den Vorgängern gibt. Zusätzlich testen wir die Performance in Full HD und UHD anhand einer GTX 1060 und einer Radeon RX 5700 XT im Zusammenspiel mit einem Ryzen 7 2700X.
    [PLUS] Test: Custom-Designs der Radeon RX 5700 (XT) [PLUS] Test: Custom-Designs der Radeon RX 5700 (XT) PCGH Plus: Navi wird erwachsen: Die RX-5700-Herstellerdesigns haben den Markt erreicht. Wir vergleichen die erste Fuhre mit der AMD-Vorlage und verraten, welche Modelle ihr Geld wert sind. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 10/2019.
    mehr ...
    zum Artikel
      • Von hks1981 Software-Overclocker(in)
        Naja aber nur bei erhöhten PT und da ist die XT ja gar nicht optimiert worden also wieder OC vs Stock. Auch wird mir dann übel bei dem Verbrauch ^^
      • Von Duvar Kokü-Junkie (m/w)
      • Von Ocmaster Freizeitschrauber(in)
        mhh schöne karte aber 500€ is heftig da bekomm ich ne ganze Ps5 mit der leistung.
      • Von rasenschach Komplett-PC-Aufrüster(in)
        So. neben der Red Devil und (wahrscheinlich...) der Sapphire Nitro gibt es nun auch noch die Gaming X von MSI (die haben endlich mal ne richtig gute Loesung fuer AMD only gemacht -> siehe Test auf Techpowerup) somit wird die Auswahl an guten Customs immer besser.

        Dann werde ich meine Frau mal anheizen sich eine neue Karte holen zu muessen - BL3 kommt ja bald - damit ich die 5700 XT auch mal richtig beurteilen kann.

        Die Nitro kommt am 16ten, richtig?

        Eben noch ein Unboxing der Nitro gefunden - YouTube.
      • Von tobi_tight Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Auf der Sapphire Homepage wurden Infos zu Strixx 7.0 veröffentlicht.

        Ob die erwähnte Möglichkeit zwischen zwei Bios Einstellungen wechseln zu können dem silent und oc Bios Modus der red devil ähnelt? Würde es mal so vermuten

        "TriXX BIOS SWITCHING
        Exclusive on NITRO+ RX 5700 Series, users are able to switch between the primary bios setting and secondary bios secondary bios setting in TriXX 7.0. "

        SAPPHIRE TriXX Software
  • Print / Abo
    Apps
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMore 09/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk