Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • AMD Radeon Vega Frontier Edition angekündigt - Spieler müssen warten [Update]
    Quelle: AMD

    AMD Radeon Vega Frontier Edition angekündigt - Spieler müssen warten [Update]

    AMD hat die erste Vega-10-basierte Grafikkarte angekündigt - allerdings nicht für Spieler, sondern für professionelle Anwender mit üppigem Budget. Die Radeon Vega Frontier Edition wird ab Ende Juni als Premiumableger mit 16 GiByte HBM2 ausgeliefert, günstigere Radeon-RX-Vega-Karten folgen frühestens im dritten Quartal.

    Aktuelle Änderungen hervorheben

    Spieler, die auf eine Vega-10-Grafikkarte als Konkurrenz zu Nvidias Geforce GTX 1080, GTX 1080 Ti und Titan Xp warten, müssen sich noch etwas länger gedulden als bislang angenommen. Die angekündigte Veröffentlichung im zweiten Quartal 2017 bezieht sich lediglich auf die Radeon Vega Frontier Edition, die ähnlich wie Nvidias Founders Editions einen Premiumanspruch hat, im Falle von AMD aber nicht für Spieler vermarktet wird. Stattdessen werden trotz des fehlenden Pro-Zusatzes professionelle Anwender angesprochen. Einen Preis nannte AMD noch nicht, Raja Koduri, Leiter der Radeon Technologies Group, schreibt in einem Blog jedoch, dass Spieler auf Radeon RX Vega mit deutlich niedrigeren Preisen "noch etwas warten sollten". Wann Spieler beglückt werden, ist unbekannt. Klar ist jetzt jedoch, dass die Auslieferung der Massenprodukte frühestens im dritten Quartal beginnen wird.

    Radeon Vega FE: Spezifikationen von Vega 10

    Mit der Ankündigung der Radeon Vega Frontier Edition hat AMD jetzt auch weitere Spezifikationen enthüllt. Bestätigt sind die 64 Compute-Units mit 4.096 Shadern, die eine FP32-Leistung (einfache Genauigkeit) von rund 13 TFLOPS erreichen sollen. Dafür sind etwa 1.600 GPU-Takt nötig. Dass die Vega-Architektur, hier im Fall von Vega 10, auf einen höheren Takt ausgelegt ist, erklärte AMD bereits. Die FP16-Leistung (halbe Genauigkeit) gibt AMD in verschiedenen Quellen mit 25 beziehungsweise 26 TFLOPS an. Klar ist, dass Vega (10) eine 1:2-Rate beherrscht. Bei 1.600 MHz müssen es 26/13 TFLOPS sein, bei einem geringeren Takt würden Rundungen für 25/13 TFLOPS sorgen. Unstimmigkeiten gibt es auch bei der angegeben Pixelfüllrate, denn 90 Gigapixel/s werden mit 1.406 MHz erreicht. Bei 1.600 MHz müssten es knapp 103 Gigapixel/s sein.

    ModellRadeon Vega FERadeon R9 Fury XRadeon RX 580
    CodenameVega 10 XTFiji XTPolaris P20 XT
    Fertigung14 nm FinFET28 nm planar14 nm FinFET
    DX-12-Feature-Levelunbekannt12_012_0
    Chipgröße (reiner Die)< 500 mm²596 mm²232 mm²
    Transistoren Grafikchip (Mio.)unbekannt8.9005.700
    Shader-/SIMD-/Textureinheiten4.096/64/vmtl. 2564.096/64/2562.304/36/144
    Raster-Endstufen (ROPs)Vmtl. 646432
    GPU-Basistakt (Megahertz)unbekanntunbekannt1.257
    GPU-Boost-Takt (Megahertz)Ca. 1.6001.0501.340
    Rechenleistung FP16/FP32/FP64 (Mrd./s)*Ca. 25.000/13.000/unbekannt8.602/8.602/5386.175/6.175/386
    Speicheranbindung (Bit)2.0484.096256
    Geschwindigkeit RAM (GT/s)Ca. 1,918
    Speicherübertragung (GB/s)480512256
    Übliche Speichermenge (MiB)16.3844.0968.192
    PCI-Express-Stromanschlüsse2 × 8-polig2 × 8-polig1 × 8-polig
    Typische Leistungsaufnahme (Watt)unbekannt< 275< 185

    Radeon Vega FE: Sorgenkind HBM2

    Immerhin: AMD hängt beim Erstlingsmodell 16 GiByte HBM2 an das 2.048 Bit breite Speicher-Interface. Die Kalifornier erhalten also 8-Hi-Stacks mit 8 GiByte Kapazität, die noch bei keinem Hersteller im Produktkatalog stehen. Wahrscheinlich dient SK Hynix als Speicherlieferant. Ein Blick auf die Übertragungsrate zeigt jedoch, dass die Fertigung von HBM2 weiterhin problematisch ist. 480 GB/s sprechen für einen Speichertakt von rund 930 MHz, womit die anvisierten 1.000 MHz (512 GB/s) nicht ganz erreicht werden. Ob die späte Markteinführung einzig am HBM2 hängt oder es noch andere Gründe gibt, ist nicht bekannt. SK Hynix musste die Serienproduktion von HBM2 zuletzt um ein weiteres Quartal verschieben.

    Immerhin ist mit den Eckdaten jetzt so gut wie sicher, dass die Einträge in der Benchmark-Datenbank von Compubench echt sind. Damit ist auch klar, dass es sich wie vermutet um keinen Gaming-Vega handelte.

    Radeon Vega FE: Mit DHE- und Wasserkühlung (Update)

    AMD Radeon Vega Frontier Edition: Muster aus dem FAD-Live-StreamAMD Radeon Vega Frontier Edition: Muster aus dem FAD-Live-StreamQuelle: AMD (Screenshot: PCGH)Auf dem Financial Analyst Day 2017 zeigte Raja Koduri eine Radeon Vega Frontier Edition mit DHE-Kühlung (Direct Heat Exhaust) samt Radiallüfter. Auf der inzwischen live geschalteten Produktseite ist auch ein wassergekühltes Modell zu sehen, das wahrscheinlich einen 120-mm-Radiator innerhalb einer Kompakt-Wakü nutzt. Im Rahmen eines Reddit-AMAs ("Ask Me Anything") hat Koduri bestätigt, dass die finalen Frontiers Editions (luft- und wassergekühlt) zwei achtpolige Stromstecker haben werden und das gezeigte Modell im FAD-Live-Stream mit je einer acht- und sechspoligen Buchse nur ein Engineering Sample war. Nutzer sollen so (takttechnisch) mehr "Spielraum" erhalten. Die TDP könnte (!) damit theoretisch bei 250 bis 300 Watt liegen. Die wassergekühlte Radeon Vega Frontier Edition taktet etwas höher als ihre luftgekühlte Schwester.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:09
    Vega: AMD stellt die Eckpfeiler der GPU-Architektur im Video vor
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Treiber Download: Crimson Relive Edition 17.6.1
      • Von ForrestGump PC-Selbstbauer(in)
        Das sehe ich auch so !! Vega kommt & Fury geht in Rente !!
      • Von bastian123f Schraubenverwechsler(in)
        Ich kann es noch erwarten. Noch bin ich mit meiner R9 Fury zufrieden. Soweit wie es geht.....
        Aber wenn Vega endlich erhältlich ist, dann darf ich hoffentlich eine mein eigen nennen.
      • Von ReVan1199 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von slot108
        wenn man der Karte mehr abverlangt, als sie flüssig darstelln kann, sitzt das Problem vorm PC. schon doof, wenn man von ner 970 Titan-Leistung will und sich dann beschwert, dass es ruckelt.
        Du kennst doch überhaupt nicht meine Einstellungen...Wie willst du da so eine Unsinnige Aussage treffen?...
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Locuza
        Scheinbar war es Joe Macri (CTO bei AMD, der bei der GDDR Spezifizierung und HBM stark beteiligt war und vielen Architekturen bei AMD):

        AMD Radeon R9 Fury X graphics card review: AMD's answer to the GTX 980 Ti
        Genau so. Das kannst du aber heute noch hindert mal posten, das juckt keinen, hauptsache sie können meckern.
        Ich hab mal breit erklärt, dass AMD damals ja über 4 Monate auf den Speicher warten durfte und dass Nvidia die 980ti noch schnell vorgezogen hat. Wäre das nicht passiert, wäre die Fury die schnellste Karte gewesen und sie wäre vermutlich ähnlich der Nano gelaufen. Durch die 980ti hat and aber den Takt selbst hoch gezogen um mitzuhalten. Selbst in diesem Zustand war das mit dem OC aber nicht falsch. Übertakteten als gäbe es kein Morgen mehr, triffts sogar echt gut. Wer sich mal an die Fury-X gewagt hat, wird das bestätigen können. Die ist ab 1150MHz derart zickig, dass man wirklich jedes MHz mehr überlegt und fünfmal versucht mit unterschiedlichen Einstellungen. Also ich hatte mehrere Tage sehr viel Spaß damit, bis ich meine Werte hatte. Das war ewig nicht so. Davor war jahrelang egal in welchem Lager immer nur zwei bis drei Stunden ausloten angesagt und fertig. Da lasse ich die Karten schon länger nach dem Versand aklimatisieren.

        Gesendet von meinem HTC 10 mit Tapatalk
      • Von Skrondgar Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Wo ich grade die Überschrift nochmal lese. Das die Spieler warten müssen, ist für die Spieler auch nichts Neues mehr... Außer die mit Nvidia Karten. Verdammt, ich hab was falsch gemacht.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 07/2017 play³ 07/2017 Games Aktuell 07/2017 buffed 12/2016 XBG Games 07/2017
    PCGH Magazin 07/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1228115
Vega
AMD Radeon Vega Frontier Edition angekündigt - Spieler müssen warten [Update]
AMD hat die erste Vega-10-basierte Grafikkarte angekündigt - allerdings nicht für Spieler, sondern für professionelle Anwender mit üppigem Budget. Die Radeon Vega Frontier Edition wird ab Ende Juni als Premiumableger mit 16 GiByte HBM2 ausgeliefert, günstigere Radeon-RX-Vega-Karten folgen frühestens im dritten Quartal.
http://www.pcgameshardware.de/Vega-Codename-265481/Specials/AMD-Radeon-Vega-Frontier-Edition-1228115/
19.05.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/05/AMD-Radeon-Vega-Frontier-Edition-5-pcgh_b2teaser_169.png
specials