Online-Abo
Games World
      • Von editor666 Schraubenverwechsler(in)
        OT: Na dann nehmt doch Android oder noch besser Apple. Dort wird man nicht ausspioniert. LOL wer vor sowas Angst hat, der sollte sich komplett, so wie auch hier in den Foren sich heraus halten. Nichts! ist sicher, nur der Tod.
        Microsoft hat sich mit win 7 selbst übertroffen. Das beste Windows aller Zeiten ist und bleibt Win7 (Meine Meinung). Leider scheinbar ohne direct X12 Upgrade. Warum nur? Ein Punkt mehr die Nutzer zu 10 zu "zwingen".
        Win10 ist sehr gut. Leider gibt es aber noch einige Software Probleme. Mir gefällt auch der Windows 7 Desktop besser. Vor allem sind Problem mit Schriftgrad und Größenanpassung, so wie einige Software Probleme immer noch nicht richtig gelöst. Auch Win 10 neigt dazu, oftmals mysteriös das System zu belasten.
        Also kein Wunder, das die Zahlen nicht erreicht werden. Ohne diese "Bugs" wäre es schon gut.
      • Von plusminus Gesperrt
        Zitat von Kubiac
        Sorry. Du bist ein Schwätzer. Im Gegensatz zu dir weiss ich genau was übertragen wird. Habe es mit anderen Leuten zusammen und mit prof. Mitteln analysiert.
        Ich habe es versucht dir zu erklären. Du willst es nicht verstehen. Ich bin raus.
        Ja genau

        Hier verstehen es die meisten,nur wie es aussieht der Profi nicht
        Der "Profi" der immer noch nicht verstanden hat das Microsoft mit seinem Produkt Geld verdienen muss,und dieses in der heutigen Zeit mit Kunden Daten verdient wird
        Was dann auch erklärt das W10 eng verknüpft auf Pc, Smartphone,Konsole,Tablet....laufen soll ,um so möglichst viel von der Ware Kunden-Nutzer-Daten auszuspionieren
        Ich höre jetzt schon wieder die blauäugigen sagen ,wer hätte das wissen können

        Ich hoffe du wirst anständig bezahlt von Microsoft
      • Von blasiusx PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Kubiac
        Du vergleichst hier wirklich ein Spiel mit einem Betriebssystem?
        Keine weiteren Fragen Herr Richter.
        Software bleibt Software, und Zwang bleibt Zwang. Im Gegenteil, ich sehe das als noch gravierender für einen Hersteller eines Betriebssystems an, der seriös sein will, und der dazu noch ein quasi Monopol und besondere Machtstellung hat. Das ist umso schlimmer. Vertrauensbildung sieht anders für mich aus.
      • Von cPT_cAPSLOCK BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Kubiac
        [...]
        Der Kern der Sache ist, dass Windows 10 dich nicht ausspioniert.
        Diese Daten, die gesammelt werden, sind anonym und werden für bestimmte Dienste benötigt. Ohne würden sie nicht funktionieren.
        [...]
        Ob die Daten anonymisiert sind, spielt keine Rolle. Wenn parallel "anonymisierte" Datensätze erhoben werden, kann problemlos auf den Nutzer zurückgeschlossen werden. Das geht sogar ziemlich zügig. Allein das anonymisieren von Datensätzen macht sich gut in einer EULA, hat aber mit der Realität letztendlich wenig zu tun. Alleine anonymisierte Daten machen dich nicht anonym. Ob das jeder auch macht, sei dahin gestellt. Das wissen letzten Endes nur die Firmenbosse selbst.
        Allgemein geht es hier um eine EULA. Jeden einzelnen Satz da drin sollte man erstmal negativ auslegen, die Firmen schreiben das nicht umsonst so rein, wie es drin steht. Facebook sammelt offiziell deine Daten ja auch nur "um unsere Services zu verbessern." Ja ne, is klar. Alles komplett uneigennützig und so.
        WENN Microsoft sich die Rechte nimmt, deine Daten zu erheben und auszuwerten, dann muss davon ausgegangen werden, dass sie dich profilen und die ausgewerteten Daten verkaufen. Und ersteres tun sie. As easy as that.
        Zitat
        “Microsoft collects data to operate effectively and provide you the best experiences with our services. You provide some of this data directly, such as when you create a Microsoft account, submit a search query to Bing, speak a voice command to Cortana, upload a document to OneDrive, or contact us for support. We get some of it by recording how you interact with our services by, for example, using technologies like cookies, and receiving error reports or usage data from software running on your device. We also obtain data from third parties (including other companies).”
        Du bist auch nicht der erste, der das ganze analysiert hat. Es gibt haufenweise Artikel dazu, wenn man danach sucht. Und Microsoft ist dabei auch nicht der böse Wolf, ich will es ja auch gar nicht so darstellen. Aber ein paar Punkte möchte ich dabei halt trotzdem hervorheben:

        Wenn Microsoft ein kostenloses Produkt derart aufdränken will, als gäbe es kein morgen mehr, dann bin ich eher dazu verleitet, dem Braten erstmal nicht zu trauen. Microsoft ist halt auch keine Firma, die Geld zu verschenken hat.
        Vor allem, wenn man die aktuelle Upgradepolitik von Microsoft anschaut: nach wie vor heißt es ja, dass Win 10 nach wie vor nur zeitbegrenzt kostenfrei bleibt, um viele Leute zum Umsteigen zu bringen und Zwangsupgrades sprechen auch nicht gerade eine kundenfreundliche Sprache. Die eigentliche Frage bleibt aber: und dann? Was passiert, wenn die Spätupgrader das System installiert haben und die Zeitfrist zum Windows 7/8/8.1-Fallback abgelaufen ist? Durch den Updatezwang kann Microsoft auf meinem Rechner alles installieren, was sie wollen. Klar ist das reine Spekulation. Aber man sollte die Möglichkeit durchaus im Auge behalten.
        Wenn eine Firma etwas in ihre EULA schreibt, dann sollte man vom worst case ausgehen. Die werden auch alle Schlupflöcher ausnutzen, denen ihnen die EULA gibt, es steht nicht umsonst so da, wie es dasteht. Alles, was nicht klipp und klar dasteht, kann ausgehöhlt werden.
        Und jetzt komm mir nicht wieder mit der "Facebook/ Google"-Leier. Auch, wenn ich keinen Account auf diesen Plattformen habe - was die anderen Dienste machen, ist doch erstmal vollkommen irrelevant. Nur, weil es auch andere machen, macht das den einzelnen nicht besser. Es geht hier darum, was Microsoft macht. Und wenn sie mir das Upgrade unterjubeln wollen, dann müssen sie mich dafür erstmal überzeugen. Können sie das nicht - aus welchen Gründen auch immer (bei mir übrigens der Updatezwang, nicht der Datenschutz per se) - dann upgrade ich nicht. Punkt.

        So, das war's mal für's erste.
        gRU?; cAPS
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Wollen wir jetzt schauen, wer das letzte Wort hat oder einfach nur mitteilsam ohne mitzuteilen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMore 09/2016 play³ 09/2016 Games Aktuell 09/2016 buffed 08/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 09/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1184915
Windows 10
Windows 10 Upgrade: Verlängerung über den Sommer hinaus? [Update]
Verlängert Microsoft das Upgrade-Programm von Windows 10 über den 29. Juli 2016 hinaus um ein weiteres Jahr? Ja, glaubt Microsoft-Experte Ed Bott, der die Planzahlen von Microsoft sonst gefährdet sieht. Die Redmonder würden mit einem Ende in diesem Sommer nur die Umstiegszahlen dämpfen.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Verlaengerung-ueber-den-Sommer-hinaus-1184915/
05.02.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/06/Windows_10_Upgrade_on_Windows_7-pcgh_b2teaser_169.png
news