Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Ja und das ist vermutlich unabhängig vom Einsatz der Primitive Shaders.
        Vega sollte auch ohne den genannten Durchsatz pro Geometry-Engine gegenüber Fiji schaffen.
      • Von seahawk Software-Overclocker(in)
        Ja, aber der Basis der Vergleichs war Fiji und Vega wurde bereits mit 2x besser als Fiji angegeben.

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]

        [Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen]
      • Von Locuza Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Atent123
        Natürlich liegt das Problem das man so viel Bandbreite braucht an der Architektur.
        Es würde sich aber durch ein Breiteres Interface wie bei Hawai lösen lassen.
        Das wäre allerdings eine sehr suboptimale Lösung, die zu größeren Chips und höheren Produktionskosten führt.
        AMD steht mit P10 schon jetzt im Nachteil, AMD muss Chipintern die Effizienz erhöhen.

        Zitat von seahawk
        Wenn ich die Links richtig verstehe, dann entspricht die Leistung ohne den Einsatz von Primitive Shadern exakt Vega.
        Ich meine zwei Textpassagen gelesen zu haben.
        Einmal mit Primitive Shaders = Faktor 2 Durchsatz und einmal mit Primitive Shaders = x2.75 (Was die Fußnoten angeben) und ohne immerhin x2.

        Wenn in der Praxis die Leistung nicht wesentlich höher ausfällt, auch ohne Primitive Shaders, dann wird man in geometrielastigen Games wieder unterdurchschnittlich skalieren.
        Von anderen Publikationen habe ich es eher so verstanden, dass Primitive Shaders die Programmierbarkeit erweitern und vom Arbeitsmodell es möglich machen, leichter Polygone zu verwerfen, die nicht zum Endbild beitragen.
        Das Verwerfen von Arbeit wird aber nicht immer zur Max-Peakrate dazu gezählt, entsprechend bin ich bei den sehr vagen Details noch unschlüssig.
      • Von seahawk Software-Overclocker(in)
        Zitat von Locuza
        Wenn der Durchsatz ohne Primitive-Shaders nicht wenigstens 50% höher ausfällt, dann wird das wieder hässlich.
        Wenn ich die Links richtig verstehe, dann entspricht die Leistung ohne den Einsatz von Primitive Shadern exakt Vega.
      • Von Atent123 Volt-Modder(in)
        Zitat von Locuza
        Die Bandbreitenlimitierung kommt ja von der Architektur.
        Die 1060 muss mit noch weniger Bandbreite, als die RX 480 auskommen.

        Vega sollte die Situation mit dem neuem Rasterizer aber verbessern, dann liegt man vielleicht Pascal-Niveau.
        Natürlich liegt das Problem das man so viel Bandbreite braucht an der Architektur.
        Es würde sich aber durch ein Breiteres Interface wie bei Hawai lösen lassen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMore 01/2017 play³ 02/2017 Games Aktuell 02/2017 buffed 12/2016 XBG Games 01/2017
    PCGH Magazin 02/2017 PC Games 01/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1215734
AMD Radeon
AMD: Vega-GPU hat 8 GiByte HBM2 und liegt unoptimiert auf GTX-1080-Niveau [Update]
AMD hat der Fachpresse im Dezember innerhalb seines Tech Summit einen ersten Ausblick auf die Grafikarchitektur Vega gegeben. In einem Demo-Raum zeigte man zwei Systeme mit Vega-Grafikkarten, die bereits lauffähig waren. Auf einem davon lief Doom mit einer Consumer-Vega-GPU. Die erweiterten Statistiken in Doom zeigten 8 GiByte HBM2-Speicher.
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/Specials/Vega-10-HBM2-GTX-1080-1215734/
09.01.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/12/AMD-Vega-10-Doom-2-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials