Online-Abo
Games World
  • Far Cry 4 PC: Technik-Test mit Grafikkarten- und CPU-Benchmarks - NEU [Special der Woche]

    Far Cry 4 im PCGH-Techniktest (1) Quelle: Ubisoft

    Update mit Prozessor-Kernskalierung: Schneebedeckte Berge, schroffe Klippen und dazwischen grüne, saftige Täler: Das Setting von Far Cry 4 ist eine willkommene Abwechslung von den tropischen Vorgängern. Das Himalaya-Setting ist erfrischend, die Charaktere abgefahren und auch optisch macht der Open-World-Shooter einen guten Eindruck. Doch wie gut ist Ubisoft die Technik gelungen?

    Anmerkung: Dieses Special hatte die meisten Seitenaufrufe diese Woche. Aus diesem Grund veröffentlichen wir es heute erneut - inklusive brandneuer Prozessor-Benchmarks!

    Far Cry 4 im PCGH-Techniktest (11)Far Cry 4 im PCGH-Techniktest (11)Quelle: UbisoftIm November geht es Schlag auf Schlag mit den Großkalibern: Nachdem letzte Woche Assassin's Creed Unity (Test) sein etwas holpriges Debüt feiert, geht es nun mit Far Cry 4 weiter. Beide Spiele stammen von Ubisoft, beide Spiele setzen auf Nvidias Gameworks-Bibliotheken. Innerhalb des Gameworks-Programms wird Far Cry 4 unter anderem mit HBAO+ versehen, das eine möglichst realistische Eigenverschattung erlaubt. SSBC ist eine Ubisoft-eigene Alternative, die vor allem für die Konsolen entwickelt worden ist und qualitätsmäßig zwischen HBAO+ sowie SSAO (ebenfalls verfügbar) liegen soll.

    Far Cry 4: Viele grafische Extras und hübsche Optik

          

    Darüber hinaus darf man sich in Far Cry 4 auf Percentage Closer Soft Shadows (PCSS) und Godrays freuen. Bei den Texturen macht sich das übliche Bild der letzten großen Titel bemerkbar: Zwischen "Ultra" und "Very High" gibt es kaum bis gar keine Unterschiede, selbst auf "High" fallen diese bestenfalls marginal aus – dafür wird der Unterschied zu "Medium" umso deutlicher. Kantenglättungsmodi werden reichlich unterstützt: Von ressourcenschonendem SMAA über MSAA bis hin zu Nvidias TXAA. Darüber hinaus sind die "Alpha to Coverage"-Samples wieder mit an Bord, deren Glättung allerdings nur auf Gras angewandt wird und sehr minimal ausfällt, wie auch Nvidia zugibt. Wer sich derweil auf eine möglichst realistische Haardarstellung in Form von Hairworks gefreut hat, muss noch etwas warten. Die Einstellung soll erst durch einen Patch nachgereicht werden, wie es beispielsweise auch schon bei AC Unity und Tessellation der Fall ist.

    Grafisch macht Far Cry 4 einen ordentlichen Eindruck, obwohl das auf der Dunia-Engine basierende Spiel nicht mehr ganz mit den optischen Hochkarätern mithalten kann. Texturen, Beleuchtung und die feinen Schattenwürfe, letztere gut unterstützt von Nvidias HBAO+, sind aber beinahe durch die Bank überzeugend. Schön ist auch die hohe Weitsicht, obwohl Far Cry 4 sich diese durch einen recht schnell abfallenden Detailgrad erkauft. Das Level-of-Detail fällt aber nur selten störend ins Auge, nur hin und wieder poppen Objekte oder Levelgeometrie sehr offensichtlich ins Bild - das ist deutlich als bei Assassin's Creed Unity. Auch die Figuren sind ordentlich modelliert und texturiert, wirken aber wesentlich eckiger und steifer als die fein strukturierten und sehr lebensecht animierten Figuren aus dem hauseigenen Assassinenspiel. Unterm Strich sieht Far Cry 4 aber durchaus sehr ansehnlich aus.

    Far Cry 4: Technisch noch nicht ganz ausgereift

          

    Obwohl uns für unseren Technikartikel schon die Spielversion 1.30 nutzen und uns sowohl von AMD als auch Nvidia für Far Cry 4 optimierte Treiber zur Verfügung standen, hat der neueste Ableger der spaßigen Open-World-Ballerei noch einige technische Macken. Da wäre zum einen die ab und an sehr träge Maussteuerung, einige Abstürze und außerdem Streaming-Probleme beim Führen von Fahrzeugen. Letzteres ist außerordentlich störend und tritt mit Grafikkarten beider Hersteller auf: Ein heftiges Mikroruckeln macht ein schnelles Vorankommen auf vier Rädern zu einem Glücksspiel. Die Ruckelei erschwert das Steuern deutlich, zudem lässt sich die Geschwindigkeit des Fahrzeugs nur schwer einschätzen. Oft endet die Exkursion daher an einem Baumstamm oder am Fuße einer Klippe. Ein ähnliches Phänomen kennen wir schon aus Watch Dogs, in Far Cry 4 fällt es aber noch deutlicher aus. Hier sollte Ubisoft dringend nachbessern.

    05:31
    Far Cry 4 - Abgefahrene Charaktere und cooles Setting - Kann die PC-Technik mithalten?

    Etwas nachzubessern gibt es auch bei der Kantenglättung: Das eigentlich sehr gut glättende, Nvidia-exklusive TXAA flimmert stark und produziert zudem einige Grafikfehler etwa in Form von weißen Silhuetten um Figuren, die das Kantenflimmern eher verstärken als verringern. Das Multisample-AA ist wegen der omnipräsenten Vegetation und dem nur teils greifenden Alpha-To-Coverage-Filter ebenfalls sehr flimmeranfällig. Das sauberste Bild liefert SMAA: Obwohl diese spielinterne Bezeichnung es nicht suggeriert, wurde es um eine temporale Komponente erweitert. Durch Letztere entsteht eine Unschärfe, sobald man sich durch den Screenspace bewegt. Im Stand erzeugt der Algorithmus hingegen relativ scharfe Bilder - TXAA und das Temporal-AA aus Ryse lassen grüßen. Wundern Sie sich daher nicht, wenn Ihr Full-HD-Display plötzlich Bilder ausgibt, die nach einem Blick durchs Milchglas aussehen. Mit steigender Auflösung fällt die Unschärfe weniger ins Auge, ab 2.560 × 1.440 Pixeln wird der Eindruck gut und nativ in Ultra HD repspektive in Kombination mit Downsampling/DSR gibt es kaum noch Grund zur Kritik. Da T-SMAA die höchste Bildruhe erzeugt und außerdem der günstigste AA-Modus innerhalb von Far Cry 4 ist, haben wir uns entschlossen, dieses Verfahren für die Grafikkarten-Benchmarks zu nutzen.

    Far Cry 4: Grafikkarten-Benchmarks

          

    Für unsere Grafikkarten-Benchmarks schwingen wir uns auf ein Quad und fahren eine Bergstraße hinunter Richtung Tal. Die entsprechende Szene können Sie in unserem Video sehen. Das schon angesprochene Ruckeln beim Führen von Fahrzeugen spiegelt sich übrigens nicht oder nur geringfügig in unseren Benchmarks wider - die minimalen Bildraten würden sonst durch die Bank deutlich geringer ausfallen. Als Treiber kommen die jeweils von AMD und Nvidia für Far Cry 4 beworbenen Treiber Geforce 344.75 WHQL und Catalyst 14.11.2 Beta unter Windows 8.1 x64 zum Einsatz.Wie seit einigen Monaten bei PC Games Hardware üblich, scheuchen wir nicht mehr nur Referenz-Grafikkarten durch Spiele-Benchmarks, sondern bevorzugt Herstellerdesigns, die mit werkseitiger Übertaktung antreten. Neu hinzugekommen sind einige High-End-Modelle, Evgas Geforce GTX 980 Superclocked und Asus' Geforce GTX 970 Strix (Test beider Karten und 15 weiterer in der PCGH 12/2014) sowie Sapphires Radeon R9 290X Vapor-X 8GB (Test in der kommenden PCGH 01/2015). Die beim Benchmark von uns protokollierten Taktraten der Probanden:

    GrafikkartenmodellTaktraten im BenchmarkReferenzwerte (inkl. Boost)Prozentuales OC
    MSI GTX 670 Power Edition/2G~1.202/3.004 MHz980/3.004 MHz+23/+0 %
    Gainward GTX 780 Ti Phantom/3G~1.097/3.500 MHz928/3.500 MHz+18/+0 %
    Evga GTX 980 Superclocked/4G~1.404/3.506 MHz1.216/3.506 MHz+15/+0 %
    Palit GTX 780 Jetstream/3G~1.032/3.004 MHz902/3.004 MHz+14/+0 %
    Gigabyte GTX 770 Windforce/2G~1.241/3.506 MHz1.084/3.506 MHz+14/+0 %
    MSI GTX 750 Ti Gaming 2G~1.215/2.700 MHz1.085/2.700 MHz+12/+0 %
    Asus GTX 970 Strix/4G~1.291/3.506 MHz1.178/3.506 MHz+10/+0 %
    MSI GTX 770 Gaming 4G~1.176/3.506 MHz1.084/3.506 MHz+8/+0 %
        
    Asus R9 270X DC2 TOP/2G~1.120/2.800 MHz1.050/2.800 MHz+7/+0 %
    Sapphire R9 290 Tri-X OC/4G~1.000/2.600 MHz947/2.500 MHz+6/+4 %
    Sapphire R9 290X Vapor-X/8G~1.030/2.750 MHz1.000/2.500 MHz+3/+10 %
    MSI R9 290X Gaming/4G~1.030/2.500 MHz1.000/2.500 MHz+3/+0 %
    Powercolor R9 280 Turbo Duo/3G~960/2.500 MHz933/2.500 MHz+3/+0 %
    MSI R9 280X Gaming/3G~1.020/3.000 MHz1.000/3.000 MHz+2/+0 %
    HIS R7 260X IceQ X²/2G~1.100/3.250 MHz1.100/3.250 MHz0%


    Eindeutig verbesserungswürdig ist trotz Performance-Patch und -Treiber das Abschneiden der AMD-Grafikkarten. Diese liegen weit hinter ihren Geforce-Pendants zurück; so fällt die MSI Radeon R9 290X in 1080p hinter die (stark übertaktete) Gigabyte geforce GTX 770 Windforce zurück. Erst in 1440p kann sich die AMD-Grafikkarte knapp vor die Geforce setzen. Hier liegt also noch viel Leistungspotenzial brach. Immerhin erweist sich Far Cry 4 trotz der ansehnlichen Grafik und abwechslungsreichen Texturen nicht als "Speicherfresser": Besitzer einer 2-GiByte-Grafikkarte wie der Geforce GTX 670 oder Radeon R9 285 sind zumindest in 1.920 × 1.080 inklusive T-SMAA gut gerüstet. Wer in 2.560 × 1.440 oder darüber unterwegs ist, erhält mit einem 3-GiByte-Modell wie der Geforce GTX 780 optimale Bildraten. Am oberen Ende der Leistungsskala streiten sich wie üblich die GTX 780 Ti OC und die GTX 980 OC, die Größe des Grafikspeichers ist jedoch nicht der entscheidende Faktor. Wer auf MSAA oder TXAA zugreift, muss mit deutlich höheren Speicherbelegungen rechnen.

    Benchmark/Setting/Spiel per Mausklick auswählen
    Benchmarks Far Cry 4 - 1080p-pcgh

    Ob und inwieweit Nvidias Gameworks-Bibliothek die Performance von AMD-Grafikkarten beeinträchtigt, lässt sich leider nur schwer abschätzen. Denn viele der Effekte im Spiel sind nicht genau klassifiziert. Es ist also nicht ersichtlich, ob beispielsweise Shadowworks nur mit "weichen Schatten" aktiv ist oder ob auch die Stufen darunter Gameworks nutzen. Ähnliches gilt etwa für die Godrays.

    Doch schalten wir alle offensichtlichen Nvidia-Effekte ab und wählen die nächsthöchste Stufe, können AMD-Grafikkarten deutlich zu denen von Nvidia aufholen: So liefert die MSI GTX 970 Gaming in 1080p nun 59,7 Bilder pro Sekunde im Durchschnitt und 47 minimal, die ebenfalls von MSI stammende R9 290X Gaming kann mit 57,4 und 45 (durchschnittlich/minimal) viel verlorenen Boden gut machen. Die Geforce wird ohne Gameworks tatsächlich sogar langsamer. In der kommenden PCGH 01/2015 können Sie einige weitere Benchmarks zum Thema Gameworks finden.

    Far Cry 4: Prozessor-Kernskalierung (NEU)

          

    Wie gut skaliert die aufpolierte, im Kern jedoch alte Dunia-Engine mit den zur Verfügung stehenden Prozessorkernen und -threads? Das prüfen wir anhand eines AMD FX-8350. Der Prozessor stellt bis zu acht (Integer-)Kerne zur Verfügung und ist damit ein optimaler Proband, um die Multithreading-Eigenschaften der Game-Engine herauszuarbeiten.

    CPU-Verlauf
    CPU-Balken

    Far Cry 4: Vorläufiges Fazit

          

    Ubisoft hat mit Far Cry 4 einen potenziell sehr guten Titel veröffentlicht. Besonders das frische Szenario reizt mit neuen Ausblicken und die ansehnliche Grafik weiß zu gefallen. Doch leider hätte Far Cry 4 wie schon Assassin's Creed Unity noch etwas zusätzliche Entwicklungszeit vertragen können. Zwar sind die technischen Macken deutlich weniger stark ausgeprägt, doch gerade Abstürze oder das hochgradig störende Geruckel beim Fahren könnten Ihren Spielspaß deutlich drücken. Wir empfehlen daher, noch einige Patches abzuwarten, bevor Sie sich in das Abenteuer im Himalaya stürzen. Das gilt insbesondere für Besitzer von AMD-Grafikkarten, da diese derzeit deutlich hinter ihren Möglichkeiten zurückbleiben - trotz Catalyst 14.11.2 Beta.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Radeon Catalyst Treiber Download: Crimson 16.7.2 Hotfix WHQL
  • Far Cry 4

    Far Cry 4

    Publisher
    Ubisoft
    Developer
    Ubisoft Montreal
    Release
    18.11.2014

    Stellenmarkt

    Aktuelle Action-Spiele Releases

    Cover Packshot von Mighty No. 9 Release: Mighty No. 9 Comcept, Inc.
    Cover Packshot von Beyond Flesh and Blood Release: Beyond Flesh and Blood
    Es gibt 297 Kommentare zum Artikel
    Von restX3
    Liegt wohl am Spiel. So richtig geschmeidig läuft es nicht. Wirkt stets ruckelig egal wie viel fps man hat. Spiele es…
    Von Lendox
    Haha ja, mehr Last auf die Grafikkarte legen! Aber selbst zwei 7970 (=280X) schaffen nicht mehr als SMAA in 1080p,…
    Von duke999
    Habe seit gestern FC 4. Leider gibts Framedrops auf "hoch" bei 50-75%er Auslastung meiner 280X. Aktueller AMD Treiber…
    Von Dragon6780
    Mich würde jetzt interessieren wie die Performance der AMD Grafikkarten mit dem neuen Omega Treiber bei FarCry 4 ist…
    Von wolflux
    Bin froh das es nicht alleine an meinen Augen liegt.
      • Von restX3 PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Qnix
        Finds komisch das des Spiel bei mir auf einer 290 (die zweite ist im 11.2 beta treiber deaktiviert, lol) auf Ultra in 1440p aber ohne AA und HBAO+ 70-80 pfs anzeigt, welche sich aber durchgehend eher wie 20-30 fps anfühlen? Fühlt sich nicht flüssiger an als ACU oder WD. Wenn ubisoft so weiter macht wars das wohl bald.
        Da beide Kartenhersteller Probleme haben glaub ich es nicht ganz gerecht NV den schwarzen Peter alleine zu zu schieben. Denke das liegt eher an der völligen Inkompetenz Ubisofts, das haben sie ja gerade erst in WD und ACU und dem Spruch 30 fps sind Kinofeeling gezeigt.
        Liegt wohl am Spiel. So richtig geschmeidig läuft es nicht. Wirkt stets ruckelig egal wie viel fps man hat. Spiele es mit einer GTX 970. Ist auch völlig egal ob ich mit G-Sync oder ohne spiele. Bei Far Cry 3 war das nicht der Fall. Das Einzige was mich etwas stört ist das sichtbare Streaming von Objekten. War bei Far Cry 3 noch schlimmer.
        Aber Spiel an sich gefällt mit gut.
      • Von Lendox Freizeitschrauber(in)
        Zitat von duke999
        Habe seit gestern FC 4. Leider gibts Framedrops auf "hoch" bei 50-75%er Auslastung meiner 280X. Aktueller AMD Treiber ist installiert.

        Kennt einer Abhilfe??

        Ansonsten ist das Game echt gut.


        Haha ja, mehr Last auf die Grafikkarte legen! Aber selbst zwei 7970 (=280X) schaffen nicht mehr als SMAA in 1080p, zumindest für die für mich "mindestens erforderlichen" 120FPS, und mehr als zwei GPUs werden noch nicht unterstützt.
      • Von duke999 PC-Selbstbauer(in)
        Habe seit gestern FC 4. Leider gibts Framedrops auf "hoch" bei 50-75%er Auslastung meiner 280X. Aktueller AMD Treiber ist installiert.

        Kennt einer Abhilfe??

        Anosnsten ist das Game echt gut.
      • Von Dragon6780 Komplett-PC-Käufer(in)
        Mich würde jetzt interessieren wie die Performance der AMD Grafikkarten mit dem neuen Omega Treiber bei FarCry 4 ist.
        AMD verspricht da bis zu 50% mehr Leistung. Würde mich wirklich interessieren inwiefern dies zutrifft.
      • Von wolflux Volt-Modder(in)
        Bin froh das es nicht alleine an meinen Augen liegt.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMore 08/2016 play³ 08/2016 Games Aktuell 08/2016 buffed 08/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 08/2016 PC Games 08/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1143026
Far Cry 4
Far Cry 4 PC: Technik-Test mit Grafikkarten- und CPU-Benchmarks - NEU [Special der Woche]
Update mit Prozessor-Kernskalierung: Schneebedeckte Berge, schroffe Klippen und dazwischen grüne, saftige Täler: Das Setting von Far Cry 4 ist eine willkommene Abwechslung von den tropischen Vorgängern. Das Himalaya-Setting ist erfrischend, die Charaktere abgefahren und auch optisch macht der Open-World-Shooter einen guten Eindruck. Doch wie gut ist Ubisoft die Technik gelungen?
http://www.pcgameshardware.de/Far-Cry-4-Spiel-23145/Specials/Technik-Test-Benchmark-1143026/
22.11.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/06/Far_Cry_4_Screenshots_E3__2_-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials