Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von lalaker Freizeitschrauber(in)
        Voll-modular muss nicht sein, ist aber ganz nett, wenn man später vlt. sleeven will oder einfach ein komplettes Set nachkauft. Neben dem Corsair AX 760 habe ich zwar noch das Seasonic M12II Evo im Einsatz, aber nicht weil sie voll-modular sind, sondern weil sie komplett schwarze Kabeln haben.
        Genau das ist mein Hauptkritikpunkt am Dark Power Pro 11, bzw. allgemein an BQ-NTs.

        Ich habe selbst noch ein BQ mit 500 Watt im Einsatz, das ist leise und toll, alleine wegen der Optik muss es allerdings als ein Test-NT herhalten
        Früher hatte ich auch ein Dark Power Pro 9, und das war toll. Die Lüftersteuerung habe ich aber schon damals nicht genutzt.
        Neu kaufe ich jetzt nur noch NTs mit schwarzen Kabeln, ich hoffe, dass BQ da mal was ändert, denn die NTs sind sonst wirklich fein.
      • Von NiXoN Komplett-PC-Aufrüster(in)
        damit würde man es dann aber (was diesen Punkt angeht) so ziemlich jedem Recht machen. Muss der Hersteller ja selbst wissen ob er die paar € in die Hand nehmen möchte.

        Im Prinzip bin ich jedoch davon ausgegangen dass die Platine die gleiche ist, nur dass bei dem einen die Kabeladern verlötet werden und bei dem anderen an dieser Stelle die Buchse. Von daher wäre die Platine die gleiche nur der "Anschluss" an den Lötstellen anders, kann aber durchaus sein dass es so ist wie Du sagst, da ich mich kaum erinnern kann als ich das letzte Mal ein NT geöffnet habe und ich glaube da hab ich noch an meinem Pentium 133 geschraubt
      • Von Threshold Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat von NiXoN

        Auch wäre es einfach möglich beide Varianten anzubieten: DPP mit 80 Plus Gold (modular) und eben ein Dark Power *schlagmichtot* mit 80 Plus Platinum (vollmodular).
        Na, so einfach ist das nicht, du brauchst ein anderes Platinen Layout.
      • Von NiXoN Komplett-PC-Aufrüster(in)
        ich bin auch für Vollmodular, weil es eben einen Unterschied macht ob ich das NT in einen Lian Li PC-Q07 oder einen Corsair Obsidian Series 900D baue. Wenn man dann noch verschiedene Kabel und/oder -sätze anbietet ist das alles geritzt. Auch wenn die Kabelsätze mit nachfolgender Generation übereinstimmt kann man leicht das NT austauschen und außerdem kann man dann auch auf verschiedene Kabel (wenn vorhanden auch mehrfach) zurückgreifen.

        Der Kollege sagte jedoch was von messbarem Mehrverbrauch. Da wäre auch interessant wovon man da spricht, 0,001 % oder 3,0 %.
        Auch wäre es einfach möglich beide Varianten anzubieten: DPP mit 80 Plus Gold (modular) und eben ein Dark Power *schlagmichtot* mit 80 Plus Platinum (vollmodular).

        Weiterhin hatte der Kollege auch gesagt dass man den ATX-Strang immer braucht und dieser daher auch immer verbaut ist. Aber wie ist es mit dem P4 oder P8 Anschluss bei 550 W? Ich denke den werden wohl auch 80% der Boards benötigen und der ist auch abnehmbar. Könnte man ebenso über einen P4+P4 lösen und die soweit vom Stecker trennen dass man den 2. P4 bei Nichtbenutzung einfach hinter dem MoBo-Tray liegen lässt.

        Übrigens würde ich mich auch über kleinere NT (200-400 Watt) mit Kabelmanagement freuen. Da muss man bei mini-Gehäusen so ziemlich immer auf Pico-PSU zurückgreifen, die einen Haufen Geld kosten, extern rumliegen und im Gegenzug einen erbärmlichen Wirkungsgrad aufweisen

        also bei mir gilt:
        (teil)modular: gut (hat bei mir jedes neue NT)
        vollmodular: besser/ bevorzugt

        PS: die Ummantelung könnte wirklich für den Preis um einiges besser sein:
        1. blickdicht
        2. von Stecker zu Stecker und nicht dass die ersten 3 cm ohne sind
      • Von drebbin PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Vollmodular mit atx Stecker reicht völlig aus.
        Aber die Ummantelung darf wirklich optisch besser gemacht werden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1170622
Netzteil
Be quiet Dark Power Pro 11: Kleinere Netzteile ab 550 Watt - Jetzt mit Vorstellungsvideo
Der zweite Schwung von Be quiets Netzteilserie Dark Power Pro 11 ist inzwischen verfügbar. Los geht es ab knapp 140 Euro für das Modell mit 550 Watt. 650 und 750 Watt kosten 155 beziehungsweise 175 Euro, womit alle drei Netzteile zu den höherpreisigen Vertretern ihrer Art gehören. Update: Im Video stellen wir die neuen Netzteile vor.
http://www.pcgameshardware.de/Netzteil-Hardware-219902/News/Dark-Power-Pro-11-1170622/
14.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Be_quiet_Dark_Power_Pro_11_1-pcgh_b2teaser_169.jpg
be quiet,netzteil
news