So aktivieren Sie das neue Morphological-AA auch auf einer Radeon HD 5000 - Update

Grafikkarten

So aktivieren Sie das neue Morphological-AA auch auf einer Radeon HD 5000 - Update

Raffael Vötter
|
23.10.2010 16:30 Uhr
|
Neu
|
Mit dem Start der Radeon HD 6870/6850 integrierte AMD einige neue Funktionen in den Grafiktreiber. Darunter: Morphological-AA (MLAA), ein Verfahren, das laut AMD in jedem erdenklichen Spiel Anti-Aliasing ermöglicht. Mit einem Kniff nutzen Sie es auf einer Radeon HD 5000.

MLAA und neue Slider auf einer Radeon HD 5870 MLAA und neue Slider auf einer Radeon HD 5870 [Quelle: PC Games Hardware]
Update vom 23.10.2010: Wir haben zwei Klickvergleiche eingebaut, welche die Qualität des MLAAs zumindest im Stand zeigen. Klar ersichtlich: Der Postfilter wirkt auf das ganze Bild und zeichnet es weich. Sogar der informell angezeigte Fraps-Counter wird rundgezeichnet; Kanten, selbst harte Kontraste werden beachtlich geglättet. Aliasing-Effekte wie eine unterbrochene Stromleitung werden vom MLAA prinzipbedingt nicht geglättet: MLAA interpoliert lediglich vorhandene Bildinformationen, fügt jedoch keine neuen hinzu – im Gegensatz zu SSAA oder auch MSAA.

MLAA, ein neuer Anti-Aliasing-Modus, gehört derzeit zum Exklusiv-Repertoire der beiden Radeon-HD-6800-Geschwister (PCGH-Test). Das Verfahren appliziert einen Vollbild-Unschärfe-Effekt, welcher auch in Spielen funktioniert, die überhaupt keine Kantenglättung unterstützen. AMD plant, die Funktion in späteren Catalyst-Treibern auch für die HD-5000-Reihe freizuschalten – ebenso wie die Option, die Qualität des AFs zu beeinflussen. Beides funktioniert mit etwas Handarbeit schon jetzt, natürlich ohne Gewähr auf Erfolg.

MLAA auf einer Radeon HD 5000: So geht's
Zunächst benötigen Sie den aktuellen Catalyst-Hotfix-Treiber der Version 10.10a. Dieser ermöglicht erstmals Morph-AA, ganz offiziell, allerdings nur auf einer HD 6870 oder HD 6850. Starten Sie nun das Setup via Doppelklick und entpacken Sie den Inhalt des Treibers an einen Ort Ihrer Wahl. Nun laden Sie die modifizierte Datei dieses 3DCenter-Forenmitglieds herunter. Der Inhalt: eine veränderte Informations-Datei (Inf), welche sowohl MLAA als auch die AF-Optimierungs-Regler im Catalyst Control Center (CCC) freischaltet.

Begeben Sie sich nun in das Verzeichnis \Catalyst_8.782.1RC5_Win7_MLAA_Oct21\Packages\Drivers\Display\W7_INF\ und öffnen die CW106976.inf. Markieren Sie den Inhalt via Strg + A und fügen Sie den Inhalt der modifizierten Datei ein. Nach dem Speichern verfahren Sie genauso bei der C7106976.inf unter \Catalyst_8.782.1RC5_Win7_MLAA_Oct21\Packages\Drivers\Display\W76A_INF\. Starten Sie nun wie sonst das Treiber-Setup. Nach einem Neustart ist der Treiber installiert und das CCC sollte aussehen wie auf dem obigen Bild.

Bei unserem Kurztest mit einer Radeon HD 5870 erstrahlte unter anderem Arcania: Gothic 4 mit MLAA-Glättung. Probieren Sie auch GTA 4 aus, das ebenfalls keinerlei AA ermöglicht. Die folgenden Klickvergleiche zeigen erstens Flatout: Ultimate Carnage und zweitens Arcania: Gothic 4, das mangels AA-Unterstützung sehr vom MLAA-Postprocessing profitiert.

Auflösung per Mausklick auswählen
Kein AA
Auflösung per Mausklick auswählen
Kein AA

Was halten Sie vom MLAA? Ist es sinnvoll, das mühselig berechnete Bild durch Aufwendung weiteren Rechenaufwands aufzuweichen?

 
Lötkolbengott/-göttin
24.11.2010 22:59 Uhr
auch wieder wahr ^^
Schraubenverwechsler(in)
24.11.2010 17:39 Uhr
Hast schon recht, aber ich hatte nach der Install. mit der veränderten Datei Probleme mit dem CCC. Vielleicht muss der ein oder andere beim alten Treiber bleiben wegen inkompatibilitäten. Schaden kanns nix wenn man(n)s weiss.

Lötkolbengott/-göttin
24.11.2010 13:23 Uhr
der 10.10e solls doch von haus aus auch für die 5000er schon freigeschaltet haben (also ohne irgendwelche bastelei).
Schraubenverwechsler(in)
23.11.2010 16:44 Uhr
Hi,

gibt auch die Möglichkeit das über die Regestry zu machen:

Folgender Schlüssel muss in die Registry eingetragen werden ( falls noch nicht vorhanden) “MLF_NA”
und zwar in
HKEY_LOCAL_MACHINE \ SYSTEM \ ControlSet001 \ Control \ Class \ {4D36E968-E325-11CE-BFC1-08002BE10318}0000
der Wert ist auf 0 zu setzen.


Desweiteren muss in 0000 das Unterverzeichnis UMD geöffnet werden und der Schlüssl MLF_DEF erstellt werden (falls nicht vorhanden)
Auch hier ist der Wert auf 0 zu setzen.

Hat bis jetzt bei allen aktuelleren Treibern (5000er) funktioniert.

Gruss Storch
XeL
Kabelverknoter(in)
10.11.2010 16:51 Uhr
Warum baut ATI/AMD es nicht einfach in den nächsten Catalyst z.b. 10.e (oder 11.0)einfach im Control Center mit ein?? Anstatt es so umständlich zu machen^ Hat da jem. irgendwelche infos zu??


mfg.

Verwandte Artikel

1478°
 - 
Videocardz.com hat erneut einige Leaks zu Nvidias ersten beiden GTX-900-Grafikkarten veröffentlicht, welche nunmehr die Referenzdesigns und Custom-Modelle der GTX 970 zeigen. Zudem sind einige neue Bilder der GTX 980 dazu gekommen, wobei es dort scheinbar vorerst keine Eigenkreationen der Boardpartner geben wird. mehr... [294 Kommentare]
1337°
 - 
Der deutsche Onlinehändler bora-computer.de listet aktuell die Palit Geforce GTX 980, offenbar im Referenzdesign, für genau 539 Euro. Zwischenzeitlich war dies auch bei zwei GTX-970-Modellen der Fall, welche für 319 (Referenz) beziehungsweise 339 Euro (Custom) geführt wurden. Durchaus möglich, dass es sich hier um die offiziellen Preisempfehlungen handelt. mehr... [219 Kommentare]
1245°
 - 
Nvidia hat die Geforce-GTX-900-Serie vorgestellt. Zu den Features der Karten zählen ein GM204-Chip mit hoher Energieeffizienz, größerer Cache-Speicher und mehr. In Pressemitteilungen werden uns nach und nach die Partnerkarten präsentiert. In unserer Galerie finden Sie eine große Auswahl aller bislang gezeigten Modelle. mehr... [13 Kommentare]