Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von iGameKudan
        Was bringen einem nur so viele "Kerne" (aktuell sinds ja Module...), wenn die IPC bei Intel so viel höher ist dass die selbst eine deutlich höhere Anzahl an "Kernen" bei AMD schlagen? Die CPUs von AMD in den Servern müssen wirklich kriechend langsam takten damit die eine kontrollierbare IPC haben... Die Xeons takten dann praktisch genauso schnel und haben die höhere IPC. Und bei Servern darf man durchaus auch mal den Stromverbrauch und die gebotenen Features vergleichen...
        Edit: Damit's keiner falsch versteht, es geht hier gerade ausschließlich um Server-CPUs, also Opteron vs. Xeon.

        Um es mal auf den Punkt zu bringen: An reiner Roh-Rechenleistung in GFLOP/s kriege ich bei AMD für einen fixen Geldbetrag mehr als bei Intel. Das kann man sehr einfach zusammenrechnen, wenn man mal in die Datenblätter schaut.

        Nun kommt es natürlich auf die Anwendung an, die man laufen lassen will. Wenn die Anwendung schlecht parallelisierbar ist, und die maximale Leistung auf einem Kern braucht, dann ist ganz klar Intel vorzuziehen, stimme ich dir zu. Wenn die Anwendung aber nahezu verlustfrei skaliert (wie es unsere Quantenchemie-Rechnungen tun, das ist nämlich fast nur lineare Algebra), dann kann ich mit AMD einfach für's gleiche Geld mehr/schneller rechnen.

        Wenn Geld keine Rolle spielen würde, hätten wir auch gerne das Intel-System genommen. Aber wenn man als Forschungsgruppe ein genau fixiertes Budget hat, nimmt man bei solchen Anwendungen natürlich AMD, weil man dann einfach schneller zu seinen Ergebnissen am Ende kommt

        Der Stromverbrauch ist nochmal eine ganz andere Geschichte. Der ist mir beruflich erhlich gesagt egal, denn den bezahlen wir am Helmholtz-Zentrum ja nicht selbst
      • Von iGameKudan BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Brehministrator
        (a) Wir sind hier eine Gamer-Hardware-Seite, da geht es in erster Linie um die Leistung im Consumer-Bereich, und da gab es schon so 5-6 Jahre, wo AMD klar vorne stand

        (b) Intel hat die bessere Leistung bei Server-CPUs, das ist wahr. Das lassen sie sich aber auch extrem gut bezahlen. Vom Preis-Leisungs-Verhältnis stehen die Opterons da ganz deutlich besser da. Wenn ich für 10000 Euro Blade-Einschübe für meinen Rechencluster brauche, kriege ich da bei AMD einfach doppelt so viele CPU-Kerne. Jeder einzelne ist zwar langsamer, aber die Gesamtleistung bei fixer Investition ist trotzdem höher. Haben gerade kürzlich auf Arbeit (Quantenchemie) erst wieder eine "kleine" Maschine mit 4 CPU-Sockeln und 64 Kernen auf Opteron-Basis in Betrieb genommen, kostete glatt 10000 Euro. Mit Intel-Technologie wäre da das Doppelte fällig gewesen, für anderthalb mal so viel Leistung. Es kommt also immer auf die Betrachtungsweise an
        Was bringen einem nur so viele "Kerne" (aktuell sinds ja Module...), wenn die IPC bei Intel so viel höher ist dass die selbst eine deutlich höhere Anzahl an "Kernen" bei AMD schlagen? Die CPUs von AMD in den Servern müssen wirklich kriechend langsam takten damit die eine kontrollierbare IPC haben... Die Xeons takten dann praktisch genauso schnel und haben die höhere IPC. Und bei Servern darf man durchaus auch mal den Stromverbrauch und die gebotenen Features vergleichen...

        Ich würde mich ja wirklich freuen wenn AMD wieder in allen Bereichen konkurrenzfähig wird. Man sollte da aber einfach abwarten und gucken was die Jungs bei AMD so machen... Ich traue denen schon zu dass die gute CPUs bauen können. Ihr Experiment mit den Modulen ist nunmal kräftig in die Hose gegangen (nicht mal unbedingt wegen der Modulbauweise an sich...). Intel hatte das aber mit dem Pentium 4 auch geschafft... Das solche Experimente öfters in die Hose gehen ist in diesem Bereich schon fast normal.
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Computer sagt Nein
        AMD schreibt durchgehend rote Zahlen irgendwann ist es endgültig zu spät.
        Unsinn. Informiere dich doch bitte mal, bevor du so etwas postest. In 2013 und Q1, Q2, Q3 2014 hat AMD Gewinn erwirtschaftet. Lediglich in Q4 2014 gab es mal wieder Verluste (wegen Abfindungen an Mitarbeiter und einer Bonuszahlung an den Ex-Chef). Operativ stand auch in Q4 2014 der Gewinn.

        Next-Gen-Konsolen: AMD steigert Umsatz um mehr als ein Drittel - Golem.de

        Prozessoren: Spielekonsolen kurbeln AMD-Umsatz an - Golem.de

        Quartalszahlen: AMD macht trotz Gewinn eine Drittelmilliarde Verlust - Golem.de
      • Von Computer sagt Nein Software-Overclocker(in)
        Zitat von Brehministrator
        (a) Wir sind hier eine Gamer-Hardware-Seite, da geht es in erster Linie um die Leistung im Consumer-Bereich, und da gab es schon so 5-6 Jahre, wo AMD klar vorne stand

        (b) Intel hat die bessere Leistung bei Server-CPUs, das ist wahr. Das lassen sie sich aber auch extrem gut bezahlen. Vom Preis-Leisungs-Verhältnis stehen die Opterons da ganz deutlich besser da. Wenn ich für 10000 Euro Blade-Einschübe für meinen Rechencluster brauche, kriege ich da bei AMD einfach doppelt so viele CPU-Kerne. Jeder einzelne ist zwar langsamer, aber die Gesamtleistung bei fixer Investition ist trotzdem höher. Haben gerade kürzlich auf Arbeit (Quantenchemie) erst wieder eine "kleine" Maschine mit 4 CPU-Sockeln und 64 Kernen auf Opteron-Basis in Betrieb genommen, kostete glatt 10000 Euro. Mit Intel-Technologie wäre da das Doppelte fällig gewesen, für anderthalb mal so viel Leistung. Es kommt also immer auf die Betrachtungsweise an
        Im Servermarkt hat IBM die Nase vorn, aber trotzdem AMD schreibt durchgehend rote Zahlen irgendwann ist es endgültig zu spät.
        Da hilft es auch nichts mehr wenn sie Intel im Consumer-Markt leistungstechnisch übertreffen
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Computer sagt Nein
        AMD hat Intel nie abgehangen vielleicht Leistungstechnisch im Consumer Markt aber niemals im Server, und Hochleistungsbereich (die Rechenzentren) und auch nicht wirtschaftlich im OEM-Markt.
        (a) Wir sind hier eine Gamer-Hardware-Seite, da geht es in erster Linie um die Leistung im Consumer-Bereich, und da gab es schon so 5-6 Jahre, wo AMD klar vorne stand

        (b) Intel hat die bessere Leistung bei Server-CPUs, das ist wahr. Das lassen sie sich aber auch extrem gut bezahlen. Vom Preis-Leisungs-Verhältnis stehen die Opterons da ganz deutlich besser da. Wenn ich für 10000 Euro Blade-Einschübe für meinen Rechencluster brauche, kriege ich da bei AMD einfach doppelt so viele CPU-Kerne. Jeder einzelne ist zwar langsamer, aber die Gesamtleistung bei fixer Investition ist trotzdem höher. Haben gerade kürzlich auf Arbeit (Quantenchemie) erst wieder eine "kleine" Maschine mit 4 CPU-Sockeln und 64 Kernen auf Opteron-Basis in Betrieb genommen, kostete glatt 10000 Euro. Mit Intel-Technologie wäre da das Doppelte fällig gewesen, für anderthalb mal so viel Leistung. Es kommt also immer auf die Betrachtungsweise an
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1157952
CPU
AMD Zen: Folien mit Spezifikationen und Roadmap wären falsch, sagt AMD
Ein Nutzer des Forums von Planet 3D Now! hatte angebliche Folien zu AMDs kommender Zen-Architekur veröffentlicht. Inzwischen hat sich AMD eingeschaltet und sie als falsch bezeichnet. Warum Planet3dnow die Bilder dann entfernen musste, bleibt merkwürdig. Aus derselben Quelle stammt auch eine CPU-Roadmap, die ebenfalls nicht zutreffen dürfte.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/AMD-Zen-Informationen-sind-falsch-1157952/
02.05.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/10/AMD-Vishera-FX-43001_b2teaser_169.jpg
cpu,amd
news