Games World
      • Von mo79100 Schraubenverwechsler(in)
        ich habe mir diese grafikkarte mal gekauft sie ist der hammer die grafik hat mich und ein paar freunde überzeugt da sie ruckel frei und ohne fehler läuft.
      • Von plusminus Software-Overclocker(in)
        Eine neue karte für htpc,s mit lautloser kühlung und sehr geringem strombedarf ist doch klasse und das die nicht zum zocken gedacht ist war ja klar.
        Umso unverständlicher ist das kein Test in hinsicht auf einen htpc gemacht wurde
      • Von da brew Freizeitschrauber(in)
        Zitat von zuogolpon
        Selbst die HD5750 und HD5770 haben dieses Feature, doch Nutzen tragen sie nicht davon.
        Wie kommst du darauf?

        Zitat von tm0975
        also bei einer 40€ karte frage ich mich als erstes: was kann die, was der onboard-kram von amd, intel bzw nvidia nicht kann. und damit meine ich nciht dinge, die ich aus dem prospekt entnehmen kann, wie z.b. 3 monitore und dx11.
        Ich nehme mal an nichts bis ziemlich wenig, außer schneller rechnen und den Dingen, die du schon erwähnt hast. Was hast du denn erwartet?
      • Von Väinämöinen PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von caty60
        korrekt..Ich kann´s nicht mehr hören DX11. 95% aller Programme nutzen nicht mal DX10 aus.Das low Cost Segment ist sowas von abgedeckt,da braucht´s nicht noch so einen Schrott,sorry aber alles unterhalb einer 5770 hat in einem Rechner nix verloren und ist rausgeworfenes Geld.
        Ich verstehe garnicht, was ihr hier für ein Problem mit der Karte habt? Für einen HTPC will ich eine leise und stromsparende Karte, die die gleichzeitig auch die Ausgabe der HD-Tonformate ermöglicht. Und diese wirklich komplett verlustfrei auszugeben ist (wie hier im Thread schon erwähnt wurde) bisher eben nur mit Intels Clarkdale oder den 5000er ATIs möglich*. Ob das Ding DirextX11 hat oder nicht, ist natürlsich scheißegal, aber das ist bei den 5000ern halt einfach dabei. Zusätzlich ist die Karte ja wohl noch low-profile also mit praktisch allen HTPC-Gehäsuen kompatibel. Ob ihr e glaubt oder nicth, aber es gibt Leute, die auf sowas warten.

        * Die HDMI-Xonar mal ausgenommen, die ist nämlich deutlich teurer und weniger flexibel.
      • Von caty60 Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von zuogolpon
        Ich versteh das irgendwie nicht ganz. Bei einer so miserablen Leistung kommts auf DX11 doch sowieso nicht an. Selbst die HD5750 und HD5770 haben dieses Feature, doch Nutzen tragen sie nicht davon.

        Nur Karten wie die HD5830/50/70 und HD5970/50 brauchen DX11. Aber das ist nunmal von der Architektur abhängig.
        Doch dadurch werben z.B. MM und Saturn mit DX11 etc., obwohl die Karte sowieso gerade mal WoW flüssig abspielt.

        MfG
        Z
        korrekt..Ich kann´s nicht mehr hören DX11. 95% aller Programme nutzen nicht mal DX10 aus.Das low Cost Segment ist sowas von abgedeckt,da braucht´s nicht noch so einen Schrott,sorry aber alles unterhalb einer 5770 hat in einem Rechner nix verloren und ist rausgeworfenes Geld.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
704245
Grafikkarten
AMDs kleinste DX11-Radeon auf dem Prüfstand
DirectX 11 wird billig: AMDs Radeon HD 5450 bringt das Feature in den Low-Cost-Bereich. Weitere Merkmale: halbe Bauhöhe, geringe Leistungsaufnahme und Passivkühlung. PC Games Hardware macht den Test mit der neuen Sparflamme.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/Tests/AMDs-kleinste-DX11-Radeon-auf-dem-Pruefstand-704245/
04.02.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2010/02/HD_5450_Architektur.png
Test Radeon HD 5450, Cedar, DirectX 11, Benchmark, Grafikkarte, GPU
tests