Win-98-PC fürs ultimative Retro-Gefühl: PCGHX-User erweckt Kult-Spiele zu neuem Leben

Retro-Games

Win-98-PC fürs ultimative Retro-Gefühl: PCGHX-User erweckt Kult-Spiele zu neuem Leben

Stephan Wilke
|
22.12.2012 18:00 Uhr
|
Neu
|
Klassiker wie Starcraft, Tomb Raider oder Die Siedler 2 haben das PCGHX-Community-Mitglied Niza dazu verleitet, einen Retro-PC zusammenzubauen. Unter Windows 7 laufen die Spieleperlen nämlich nicht immer zufriedenstellend. In einem Tagebuch berichtet der Schrauber darüber, wie er sich einen Pentium-III-PC mit Windows 98 SE als Betriebssystem zusammenschraubt.

Windows-98-PC fürs ultimative Retro-Gefühl: PCGHX-User erweckt Kult-Spiele zu neuem Leben (37) Windows-98-PC fürs ultimative Retro-Gefühl: PCGHX-User erweckt Kult-Spiele zu neuem Leben (37) [Quelle: Siehe Bildergalerie] Die Hardware für den PC stammt unter anderem von Ebay, aber auch ein Freund hat Niza ausgeholfen. Verbaut sind ein Pentium III mit 800 MHz auf einem Legend QDI Advance 10T mit 384 MiByte SDRAM. Bei der Grafikkarte handelt es sich um eine Nvidia Geforce 4 Ti 4200 für den AGP-Slot. Stilecht ist der Retro-PC mit einem Laufwerk für 1,44-Zoll-Disketten ausgestattet. Zwischenzeitlich sollten zwar andere Komponenten im PC landen, Defekte haben Niza aber dazu gezwungen, seine Pläne zu ändern; so kommt beispielsweise ein Sockel-370-Board anstelle einer Slot-1-Platine und keine Voodoo-Grafikkarte zum Einsatz.

Beim Bildschirm kommt zwar kein Röhrenbildschirm, aber ein LC-Display mit 4:3-Auflösung und 17 Zoll Diagonale zum Einsatz. Bei der Installation von Windows 98 SE stieß Niza auf eine für derartjge Vorhaben typische Hürde: Das Dateisystem der Festplatte musste von NTFS auf FAT32 geändert werden. Zu den Spielen, die Niza mit seinem Retro-PC ohne Abstriche spielen kann, zählen Age of Empires 1 & 2, Die Siedler 2, Need for Speed 2 SE, Starcraft 1 und Tomb Raider 1. Mehr zu dem Projekt erfahren Sie im PC-Games-Hardware-Extreme-Forum: (Tagebuch) Eigener Retro PC Komplettumbau + Video update

 
PC-Selbstbauer(in)
01.01.2013 20:22 Uhr
Mag ja alles sein aber ein wenig könnte man sich ja auch selbst belesen wenn man seine Brötchen damit verdient. Das wird aber jetzt zu sehr Offtopic.
Moderator
01.01.2013 19:20 Uhr
Die arbeiten da, weil sie (noch) nichts besseres bekommen haben. Oder glaubst du, von "geiz ist geil" Kundschaft lässt sich ein Fachmann bezahlen?
PC-Selbstbauer(in)
01.01.2013 18:52 Uhr
Tja, ist alles schon etwas länger her. Ich erinnere mich aber an die 4:3 Angabe. Da ich einige Filme in diesem Format hatte, war das damals gar ein Argument für den Kauf. Nehme an dass mich da mal wieder ein Saturn-Mitarbeiter beraten hat oder so. Wie gesagt hatte ich das nie hinterfragt und mich auch nicht damit beschäftigt.

Wieder was gelernt. Man kann eben nicht alles wissen.

Na ja, Saturn war schon immer katastrophal was Beratung angeht. Habe letztens mal nach Hot-Swap (in einem der Rechner) gefragt. Das Ergebnis war ernüchternd. Man wollte mir weiß machen, dass dies auf keinen Fall mit HDDs zu tun hätte und sich lediglich auf die "Besonderheit" der tauschbaren Lüfter beziehen würde. Immer wieder ein Spaß mit denen. Das man überhaupt wusste, dass es sich um Komponententausch handelt ist ja schon ein Wunder. Wieso arbeiten die überhaupt da und was lernen die bloß für ihren Beruf?!
Moderator
01.01.2013 16:36 Uhr
Zum Marketing kann ich dir nicht viel sagen. Einige Händler haben sich nie die Mühe gemacht, die non-Widescreen-Kategorie in 5:4 und 4:3 zu unterscheiden, aber von Herstellern wäre mir so etwas nie aufgefallen. 1280x1024 ist nun einmal 5:4 und zwischen der 1024x786 der 15" und der 1600x1200 der 20" Geräte gab es sonst keine Zwischenstufe. (oben erwähnter Samsung wäre die einzige mir bekannte Ausnahme)
17", 18" und 19" kamen alle mit 1280x1024 in 5:4.
PC-Selbstbauer(in)
01.01.2013 06:47 Uhr
Hey, hatte einiges zu tun die letzten Tage und suche gerade noch bei Google weshalb ich hier falsch liegen könnte. Mein Monitor (Samsung Syncmaster 901b) wurde definitiv mit 4:3 beworben damals. Ebenso wie dieser, der oder jener hier. Ich muss gestehen, dass bei mir aber ein Gefühl der Unsicherheit aufgekommen ist. Evtl. habe ich mich ja nicht genug informiert über derlei Angaben. Klärt mich auf - für mich war 4:3 bisher keine Besonderheit bei 19" und 17".

Edit: Falsche Herstellerangaben?
4:3 = 5:4? ->Bruchrechnen (GGT 256)
Dazu noch: Bild <-klick mich

1280/1024 = 1,25
5/4 = 1,25

^^offensichtlicher geht es ja eigentlich kaum noch.

Edit2:
Scheint dann ja Glück für mich zu sein nicht auf die Wette eingegangen zu sein. Da sieht man mal wieder, dass man auf die Angaben der Produkte einfach nichts geben kann. Ich war schon ewig in dem Glauben, dass mein alter Samsung hier ein 4:3 Monitor ist und habe das auch nie hinterfragt. Hat da noch jemand ein paar weiterführunde und vor allem lesenswerte Links für mich (gerne per PN)? Möchte mich noch ein wenig mit dem Thema auseinandersetzten. Besonders mit dem Marketing. Finde das immer wieder interessant was die Hersteller sich da so alles ausdenken.

Edit3: PROST! Fröhliches Neujahr ...

Verwandte Artikel

711°
 - 
Grafikkartentests und Kaufempfehlungen: Der Markt für AMD- und Nvidia-Grafikkarten ist für viele Anwender ein undurchsichtiger Dschungel. PC Games Hardware gibt daher stets einen aktuellen Überblick über Tests und Kaufempfehlungen für Geforce- und Radeon-Beschleuniger. mehr... [701 Kommentare]
334°
 - 
Die besten SSDs in der Test-Übersicht (März 2014): SSDs sind das beste Mittel, um den PC aufzurüsten. Nicht nur sind aktuelle Solid State Disks rasend schnell, auch das Euro-pro-Gigabyte-Verhältnis stimmt selbst bei Luxus-Modellen mit einem TByte inzwischen einigermaßen. PC Games Hardware bringt die SSD-Bestenliste, konkrete Kauftipps und generelle Hinweise zu SSD-Auswahl. mehr... [217 Kommentare]
284°
 - 
Spiele-PC selbst zusammenstellen: Eine ausbalancierte Zusammenstellung für einen Spiele-PC beinhaltet viele Stolpersteine und längst nicht jeder blickt bei Grafikkarten, Prozessoren und Co. durch - daher bietet Ihnen PC Games Hardware mit der Kaufberatung für Selbstbau-Spiele-PCs eine Auflistung aller relevanten Komponenten in verschiedenen Preisklassen, die gut miteinander harmonieren. mehr... [141 Kommentare]