Online-Abo
Games World
  • DirectX 12 im Spiele-Benchmark: Fable Legends mit aktuellen Grafikkarten geprüft [Update]

    Grafikkarten im ersten DirectX-12-Spiele-Benchmark: Von Microsoft erhielten wir vorab die Möglichkeit, die DirectX-12-Performance noch vor Release des F2P-Titels Fable Legends unter die Lupe zu nehmen. Der Benchmark läuft ausschließlich mit der Low-Level-API, ein Vergleich mit DirectX 11 wird erst mit dem kommenden Spiel möglich sein. Dennoch bietet der Benchmark eine weitere und willkommene Gelegenheit, den aktuellen Grafikkarten auf den Zahn zu fühlen.

    Der Free-To-Play-Ableger der Action-Rollenspiel-Reihe Fable Legends basiert auf der Unreal Engine 4 und soll nach aktuellem Stand bereits am 13. Oktober dieses Jahres exklusiv für Windows 10 und die Xbox One erscheinen. Damit ist es aller Voraussicht das erste Spiel mit DirectX-12-Unterstützung. Wir konnten das Spiel zwar noch nicht ausprobieren, jedoch stellte uns Microsoft einen Preview-Benchmark zur Verfügung. Dieser zeigt im Wechsel einige Szenen, den dynamischen Tag-/Nachtwechsel sowie einige der fortschrittlichen Rendertechniken der Unreal Engine 4. Darunter beispielsweise die erstaunlich "günstige" Globale Beleuchtung, Screen Space Reflections und zum wiederholten Male die sehr effiziente temporale Post-Processing-Kantenglättung TAA. Die Optik ist durchaus schick, wie viele F2P-Titel ist Fable Legends aber augenscheinlich darauf ausgelegt, auch auf schwächeren Systemen gut zu laufen. Einen kompletten Durchlauf des Benchmarks können Sie sich in unserem Video ansehen. In unserer Galerie finden Sie zudem von Ultra HD herunterskalierte Bilder.

    01:18
    Fable Legends Benchmark - Unreal Engine 4 und Direct X 12 im Video

    Fable Legends Benchmark - Messungen mit Direct X 12

          

    Dieser Benchmark ist aktuell DirectX-12-exklusiv, erlaubt also leider keinen Vergleich zwischen der neuen API sowie dem Vorgänger DirectX 11 und bietet nur einige rudimentäre Einstellungsmöglichkeiten. So können die Auflösungen 720p, 1080p und 2160p getestet werden, zudem lassen sich per Kommandozeilen-Parameter die Detailstufen "niedrig" und "ultra" auswählen. Außerdem zeigt der Benchmark nach dem Durchlaufen neben den Durchschnitts-Fps (Combined Score geteilt durch 100) einige Daten zur Berechnungszeit bestimmter Effekte wie beispielsweise der Beleuchtung an. Einige ausgewählte Erkenntnisse finden Sie in der Bildergalerie, diese erlauben einige Rückschlüsse bezüglich Async Compute.

    Darüber hinaus wird nach jedem Durchlauf eine CSV-Datei erstellt, diese ist im Schnitt über 8 MiByte groß und enthält Abermillionen genau aufgeschlüsselte, aber für uns größtenteils unnütze Daten. Darunter beispielsweise die Berechnungszeit für einzelne Elemente der Physik, Sound, die genauen X- und Y-Koordinaten für die Kameraposition und unzählige Infos mehr. Allerdings haben wir beim Durchforsten auch die Frametimes der GPU gefunden. Wir beschränken uns bei den Benchmarks zudem auf 1.920 × 1.080 und 3.840 × 2.160, jeweils gemessen mit dem Ultra-Preset.

    Fable Legends DirectX-12-Benchmark

    • Auflösung im Drop-Down-Menü wählen!
    Info Icon
    Game/Version Fable Legends DirectX 12, Preview-Benchmark
    Details Ultra Details, HQ-AF
    Software/Drivers Geforce 355.98 WHQL, Catalyst 15.201.1151.1002B2; Windows 10 x64 Professional
    • Benchmarks (1 von 2)

    • Produkte ein-/ausblenden

    78.1
    NA
    73.7
    NA
    69.5
    NA
    67.4
    NA
    65.4
    NA
    58.1
    NA
    57.7
    NA
    50.4
    NA
    44.3
    NA
    44.3
    NA
    42.1
    NA
    36.9
    NA
    36.8
    NA
    36.4
    NA
    25.9
    NA
    22.9
    NA
    0
    10
    20
    30
    40
    50
    60
    70
    80
    90
    Name
    1.920 × 1.080, TAA (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    Intel Core i7-6700K @ 4,5 GHz, Asus Z170 Maximus VIII Hero, 16 GiByte DDR4-2400 RAM

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews

    UPDATE 1: Frametime-Messungen

          

    Neben einer Reihe weiterer GPUs haben wir nun auch die Frametimes einiger ausgewählter Grafikkarten ausgewertet. Diese sehen prinzipiell sehr gut aus, größere Ausreißer gibt es nur selten. Offenbar gibt es aber noch Probleme mit dem Speichermanagement bei einigen Grafikkarten, darunter ist die GTX 970, die in 1080p offenbar Probleme mit ihrer zweigeteilten Speicheranbindung hat. Aber auch AMDs Fury X zeigt in 1080p einen hässlichen Stocker. Zu den Frametimes müssen wir außerdem einen Hinweis geben: Bei dem Benchmark handelt es sich um einen sogenannete Timedemo, ihre Dauer ist abhängig von der Leistung der Grafikkarte. Liefert diese mehr Bilder pro Sekunde, läuft der Benchmark schneller, schafft die GPU weniger Fps, läuft der Benchmark entsprechend langsamer. Das ist prinzipiell in Ordnung,denn so wird mit jeder GPU auch jeder Frame angezeigt, und die Frametimes sind 1:1 zu vergleichen. Allerdings müssen wir aus diesem Grund auf eine genaue Zeitskala verzichten. Beachten Sie außerdem die Skalierung der Y-Achse, diese unterscheidet sich zwischen 1080p (66,7 ms ~ 60 Fps) und 2160p (33,3 ms ~ 30 Fps).

    Fable Legends Benchmark - Frametimes in 1080p
    GTX 970 1080p-pcgh
    Fable Legends DX12-Benchmark - Frametimes in 2160p
    GTX 970 2160p-pcgh

    UPDATE 2: CPU-Skalierung

          

    Nach den Frametimes haben wir uns die CPU-Performance sowohl mit Nvidia als auch AMD angesehen. Und siehe da, hier sind die Ergebnisse sehr unterschiedlich. Die Messungen wurden in 720p und minimalen Details angefertigt, leider gibt uns der Benchmark keinerlei Möglichkeit, maximale Details zu forcieren - die CPU-Last düfte mit diesen Settings daher wesentlich niedriger liegen, als dies bei den anderen Messungen der Fall ist. Hier könnte sich auch ein Grund für das verhältnismäßig schlechte Abschneiden der Fury X verbergen: Mit der Fiji-GPU werden die Bildraten früher von der CPU begrenzt. Mit der Titan X geraten wir hingegen bereits mit rund 3,5 GHz ins Grafiklimit. Dafür kann die Fiji-GPU auch mit 4 aktiven Prozessorkernen von Hyperthreading profitieren, die Nividia-GPU wird hingegen minimal ausgebremst - ein Verhalten, dass uns bereits öfter aufgefallen ist, beispielsweise im Artikel "Bremst Hyperthreading?" in der aktuellen PCGH 10/2015, aber auch in einigen Fällen beim Artikel "Die beliebtesten Multiplayer-Spiele" der kommenden Ausgabe 11/2015. Bei vollen Details würden sich das CPU-Limit weiter nach unten verschieben, gut möglich, dass die Fury X in 1080p bereits von diesem eingebremst wird, während die schnellen Geforce-GPUs noch ein paar Fps drauflegen können. In Ultra HD begrenzt dann der 4-GiByte-Speicher der Fury X deren Leistung. Das ist natürlich ein Stück weit gemutmaßt, genaueres werden wir erst erfahren können, wenn wir das tatsächliche Spiel unter die Lupe nehmen können. Doch offenbar hat AMD zumindest in diesem Benchmark auch mit Direct X 12 noch immer einige Nachteile gegenüber Nvidia bezüglich Performance im CPU-Limit.

    Fable Legends Benchmark - Fazit

          

    Die Ergebnisse sind besonders in 1080p interessant, hier fällt auf, dass die Radeon-GPUs ihre Leistung sehr gut auf die Straße bekommen. Dank Async Compute können die AMD-GPUs wohl endlich einmal wirklich ausgelastet werden - das sehen wir sonst nur in Ultra HD, wo die Radeons unter Direct X 11 verhältnismäßig stark abschneiden - Fable Legends soll dieses Feature auch auf dem PC unterstützen. Es ist allerdings nicht bestätigt, dass Asynchronos Compute im Benchmark bereits zum Einsatz kommt. Für weitere Analysen bezüglich DirectX-12-Performance ist auch dieser Benchmark ähnlich wie Ashes of the Singularity zu synthetisch und liefert noch zu wenige Informationen. Immerhin, lange wird es wohl nicht mehr dauern, bis wir mit Fable Legends dann erstmals tatsächlich ein Spiel mit DirectX-12-Unterstützung werden testen können. Dennoch: Die Ergebnisse sind durchaus spannend. Wir freuen uns schon auf kommende Spiele, die auf Microsofts Low-Level-API setzen und sind nocheinmal gespannter auf die ersten Titel mit Vulkan-Support.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    PC-Spiele mit DirectX 12 & Win10-Exklusivität: Games-Liste aktualisiert
      • Von Incredible Alk Moderator
        Was zur Hölle geht denn hier ab?

        Also wir machens mal ganz kurz: Sämtliche gegenseitig angreifenden Beiträge (die auch sonst größtenteils aus OT bestehen) werden hier ausgeblendet. Ich mache mir nicht die Arbeit, die drei Flecken themenbezogenen sachlichen Kommentar aus der Wüste von OT und persönlichen Angriffen herauszusuchen.

        Entweder die Herren mögen sich nun wieder wie zivilisierte Menschen benehmen und hier ohne Persönlichkeiten sachlich über das Newsthema schreiben oder entsprechende Konsequenzen werden gezogen was das Schreibrecht dann eben temporär entzieht.

        Also bitte als Ankündigung verstehen - nachdem bereits Pokerclock öffentlich gewarnt hatte und ich nun schon wieder zig Posts löschen durfte die unter aller Kanone waren wird der nächste Fehltritt der Beteiligten User eine Verwarnung/Sperre nach sich ziehen.

        _____________

        B2T!
      • Von flankendiskriminator Gesperrt
        Zitat von grabhopser
        Und zeedy hat auch gesagt das DP nur ein Teil ist.
        Nö. Definitiv nicht.

        Zitat
        Naja, Hawaii hat im Gegensatz zum GM204 FP64 Leistung. [...] Daher auch die höhere Leistungsaufnahme.
      • Von grabhopser PC-Selbstbauer(in)
        Bitte keine Autovergleiche!!

        Und zeedy hat auch gesagt das DP nur ein Teil ist.
      • Von flankendiskriminator Gesperrt
        Zitat von grabhopser
        Im sinne der Objektivität sollte man das "nachrangig" nicht unerwähnt lassen
        Als Vergleich steht zeedy vor zwei PKWs, jeweils mit 100PS, der eine verbraucht 5l, der andere 7l auf 100km, weil der erste seinen Motor auch mit weniger als 3000u/min laufen lassen kann, während beim Zweiten das die Mindestdrehzahl ist und auf die Frage nach dem "Warum ist der Verbrauch so unterschiedlich?" zeigt er auf den Heckspoiler beim zweiten Auto und erzählt was vom Luftwiderstand.

        Genau so falsch ist die Behauptung von zeedy.
      • Von grabhopser PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von flankendiskriminator
        Darfst du und ich sage ja auch nichts Anderes.

        Und daher ist die Behauptung von zeedy schlicht Bullshit. Es liegt NICHT an der DP-Leistung. Oder nur extrem nachrangig, wenn man unbedingt klug scheißen möchte.
        Im sinne der Objektivität sollte man das "nachrangig" nicht unerwähnt lassen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMore 10/2016 play³ 10/2016 Games Aktuell 10/2016 buffed 10/2016 XBG Games 09/2016
    PCGH Magazin 09/2016 PC Games 10/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1172196
DirectX 12
DirectX 12 im Spiele-Benchmark: Fable Legends mit aktuellen Grafikkarten geprüft [Update]
Grafikkarten im ersten DirectX-12-Spiele-Benchmark: Von Microsoft erhielten wir vorab die Möglichkeit, die DirectX-12-Performance noch vor Release des F2P-Titels Fable Legends unter die Lupe zu nehmen. Der Benchmark läuft ausschließlich mit der Low-Level-API, ein Vergleich mit DirectX 11 wird erst mit dem kommenden Spiel möglich sein. Dennoch bietet der Benchmark eine weitere und willkommene Gelegenheit, den aktuellen Grafikkarten auf den Zahn zu fühlen.
http://www.pcgameshardware.de/DirectX-12-Software-255525/Specials/Spiele-Benchmark-1172196/
25.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/09/Fable_Legends_DX12-Benchmark_PCGH_01-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials