Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Kel Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Zomg
        Fakten sind ne böse Sache in der freien Marktwirtschaft... Und ich habe ehrlich gesagt keine Lust die ganze Geschichte von AMD und Intel von vorne durch zu kauen. Intel hat AMD nie mehr blockiert, als es dem Unternehmen möglich war - und dies bewegte sich immer im legalen Bereich
        Da sagen die Verurteilungen aber was anderes .

        @GoldenMic: Dass AMD PR-technisch jetzt nicht grade ein leuchtendes Beispiel ist, hab ich nie bestritten . Hat ja wohl auch seine Gründe, dass der neue AMD-Chef erstmal hauptsächlich die PR-Abteilungen zusammengestrichen hat.
      • Von Sonntagsfahrer PCGHX-HWbot-Member (m/w)
        Zomg
        Ich stimme dir zu, das AMD gute Prozessoren gehabt hat. Ahtlon heißt ja nicht umsonst Herausforderer. Mein einziger Intel den ich hatte war ein 4/86 DX2 66. (Es gibt eine Ausnahme aber den habe ich noch nicht lange und ist mehr History. Pentium I 133 mit Voodoo 1 Karte). Was blockieren angeht hat Intel einen hohen Preis bezahlt. Somit ist ja klar, dass die Art und Weise nicht legal gewesen ist. Das Geld hat AMD seinerzeit gut getan, doch ist ein ordentlicher
        Markenname teilweise noch mehr wert als eine Einmalzahlung (auch wenn die sehr hoch ausgefallen ist). Der K6-2, K6-3 waren gute Prozessoren, sofern die 3DNow Erweiterung genutzt wurde. Das war aber eher selten der Fall.
        Im Bezug auf Spieleleistung waren sie den PII aber unterlegen. Aber was ich eigentlich sagen wollte ist, dass AMD viel verschenkt hat, als sie klar besser waren. Damit hätte man sich einen Namen machen können.
        Werbung im TV,... Heut ist es schwieriger, weil wieder vermutlich die Mittel fehlen und bezüglich des Bullis, der ist für den Desktopmarkt einfach zu lahm in mancherlei Hinsicht (Games)
        Versteh mich nicht falsch, ich bin großer AMD Fan. In meinem Gehäuse schlummert ein AM3+ Board aber leider ohne Bulli. Bei meinem nächsten Gehäuse ist auch ein Logo verbaut (siehe mein Tagebuch in der Signatur)
        Aber obwohl ich AMD Fan bin, bin ich ebenso realistisch.Wenn die Preise für den Bulli angenehmer sind, und der Bulli zwei bis Herbast wartet könnte der Bulli 1 eine Zwischenstation werden. Aber nur wegen OC.
        Und da wären wir jetzt beim On-Topic
        Mir ist egal ob der 1,2Mrd Transitoren hat oder 2Mrd. Wichtig ist der Verbrauch (aber nicht primär/aber für AMD sollte das wichtig sein, weil sie sich damit messen lassen müssen mit Intel ob sie wollen oder nicht) Was mir wichtig ist, sind die Ergebnisse beim benchen und der Spass beim Ocen...
      • Von Zomg Sysprofile-User(in)
        Zitat von Sonntagsfahrer
        Und dsa Intel einfach die bessere Werbung macht bzw überhaupt Werbung macht.
        Selbst zu Zeiten als AMD klar besser war, wurden mehr Intels verbaut. Und da hat AMD einfach verschlafen eine ordentliche Marketingmaschinerie an den Start zu bringen.
        Selbst heute kennen doch die wenigsten AMD.
        Allerdings weiß ich nicht wie lang das mit den Bestechungsgeldern zurückreicht. vllt hatte AMD ja nie eine Chance bei Läden wie MM usw. aufgenommen zu werden,
        weil einfach Intel Druck ausgeübt hat.
        Aber hätten die Kunden AMD gekannt hätte der Kunde vllt AMD damals gefordert und dann hätten die Ketten vllt AMD anbieten müssen weil die Kunden sonst nicht gekauft hätten.
        Hätte wenn und aber,... ...AMD hat eine große Chance vertan damals wie heute. Jetzt heißt es Schadensbegrenzug, leider mit dem FX Kürzel

        @GoldenMic da bin ich mal deiner Meinung muss auch mal gesagt werden (Das man einfach mal die Realität sehen muss, die leider Momentan nicht rosig für AMD bezüglich des Bullis ist (nicht unbedingt
        von den Absatzzahlen her sondern von der Leistung im Desktop Bereich)


        Fakten sind ne böse Sache in der freien Marktwirtschaft... Und ich habe ehrlich gesagt keine Lust die ganze Geschichte von AMD und Intel von vorne durch zu kauen. Intel hat AMD nie mehr blockiert, als es dem Unternehmen möglich war - und dies bewegte sich immer im legalen Bereich, hat AMD ja auch nicht anders gemacht ... Wettbewerb eben. Außerdem gab es sehr wohl eine Zeit in der AMD stark punkten konnte. Mit dem K6 konnte man dem P1 MMX davon ziehen (bis der P2 kam xD)... mit dem Athlon hatte man dann endlich einen echten Gegenspieler (der sich auch prächtig verkaufen und vermarkten lies)... Und mit der Thunderbird Serie bzw. dem XP hatte man sowieso eine Performancekluft zum Pentium 4 mit seiner tollen Netburst Arch. geschaffen. Und zu der Zeit gab es genug AMD Werbung. Die Geschichte des FX Namens ist dir scheinbar bekannt von daher brauch ich hier auch garnicht mehr darauf einzugehen.

        FAKT ist aber: AMD hat mit dem Bulldozer sein ganz persönliches Epic Fail des Jahres 2011 geschaffen. Nicht weil es ein schlechter Prozessor wäre, isser ja nicht! Aber durch diverse Andeutungen, hochgepushte Fakten, dem Namen (inkl. dem FX auch noch) wurde die Spannung und vor allem die Erwartung ins unendliche gesteigert. Grade eingefleischte Fans wurden böse enttäuscht. Und in dem ein oder anderem PC in dem ein Bulldozer eingeplant war, schlummern jetzt i5 / i7 von Konkurrenzunternehmen... Ach und ich hatte bis zum i5 auch über 2 Generationen AMD Powered PC ... Es gewinnt eben immer der mit der besseren Leistung im vorausgesetzten Bereich - und AMD ist Momentan eben nicht im Gamingsektor stark, sondern im Preis / Leistungssegment... Und auch wenn es dem ein oder anderen nicht in die Rechnung passt, aber da kann man auch gutes Geld umsetzen - was wiederrum in Forschung investiert werden kann. Also ganz abschreiben sollte man AMD noch nicht... ... Und vom Bulldozer Fiasko hat das Unternehmen sicher EINIGES gelernt.
      • Von Manner1a PC-Selbstbauer(in)
        Man stelle sich folgende Nachricht vor: "AMD Bulldozer Nachfolger Piledriver verfügt über eine Single Thread- und Gaming Performance wie Ivy Bridge, ist nur minimal teuerer und verbraucht im Schnitt 10 Watt mehr. Die Multithread-Performance übertrifft jene der 4-Kern Ivy Bridge CPUs von Intel."

        Das wäre mal´n Kracher! AMD und Intel wieder auf Augenhöhe, freundliche und rege Diskussionen in den Foren. Die Bulldozer gegen Sandy Bridge Wahrheit sieht so aus: Bully´s Mangel an Performance pro Kern zieht sowohl Single Thread als auch Multi Thread, Gaming, Stromverbrauch, Hitze etc...alles wird runtergezogen.

        Quervergleich zu Autos: Wenn man Daihatsu und Suzuki fährt (viel Leistung, wenig Fahrwiderstände; Masse etc.) wirkt der Vergleich von Opel immer in guten Zeiten gegen VW etwas plump, aber wenn man von oben guckt (aus einer Perspektive mit Besitz eines Autos, das gute Fahrleistungen gebacken bekommt bei gutem Verbrauch), dann macht so ein Duell Opel gegen VW doch immer noch am meisten Spaß. Es wäre richtig geil, würde AMD sich was einfallen lassen, wodurch sie wieder näher an Intel rankommen. Werbung ist erwünscht, unter einigen Gesichtspunkten auch unnütz, solange Technik-Interessierte verstehen, was in jeder CPU vor sich geht und ihren Freunden sagen, welche CPU es draufhat. Ein i3 - 2100 "nur" so schnell in The Elder Scrolls 5: Skyrim wie der schnellste AMD, ein 4-Kern Phenom 2. Wahnsinn, wie mittlerweile berichtet werden muss aufgrund von technischen Tatsachen.

        C. Maier hätte sich mehr (menschliches) Feintuning für Bully gewünscht.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Der Kernbereich der Vorwürfe unlauteren Wettbewerbs lagen afaik in der ersten Hälfte der 0er. Selbst in dieser Zeit stand es afaik jeder MM oder Saturnfiliale frei, etwas zusätzlich anzubieten. Nur die zentral vom Franchise vorgegeben und gelieferten Produkte waren Intel-exklusiv - dafür hat Intel sich halt großzügig an der Werbung beteiligt. Mit einer "AMD inside"-Kampagne hätte das ganze durchaus anders laufen können.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
855101
FX 4100
Weniger ist mehr?
Während AMD zum Launch der FX-CPUs von 2,0 Milliarden Transistoren für ein Orochi-Die angab, rudern die Bulldozer-Macher nun zurück und sprechen seit dem Launch der neuen Opteron-Serie von nur noch 1,2 Milliarden Transistoren. Wie der Schwund zu erklären ist, bleibt unklar.
http://www.pcgameshardware.de/FX-4100-CPU-238777/News/Weniger-ist-mehr-855101/
06.12.2011
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2011/10/Bulldozer-FX-8150-06.JPG
bulldozer,amd,cpu
news