Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von RavionHD Lötkolbengott/-göttin
        AMD muss gleich starke Karten für weniger Geld verkaufen, sonst werden sie ihre Dinger nicht los!

        Die Fury X jedoch kostete gleich viel wie GTX980ti, hat weniger Leistung, weniger Vram und durch Wakü etwas umständlicher.

        AMD müsste demnach eine Karte rausbringen mit GTX1080 Leistung und das für maximal 550 Euro verkaufen wenn sie wollen dass sie Marktanteil zurückgewinnen.

        Außerdem müsste AMD mal schneller ihre Karten rausbringen, immer sind sie am Kontern bzw versuchen es, jetzt auch, gegen die GTX1080 und GTX1070 hat AMD im Grunde nichts auszurichten, und die wenigsten werden warten bis AMD Ende des Jahres (eventuell) eine gleich gute Karte veröffentlicht.
      • Von flankendiskriminator Gesperrt
        "substantial" - nicht mal 2 Prozentpunkte

        Nachdem man seit Maxwell fast 20 Prozentpunkte auf NVIDIA verloren hat
      • Von Duvar Lötkolbengott/-göttin
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von ThomasHAFX
        Ist halt schwierig für AMD mit weniger Geld bessere Karten zu bauen, so ist es leider, aber gut das sie überhaupt Karten auf den Markt bringen sonst könnte Nvidia ihre Karten noch teurer anbieten und sie würden denoch gekauft, bin froh das AMD versucht dagegen zu halten, vieleicht gelingt ihnen ja mit der Polaris ein Kassenschlager, der Name ist zumindest cool, gefällt mir besser als Pascal
        Es war schlichtweg ein Fehler von AMD sich in die Situation zu bringen, zugunsten der Beliebtheit in der Community auf höhere Preise zu verzichten. Das zieht sich schon seit Jahrzehnten durch die Geschäftsstrategie von AMD und führte nun mal dazu, dass die AMD-Kunden selten bereit sind, höhere Preise zu schlucken. Es gab Zeiten, da war AMD technisch vor Intel und nVidia und hätte viel mehr für seine Produkte verlangen können.

        Nvidias Ansatz dagegen war deutlich ökonomischer, immer mit Blick auf die Quartalszahlen und den Gewinn, immer mit ausgefahrenen Ellenbogen. Das kann man gut oder schlecht finden, nVidia beschert es jeden Falls fast durchweg schwarze Zahlen. Dies schafft man natürlich nicht, in dem man versucht möglichst beliebt bei der Community zu sein. Nvidia geht aggressiv auf Entwickler zu, versucht die eigenen Technologien durchzusetzen, verlangt hohe Preise. Noch nicht mal der VRAM-Beschiss bei der GTX 970 brachte Nvidia wirkliche Nachteile. Im Gegenteil, die Karte verkauft sich nach wie vor noch gut und beschert nVidia den größten Umsatz.

        Manche gehen hier im Forum wirklich sehr emotional an das Thema heran. Schon wenn ich solche Sätze wie "AMD ist mir sympathischer" lese, könnte ich kotzen. Ich kaufe Hardware nicht deshalb, weil mir der Hersteller sympathisch ist, sondern weil mich deren Leistung überzeugt. Und um ehrlich zu sein: Wenn AMD nicht in der Lage ist erfolgreich zu wirtschaften und sich damit am Markt zu halten, dann soll AMD eben pleite gehen. Es wird schon einen Käufer geben, der bei AMD dann eben andere Saiten aufzieht.
      • Von Captain-S Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Nightlight
        ...dann sollte der CEO ja genug Kohle haben, um sich endlich mal eine besser sitzende Lederjacke zu kaufen (die nicht 2 Nummer zu eng für ihn ist)
        Tja, scheinbar macht er alles richtig und das trotz "schlecht sitzender Lederjacke".
        Ist halt sein Markenzeichen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1195318
Nvidia Geforce
Nvidia im Q1/2017: Starke Geschäftszahlen, rosige Aussichten für GTX 1080 und GTX 1070
Nvidia hat seine Geschäftszahlen für das erste Quartal im Fiskaljahr 2017 veröffentlicht, das am 01. Mai endete. Mit einem Umsatz von 1,305 Milliarden US-Dollar handelt es sich um einen ungewöhnlich starken Jahresanfang. Obwohl man mit Pascal auf die 16-nm-Fertigung wechselt, soll die Marge weiter steigen. In der Telefonkonferenz ließ Nvidia indes verlauten, dass alle Pascal-GPUs ihren Tape-Out hingelegt haben sollen.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Geforce-Grafikkarte-255598/News/Nvidia-Q1-2017-Geschaeftszahlen-GTX-1080-GTX-1070-1195318/
13.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/02/Nvidia-Aufmacher-pcgh_b2teaser_169.png
nvidia,gpu,nvidia pascal,wirtschaft,grafikkarte,geforce
news