Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Xanten
        Zitat von zotac2012
        Man kann es ja auch übertreiben, man muss noch lange nicht die Hälfte aller Tools und Einstellungen austauschen, das können nur die sagen, die noch nie Windows 10 genutzt haben. Übrigens habe ich bisher immer mein BS [WinXP / Win7 / Win 8.1] so konfiguriert wie ich es haben wollte und nicht wie MS meint, das es sein sollte.

        Das kann passieren, wenn man sich halt nicht auskennt oder keine wirkliche Ahnung hat, bei mir läuft Win10 so wie es sein sollte, deutlich schneller als Win8.1 und ohne Probleme und mit angepasster Spähsoftware.
        Mutig. Einem PCGH-Redakteur zu unterstellen, das dieser keine Ahnung hat. Manche Menschen scheinen unter einem "Gottkomplex" zu leiden
        mfG
      • Von blasiusx PC-Selbstbauer(in)
        Natürlich werden dann die wenigsten wechseln. Wenn man jetzt schon nicht davon überzeugt ist, trotz kostenloser Bedrängnis zum Upgrade, wird man das nachher auch nicht tun. Also wird man es weiter gratis anbieten. Sozusagen, den "Aktionszeitraum wegen des grossen Erfolgs und auf Bitten und Drängen vieler User" verlängern, da Microsoft ja so ein grosses Herz hat.
        Dann geht das generve in die nächste Runde. Mit welchen "nach-drücklichen" Zwangsmassnahmen auch immer, bleibt abzuwarten. Aber so etwas ist ja heute "modern", das man sich alles gefallen lassen muss. Egal, ob man will oder nicht.
      • Von Kiryu Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Die Chance, den einen oder anderen Zocker durch richtig gute und exklusive DX12 Spiele zum Wechsel zu bewegen hat MS ja geflissentlich verpasst, bin ja mal gespannt, was da noch kommt. 15% sind sicherlich weit von Microsofts Zielsetzung entfernt und ich kann mir nicht vorstellen, dass Millionen Leute darauf warten, dass es kostenpflichtig wird um erst dann zu wechseln. Insofern dürfte das schon ein ziemlicher Flop sein.

        Mfg
        Kiryu
      • Von Stryke7 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von xytz
        Was meinst du mit Nutzerfreundlichkeit? Die Spähsoftware oder die offengelassenen Sicherheitslücken?
        [/QUOTE}
        Nein, die intuitive Bedienbarkeit des Betriebssystems.
        [QUOTE=xytz;8193970]
        Ich kenne keine Anwendung, die ein technisch nicht versierter auf Windows einfacher ausführen könnte als auf Linux. Klar darf man mit Root-Rechten nicht zu viel herumspielen (hab mir mein System als Noob ein paar mal abgeschossen). Doch die Installation von Programmen ist für Anfänger unter Ubuntu eher einfacher als unter Windows.
        Ach echt? Versuch mal einem nicht technisch versierten User beizubringen wie Paketquellen funktionieren.

        Wenn man damit klar kommt ist der Bezug neuer Software unter Ubuntu sehr einfach, aber wenn nicht, ist es definitiv komplizierter als Google aufzurufen und dort einzugeben was man sucht.

        Zumal es im Software-Center auch keine richtig brauchbare Suchmaschine gibt, der man eine unbedarfte Beschreibung seiner Anforderung übergeben könnte wie es bei Google möglich ist.
      • Von xytz Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von Stryke7
        Also im Ernst, bei der Nutzerfreundlichkeit ist Windows dann schon noch ein Stück voraus.

        Was meinst du mit Nutzerfreundlichkeit? Die Spähsoftware oder die offengelassenen Sicherheitslücken?
        Zitat von Stryke7
        Bei den technisch weniger versierten Mitmenschen kann ich diese Entscheidung schon verstehen.

        Ich kenne keine Anwendung, die ein technisch nicht versierter auf Windows einfacher ausführen könnte als auf Linux. Klar darf man mit Root-Rechten nicht zu viel herumspielen (hab mir mein System als Noob ein paar mal abgeschossen). Doch die Installation von Programmen ist für Anfänger unter Ubuntu eher einfacher als unter Windows.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1194126
Windows 10
Marktanteile Betriebssysteme: Windows 10 immer noch unter 15 %
Der Marktforscher netmarketshare.com hat seine Zahlen zu den Marktanteilen von Betriebssystemen im PC-Umfeld veröffentlicht. Demnach konnte Windows 10 immer noch nicht die 15-Prozent-Marke überschreiten. Stattdessen hat Apple mit seinem Mac OS Boden gutgemacht. Die gesamte Windows-Fraktion liegt nunmehr bei unter 90 Prozent.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Marktanteile-Betriebssysteme-1194126/
03.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Windows_10_Hintergrund_Wallpaper_5-pcgh_b2teaser_169.png
news