Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • WoW Warlords of Draenor Beta: Polygon-Tuning und ausführliche Benchmarks

    World of Warcrafts fünfte Erweiterung, Warlords of Draenor, befindet sich derzeit in der Beta-Phase. PC Games Hardware begab sich auf einen Testserver mit der neuen Spielversion 6.0.1, um sich und damit auch Ihnen ein Bild von den Neuerungen zu machen - Screenshots in 5.120 × 3.200 Pixeln, ausführliche Grafikkarten- und Prozessorbenchmarks inklusive.


    Das fünfte WoW-Addon, Warlords of Draenor, befindet sich seit Ende Juni in der Beta-Phase und steuert damit auf die Zielgerade der Entwicklung zu. Ein genaues Veröffentlichungsdatum steht noch aus, Entwickler Blizzard verspricht jedoch ein Release vor dem 20.12.2014. PC Games Hardware begab sich auf einen Testserver mit der neuen Spielversion 6.0.1 vom 7. Juli, um sich – und damit auch Ihnen – ein Bild davon zu verschaffen, welche Hardware Sie für das nächste große Abenteuer auf Azeroth benötigen.

    WoW Warlords of Draenor: Hi-Poly-Modelle braucht das Land

          

    Von den neuen Spielinhalten abgesehen, stehen für Warlords of Draenor (WoD) erneut technische Verbesserungen auf der Agenda. Einer der wichtigsten Punkte betrifft die Charaktermodelle, welche generalüberholt werden: Deutlich höhere Polygonzahlen, bessere Texturen und komplexere Animationen sollen den seit 2004 bestehenden Charakteren neues Leben einhauchen, ohne den ursprünglichen Look zu verändern. Die Basis der neuen Animationstechnik wurde bereits mit dem Patch auf Version 5.4.7 eingebaut, die Hi-Poly-Modelle an sich befinden sich aber noch in Entwicklung. Auf den Testservern der WoD-Beta begegnen dem Spieler bereits Teile des Facelifts, einige Charaktere und Völker zeigen bereits ihr detaillierteres Antlitz, der Rest folgt. Werfen wir einen Blick auf den Status quo – klar ersichtlich sind die höheren Polygonzahlen der neuen Modelle, allein neue Texturen fehlen den meisten noch:

    before
    after
    before
    after

    Char-Slider3

    before
    after


    Die Vergleichsbilder der alten Charaktermodelle entnahmen wir der Live-Version 5.4.8 von Mists of Pandaria. Da wir mit dem anderen Client die gleichen Szenen nachstellen mussten, verzeihen Sie uns bitte die Abweichungen des Kamerawinkels.

    WoW Warlords of Draenor: Post-Processing-Kantenglättung beerbt MSAA

          

    Eine weitere Neuerung betrifft die im Spiel verfügbare Kantenglättung: Multisample-Anti-Aliasing (MSAA) ist in der Beta-Build 6.0.1 verschwunden, stattdessen besteht die Wahl zwischen FXAA niedrig, FXAA hoch und CMAA. Letzteres stammt aus der Entwicklungsabteilung von Intel und kam erstmals in Codemasters' Rennspiel Grid 2 zum Einsatz. Wie FXAA, MLAA und SMAA adressiert auch das relativ junge CMAA die Probleme, welche beim Einsatz eines Deferred-Renderers auftreten: "Echte", das heißt bei der Bilderzeugung angewendete Kantenglättung wie MSAA, muss aufwendig integriert werden und kostet gegenüber Forward-Renderern viel Rechenzeit. Post-Processing-AA wie die genannten Verfahren funktioniert in diesen Fällen ohne großen Integrationsaufwand und kostet auf modernen Grafikchips wenig Leistung, hat aber natürlich einen Haken: Dadurch, dass PP-AA erst dann zum Einsatz kommt, wenn die Frames bereits fertig sind, wird das Aliasing nicht bei der Wurzel gepackt – es werden lediglich dessen Symptome gelindert.

    Was unterscheidet FXAA von CMAA und SMAA? Alle drei Algorithmen ermöglichen Bildglättung zu geringen Kosten, erzeugen aber unterschiedliche Ergebnisse. So glättet Nvidias FXAA zwar am günstigsten, zeichnet jedoch auch eigentlich gewollte Strukturen wie Texturdetails weich, sodass Spiele mit aktivem FXAA unscharf erscheinen. Der CMAA-Argorithmus innerhalb der WoW-WoD-Beta kostet zwar etwas mehr Rechenzeit, punktet jedoch bei langen Schrägen gegenüber FXAA und gibt die schärferen Bilder aus. Ob Multisample-AA, das sich in Mists of Pandaria zu hochwertigem Supersampling umwandeln lässt, in der WoD-Finalversion zurückkehrt, ist derzeit unbekannt. Bis dahin raten wir Betatestern von Warlords of Draenor zu CMAA in Kombination mit Downsampling.

    AA-Modus per Mausklick auswählen
    1x AA cr-pcgh
    AA-Benchmarks

    WoW Warlords of Draenor: Benchmethodik

          

    PCGH nutzte The Elder Scrolls Online zur Einführung einer neuen Test-Methodik für Spiele, basierend auf Leser-Feedback: Statt Grafikkarten im Referenzdesign mit Standard-Taktraten nutzen wir nun Hersteller-Modelle samt Übertaktung, wie sie von einem Großteil unserer Community verwendet werden. Hierbei handelt es sich um typische Modelle, wenngleich "typisch" gar nicht so einfach zu definieren ist. Die Auswahl richtet sich nicht nur daran, welche Grafikkarten noch im PCGH-Testlabor anwesend sind – vor allem MSI tut sich mit zahlreichen Leihstellungen hervor –, sondern auch, ob sie repräsentativ für das jeweilige Modell sind.So nutzen wir nach Möglichkeit weder unübertaktete, sich wegen Überhitzung drosselnde oder enorm schnelle Herstellerdesigns, sondern moderate "Vernunftversionen", wie wir sie auch in den PCGH-Tests meistens empfehlen. Die entsprechenden Taktraten dieser Grafikkarten finden Sie in der Tabelle über den Benchmarks. Beachten Sie bitte, dass wir nicht sämtliche Modelle testen können, sondern uns auf eine kleine Auswahl beschränken müssen. Sie können uns im Kommentar-Thread gerne Feedback hinterlassen. Was halten Sie von der Idee, die Referenzdaten gegen repräsentative Herstellerwerte einzutauschen? PC Games Hardware behält sich indes vor, einzelne hier herangezogene Herstellerkarten gegebenenfalls auszutauschen, beispielsweise dann, wenn sie das Testlabor verlassen müssen. Und bevor Ängste aufkommen: In Grafikkarten-Referenztests, also beim Launch eines neuen Modells, vergleichen wir selbstverständlich zunächst Referenzkarten miteinander, gemessen in unterschiedlichen Szenarien und nach Möglichkeit im Vergleich mit ersten Herstelleradaptionen.

    00:28
    WoW Warlords of Draenor Beta: Die PCGH-Benchmarkszene mit Raid-Workload
    Spielecover zu World of Warcraft: Warlords of Draenor
    World of Warcraft: Warlords of Draenor

    WoW Warlords of Draenor: Grafikkarten-Benchmarks

          

    World of Warcrafts fünftes Addon beginnt mit einer großen Schlacht am Fuße des Dunklen Portals - WoW-Veteranen werden sich gewiss an The Burning Crusade erinnern, das ähnlich begann. Jene Schlacht ist nicht nur ein fulminanter Einstieg ins Spiel, sondern auch ein Ernstfall für Ihren Computer: Unzählige Nichtspieler-Charaktere mischen sich im Getümmel mit "echten" Spielern und feuern zusammen aus allen Rohren. Wir haben uns daher rasch entschlossen, diese Szene als Benchmark heranzuziehen. Wichtig: Wegen der großen Dynamik - mal sind mehr Spieler unterwegs, mal mehr und mal weniger Zauber im Bild und auch die Gegnerwellen schwanken - mussten wir alle Messwerte noch öfter als üblich durchführen und wegen der Schwankungen mitteln. Jeder publizierte Fps-Wert entstand aus mindestens fünf Durchläufen.

    Um weitere Rückfragen zu vermeiden: Aufgrund des großen Messaufwands und Beta-Status des Gamecodes testen wir nicht alle interessanten Prozessoren, sondern nur eine Auswahl. Die volle Ladung Benchmarks liefern wir zum Release der Finalversion von Warlords of Draenor nach. Gleiches gilt für die Grafkkarten.


    Analog zu den aktuellen Mists of Pandaria-Benchmarks haben Nvidias Geforce-Grafikkarten auch in der WoD-Beta Vorteile gegenüber den Radeon-Modellen von AMD. Diese Werte sind jedoch nur eine Momentaufnahme, das Spiel wird regelmäßig gepatcht, weshalb wir nur wenige beliebte Grafikkartenmodelle testen. Bis zum Release der Finalversion von Warlords of Draenor wird sich gewiss noch einiges tun - sowohl sicht- als auch fühlbar.

    WoW Warlords of Draenor: Prozessor-Benchmarks

          

    Was die Grafikkartenwerte noch nicht erahnen lassen, jedoch aufgrund der vielen dynamischen Objekte naheliegt ist der große CPU-Hunger von "Azeroths letzter Schlacht". Doch sehen Sie selbst:

    CPU-Benchmarks


    Die Pro-MHz-starken Intel-Prozessoren haben fühlbare Vorteile, Blizzard hat der WoW-Engine aber definitiv Multithreading beigebracht, was sich vor allem an den FX-Prozessoren erkennen lässt: Der FX-6350 ist trotz seines um 300 MHz geringeren Takts schneller als der FX-4350; der FX-8350 kombiniert beide Vorteile (Takt und Kerne) zu einem messbaren Abstand zum 6350. Die beliebten X4-/X6-Chips sehen im Vergleich relativ alt aus.

    WoW Warlords of Draenor: Hardware-Empfehlungen

          

    Die Beta-Fassung von WoW: Warlords of Draenor gibt einen Vorgeschmack auf das, was auf WoW-Spieler zukommt. Die Startsequenz der nunmehr fünften WoW-Erweiterung ist kein Spaziergang für Ihren Computer: Der mit kleineren Raids vergleichbare Arbeitsaufwand unserer Testszene erfordert für spielbare Bildraten einen halbwegs modernen PC. Rechner, die für WoW Classic überdimensioniert waren - wir reden beispielsweise von einem Core 2 Quad Q6600 nebst Radeon HD 5870 - kommen in Massenschlachten auf keinen grünen Zweig, hier sind 20 Fps bei maximalen Details in Full-HD die Regel. Wer diese Stelle hinter sich gebracht hat, kann aufatmen, denn unter freiem Himmel war und ist WoW immer noch relativ genügsam.

    Wer bereits einen Bildschirm mit Ultra-HD-Auflösung auf dem Schreibtisch stehen hat, benötigt eine deutlich kräftigere Grafikkarte. Zwar ist Warlords of Draenor auch mit weniger als 30 Fps spielbar, höhere Bildraten schaden jedoch nie. Wer keine Performance-Probleme haben möchte, sollte beim Neukauf mindestens 300 Euro investieren. Hier warten AMDs Radeon R9 290 und Nvidias Geforce GTX 780 in diversen Farben und Formen auf ein neues Zuhause. Einen Überblick liefert Ihnen der Artikel Grafikkarten Test/Bestenliste: Radeon und Geforce.

    Bei allen Aussagen gilt: Es handelt sich nur um Momentaufnahmen. Warlords of Draenor befindet sich in Entwicklung, einige Stunden nach unseren Benchmarks gab es bereits einen Patch und viele weitere werden folgen. PC Games Hardware bleibt natürlich am Ball und wird Sie über relevante Änderungen vor und zum Release der Finalversion informieren. In der Bildergalerie finden Sie derweil 30 Impressionen aus der WoD-Beta, welche in der Auflösung 5.120 × 3.200 mit maximalen Spieldetails und CMAA entstanden. Für die Bildergalerie haben wir die Shots natürlich heruntergerechnet.

    Reklame:
    Reklame: World of Warcraft: Warlords of Draenor - Collector's Edition jetzt bei Amazon bestellen

    Reklame: World of Warcraft: Warlords of Draenor jetzt bei Amazon bestellen

  • World of Warcraft: Mists of Pandaria
    World of Warcraft: Mists of Pandaria
    Publisher
    Activision Blizzard
    Developer
    Blizzard
    Release
    25.09.2012

    Aktuelle Online-Spiele Releases

    Cover Packshot von Skyforge Release: Skyforge
    Cover Packshot von Otherland Release: Otherland gamigo AG (DE) , Drago Entertainment
    Es gibt 70 Kommentare zum Artikel
    Von coolnik
    Mein Tipp: 50% sind Telekom Kunden Last mir den Spaß, das ist bei mir nämlich die traurige Wahrheit Ohne VPN ist die…
    Von Markzzman
    Du wirst als Casual Gamer - in World of Warcraft - den aktuellen Content nicht in ~2 Tagen á ~2 Stunden die…
    Von Minaxo
    Du weißt aber schon was casual bedeutet? Nur weil jemand casual zockt muss ihm der content nicht schwer fallen. Aber…
    Von pimpermann
    sowieso lächerlich hier über vercasualisierung zu sprechen, es gäb keine Ziele und so. Meiner Meinung grosser…
    Von Deathranger
    nachdem ich nun mein i5 3570k auf 4,3ghz mit 1,275v stabil, bekommen habe werde ich mal die benschmarkszene nach…
      • Von coolnik Komplett-PC-Käufer(in)
        Zitat von pimpermann
        5% (!!) aller Raidgilden hat den Content clear ! wenn wir hier mal 50% stehen haben dürft ihr weiter heulen, dass alles so einfach ist, aber so lang ihr noch an Schamanen oder Russschmied Hero tryed hört bitte auf son Müll zu labern.


        Mein Tipp: 50% sind Telekom Kunden

        Last mir den Spaß, das ist bei mir nämlich die traurige Wahrheit Ohne VPN ist die Verbindung nicht mal nutzbar, ohne kann ich mich nämlich schon gar nicht mehr in Steam einloggen
      • Von Markzzman Freizeitschrauber(in)
        Du wirst als Casual Gamer - in World of Warcraft - den aktuellen Content nicht in ~2 Tagen á ~2 Stunden die aktuellsten Raid Encounter "Clear" bzw. auf Farmstatus haben. -> Nicht auf Heroic. Und oft nicht mal auf Non Heroic.
        Das war in "Vanilla" WoW - ohne den ganzen Heroic Kram - de Facto so in MC, BWL, AQ, Naxx bis hin über "Burning Crusade" und in "Wrath of the Lich King" als "Schneesturm" den Non Heroic und Heroic Mode eingeführt hat ebenfalls genauso.
        Aktuelle Heroic Bosse sind schon knackig genug.

        Wenn du casual zockst und in einem progressiven Raid Team spielst, wird dir der Raid Leader, die Gildenleitung, Gildenrat, Teamleiter, Klassenleiter, Gildenmeister - what ever - schnell genug klar machen worum es geht und das du dort im Team wohl falsch bist.
        Und die Raid Teams die den aktuellen Heroic Content geschafft haben, da spielen sicherlich keine Casuals.
        Die werden erst zu Casuals, wenn der aktuelle Content clear bzw. auf Farmstatus ist..

        Aber mit "Warlords of Draenor" will Schneesturm wieder Richtung "Vanilla" steuern
      • Von Minaxo Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Du weißt aber schon was casual bedeutet?
        Nur weil jemand casual zockt muss ihm der content nicht schwer fallen.

        Aber den Fehler machen viele
      • Von pimpermann Schraubenverwechsler(in)
        sowieso lächerlich hier über vercasualisierung zu sprechen, es gäb keine Ziele und so. Meiner Meinung grosser Schwachsinn was hier von manchen Leuten geredet wird.
        Und den früher war alles besser Quark könnt ihr euch auch sparen, es stimmt nämlich einfach nicht!
        Wenn Wow für euch doch so pipifax ist wieso habt ihr den Content nich durchgespielt ? 5% (!!) aller Raidgilden hat den Content clear ! wenn wir hier mal 50% stehen haben dürft ihr weiter heulen, dass alles so einfach ist, aber so lang ihr noch an Schamanen oder Russschmied Hero tryed hört bitte auf son Müll zu labern.

        achja, Casual Gamer werden den Content nie clear haben, weil er nämlich zu schwer ist.
      • Von Deathranger Freizeitschrauber(in)
        nachdem ich nun mein i5 3570k auf 4,3ghz mit 1,275v stabil, bekommen habe werde ich mal die benschmarkszene nach machen von pcgh mal gucken, was ich so an fps raus holen könnte
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1128079
World of Warcraft: Mists of Pandaria
WoW Warlords of Draenor Beta: Polygon-Tuning und ausführliche Benchmarks
World of Warcrafts fünfte Erweiterung, Warlords of Draenor, befindet sich derzeit in der Beta-Phase. PC Games Hardware begab sich auf einen Testserver mit der neuen Spielversion 6.0.1, um sich und damit auch Ihnen ein Bild von den Neuerungen zu machen - Screenshots in 5.120 × 3.200 Pixeln, ausführliche Grafikkarten- und Prozessorbenchmarks inklusive.
http://www.pcgameshardware.de/World-of-Warcraft-Mists-of-Pandaria-Spiel-42974/Specials/WoW-Warlords-of-Draenor-Benchmark-Test-1128079/
13.07.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/07/WoW-WoD-BETA-Frau2-neu-pcgh_b2teaser_169.jpg
blizzard,world of warcraft
specials