Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von olligod Schraubenverwechsler(in)
        Im Grunde können wir nur spekulieren über die zukünftige Preisgestaltung seitens AMD. Auf jeden Fall war ich schon lange nicht mehr so gespannt was eine neue CPU Generation betrifft.

        Zum Athlon 1400. Das war mein erster eigrner PC den ich mir nicht noch mit meinen Eltern geteilt hatte. Die Leistung war der Hammer und es kam mit dem VIA KT Chipsatz erstmalig DDR Speicher zum Einsatz. Intel gab es nur mit billigem SD Ram oder unbezahlbarem RAM-Bus Speicher. Ich weiß noch. Kollege hatte sich damals den Aldi fertig mist gekauft mit nem Pentium 4 1800 Mhz also ganze 400 Mhz mehr als mein Athlon. Benchmarkvergleiche hatten wir damals zwar nicht gemacht aber auf ner privaten LAN hatten wir das gleiche Spiel gestartet und ich weiß noch ich war ne gefühlte Ewigkeit eher im Spiel während der Pentium immer noch am Rattern war. Denke auch mal es lag auch an Kombination aus DDR gegen SD und der Umstand dass ich ne ordentliche Platte hatte im gegensatz zu dem OEM fertig Mist Bauteilen von Medion.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von shootme55
        Der Ur-Athlon bzw. Thunderbird war zwar schnell, keine Frage, aber jedenfalls nicht in jeder Hinsicht der Konkurrenz ebenbürtig. Die Chipsätze waren lange Zeit nicht besonders, viele liefen instabil. AMD selbst hatte ja praktisch keinen im Programm als der Slot A wegfiel, und bis die anderen Hersteller brauchbares am Markt postierten dauerte es. Die Montage der notwendigen Kühler überforderte so manchen Bastler und es gab viel zu oft zerknirschte DIEs. Bei Erscheinen des Athlon 1400 gab es auf dem Markt meines Wissens gerade einen Kühler, der dieses Monster auch unter Dauervolllast bei Laune halten konnte, eine Boxed-Variante gab es garnicht. Die Montage am Sockel-A ist im Vergleich zu Intels P4 und allen Nachfolgern einfach nur furchtbar. Die Klammermontage war für derart hohe Anpressdrücke und große und/oder schwere Kühler einfach nicht mehr geeignet. Lustigerweise wurden dann noch die Montagebohrungen aus der Sockel-A-Spezifikation gestrichen. Bei Überhitzung ging er nebenbei in Rauch auf. Die meisten Schwächen waren für den Enthusiasten nicht von Belang und wurden für günstigen Preis und großartige Rechenleistung in Kauf genommen. Die OEMs aber waren teilweise von Intel gekauft (was inzwischen bekannt ist) oder skeptisch gegenüber der Schwächen der gesamten K7-Linie.
        Als AMD all diese Nachteile beim K8 ausgebügelt hatte und gleichzeitig eine großartige Performance lieferte war der Erfolg vorprogrammiert. Das Produkt war in allen Belangen ebenbürtig, es gab keinen Grund mehr, billiger zu verkaufen. Auch beim Athlon hieß es immer dass es ein Billigchip ist, auch wenn er schnell ist. Erst der Hammer konnte dieses Image abstreifen, und zwar einfach weil er verdammt gut war. Vorurteile dieser Art muss man an der Wurzel anpacken, und diese reichen in die Ingenieursabteilung. Nur zur Erinnerung: Der erste Hammer war auch nicht bedeutend schneller als der P4, aber das Gesamtpaket war besser.

        Laaaaaanger Reder kurzer Sinn: Wenn Zen auf den Markt erscheint und eine in allen relevanten Belangen vergleichbare Leistung bietet wie die blaue Alternative und somit ein zweiter Hammer werden würde, dann wird AMD auch annähernd das Selbe für den Prozessor verlangen, einfach weil sie es können und aus betriebswirtschaftlicher Sicht müssen. Aber ich denke das Gesamtsystem könnte wesentlich billiger ausfallen als bei Intel. Immerhin braucht man bei Intel für einen 6- oder 8-Kerner eine wesentlich teurere Plattform mit Quad-Channel-Speicher. Der Chipsatz ist teuer, die Mainboards sind teuer, die ganze Kiste ist teuer. Wenn bei AMD alle Prozessoren auf einem Sockel laufen könnte ein 16-Thread ZEN X370 (wie er lt. neuesten Gerüchten heißen wird) auch auf einem 80 Euro-Board mit 2 Ramriegeln laufen. Bei einer angekündigten TDP von 95W reicht dann sogar der Wraith-Kühler.

        Die neuesten Gerüchte besagen übrigens dass AMD den neuen Prozessor tatsächlich als Zen auf den Markt bringen wird und die FX-Namensgebung wieder einstampft. Hab ich kürzlich auf THG gelsen. Gefällt mir persönlich sehr gut. Das Namensschema bei den Bulldozern hat mir nie gefallen. Es klingt einfach zu technisch. Mit Zen gibts wieder was für die Seele.
        Der erste Athlon zeigte, dass AMD durchaus mit Intel mithalten konnte. Dass er nicht problemlos, weiß ich auch, aber das war der Pentium 4 eben noch weniger (teils deutlich schwächer als der Pentium 3 beim Release). Mit dem Athlon XP zeigte sich, dass dies keine Eintagsfliege war, und AMD konnte langsam die Preisschraube hochdrehen, die bei Athlon 64 Zeiten den Höhepunkt erreicht hatte.

        Ich kann auch ein anderes Beispiel geben, diesmal von der Konkurrenz: Als der Core 2 Duo kam, war er für Intel Verhältnisse sehr günstig, inklusive der Topmodelle. Erst nachdem Intel wieder seine Domanz gesichert hatte, wurde die Preise wieder nach oben geschraubt.

        Lange Rede, kurzer Sinn auch hier: AMD muss sich erst mal wieder beweisen, bevor sie die Preise wieder hochdrehen können und dort mit Intel gleichziehen. Deshalb glaube ich, dass Zen ein gutes Stück billiger sein wird als Core i7 8/10 Kerner, aber dafür auch recht Preisstabil bleiben wenn sie halten, was sie bisher versprechen.
      • Von shootme55 Software-Overclocker(in)
        Zitat von bofferbrauer
        Das war aber auch erst der Fall, nachdem sich derUr-Athlon (Thunderbird) etabliert hatte und damit AMD sein Image als als schwache Intel-kopierer ablegen konnte. (...)
        Der Ur-Athlon bzw. Thunderbird war zwar schnell, keine Frage, aber jedenfalls nicht in jeder Hinsicht der Konkurrenz ebenbürtig. Die Chipsätze waren lange Zeit nicht besonders, viele liefen instabil. AMD selbst hatte ja praktisch keinen im Programm als der Slot A wegfiel, und bis die anderen Hersteller brauchbares am Markt postierten dauerte es. Die Montage der notwendigen Kühler überforderte so manchen Bastler und es gab viel zu oft zerknirschte DIEs. Bei Erscheinen des Athlon 1400 gab es auf dem Markt meines Wissens gerade einen Kühler, der dieses Monster auch unter Dauervolllast bei Laune halten konnte, eine Boxed-Variante gab es garnicht. Die Montage am Sockel-A ist im Vergleich zu Intels P4 und allen Nachfolgern einfach nur furchtbar. Die Klammermontage war für derart hohe Anpressdrücke und große und/oder schwere Kühler einfach nicht mehr geeignet. Lustigerweise wurden dann noch die Montagebohrungen aus der Sockel-A-Spezifikation gestrichen. Bei Überhitzung ging er nebenbei in Rauch auf. Die meisten Schwächen waren für den Enthusiasten nicht von Belang und wurden für günstigen Preis und großartige Rechenleistung in Kauf genommen. Die OEMs aber waren teilweise von Intel gekauft (was inzwischen bekannt ist) oder skeptisch gegenüber der Schwächen der gesamten K7-Linie.
        Als AMD all diese Nachteile beim K8 ausgebügelt hatte und gleichzeitig eine großartige Performance lieferte war der Erfolg vorprogrammiert. Das Produkt war in allen Belangen ebenbürtig, es gab keinen Grund mehr, billiger zu verkaufen. Auch beim Athlon hieß es immer dass es ein Billigchip ist, auch wenn er schnell ist. Erst der Hammer konnte dieses Image abstreifen, und zwar einfach weil er verdammt gut war. Vorurteile dieser Art muss man an der Wurzel anpacken, und diese reichen in die Ingenieursabteilung. Nur zur Erinnerung: Der erste Hammer war auch nicht bedeutend schneller als der P4, aber das Gesamtpaket war besser.

        Laaaaaanger Reder kurzer Sinn: Wenn Zen auf den Markt erscheint und eine in allen relevanten Belangen vergleichbare Leistung bietet wie die blaue Alternative und somit ein zweiter Hammer werden würde, dann wird AMD auch annähernd das Selbe für den Prozessor verlangen, einfach weil sie es können und aus betriebswirtschaftlicher Sicht müssen. Aber ich denke das Gesamtsystem könnte wesentlich billiger ausfallen als bei Intel. Immerhin braucht man bei Intel für einen 6- oder 8-Kerner eine wesentlich teurere Plattform mit Quad-Channel-Speicher. Der Chipsatz ist teuer, die Mainboards sind teuer, die ganze Kiste ist teuer. Wenn bei AMD alle Prozessoren auf einem Sockel laufen könnte ein 16-Thread ZEN X370 (wie er lt. neuesten Gerüchten heißen wird) auch auf einem 80 Euro-Board mit 2 Ramriegeln laufen. Bei einer angekündigten TDP von 95W reicht dann sogar der Wraith-Kühler.

        Die neuesten Gerüchte besagen übrigens dass AMD den neuen Prozessor tatsächlich als Zen auf den Markt bringen wird und die FX-Namensgebung wieder einstampft. Hab ich kürzlich auf THG gelsen. Gefällt mir persönlich sehr gut. Das Namensschema bei den Bulldozern hat mir nie gefallen. Es klingt einfach zu technisch. Mit Zen gibts wieder was für die Seele.
      • Von bofferbrauer BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von shootme55
        Wie schon oft gesagt rechne ich nicht damit, dass ein gleichermaßen leistungsfähiger Chip wie die der So2011-Plattform deutlich billiger sind. Ich bin gerne bereit, für ein gleichwertiges Produkt auch ähnliche Preise zu bezahlen.
        20% billiger bei selber Leistung halte ich aber (sofern der Rest wie Zuverlässigkeit und Energieverbrauch auch im Rahmen ist) für unrealistisch. Das letzt Mal als AMD wirklich gleich auf mit Intel war hatten sie auch (gerechtfertigterweise) vergleichbar hohe Preise. Ich denke nicht dass es diesmal anders sein wird. Wenn doch bezweifle ich dass die CPU wirklich in allen Belangen ein ebenbürtiger Gegner ist...
        Das war aber auch erst der Fall, nachdem sich derUr-Athlon (Thunderbird) etabliert hatte und damit AMD sein Image als als schwache Intel-kopierer ablegen konnte. Momentan hat AMD leider einen Ruf als Hersteller schwacher Budget Prozessoren, und den müssen sie erst beilegen - vor allem im Mobilbereich. Ich gehe daher aus, dass die ersten Zen ein gutes Stück unter Intel Preis liegen werden - im Erfolgsfall allerdings auch kaum mit dem Preis runtergehen werden.
      • Von XE85 Moderator
        Leider mussten einige Posts ausgeblendet und fast genaus so viele Karten verteilt werden. Es wäre angebracht wenn sich die Beteiligten etwas mäßigen würden.

        @olligod .. wir haben eine Bearbeiten Funktion für Posts mit der sich Doppelposts vermeiden lassen. Beim nächsten mal lösche ich den 2. Post kommentarlos.

        Edit: Auch das Offtopic über GPUs, i3s oder umgestellte Testsysteme hat hier nichts zu suchen!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1207467
CPU
Summit Ridge (AMD Zen), Kaby Lake-S/-X und Skylake-X: Angebliche Release-Termine
Aus Fernost stammen neue Informationen zu den Veröffentlichungsterminen von AMDs Summit Ridge auf Basis von Zen und Intels Kaby Lake-S, Kaby Lake-X sowie Skylake-X. Demnach werde AMDs AM4-Plattform erst im Februar 2017 erwartet, Kaby Lake-S soll zwar zur CES angekündigt werden, aber erst später folgen. Der Sockel 2066 mit Kaby Lake-X und Skylake-X sei für das dritte Quartal 2017 angesetzt.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/AMD-Zen-Kaby-Lake-Release-Termine-1207467/
12.09.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/11/Intel_CPU_Aufmacher-pcgh_b2teaser_169.JPG
cpu,kaby lake,intel,amd,skylake
news