Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von beercarrier
        mmn steht und fällt hsa mit der verbreitung entsprechender software. aber von einem entwickler zuverlangen auf ein neues ökosystem hin zuprogrammieren, wenn der markt noch nicht mal halbwegs mit entsprechender hardware ausgestattet ist, ist mmn sinnlos. wieviel jahre hat es denn zu win rt gedauert und wieviel begeisterung bringen ihm denn die endanwender entgegen und amd hat noch nicht mal ms´marktmacht. amd kündigt da was (ehrlich) ganz tolles an, aber bei der umsetzung müssen sie ganz von vorne anfangen. weltwirtschaftlich gesehen haben sie erst ein paar prototypen, softwareunterstützung gleich null, von großen kunden die als versuchskaninchen herhalten und den standard mit etablieren hab ich auch noch nix gehört. der weg den amd beschreitet ist sehr gefährlich, ihrer meinung nach vlt der einzige halbwegs sinnvolle, aber es kann schnell passieren das sie ganz allein dastehen, vor allem da keiner in der hsa foundation so zwingend auf deren erfolg angewiesen ist.

        In den nächsten Jahren wird man sehen wohin das führt und wer dann eher weiter vorne ist. Auch wenn AMD behauptet das Rennen sei vorbei, es ist nie vorbei solange es Konkurrenz gibt.
        Die werden sicher froh sein AMD zu haben, deren Gewinn damit hilft auch dem eigenem Gewinn.
      • Von beercarrier Software-Overclocker(in)
        mmn steht und fällt hsa mit der verbreitung entsprechender software. aber von einem entwickler zuverlangen auf ein neues ökosystem hin zuprogrammieren, wenn der markt noch nicht mal halbwegs mit entsprechender hardware ausgestattet ist, ist mmn sinnlos. wieviel jahre hat es denn zu win rt gedauert und wieviel begeisterung bringen ihm denn die endanwender entgegen und amd hat noch nicht mal ms´marktmacht. amd kündigt da was (ehrlich) ganz tolles an, aber bei der umsetzung müssen sie ganz von vorne anfangen. weltwirtschaftlich gesehen haben sie erst ein paar prototypen, softwareunterstützung gleich null, von großen kunden die als versuchskaninchen herhalten und den standard mit etablieren hab ich auch noch nix gehört. der weg den amd beschreitet ist sehr gefährlich, ihrer meinung nach vlt der einzige halbwegs sinnvolle, aber es kann schnell passieren das sie ganz allein dastehen, vor allem da keiner in der hsa foundation so zwingend auf deren erfolg angewiesen ist.
      • Von mad-onion Freizeitschrauber(in)
        Man könnte auch vermuten, dass Intel seine Produktpalette erstmal noch ausreizt und seine Marktmacht dazu nutzt,
        noch nicht all zu früh auf den Zug aufzuspringen, Erst werden die Kühe noch eine Weile gemolken.
        Die Softwareindustrie könnte sich daher auch wenig motiviert fühlen, sich kurzfristig auf Multicorekompatiblität zu konzentrieren,
        was wiederum dazu führen kann, dass AMD trotz der fortschrittlicheren Technologie sich hinten anstellen darf,
        rudert teilweise sogar zurück um den Anschluß nicht zu verlieren.
        Das gleiche hatten wir schon bei der 64-Bit Erweiterung in CPUs.
        Der Athlon64 hatte sie, die x64 Version von XP war aber für die Katz und Intel sagte damals
        sowas wie "ist noch zu früh, braucht noch keiner" und schon war die IT-Welt wieder auf Intel geeicht.
        Erst seitdem Intel auch die 64Bit Erweiterung anbietet, rückt auch die Softwareindustrie in wesentlich größeren Schritten nach.

        Denn natürlich ist es für den Marktführer ein leichtes, Innovationen durchzusetzen oder auch auszubremsen wie man es für sinnvoll hält.
        Das sollte man nicht ausser Acht lassen.
      • Von geo PC-Selbstbauer(in)
        AMD macht das was langfristig gesehn für sie am besten ist und Intel macht das gleiche. Wenn AMD warten würde bis die aktuelle X86 Welt untergeht, wäre spätestens dieses Datum das Todesurteil für AMD, man versucht sich also langsam aber sicher in Richtung Zukunft zu bewegen. Momentan serviert AMD nicht Fisch nicht Fleisch sondern Flisch
        Da bleibt es nicht aus, dass man mit alt ehrwürdiger Software den kürzeren zieht und in Benchmarks kein Land sieht.
        Intel macht sich intern auch schon für den Umbruch bereit, denn sie selbst werden letztendlich das Ende der X86 Architektur einleiten, aber mit dem Unterschied das man genug Geld und Fabs hat, um mehrere Technologien simultan zu entwickeln. Intel weiß sehr wohl das die Zukunft HSA gehört und man wird sicherlich wenn es Marktrelevant wird, etwas haben um AMD und NV die Stirn zu bieten.

        Das Gejammer bei den Grafikkarten Preisen kann ich nicht verstehn, zumal der schwache EURO nicht ganz unschuldig an den aktuellen Preisen ist
        Meine erste High End Grafikkarte hat damals auch schon etwa 650DM gekostet, also gute Grafikkarten waren schon immer teuer.
      • Von FKY2000 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von ACDSee
        Ganz großes Kino.

        Die schnellsten Prozessoren stellt derzeit Intel. AMD hat derzeit nicht die Mittel, um an diesem Rennen weiterhin chancenreich teilnehmen zu können. Was macht man also? Man sucht sich Partner, erklärt die derzeitige Entwicklung für tot, prokammiert eine andere Richtung und geht mit möglichst großen Schritten voran. AMD riskiert damit sehr viel, vielleicht zu viel. Es ist eine Rochade. Ein Zug, den man nur einmal machen kann, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht. Ich hoffe die AMD-ARM-Allianz zieht nun konsequent weiter am Strang. Wenn die Softwareentwicklung die Technik aufgreift, dann könnte die Rochade glücken und AMD wieder ein paar Bauern durchbringen.

        gut auf den punkt gebracht, sehe ich auch so...

        Wenn der nach hinten losgeht, siehts schlechter aus für AMD als zuvor...Kapital und Ressourcen vernichtet.

        Aber nach meiner Einschätzung macht AMD genau das richtige:
        Nutzt den vorhandenen techn. Vorsprung bei den APUs und setzt auf Jointventures, um die Marktausrichtung (künftige Konsolen, Notebooks, Tablets und Co) zu beeinflussen.

        Man sollte definitiv repsektieren und anerkennen, das auch "Größe" dazugehört, einen "Kampf" für verloren zu erklären, wenn man auf unabsehbare Zeit nicht mehr aufholen kann...zumal es ein never-ending Spiel ist, was Sie durchaus auch erfolgreich weiterhin in Ihrer Grafikkartensparte ausleben können.

        Rückblickend würde ich jetzt schon sagen, das sich der ATI Kauf strategisch auf jeden Fall gelohnt hat!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1021150
CPU
AMD: Geschwindigkeitsrennen ist vorbei, HSA gehört die Zukunft
Im Rahmen der Hot Chips 24 betont der Hersteller erneut, das Geschwindigkeitsrennen sei vorbei und vielmehr sei die richtige Lösung für bestimmte Ansätze die Zukunft. AMD möchte mit der Heterogeneous System Architecture (HSA) genau das anbieten.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/News/AMD-Geschwindigkeitsrennen-vorbei-HSA-die-Zukunft-1021150/
29.08.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/08/AMD-HSA-Hot-Chips-24-01.jpg
fusion,radeon,amd,cpu
news