Games World
      • Von blaidd Freizeitschrauber(in)
        Zitat von cuthbert
        Hm, nee der Gamecube kam einfach zu spät. Gerade mit dem haben sie ja versucht, sich neu auszurichten auch hin zu Erwachsenen-Unterhaltung. Z.B. Resident Evil war damals glaub exklusiv für Nintendo. Ok das N64 hatte 007^^. Aber auch von der Technik war der GC der PS2 ebenbürtig, vllt ne schwächere CPU aber bessere GPU. Imho ist der GC einfach eine völlig unterbewertete Konsole ihrer Generation gewesen, wie auch die Dreamcast.

        Jupp, der GameCube war echt gar nicht mal schlecht... Allein Resident Evil ( Zero), Metorid: Prime (2) und Eternal Darkness haben die Anschaffung absolut gerechtfertigt, dann gab's noch das eine oder andere Zelda, Baten Kaitos und F-Zero GX. Außerdem noch die Rogue Squadron Serie, die damals grafikmäßig schon ziemliche Kracher waren und durchaus mit den Top-Titeln auf der Xbox und PS2 mithalten konnten.
        Die ganzen Crossplattform-Titel gab's ja auch, hat man sicher nichts falsch gemacht, wenn man sich nur die eine Konsole hingestellt hat. Schön klein war sie auch noch (man vergleiche das mal mit dem hässlichen Brocken, den Microsoft den Spielern zugemutet hat).

        Hab den Kauf damals sicher nicht bereut, hatte allerdings auch die Konsolen von der Konkurrenz und habe bei Crossplattformtiteln meistens die Xbox-Fassung bevorzugt (über 200 Spiele, PS2 knapp 100, GC etwa 60). Von der Xbox sind mir auch schon mehrere verreckt (DVD-Laufwerk).

        BTT: Werd mir wohl irgendwann eine WiiU holen, wenn es ein paar gute exklusiv-Titel gibt und sich der Preis vielleicht bei 250-300€ für die Vollausstattung eingependelt hat.
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Ich sehe es so ähnlich wie BlackBetty466 auf der letzten Seite schon meinte.

        Ne Konsole kauft man, wenn man einfach nur zocken möchte und sich um nichts weiter kümmern möchte (Zusammenstellung, OS, Aufrüsten...). Dafür ist sie perfekt. Wie schon gesagt hat man dann halt hier und da einige Schwächen gegenüber nem aktuellen Spiele-PC (niedrigere FPS, kleinere Auflösung etc..). Aber der Spielspaß bleibt der gleiche, bzw. es gibt auch viele Spiele, die gar nicht erst für PC erscheinen. Ein Zelda oder God of War werden wir auf dem PC nie zu Gesicht bekommen und Spaß bringen die auch.

        Für Spiele-Absichten auf dem PC muss man investieren und zwar Zeit und Geld. Mit einmal billig Komponenten kaufen ist es ja nicht getan. Spielt z.B. mal Far Cry 3 auf nem APU-PC. Das buckeln ja nicht mal die aktuellen High-End Karten voll aufgedreht. Für die Konsolen gibt es eine wenn auch nicht ganz so schöne, dafür aber angepasste Version, die einfach läuft, ohne dass man aufrüsten, rumstellen oder sonst was muss.

        Ich persönlich bastel auch liebend gerne an meinem PC herum und gebe Geld aus dafür und versuche anschließend durch OC etc, das beste herauszuholen. Aber trotzdem sehe ich auch eine Zielgruppe für die Konsolen: Leute, die einfach Spielen wollen ohne Rumgetüftel und riesige Ausgaben.

        Das Unterfangen, hier einen PC zum gleichen Preis anzubieten muss hier zwangsläufig scheitern, weil einfach niemand sich so ne schlechte Kiste zum Zocken hinstellen würde und ein Konsolero nicht auf die Idee käme, auf seinen Komfort zu verzichten. Es ist also für niemanden eine Alternative, außer für Leute vllt, die absolut Null Geld haben. Aber die sind mit nem gebrauchten PC oder Konsole dann auch günstiger unterwegs.
      • Von Rolk Lötkolbengott/-göttin
        So einen Rechner würde ich mir auch nicht hinstellen. Für mich macht das erst ab ~400 € Sinn, weil man damit schon einiges anstellen kann und die Mehrleistung gegenüber einer Konsole unbestreitbar ist. Preisleistung ist auch einfach besser gegenüber einem 300 € PC was gaming angeht.
      • Von cuthbert Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rolk
        Im Zweifelsfall baut man halt einen "alten" A6 mit HD6530D ein. Damit liegt man auf jeden Fall vorne.
        Kannste machen, wenn du Bock drauf hast.

        Aber wenn ich PC zocken will, dann kauf ich mir auch Komponenten, die die Spiele gut in Full HD darstellen können, das gehört für mich zu nem Spiele PC dazu. Und da kommst du mit ner APU nicht weit.

        Die Wii U hingegen ist perfekt für ihre Spiele ausgelegt die 20-25 FPS von PCGH hier, sind eine Schätzung und keine Messung, von daher auch nicht zuverlässig. Das müsste man schon mit eigenen Augen sehen. Ich wette mit dir, dass sich AC3 auf der Wii U besser anfühlen wird als auf dem A4/A6 PC da.

        Alle Konsolen-Spiele sind so ausgelegt, dass sie auf den Konsolen gut spielbar sind, dass sie nicht an die Qualität eines PCs rankommen, das will ich hier gar nicht bestreiten.

        Auf dem Billig-PC wird nie auch nur ein einziges Spiel so zugeschnitten sein, das Spielspaß garantiert ist. Bei der Konsole hingegen schon. Da nehme ich auch einige technische Schwächen in Kauf für, wenn dafür das Spielerlebnis gegeben ist. Bzw. bleib eben bei nem richtigen PC und nicht so ner halbgaren Kiste..
      • Von Rolk Lötkolbengott/-göttin
        Im Zweifelsfall baut man halt einen "alten" A6 mit HD6530D ein. Damit liegt man auf jeden Fall vorne.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 07/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 07/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1038013
Wii U
Nintendo Wii U im PCGH-Technik-Test - Die erste Next-Gen-Konsole vor PS4 und Xbox 720
Seit dem 30. November 2012 ist Nintendos Next-Generation-Konsole auch in Deutschland verfügbar. PC Games Hardware wirft einen Blick auf die Technik. Was die Konsole leistet, die den Reigen der "Next-Gen-Konsolen" mit Playstation 4 und Xbox 720 einläutet, klären wir in diesem Wii-U-Test.
http://www.pcgameshardware.de/Wii-U-Konsolen-233619/Tests/Wii-U-Test-Nintendo-1038013/
30.11.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/11/Nintendo_Wii_U_PCGH-Test__10_.JPG
tests