Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Radeon RX 480: Release, Preis, technische Daten - AMD mit Vorwürfen gegenüber Nvidia [Update 4]

    Offizielles zur Radeon RX 480: Ende Juni für 199 US-Dollar - Spezifikationen (7) Quelle: PC Games Hardware

    Auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der Computex hat AMD die Radeon RX 480 auf Basis von Polaris offiziell angekündigt. Am 29. Juni wird sie für eine Preisempfehlung in Höhe von 199 US-Dollar (4 GiB) erscheinen, womit sie preislich am untersten Ende der Erwartungen startet. 36 Compute Units respektive 2.304 Shader erreichen mindestens 5 TFLOPS Rechenleistung. Alle bisher bekannten technischen Daten.

    Nicht verpassen: Hier geht es zum Test der Radeon RX 480!


    Update 5: Heute ist der große Tag des RX-480-Tests, wie wir bereits angekündigt haben. Bitte gedulden Sie sich noch etwas.

    02:00
    Radeon RX 480 gegen GTX 1080: Ashes of the Singularity im Videovergleich

    Update 4: Auf Twitter lässt sich bereits am 6. Juni ein interessanter Gesprächsverlauf zwischen Dan Baker von Oxide Games und Sean Pelletier von Nvidia nachlesen. So meint Baker, dass die Grafikunterschiede bei der Schneedarstellung von Ashes of the Singularity vom Nvidia-Treiber 368.19 erzeugt wurden, während der 368.25 (aktuell ist der 368.39) diesen Fehler nicht mehr aufweise. Pelletier erwidert daraufhin, dass der 368.19 nur für die Presse zur Verfügung gestellt wurde und der 368.25 der erste öffentliche Treiber für die GTX 1080 war. Er wundere sich, woher AMD diesen Presse-Treiber her habe, so Pelletier. Für beide Lager dürfte dieser Schlagabtausch genug Material für neue Spekulationen liefern.


    Update 3: Zu den DX12-Benchmarks aus Ashes of the Singularity, die AMD während des Computex-Livestreams gezeigt hat, gibt es nun neue Erkenntnisse, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. So führt Robert Hallock, Head of Global Technical Marketing von AMD, auf Reddit unter anderem aus, auf welchem System und mit welchen Settings der Benchmark lief. Laut Hallock hat er den Benchmark vor der Live-Show 10x durchlaufen lassen, damit die Benchmarkwerte konsistent sind. Nach unseren Erfahrungen ist das auch dringend nötig, da selbst vier Durchläufe erhebliche Schwankungen aufweisen. Hallock meint, dass die Abstände zwischen GTX 1080 und RX 480 Dual auch in 1440p ähnlich seien.

    Die Settings:
    • CPU: Core i7-5930K
    • RAM: 32 GiB DDR4-2400 MHz
    • Mainboard: Asrock X99M Killer
    • GPU-Konfig 1: 2x Radeon RX 480 @ PCIE 3.0 x16 für jede GPU
    • GPU-Konfig 2: GTX 1080 Founders Edition
    • OS: Win 10 64 Bit
    • AMD-Treiber: 16.30-160525n-230356E
    • Geforce-Treiber: 368.19
    • In-Game-Settings für beide Konfigs: Crazy Settings | 1080P | 8x MSAA | Vsync aus
    • Ashes-Version: v1.12.19928

    Die genauen Benchmark-Resultate lauten:

    GPUFpsSingle Batch GPU-AuslastungMed Batch GPU-AuslastungHeavy Batch GPU-Auslastung
    2x Radeon RX 48062,551,0%71,9 %92,3%
    1x GTX 108058,798,7%97,9%98,7%


    Hallock führt weiter aus, dass die beiden RX-480-Karten damit 151% mit 1,83 gegenüber eine Single-Karte skalieren (kompletter Test). Auf die Frage, warum AMD keine Single-Karten-Benchmarks veröffentlicht hat, weicht Hallock aus. Man wolle den Journalisten nicht den Traffic bei ihren bald folgenden RX-480-Tests wegnehmen; Multi-GPU-Werte wären nicht so populär, deshalb habe man darauf gesetzt. Auf der Ashes-Benchmarkseite findet sich derweil ein mutmaßlicher Single-Durchlauf einer RX 480.

    Im Folgenden erhebt Hallock schwere Vorwürfe gegenüber Nvidia. Auch wenn Ashes of the Singularity zum Start durch die prozedurale Generation der Welt immer etwas anders aussehe, gebe es nicht erklärbare Qualitätsunterschiede zwischen GTX 1080 und RX 480. Die GTX 1080 würde "die Terrain-Shader fehlerhaft ausführen". Diese seien dafür verantwortlich, dass die Umgebung die gewünschte Menge an Schnee erhält. Die GTX 1080 würde "Renderzeit bei Ashes of the Singularity einsparen". Der Schnee sehe flach und langweilig aus. Hollock verweist auf Vergleichsbilder beim Bilderdienst IMGUR.

    Wir haben Nvidia mit den Vorwürfen konfrontiert, bisher aber keine Stellungnahme erhalten.


    Update 2: Mittlerweile konnten wir durch Gespräche mit Brancheninsidern noch einige interessante Infos zu Karten mit Radeon RX 480 erhalten. So steht die offizielle Preisempfehlung für die 8-GiB-Version noch nicht fest. Außerdem wird AMD selbst offenbar nur Referenzdesigns für die 8-GiB-Karten entwickeln. Es liegt also an den Boardpartnern, Custom Designs für Radeon RX 480 mit 4 GiB zu erstellen. Von den 8-GiB-Varianten wird es demnach voraussichtlich sowohl Referenz- als auch Custom Designs geben.


    Update 1: Bei Techpowerup sieht man einen Screenshot aus dem Radeon-Treibermenü, wonach die gezeigte RX 480 mit 1.266 MHz taktet und die Device ID 67DF:C7 besitzt. Auf den Galeriebildern, die erstmals die entsprechenden Karten zeigen, sieht man einen einzelnen 6-Pol-Stromanschluss. Außerdem ragt das Kühlsystem circa ein Drittel über das eigentliche PCB hinaus. Es handelt sich sehr wahrscheinlich um den gleichen oder nur minimal veränderten Radiallüfter wie bei vorhergehenden AMD-Referenzdesigns. Neu ist, dass der Lüfter auch auf der Rückseite Luft ansaugen kann - Fermi lässt grüßen.

    AMD selbst demonstrierte den Vergleich zwischen GTX 1080 und zwei RX 480 im Crossfire-Gespann im DirectX-12-Spiel Ashes of the Singularity. Dabei erreicht die Nvidia-Karte laut AMD 58,7 Fps, das CF-Duo 62,5 Fps. Details zum verwendeten System oder Spieleinstellungen liegen nicht vor. AMD gibt aber an, dass die GPU-Auslastung bei der GTX 1080 bei 98,7 Prozent lag, beim CF-System mit 480X bei 51 Prozent. Interessant: AMD spricht beim Dual-System von unter 500 US-Dollar. 2× RX 480 zu je 199 US-Dollar lägen sogar unter 400 US-Dollar. Das legt den Schluss nahe, dass die Vermutung stimmt, dass die 199 US-Dollar nur für die 4 GiB-Versionen gelten und die 8-GiB-Varianten demnach unter 250 US-Dollar liegen.

     Radeon RX 480Radeon R9 NanoRadeon R9 390X
    Fertigung14nm FinFET28nm28nm
    Shader-Einheiten2.3044.0962.816
    Takt (GPU-Boost)1.266 MHz1.000 MHz1.050 MHz
    RAM-Takt4 GHz1 GHz3 GHz
    Speicheranbindung (Bit)2564.096512
    Speichertransferrate (GB/s/GTs)256/8,0512/1,0384/6,0
    Übliche Speichermenge (MiB)4096/8.1924.0968.192
    Typische Leistungsaufnahme150 Watt175 Watt275 Watt
    Preis (US-Dollar)199,- (4 GiB)649,-449,-


    Quelle: Techpowerup


    Nachdem es bereits vom Polaris Tech Day Leaks zur Radeon RX 480 gab, hat AMD das Ganze nun offiziell gemacht: Die erste Polaris-basierte Grafikkarte wird am 29. Juni für eine Preisempfehlung von 199 US-Dollar erscheinen und sowohl Oculus' als auch HTCs VR-ready-Kriterien erfüllen. Schon im Vorfeld betonte AMD, dass man die Einstiegskosten für die Virtual Reality senken wolle, mit 199 US-Dollar werden die Erwartungen allerdings nochmals untertroffen. Es ist offensichtlich, dass AMD quasi eine eigene Geforce GTX 970, also eine extrem populäre Grafikkarte zum fairen Preis, kreieren möchte. Umgerechnet inklusive 19-prozentiger Mehrwertsteuer entsprechen 199 US-Dollar übrigens 213 Euro - mit dem üblichen Euro-Aufschlag könnte die Radeon RX 480 hierzulande für rund 250 Euro (+/- 20) an den Start gehen.

    Die Polaris-GPU auf der Radeon RX 480 kommt mit 36 Compute Units respektive 2.304 Shader-Einheiten daher, die eine theoretische Rechenleistung von mindestens 5 TFLOPS erreichen sollen - dass Polaris 10 dahinter steckt, ist nach den ganzen Leaks kein Geheimnis mehr. Die letztendliche Rechenleistung wird vom GPU-Takt abhängen, den AMD zu diesem Zeitpunkt noch nicht nennt. Mit 1.100 MHz käme die Radeon RX 480 knapp über die 5-TFLOPS-Marke. Einträge in Benchmark-Datenbanken zeigten aber auch schon Taktraten nahe den 1.300 MHz - damit käme die GPU bereits den 6 TFLOPS nahe und läge somit auf dem Papier nicht nur auf dem Niveau der R9 390, sondern der R9 390X. Etwaige Architekturverbesserungen, um die Rechenleistung besser auf die Straße bringen zu können, ausgeklammert.

    Beim Speicher setzt AMD auf GDDR5 und nicht GDDR5X. Das Interface ist 256 Bit breit, wobei AMD es nunmehr auf höhere Taktraten ausgelegt hat. Wie auch bei der Geforce GTX 1070 kommt auf der Radeon RX 480 8-Gbps-Speicher (4.000 MHz) zum Einsatz, der bei 256 Bit eine Übertragungsrate von 256 GB/s erreicht. Spannend wird, ob die Bandbreite ausreicht, um die GPU nicht zu limitieren. Grafikkarten auf Basis der RX 480 soll es sowohl mit 4 als auch mit 8 GiByte Speicher geben. Alles in Allem soll eine TDP von 150 Watt erreicht werden. Polaris 10 ist zudem bereit für ein später folgendes Firmware-Update, das Displayport 1.4 und nicht nur 1.3 ermöglicht.

    Bilder der Radeon RX 480 können wir Ihnen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht liefern, sollten im Laufe der Pressekonferenz aber folgen. An dieser Stelle sei angemerkt, dass die Boardpartner auf der Computex noch nicht ihre Custom-Designs öffentlich zeigen dürfen, Interessierte müssen sich diesbezüglich noch etwas gedulden.

    Werbefrei auf PCGH.de und im Forum surfen - jetzt informieren.
    01:22
    High Dynamic Range: AMDs Echtzeitdemo für Radeon Rx 300 und Polaris
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Catalyst Treiber Download: Crimson 16.11.5 Hotfix
  • AMD Polaris
    AMD Polaris
    Hersteller
    AMD

    Stellenmarkt

    Es gibt >2k Kommentare zum Artikel
    Von Hobbybastler1997
    jup sorry hab am Handy geschrieben
    Von JoM79
    dc12?Meinst du DX 12?
    Von Hobbybastler1997
    Nicht wirklich wir sehen uns wieder wenn dir die 980 in dx 12 absäuft,��
    Von Kusanar
    [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]Dass man echt jedes Thema immer und immer wieder durchkauen muss ... es nervt…
    Von GEChun
    Damit meint er bestimmt Mantle
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196990
AMD Polaris
Radeon RX 480: Release, Preis, technische Daten - AMD mit Vorwürfen gegenüber Nvidia [Update 4]
Auf seiner Pressekonferenz im Rahmen der Computex hat AMD die Radeon RX 480 auf Basis von Polaris offiziell angekündigt. Am 29. Juni wird sie für eine Preisempfehlung in Höhe von 199 US-Dollar (4 GiB) erscheinen, womit sie preislich am untersten Ende der Erwartungen startet. 36 Compute Units respektive 2.304 Shader erreichen mindestens 5 TFLOPS Rechenleistung. Alle bisher bekannten technischen Daten.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Polaris-Hardware-261587/Specials/Radeon-RX-480-Preis-Spezifikationen-Computex-1196990/
10.06.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/06/RX-480-9310_ellesmere_cam1_02_0010_4K-pcgh_b2teaser_169.png
amd,amd polaris,gpu,radeon,grafikkarte,computex
specials