Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von flotus1
        Das hätte ich dir schon vor einer Weile sagen können
      • Von hfb Software-Overclocker(in)
        Beenden wir das, ok? Führt zu nichts.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von hfb
        Korrekt. Bitte kennzeichne deine Quellen dann auch als spekulativ.
        Ich habe sie als Aussage einer bekannten Person gekennzeichnet, das ist mehr als ausreichend.

        Zitat

        Korrektur: Ich glaube, ich verstehe jetzt. Wolltest du mir sagen, ich soll die Kunst aufgeben und mir einen richtigen Job suchen?
        Weder das eine, noch habe weiß ich was ein richtiger Job für dich ist.
        Nur geht eine Erwerbsarbeit nicht mit der Einstellung einer künstlicheren Tätigkeiten einher, sondern mit der Einschränkungen derselben.
        Die angesprochene Querfinanzierung.
        Zitat

        Korrekt. Im begrenzten Rahmen des Erlaubten. Damit kann ich leben. Denn um die CD für einige wenige Freunde kopieren zu dürfen, musst du sie ja von mir gekauft haben. Ziel erreicht.
        Ebenfalls falsch, ich muss das Original nur aus einer legalen Quelle haben, das kann ebenfalls die eine Kopie-Kopie-Kopie sein, da jede Vorlage eindeutig legal erstellt wurde.

        Zitat
        Stop. Meine Aussage war: Natürlich darf man nicht die Anzahl der Kopien mit den CDs, die man hätte verkaufen können gleichsetzen. Aber daraus zu schließen, man hätte keine einzige CD verkauft, gäbe es keine Kopiermöglichkeit, ist ja wohl auch falsch.
        Das habe ich auch nie getan.

        Zitat
        Also kann man den entstandenen Schaden nicht mir der Anzahl Kopien mal Kaufpreis ansetzen, richtig, aber den Schaden mit 0 zu beziffern stimmt auch nicht.
        Sofern ein Verlag/Label dazwischen hängt ist es eine Vertragsfrage, ohne Beteiligung an den Umsätzen ist der Schaden 0.
        Sonst nicht.
        Zitat

        Der Nichtkopierbarkeit kann man sich durch Kopierschutz oder Gesetze annähern, völlig erreichbar ist sie natürlich nicht.
        Sofern es niemand kontrolliert ist es sinnlos.

        Zitat
        Passt zu deiner Grundeinstellung. Dieser Meinung kann man sein, muss man aber nicht.
        Wenn ich meine Entwicklung und den davon zu erwartenden Ertrag nicht schützen kann, entwickle ich vielleicht gar nicht mehr.
        Der Motorsport oder genauer die F1 und die LMP1, sowie LM GTE (und ihre Vorgänger) widerlegen das deutlich.
        Es gibt kein Patentschutz und trotzdem entwickeln alle Teams, auch wenn ihr Ertrag nur in dem Vorsprung besteht den sie haben bis die Konkurrenz es kopiert hat.


        Zitat
        In deiner idealisierten und (nicht negativ gemeint) kommunistischen Welt
        Falsch, ich rede die ganze Zeit von einer kapitalisierten Welt, der Besitzlose Kommunismus kann nicht funktionieren, außerdem verträgt er sich auch nicht mir Erwerbsarbeit.

        Zitat
        In meiner materialistischen und zugegeben auch trostloseren Welt tun sie das aus simplem egoistischem Gewinnstreben.
        Nein, sie gehen Pleite da irgendwelche dämlichen Patent Innovation verhindern oder deutlich erschweren bzw verteuern.
        Das macht die Großen nur noch größer, das führt zu einem Monopol, das sorgt für weiter steigende Preise.
      • Von hfb Software-Overclocker(in)
        Zitat von turbosnake

        Es gibt keine Urteile zu diesem Fall. daher ist jede meine nicht objektiv.
        Korrekt. Bitte kennzeichne deine Quellen dann auch als spekulativ.

        Zitat von turbosnake

        Ein rationale denkender Mensch lässt irgendwann von Konzept X ab, sofern er damit kein Geld verdient und auch kein Mäzen oder eine andere Art der Querfinanzierung hat.
        Korrekt. Daher habe ich deine Frage auch nicht verstanden.
        Wenn ich davon leben will, muss ich was machen, für das andere Leute Geld ausgeben wollen.

        Korrektur: Ich glaube, ich verstehe jetzt. Wolltest du mir sagen, ich soll die Kunst aufgeben und mir einen richtigen Job suchen?

        Zitat von turbosnake

        Durch das Recht auf die Privatkopie darf ich das.
        Korrekt. Im begrenzten Rahmen des Erlaubten. Damit kann ich leben. Denn um die CD für einige wenige Freunde kopieren zu dürfen, musst du sie ja von mir gekauft haben. Ziel erreicht.

        Zitat von turbosnake

        Ich verteidige niemanden.
        .....
        Du legst mir Worte in den Mund...
        Ich zeige dir auf, wie deine Worte auf mich wirken.

        Zitat von turbosnake

        Es gibt kein nicht-kopierbares Medium.......
        Stop. Meine Aussage war: Natürlich darf man nicht die Anzahl der Kopien mit den CDs, die man hätte verkaufen können gleichsetzen. Aber daraus zu schließen, man hätte keine einzige CD verkauft, gäbe es keine Kopiermöglichkeit, ist ja wohl auch falsch.
        Also kann man den entstandenen Schaden nicht mir der Anzahl Kopien mal Kaufpreis ansetzen, richtig, aber den Schaden mit 0 zu beziffern stimmt auch nicht.
        Der Nichtkopierbarkeit kann man sich durch Kopierschutz oder Gesetze annähern, völlig erreichbar ist sie natürlich nicht.

        Zitat von turbosnake

        Sofern man es für die Bildung tut, sollte man das kostenlos tun dürfen.
        Kann man diskutieren.

        Zitat von turbosnake

        Patente sind nicht mehr als ein Heimschuh für die weitere Entwicklung.
        Passt zu deiner Grundeinstellung. Dieser Meinung kann man sein, muss man aber nicht.
        Wenn ich meine Entwicklung und den davon zu erwartenden Ertrag nicht schützen kann, entwickle ich vielleicht gar nicht mehr.

        In deiner idealisierten und (nicht negativ gemeint) kommunistischen Welt
        entwickeln, forschen und erschaffen natürlich alle unermüdlich, um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.
        In meiner materialistischen und zugegeben auch trostloseren Welt tun sie das aus simplem egoistischem Gewinnstreben.
      • Von turbosnake Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von hfb

        In deiner Welt. Ich möchte nicht mit dir tauschen.
        Dieser unglaubliche Egoismus kann nichts gutes hervorbringen.
        Das ist kein Egoismus, sondern Gedankenlosigkeit.

        Zitat
        Solmecke lebt von der Verteidigung beim Filesharing ertappter Mitbürger. Als absolut objektiv würde
        ich ihn nicht betrachten.
        Es gibt keine Urteile zu diesem Fall. daher ist jede meine nicht objektiv.

        Zitat
        Ich verstehe die Frage nicht.
        Jemand, der von seinen Werken lebt, aber nichts erschafft, das es anderen Leuten wert ist, Geld dafür
        auszugeben, der lebt von was? Richtig, nichts. Das geht nicht lang gut.
        Ein rationale denkender Mensch lässt irgendwann von Konzept X ab, sofern er damit kein Geld verdient und auch kein Mäzen oder eine andere Art der Querfinanzierung hat.

        Zitat
        Das Totschlagargument. Lässt sich für fast jeden Diebstahl geistigen Eigentums aus der Mottenkiste ziehen.
        Es gibt nur in diesem Falle kein Diebstahl.

        Zitat
        Ich mache das. Nicht du.
        Durch das Recht auf die Privatkopie darf ich das.
        Du stellst dich gerade über das Gesetzt.

        Zitat
        Mit "wenn nirgendwo Geld abzugreifen ist" meinte ich, dass nirgendwo Geld abzugreifen ist.
        Die nächsten Angehörigen sind ebenso verarmt, weil sie den brotlosen Künstler jahrelang durchgefüttert haben.
        Selber Schuld, wenn man so eine Dummheit macht und sehr unwahrscheinlich das alle Verwandten 3 Grades kein Geld mehr haben.

        Zitat
        Aber ich vermute mal ganz einfach, du handelst auch in dem Geiste, den du hier mit Worten verteidigst.
        Ich verteidige niemanden.

        Zitat
        Aber natürlich bedeutet eine Kopie nicht zwangsweise, dass das Original nicht gekauft worden wäre, wäre
        es nicht kopierbar.
        Es gibt kein nicht-kopierbares Medium, du erfindest hier also eine fiktive Situation die so NIE vorliegen.
        Spätestens ein analoges Signal kann ich immer "kopieren" bzw. wieder aufnehmen.
        Ein nicht kopierbares Medium, muss damit ein Medium sein das nicht abgespielt werden kann. (Oder nur in einem Raum X vorhanden ist, zudem nur Leute ohne Aufnahmetechnik Zutritt haben).

        Zitat
        Vielleicht haben sie aber auch nur die Zeichen der Zeit noch nicht erkannt.
        Einer von ihnen hat selber gesagt, das die Alben kein Geld mehr einbringen (weniger als der Vorschuss)und es ihnen egal ist ob man die illegal downloaded, sofern man auf eine Liveshow geht.

        Zitat
        rede vom geistigen Eigentum allgemein.
        Denn nach deiner Lesart darf man ja jede Information, die irgendwann mal digitalisiert wurde,
        unbeschränkt kopieren und nutzen.
        Sofern man es für die Bildung tut, sollte man das kostenlos tun dürfen.
        Patente sind nicht mehr als ein Heimschuh für die weitere Entwicklung.

        Zitat
        Oh ja. Ganz abgesehen davon, dass du deine Frage
        damit selbst beantwortest...
        Nein, habe ich nicht.

        Zitat

        Aber jetzt ernsthaft. Weil etwas qualitativ mies ist, darf ich es klauen? Wirklich?
        Du legst mir Worte in den Mund...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1203657
Windows 10
Filesharing: Rechteinhaber fordern Inhaltssperren über Windows 10
Die Rechteinhaber gehen im Kampf gegen illegales Filesharing einen Schritt weiter. So wird nun in einem Papier gefordert, dass Sperren von illegal beschafften Inhalten künftig auch auf Betriebssystemebene durchgeführt werden. Bei Windows 10 ist so etwas bereits in den Nutzungsbedingungen vorgesehen. Fraglich ist aber, ob die Forderungen tatsächlich umgesetzt werden.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Rechteinhaber-fordern-Inhaltssperren-fuer-Filesharing-1203657/
04.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/07/Windows_10_Telemetrie_5-pcgh_b2teaser_169.png
news