Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von DKK007 Moderator
        So lange, wie man bei 28nm hing, wird man wohl nicht so schnell auf 10 nm wechseln.
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Ja, Greenland ist Part der HPC-APU, aber die 4096-Bit sind falsch von Videocardz zusammengetragen, es sind 2048-Bit.
        Greenland ist dabei eine dedizierte Grafikeinheit, verbunden über den Global-Memory-Interconnect mit den Zeppelin-Dies.
        Für Endkunden wird es das Produkt nicht geben.
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        Zitat von Locuza
        Es gibt praktisch gesicherte Informationen über Greenland, 512 GB/s dank eines 2048-Bit HBM2 Interfaces, 4096 ALUs und ein DP:SP-Verhältnis von 1:2.
        http://www.fudzilla.com/m...
        AMD's Greenland/Vega 10 GPU to feature 4096 Stream Processors | VideoCardz.com


        Wobei es in der ersten Quelle um APUs geht (erkennbar an Zeppelin und dem zusätzlichen DDR4 Interface), und in der Zweiten dann auch ein 4096-Bit Interface für den 4096 Shader Chip genannt wird.

        Nebenbei glaube ich, dass Greenland einfach der Codename für eine APU-Grafikeinheit mit Vega-Architektur ist. Dann würde das seperate Auftauchen im Treiber Sinn machen, und auch die 500GB/s sind für eine APU mehr als ausreichend.

        Also:
        -Vega 10/11: Kommende High-End-Generation mit 4096 Bit Speicherinterface
        -Greenland: APU-Grafikteil für die erste echte "High-End-APU", vermutlich in Kombination mit Zen. Wird aber vermutlich erstmal nicht auf dem Endkundenmarkt landen, sondern für HPC und Server vorgesehen sein (wegen den 32 Zen Kernen von Zeppelin....)
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Mephisto_xD
        Tja oder AMD verbaut wie schon bei Fiji doch ein 4096 Bit breites Interface, womit dann 1TB/s drin wären. Das würde vermutlich alle Bandbreitenprobleme beheben, kostet natürlich aber auch deutlich mehr Platz und somit Geld.

        Gibt es diesbezüglich eigentlich schon irgendwelche belastbaren Hinweise, oder spekulieren wir hier nur wild rum ohne jegliche Diskussionsgrundlage? http://extreme.pcgameshar...
        Es gibt praktisch gesicherte Informationen über Greenland, 512 GB/s dank eines 2048-Bit HBM2 Interfaces, 4096 ALUs und ein DP:SP-Verhältnis von 1:2.
        http://www.fudzilla.com/m...
        AMD's Greenland/Vega 10 GPU to feature 4096 Stream Processors | VideoCardz.com

        Der OpenCL-Treiber von AMD listet mittlerweile auch Vega10, 11 und Greenland:
        AMD VEGA10 and VEGA11 GPUs spotted in OpenCL driver | VideoCardz.com

        Ich selber habe lange Zeit die Annahme getroffen, dass Vega 10 = Greenland, wie zuvor Ellesmere und Baffin zu Polaris 10/11 umbenannt wurden.
        Es wäre für mich immer noch überraschend wenn AMD 3 unterschiedliche Chips auflegt.
        Vega 10 kommt aber nahezu gesichert ebenso nur mit einem 2048-Bit Interface, selbst wenn es ein anderer Chip sein wird.
        Ich meine das ist auch völlig logisch, nach P10 legt man keinen 4096-Bit Bomber auf und lässt eine Produktlücke offen, größer als unsere Sonne.
        Vega 11 könnte aber dabei durchaus ein viel größerer Chip mit einem 4096-Bit Interface sein, aber den würde ich dann auch entsprechend erst viele Monate danach erwarten.

        Bezüglich Volta wird es auch interessant sein welche GPUs Nvidia mit HBM austattet.

        Zitat von Atent123
        Wen es bei Vega 10 wirklich auf ähnlich viele Shader wie bei Fiji hinausläuft wäre bei 2000bit und 1000mhz mit 500GB/s ein besseres Bandbreiten/Leistungsverhältniss.
        [...]
        Was eben auf den Takt ankommt und ob AMD irgendetwas an der Architektur verbessert, um noch einmal eine bessere Bandbreiteneffizienz zu erreichen.
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von Locuza
        Je nach Ausstattung gibt es natürlich einen Flaschenhals oder nicht.
        Wenn Vega 10 an der Speichereffizienz nichts dreht, aber den Takt erhöht, dann landet man beim gleichen Bandbreitenmangel den auch schon P10 etwas aufweist und alle anderen Pascal-GPUs von Nvidia ebenso.
        Wen es bei Vega 10 wirklich auf ähnlich viele Shader wie bei Fiji hinausläuft wäre bei 2000bit und 1000mhz mit 500GB/s ein besseres Bandbreiten/Leistungsverhältniss.
        Bei der 470 mit halb so vielen Shadern wie eine 4000 Shader Vega 10 lief es mit 250 GB/s die man mit übertaktetem Speicher erzielt ziemlich gut.
        In einem Computerbase Test War die 480 bei gleicher Taktrate (auch Speichertakt) gerade einmal 3% schneller als die 470.
        Die Geschwindigkeitsvorteile von Polaris - ComputerBase

        Eine Vega 11 mit 6000 Shadern und 1000GB/s wäre ein Traum und würde sofort in meinen PC wandern.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1204865
Nvidia Geforce
Nvidia Volta: Angeblich wieder mit einer Gaming-High-End-GPU GV102
Aus Fernost stammen Gerüchte, dass Nvidia mit der Volta-Generation wieder zwei High-End-GPUs auflegen werde, den GV110 und GV102. Das würde dafür sprechen, dass Nvidia erneut je eine GPU speziell für das HPC- sowie das Gaming-Segment anbieten werde. Für die Performance-Klasse soll natürlich der GV104 herhalten.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/News/Volta-GV110-GV102-GV104-Gaming-1204865/
19.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/07/Nvidia-Quadro-P5000-P6000-26--pcgh_b2teaser_169.png
nvidia,gpu,nvidia pascal,grafikkarte,geforce
news