Online-Abo
Games World
  • AMD A10-5800K und A8-5600K Trinity im Test: Schnellste integrierte Grafikeinheit trifft guten CPU-Part [Test der Woche]

    Mit dem heutigen Tag stellt AMD endlich die Desktop-Trinitys A10-5800K und A8-5500 vor, welche eine integrierte Radeon-Grafikeinheit mit Piledriver-CPU-Modulen kombinieren. Im Test klärt PC Games Hardware, wie gut sich die Accelerated Processing Unit (APU) im Vergleich zu Intels Core i3 und Pentium schlagen.

    Anmerkung: In der abgelaufenen Woche war dieser Test der mit den größten Interesse von Seiten der Leser. Aus diesem Grunde veröffentlichen wir ihn heute erneut.
    AMD Trinity im Test: Schnellste integrierte Grafikeinheit trifft guten CPU-Part (17)AMD Trinity im Test: Schnellste integrierte Grafikeinheit trifft guten CPU-Part (17)Quelle: PC Games HardwareKnapp fünf Monate nachdem AMD die Trinity-APUs (Accelerated Processing Units) in Form der A-Serie für mobile Geräte veröffentlichte und die Chips bereits seit Wochen für OEMs zu haben sind, gibt der Hersteller heute offizielle das Startsignal für die Desktop-Versionen im Endkunden-Markt. Bisher durfte PC Games Hardware nur eine Trinity-Vorschau veröffentlichen. Unter der wortwörtlichen Haube steckt die gleiche Technik wie bisher, allerdings sind die Chips dank höherer TDP deutlich flotter unterwegs.

    A10-5800K und A8-5500: Die Virgo-Plattform samt den Modellen im Überblick

    AMD enthüllte die sogenannte Virgo-Plattform schon vor einigen Wochen für ausgewählte Journalisten im Rahmen der AMD Fusion Zone 2012 in San Francisco, welche dort zeitgleich mit dem Intel Developer Forum abgehalten wurde. Insgesamt sechs Trinity-APUs schickt der Hersteller ins Rennen, die Unterteilung in die A10-, A8-, A6- und A4-Klasse erfolgt anhand der integrierten Grafikeinheit.

    Das Flaggschiff, welches uns AMD zum Test schickte, ist der A10-5800K. Dieser bietet zwei Module respektive vier Integer-Cluster (Piledriver-Architektur), welche unter Last mit 3,8 bis 4,2 GHz getaktet sind - der Turbo 3.0 ist allerdings abhängig von der Auslastung der Grafikeinheit Radeon HD 7660D. Diese basiert auf der VLIW4-Technik, bekannt durch die Cayman-Radeons HD 69x0. Mit dem A8-5500 stand uns zudem ein weiteres Modell zur Verfügung, welches zwei Module mit weniger Takt sowie die kleinere Radeon HD 7560D nutzt. Der Unterschied zwischen A10 und A8: Bei den A10-APUs ist die schnellere Grafikeinheit HD 7660D mit 384 ALUs und 800 MHz GPU-Takt integriert. Die A8-Modelle nutzen hingegen eine HD 7560D mit 256 ALUs und 760 MHz. Wenn Sie eine separate Grafikkarte zum Spielen verwenden, ist das natürlich egal. Dabei basieren alle Grafikeinheiten noch auf der VLIV4-Arichtektur (Codename: Cayman), die auch bei den Radeon-Karten der HD-69x0-Reihe zum Einsatz kommt.

    Als Unterbau für die Virgo-Plattform dient der neue Sockel FM2, welcher zum älteren FM1 der ersten A-Serie-Generation inkompatibel ist. Die bekannten Chipsätze (genauer FCHs, Fusion Controller Hubs) A55 und A75 (bereits von den Sockel-FM1-Mainboards bekannt) können auch mit dem Sockel FM2 genutzt werden, weiterhin stellte AMD den A85X vor. Der A75 bietet sechs SATA-6Gb/s- und vier USB-3.0-Ports. Beim A55 bekommen Sie hingegen ausschließlich die alten Standards USB 2.0 und SATA 3Gb/s. Der neue Top-Chipsatz A85X bietet sogar gleich acht SATA-6Gb/s-Anschlüsse. Die Anzahl der USB-3.0-Ports ist mit vier genauso hoch wie beim A75. Dafür bietet der A85 zusätzlich Crossfire mit zweimal acht Lanes.

    Der Sockel FM2 wird übrigens auch für die kommenden Kaveri-APUs eingesetzt, dies bestätigt eine Slide im Anhang.

    Modell Kerne Takt Turbo L2-CacheGrafikShaderGPU-TaktSpeicherTDP
    A10-5800K43,8 GHz4,2 GHz4 MiBHD 7660D384 ALUs800 MHzDDR3-1866100 W
    A10-570043,4 GHz4,0 GHz4 MiBHD 7660D384 ALUs760 MHzDDR3-186665 W
    A8-5600K43,6 GHz3,9 GHz4 MiBHD 7560D256 ALUs760 MHzDDR3-1866100 W
    A8-550043,2 GHz3,7 GHz4 MiBHD 7560D256 ALUs760 MHzDDR3-186665 W
    A6-5400K23,6 GHz3,8 GHz1 MiBHD 7540D192 ALUs760 MHzDDR3-186665 W
    A4-530023,4 GHz3,7 GHz1 MiBHD 7480D128 ALUs723 MHzDDR3-160065 W

    A10-5800K und A8-5500: CPU- und Grafikleistung sowie Stromverbrauch geprüft

    Als Gegner für die zweite A-Serie-Generation hat sich AMD wie schon bei der ersten Runde Intels Prozessoren der Core-i3- und Pentium-Reihe ausgesucht. In ausgesuchten Multithreading- sowie Open-CL-Benchmarks liegen die APUs nach AMDs Vorstellungen vorne, insbesondere die Grafikeinheit rückt der Hersteller in den Fokus. Unsere Messungen mit Cinebench R11.5 64 Bit und dem x264-HD-Benchmark zeigen, dass der A10-5800K sich bei Multithreading auf Augenhöhe mit Intels Core i3-3240 befindet, die Singlethread-Leistung liegt trotz Turbo etwas dahinter. Der A8-5500 ist aufgrund des geringeren Taktes entsprechend langsamer, aber nicht übermäßig abgeschlagen. Die Leistungsaufnahme des reinen CPU-Parts ist allerdings weitaus höher als bei den äußerst sparsamen Core i3. Als Plattform für unsere Messungen nutzen wir ein MSI FM2-A85XA-G65.

    Im Bereich Grafikleistung allerdings ziehen die APUs Kreise um Intels HD Graphics 4000, AMD vergrößert hier den schon mit ersten A-Serie gewonnen Vorsprung weiter. Schon gegen die Radeon HD 6550D hatte Intels Topmodell keine Chance und bereits die HD 7560D des A8-5500 ist rund 40 Prozent flotter. Die HD 7660D wiederum legt die Messlatte nach oben und ist mit Abstand die schnellste integrierte Grafikeinheit am Markt. Der Vorsprung zur HD Graphics 4000 beträgt annähernd 100 Prozent, mit schnellerem als dem offiziell unterstützten DDR3-1866-Speicher ist eine Verdopplung möglich. Wird die Grafikeinheit genutzt und der Stromverbrauch in Relation gestellt, so wendet sich auch hier das Blatt und die A-Serie-Chips sind effizienter als Intels HD-Modelle.

    Trinity - Spieleleistung
    Anwendungsbenchmark

    AMD Trinity im Test: Gelungene zweite Generation

    Sieht man von der im Vergleich zu Intels Prozessoren der Core-i3- und Pentium-Reihe geringeren Singlethread-Leistung sowie dem klar höheren Stromverbrauch bei reiner CPU-Nutzung ab, so überzeugt AMDs neue A-Serie. Die CPU-Multithreading-Leistung ist auf Augenhöhe mit der Konkurrenz, die Grafikeinheiten sind weitaus schneller sowie effizienter und der Treiber-Support inklusive seiner Features ist eindeutig besser. Da der FM2-Sockel beibehalten wird, dürfen sich Aufrüster zudem über die kommenden Kaveri-APUs freuen, welche hier ebenfalls Platz finden. Bei Intel hingegen steht 2013 mit Haswell nach zwei Generationen für den Sockel 1155 der Wechsel auf die 1150-Plattform an.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:25
    CES 2012: AMDs Trinity-APU Live-Demo
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    CPU-Tests 2016: Benchmark-Bestenliste - Leistungsindex für Prozessoren [Juni]
  • Stellenmarkt

    Es gibt 92 Kommentare zum Artikel
    Von PCGH_Marc
    @ ZaachDu meinst einen i7-720QM? Im Vergleich zu dem ist ein A10-Trinity für Desktop schneller. Und die Mobility HD…
    Von Zaach
    Naja, zu meinem Gamingverhalten sag ich mal so .. hab zur zeit nen Laptop -> Asus N71 jq mit Intel 720qm CPU und ATI…
    Von Sunjy
    Hey Marc.Gibts davon Tests von eurer Seite aus? In den Ganzen Testvideos bei Youtube wurde beim 5600K gar nicht über…
    Von PCGH_Marc
    Dual Graphics ist aufgrund heftiger µRuckler zum Spielen nur wenig geeignet - da muss man schon sehr sehr…
    Von Sunjy
    Also ich würde gerne eine APU mit Hybride Crossfire als 2t rechner zusammenstellen. Leider findet man nur wenige…
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        @ Zaach

        Du meinst einen i7-720QM? Im Vergleich zu dem ist ein A10-Trinity für Desktop schneller. Und die Mobility HD 5730 ist ein Redwood mit nur 400 ALUs bei 650 MHZ, da ist die HD 7660D auch schneller (wenngleich nicht viel).

        Zitat von Sunjy
        Gibts davon Tests von eurer Seite aus?
        Im Heft. Wie gesagt, nicht zu empfehlen für Gaming.
      • Von Zaach Schraubenverwechsler(in)
        Naja, zu meinem Gamingverhalten sag ich mal so ..
        hab zur zeit nen Laptop -> Asus N71 jq mit Intel 720qm CPU und ATI 5730m GRAKA die lauft auf 650/800.
        Ich zocke Skyrim, Planetside 2, Guildwars 2, Crysis 2,....aber bin nicht so Grafikverwöhnt und auch nicht voll auf FPS gier.
        Ich kanns zocken und das passt für mich ...deswegen mal hier meine Frage wie das Ding so im verglecih zu meinem jetztigen Sys steht .
        Bin über jede Erfahrung damit froh...also wenn jemand was berichten kann ^^
        Das ich nicht so verwöhnt bin sieht man ja

        und wie gesagt ...das ding hängt dann an nem TV und soll unter Win8 Pro laufen.
        Größte sorge bei mir ist eigentlich das Netzteil...weil ich von den Watt her doch momentan begrenzt bin....aber ist vorraussichtlich eh nur mal Pilotprojekt und wenn das gut läuft
        stock ich halt auf mit Gehäuse. Aber zur zeit will ich nicht jede menge Kohle in das Ding stecken.
      • Von Sunjy F@H-Team-Member (m/w)
        Hey Marc.

        Gibts davon Tests von eurer Seite aus? In den Ganzen Testvideos bei Youtube wurde beim 5600K gar nicht über Microruckler gesprochen. Sind leider auch alle english also evtl hab ich es überhört aber sehen tut man gar nix.

        Ein Beispiel von euch wäre hier mal super.

        Gruß Sunjy
      • Von PCGH_Marc Lötkolbengott/-göttin
        Dual Graphics ist aufgrund heftiger µRuckler zum Spielen nur wenig geeignet - da muss man schon sehr sehr unempfindlich sein. Dann lieber gleich nur eine dedizierte, schnelle Karte.
      • Von Sunjy F@H-Team-Member (m/w)
        Also ich würde gerne eine APU mit Hybride Crossfire als 2t rechner zusammenstellen. Leider findet man nur wenige Youtube Videos darüber. Aber die Leistungsfähigkeit ist für einen lanrechner auf jedenfall ausreichend.

        Ein PCGH Test wäre hier mal schön. Das OC verhalten würden mich sehr interresieren wenn mann APU und GPU übertaktet und was man noch so rausholen kann. Sonst muss ich in 2 Monaten wohl einen kleinen Test auf die Beine stellen.

        Gibts den schon Termine für Richland? und kann mann bei Richland auch Hybride Crossire mit einer 8660 nutzen? Dann wäre das System wohl genau meins^^

        Gruß Sunjy

        Edit. Gib mal bei YouTube 5800k Hybride ein. dann findest du einige Videos in denen die Leistung des Systems gezeigt wird. Finde ich ganz ordentlich. die Extra GPU mit Hybride Crossfire Verdoppelt die Leistung fast.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1024192
Trinity
AMD A10-5800K und A8-5600K Trinity im Test: Schnellste integrierte Grafikeinheit trifft guten CPU-Part [Test der Woche]
Mit dem heutigen Tag stellt AMD endlich die Desktop-Trinitys A10-5800K und A8-5500 vor, welche eine integrierte Radeon-Grafikeinheit mit Piledriver-CPU-Modulen kombinieren. Im Test klärt PC Games Hardware, wie gut sich die Accelerated Processing Unit (APU) im Vergleich zu Intels Core i3 und Pentium schlagen.
http://www.pcgameshardware.de/Trinity-Codename-255654/Tests/AMD-A10-5800K-und-A8-5500-Trinity-im-Test-1024192/
06.10.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/09/AMD-Trinity-Desktop-IDF-Slides-12.jpg
trinity,amd,cpu
tests