Login Registrieren
Games World
  • Ryzen: Mainboard- und PC-Hersteller setzen auf AMDs neue CPU

    CES 2017: AMD zeigt AM4-Komplettsysteme mit Ryzen (1) Quelle: PC Games Hardware

    von Roland Austinat - Dass AMD mit der Ryzen-CPU einen leistungsstarken Chip startklar macht, steht außer Frage. Doch wie sieht es mit dem Support von Mainboard- und Gehäuse-Herstellern aus? Setzen sie auf das rote Rennpferd - oder warten sie ab, wie sich der Markt entwickelt?

    Die Ryzen-CPU - vormals Zen genannt - ist dank ihrer Architektur und der daraus resultierenden Leistungsfähigkeit gerade für PC-Spieler hochinteressant. Auf dem Preview-Event in Sonoma im letzten Jahr berichteten AMDs Chip-Entwickler, dass Ryzen noch ohne Turbomodus den Produkten der blauen Konkurrenz davonzieht. Doch technische Daten sind eine Sache - ohne den Support von Mainboardherstellern und Systemanbietern kann die beste CPU nichts ausrichten. Deshalb waren wir mehr als positiv überrascht, was AMD hinter verschlossenen Türen auf der CES in Las Vegas präsentierte.

    Ryzen: Das Who-is-Who der Mainboard-Macher

    Gigabyte, ASRock, Asus, MSI, Biostar - die Liste der Hersteller, die AM4-Mainboards mit den X300- beziehugsweise X370-Chipsätzen für die Ryzen-CPU anbieten, liest sich wie ein Who is Who der Schraubergemeinde. Dazu kommen eher exotische Anbieter wie Colorful und Maxsun. Alle bieten Platinen sowohl im ATX- als auch im ITX-Format an, um einen möglichst breiten Kundenstamm anzusprechen. Über ein Dutzend Mainboards zeigte AMD stolz auf dem eigenen Stand, etliche weitere warten in den entsprechenden Suiten und Messeständen der Hersteller auf einen Fototermin.

    Allen Motherboards gemein ist die Unterstützung von Dual-Channel-DDR4-RAM, NVMe- und M.2-SSD-Laufwerken und natürlich USB 3.1 in der ersten und zweiten Generation. Dazu arbeitet AMD mit 15 renommierten Herstellern an neuen CPU-Kühlern - wahlweise mit Luft- oder Wasserkühlung. AMDs hauseigener Wraith-Kühler bekommt ein Ryzen-Update: Er ist jetzt größer und besitzt einen Lüfter mit größerem Durchmesser, der obendrein mit geringerer Drehzahl läuft - das Resultat ist ein deutlich leiseres System.

    00:51
    AMD Wraith Cooler: Video-Vergleich zum aktuellen Box-Kühler

    Ryzen: Komplett-PCs aus aller Welt

    Nicht jeder PC-Spieler hat die Zeit oder das Geschick, um sich seinen eigenen PC zusammenzuschrauben. Deshalb gibt es seit ehedem Anbieter von Komplett-PCs - und auch die setzen auf Ryzen. AMD zeigte auf seinem Stand eine Auswahl von Herstellern rund um den Globus - sogar ein System von Medion aus Deutschland war mit dabei. Gegenüber dessen relativ unaufgeregten Design springt einem das "offene" Gehäuse von Icoda aus Korea mit seinen schicken Glaswänden sowie das Ipason Wuhan aus China geradezu ins Auge. Letzteres Case sieht aus wie eine startbereite Rakete mit einem an einen Roboter erinnernden Wasserkühlungsbehälter an der Spitze.

    AM4-Komplett-PCs CES 2017: AMD zeigt AM4-Komplettsysteme mit Ryzen (1) Quelle: PC Games Hardware CES 2017: AMD zeigt AM4-Komplettsysteme mit Ryzen (4) Quelle: PC Games Hardware

    Fazit: Ryzen mischt den CPU-Markt auf

    Wer nach der jüngsten AMD-Geschichte skeptisch war, dass sich Dritthersteller auf die neueste CPU der Kalifornier einlassen, darf beruhigt sein. Wir sprachen mit mehreren hochrangigen AMD-Mitarbeitern wie Mark Papermaster, Keven Lensing und Jim Anderson, die uns glaubwürdig von der Begeisterung berichteten, die ihnen von ihren Hardware-Partnern entgegenschallte. Nicht ganz von ungefähr, denn Intels Kaby Lake wird mit Minimalverbesserungen kaum besonders viele PC-Bauer zum Update verleiten - dafür sprechen auch aktuelle Umfragen bei PCGH. Endlich wird es wieder spannend im CPU-Geschäft.

    Reklame: Die besten Ryzen-CPUs bei Alternate entdecken

    Außerdem beliebt bei PCGH-Lesern: AMD Threadripper 3000: 32-Kerner 70 Prozent schneller aus Vorgänger (1)26

    AMD Threadripper 3000: 32-Kerner 70 Prozent schneller als Vorgänger

    Im zugegeben synthetischen Benchmark Geekbench ist nun ein Threadripper 3000 aufgetaucht, der 70 Prozent schneller als sein Vorgänger ist. Das mag man nicht sonderlich ernst nehmen, aber es gibt Hoffnung auf einen deutlichen Leistungssprung - auch bei der Kernleistung im Vergleich zu Intel.
    Beispiel der Bandbreiten-Reduktion für Streaming-Dienste.43

    AMD Epyc 7742: 79 Fps im 8K-HEVC-Material-Echtzeit-Encoding

    Der Software-Anbieter Beamr Imaging nutzt einen AMDEpyc 7742, um 8K-Videomaterial in HDR mit HEVC in Echtzeit zu Encodieren. Unter Nutzung aller 64 Kerne und 128 Threads der CPU schafft das System 79 Fps.
    Microsoft Surface: Neues Laptop mit AMD-Hardware vor der Vorstellung (1)12

    Microsoft Surface: Neues Laptop mit AMD Ryzen 3000 vor der Vorstellung

    Am 02. Oktober wird Microsoft den Schleier fallen lassen und neue Hardware aus der Surface-Reihe vorstellen. Wie Winfuture erfahren haben will, soll darunter ein neues Laptop sein, welches nicht nur auf 15 Zoll anwächst, sondern auch erstmals auf AMDs Ryzen 3000 setzt. Das Surface Laptop 3 wird sowohl in 13,5 Zoll, als auch in der größeren Version erhältlich sein.
    [PLUS] Leistungsanalyse Direct X 12 und Vulkan: der Spiele-Turbo? [PLUS] Leistungsanalyse Direct X 12 und Vulkan: der Spiele-Turbo? PCGH Plus: Microsofts Direct X 12 erschien vor vier Jahren, der Open-GL-Nachfolger Vulkan ist im Kern noch älter. Was leisten die Closer-to-the-Metal-APIs heute? Wir machen den Test mit acht Grafikkarten von 2014 bis heute. Der Artikel stammt aus PC Games Hardware 10/2019.
    mehr ...
    zum Artikel
      • Von Hobbybastler1997 Volt-Modder(in)
        Zitat von Defenz0r
        Danke Hobbybastler. Hatte noch nicht die Zeit und die Lust dazu mir die Praesentation anzuschauen. Habe aber auch noch keine Vergleichsgraphen gefunden.
        Die Praesentation spiegelt ja nicht unbedingt das finale Ergebnis wieder.

        Wenn der 6 Kerner guenstiger als der 4 Kerner wird, dann muss der 4 Kerner nochmals guenstiger sein als der von - Intel. Ist das noch profitabel?
        Das kommt darauf an wie viel er in der Produktion kostet, ein Samsung S7 kostet vielleicht auch nur 10€ in der Produktion wie viel das jetzt beim Prozessor ist, ist eben halt die Frage. Sie werden die Teile aber sicherlich so verkaufen das die Marge stimmt.
      • Von Defenz0r Software-Overclocker(in)
        Danke Hobbybastler. Hatte noch nicht die Zeit und die Lust dazu mir die Praesentation anzuschauen. Habe aber auch noch keine Vergleichsgraphen gefunden.
        Die Praesentation spiegelt ja nicht unbedingt das finale Ergebnis wieder.

        Wenn der 6 Kerner guenstiger als der 4 Kerner wird, dann muss der 4 Kerner nochmals guenstiger sein als der von - Intel. Ist das noch profitabel?
      • Von Hobbybastler1997 Volt-Modder(in)
        Zitat von Defenz0r
        Dann muessen aber die vierkerner von AMD deutlich guenstiger als der 7700k selbst sein.
        Wie sieht es eigentlich mit Hyperthreading und Virtualisierung bei AMD aus?
        Geht es bei der Leistung nur um die IPC Leistung? Befehlssaetze usw waeren mir auch wichtig.

        Wie sieht es denn eigentlich mit der Leistung pro Kern bei AMD aus? Was denkt Ihr? Wer ist staerker wenns darum geht?
        Siehsze doch in der Ryzen Präsentation liegen auf einem Niveau
      • Von Defenz0r Software-Overclocker(in)
        Dann muessen aber die vierkerner von AMD deutlich guenstiger als der 7700k selbst sein.
        Wie sieht es eigentlich mit Hyperthreading und Virtualisierung bei AMD aus?
        Geht es bei der Leistung nur um die IPC Leistung? Befehlssaetze usw waeren mir auch wichtig.

        Wie sieht es denn eigentlich mit der Leistung pro Kern bei AMD aus? Was denkt Ihr? Wer ist staerker wenns darum geht?
      • Von Freiheraus BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von JZedtler
        Zur CES soll es einen Ryzen 8 Kerner mit bereits 3,6 Ghz Grundtakt und 4,0 GHz Turbo (F4 Stepping) gegeben haben. Wenn das so stimmt könnte der Ryzen durchaus ordentliches OC Potential beherbergen. Mir ist kein Intel 8 Kerner bekannt der 3,6/4GHz schafft und die hatten deutllich mehr Zeit dafür.
        Die Octa-Cores machen mir auch weniger Sorgen (wobei die 4 GHz nur der Boost für einen Kern sein könnten), etwas problematisch kann es für AMD werden, wenn die kleineren RyZen-Modelle (Quad- & Hexa-Cores?) auch nicht merklich höher mit dem Takt kommen, weil z.B. die Architektur oder die Fertigung im Anfangsstadium limitiert. Die besten DIEs wird man wohl eh für die Octas verwenden (müssen) und nicht für die teildeaktivierten Salvage-Modelle. Genau dort bräuchte man aber höhere Taktraten.
  • Print / Abo
    Apps
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMore 09/2019 play³ 10/2019 Games Aktuell 09/2019 XBG Games 01/2018
    PCGH Magazin 10/2019 PC Games 10/2019 PC Games MMORE Computec Kiosk