Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Titanfall 2: Erste Grafikkarten-Benchmarks aus der Einzelspieler-Kampagne [Update: Jetzt 15 GPUs]
    Quelle: PC Games Hardware

    Titanfall 2: Erste Grafikkarten-Benchmarks aus der Einzelspieler-Kampagne [Update: Jetzt 15 GPUs]

    Update mit weiteren Grafikkarten: Mit der Mischung aus hochbeweglichen Infantrie-Kämpfen samt Parkour-Elementen und explosiver Action in haushohen Mechs konnte das erste Titanfall durchaus überzeugen, doch wurde von vielen Spielern die quasi nicht vorhandene Einzelspieler-Kampagne kritisiert. Mit Titanfall 2 geht Entwickler Respawn Entertainment unter anderem diesen Kritikpunkt an. Wir konnten schon vor Release die PC-Version testen und präsentieren Ihnen hiermit unsere ersten Benchmarks aus dem Singleplayermodus.

    Wie schon in Titanfall kommt auch in dessen Nachfolger eine überarbeitete Version der Source-Engine zum Einsatz. Diese wurde für Titanfall 2 selbstverständlich modernisiert, auffällig ist dabei nicht nur der generell deutlich gesteigerte Detailgrad, etwa bei der Vegetation, sondern auch die verbesserte Lighting: Titanfall 2 nutzt eine volumetrische und offenbar mit einem globalen Ansatz (eventuell Image Based Lighting) versehene Beleuchtung - eine sehr augenfällige Veränderung. Im Gegenzug ähnelt das Shadermodell stark dem Vorgänger und reagiert nicht physikalisch korrekt auf die unterschiedlichen Lichtverhältnisse. Somit wirkt Titanfall 2 etwas weniger glaubwürdig auf das menschliche Auge als manch anderer aktueller Titel. Gegenüber diesen fällt zudem die etwas flach wirkende und nicht immer hochauflösende Texturierung sowie das eifrige Level-of-Detail-System mit störend aufploppenden Objekten etwas negativ ins Auge.

    Das Optionsmenü im Überblick
    Titanfall-2-Menues-Video-pcgh


    Trotz diesem Handicap ist den Designern eine durchaus schicke Optik gelungen. Für die Kantenglättung ist ebenfalls eine Neuerung an Bord: Neben dem in aktuellen Spielen mittlerweile selten gesehenen Multisample-Antialiasing kann die temporale Kantenglättung TSAA zugeschaltet werden. Im Spielverzeichnis findet sich außerdem die DLL-Datei für Nvidias TXAA aus den Gameworks-Programm; die Gameworks-DLL für HBAO+ und/oder VXAO liegt ebenfalls dort. Zuschalten lassen sich diese Effekte in unserer fast finalen Testversion aber noch nicht. Es steht folglich ein Patch aus, der diese Features freischalten wird, außerdem wurde uns von EA bis zum morgigen Tag noch ein AMD-spezifisches Update angekündigt.

    Seitenverhältnis 16:9 zu 21:9
    Titanfall2-16 9-pcgh

    Titanfall 2: Systemanforderungen

          

    Die minimalen System-Anforderungen sehen dabei Windows 7 64 Bit oder neuer, eine CPU wie den Intel Core i3-3600T, 8 GByte RAM und eine Geforce GTX 660 oder Radeon HD 7850 mit 2 GByte vor. Titanfall 2 soll mit dieser Hardware in einer Auflösung von 1.600 x 900 Pixel und "mit den meisten Details" mit durchschnittlich 60 Bildern pro Sekunde gespielt werden können. Die empfohlenen System-Voraussetzungen sind für Full-HD bei fast maximalen Details mit 60 Fps oder mehr gedacht. Hier werden daher ein Core i5-6600, 16 GByte RAM und eine Geforce GTX 1060 6 GB oder Radeon RX 480 8 GB aufgeführt. Eine zusätzliche Qualitätsstufe nennen die Entwickler Ultra 4K60, die für 3.840 x 2.160 Pixel und 60 Fps geeignet ist. Entsprechend sind hier der Core i7-6700K, 16 GByte und eine Geforce GTX 1080 notwendig. Aufnahmen mit Multiplayer-Gameplay in dieser Qualitätsstufe sollen demnächst folgen. Für den PC wird es auch eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten geben.

    Titanfall 2MinimumEmpfohlenUltra 4K60
    Qualität1.600 x 900, 60 Fps, "viele" Details1.920 x 1.080, 60 Fps, maxed out3.840 x 2.160, 60 Fps, maxed out
    BetriebssystemWindows 7-10 (64 Bit)Windows 7-10 (64 Bit)Windows 7-10 (64 Bit)
    CPUIntel Core i3-3600TIntel Core i5-6600Intel Core i7-6700K
    RAM8 GiB16 GiB16 GiB
    GrafikkarteGeforce GTX 660 2 GiB / Radeon HD 7850 2 GiBGeforce GTX 1060 6 GiB / Radeon RX 480 8 GiBGeforce GTX 1080 8 GiB
    Festplatte45 GByte45 GByte45 GByte

    Titanfall 2: Erste Grafikkarten-Benchmarks

          

    Damit Sie wissen, welche Hardware zum Launch von Titanfall 2 genügt, haben wir erste Grafikkarten-Benchmarks angefertigt. Dafür nutzen wir eine fordernde Szene aus der ersten Singleplayer-Mission: Wir folgen 20 Sekunden lang dem Lauf eines rauen Gebirgsbachs, unser Blick fällt dabei in der Ferne auf ein Wrack. Brände verursachen dort Qualm, garniert mit Partikeleffekten in Form von herumfliegenden Funken. Der Detailgrad der Szene ist hoch, ebenso wie die Weitsicht, zudem kommen viele Transparenz-Effekte zum Einsatz.

    00:34
    Titanfall 2 - Die PCGH-Benchmarkszene "Titanic Falls" im Video
    Spielecover zu Titanfall 2
    Titanfall 2

    Da wir momentan nur eine sehr begrenzte Anzahl Zugänge haben und uns Origin nach einigen Hardwarewechseln den Spiele-Account vorübergehend sperrt, dazu noch Treiber sowie Patches kommen werden, beschränken wir unsere Benchmarks auf eine Handvoll besonders interessante und/oder verbreitete Grafikkarten. Weitere Benchmarks und Messungen liefern wir zum finalen Release von Titanfall 2 nach. Gleiches gilt für CPU-Messungen, wobei wir an dieser Stelle noch ein Problem mit dem in Titanfall 2 vorliegenden 144-Fps-Lock haben. Wir sind jedoch der Hoffnung, diese Beschränkung noch umgehen zu können.

    Titanfall 2 Einzelspieler-Kampagne

    • Auflösung im Drop-Down-Menü wählen
    Info Icon
    Game/Version Titanfall 2 (Origin), Review-Version 2.0.0.5
    Details Max. Details, FOV 70, HQ-AF - PCGH-Benchmark 'Titanic Falls'
    Software/Drivers Geforce 375.63 WHQL, Radeon Software 16.10.2/.3 Hotfix, Windows 10 x64 (1607)
    • Benchmarks (1 von 4)

    • Produkte ein-/ausblenden

    ~1.911 MHz, 10 GT/s
    105.5
    96
    ~2.025 MHz, 8,16 GT/s
    93.4
    84
    ~1.340 MHz, 7 GT/s
    83.4
    75
    1.050 MHz, 1 GT/s
    78.9
    71
    ~1.338 MHz, 8 GT/s
    75.8
    66
    ~1.920 MHz, 8 GT/s
    69.5
    63
    ~1.316 MHz, 7 GT/s
    69.4
    63
    ~1.256 MHz, 6,6 GT/s
    66.8
    59
    ~1.010 MHz, 6 GT/s
    66.3
    59
    ~1.316 MHz, 7 GT/s
    60.6
    55
    ~1.040 MHz, 6 GT/s
    52.6
    47
    ~1.050 MHz, 6 GT/s
    50.2
    44
    ~1.032 MHz, 6 GT/s
    46.5
    41
    ~1.241 MHz, 7 GT/s
    42.4
    37
    ~1.120 MHz, 5,6 GT/s
    41.5
    37
    0
    10
    20
    30
    40
    50
    60
    70
    80
    90
    100
    110
    Name
    1.920 × 1.080, TSAA (FHD) (Average Fps)
    Minimum Fps

    System

    Intel Core i7-6900K @ 4,0 GHz, 32 GiByte DDR4-3000 RAM, MSI X99S Gaming Pro Carbon

    Resultate nicht unbedingt vergleichbar mit früheren Reviews/Results not necessarily comparable with earlier reviews


    Titanfall 2 liegt AMD-Grafikkarten offenbar gut, vor allem die Radeon RX 480/8G kann sich in Szene setzen: In Full HD landet die übertaktete Karte nur knapp hinter der Fury X; Letztere kann sich mit steigender Auflösung besser distanzieren. Dieses Verhalten wirkt vertraut, denn im Gegensatz zu Polaris (Radeon RX 400) hat Fiji (Fury/Nano) Probleme, seine Einheiten in niedrigen Auflösungen wie Full HD auszulasten.

    Der tatsächliche Bedarf an Grafikspeicher ist wesentlich geringer als die Belegung auf üppig ausgestatteten Grafikkarten es suggeriert. Was die Auslastung des Grafikspeichers angeht, agiert Titanfall 2 recht verschwenderisch: Stehen die 12 GiByte einer (Geforce GTX) Titan X zur Verfügung, nutzt sie das Spiel, um im Laufe der Zeit große Datenmengen darin zu parken. Starteten wir bei unserem Anspielen in DCI-4K bei 3,8 GiByte, füllte sich der Framebuffer nach einer Stunde in der SP-Kampagne auf bis zu 7,9 GiByte. Das führt schnell zu der Fehlannahme, dass Titanfall 2 diese Menge an Grafikspeicher benötigt, um im Fluss zu bleiben. Wie sich bei den Grafikkarten-Benchmarks anschließend zeigte, ist der tatsächliche Bedarf wesentlich geringer als die Belegung auf üppig ausgestatteten Grafikkarten es suggeriert. Unseren Messungen zufolge sind 4 GiByte Grafikspeicher bis einschließlich UWQHD (3.440 × 1.440) ausreichend. Erst in Ultra HD kommt es hier und da zu Stockern, welche mit einer 6- oder 8-GiByte-Grafikkarte ausbleiben.

    06:19
    Titanfall 2: Testvideo zum Titanen-Shooter
    Spielecover zu Titanfall 2
    Titanfall 2

    Während Sie lesen, arbeiten die Entwickler von Titanfall 2 am ersten Patch, welcher unter anderem die Grafikleistung erhöhen soll. Die hier skizzierten Leistungswerte sind folglich noch im Fluss, haben jedoch für den Moment Bestand. In der Bildergalerie unter diesem Text finden Sie zahlreiche Screenshots aus der Singleplayer-Kampagne von Titanfall 2. Die Originalauflösung der Bilder beträgt 4.096 × 2.160 Pixel, für die Galerie haben wir die Shots auf 2.560 × 1.350 Bildpunkte heruntergerechnet.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    AMD Radeon Catalyst Treiber Download: Crimson 16.11.5 Hotfix
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Was genau findest du komisch?
      • Von pbStoRm Schraubenverwechsler(in)
        Das sind wieder komische Resultate hier... Mein System i7 6700, 32GB ddr4 2533, AsRock Z170 Fatal1ty Gaming K6, MSI GTX 970 Gaming 4G @ 1500/4000 (Standardkühler, Standardspannung). Min-FPs 65 / max. Fps 100.
      • Von Cleriker PCGH-Community-Veteran(in)
        Du solltest es unbedingt erst mit exakt gleichen Einstellungen und Bedingungen testen. Also auch dem selben Monitor und dem selben Kabel.
        Einmal indem du die 280X so einstellst wie die 1070 und dann einmal die 1070 mit den selben Einstellungen wie die 280X und genau auf Veränderungen am Bild achten. Des weiteren auch Treibereinstellungen überprüfen. Nicht dass du einmal AF auf Qualität und einmal auf optimal stehen hast. Erst wenn du das alles abgehakt hast, lohnt es sich jemand anderen zu fragen. Ansonsten gibt es so viele Variablen, dass du zu keinem sicheren Ergebnis kommen kannst.

        Im ersten Moment liest sich das für mich nämlich nach einem anderen Post-Filter, oder unterschiedlichen AF Einstellungen (wahrscheinlich im Treiber).
      • Von kaisper Freizeitschrauber(in)
        Mir ist aufgefallen, dass das Spiel auf einer R9 280X deutlich stärkeres Filmkorn zeigt, als auf meiner 1070. Sieht teilweise echt unschön aus. Ist das noch jemand aufgefallen ? Die Grafiksettings sind natürlich nicht ganz identisch gewesen, jedoch beides mal selbe Auflösung und keiner der Regler lässt auf einen solchen Filter schließen.
      • Von PCGH_Phil Audiophil
        Zitat von Laggy.NET
        Schon krass, wie die Anforderungen höher sind, als bei BF1. Bei Titanfall 2 muss ich ja schon angst haben, dass ich in 2560x1080 die 60 FPS nicht immer packe. Bei BF1 kann ich sogar noch am Downsampling Regler herumspielen...

        Trotzdem interessant, dass hier und bei Battlefield 4 GB mal wieder problemlos für Maximale Details in hohen Auflösungen in einem brandneuen "Triple-A Blockbuster Game" ausreichend sind.
        Und ich dachte als PCGH leser, zu glauben, die 4 GB reichen die nächste Zeit noch locker, wäre ein irrtum.
        Die Frostbite-Engine ist aber auch einfach f*cking awesome, wenn sie richtig genutzt wird. Dahingehend können maximal die id-Tech 6 in Doom (Vulkan) und die UE4 in Gears of War 4 (DX12) mithalten (und vielleicht noch Blizzard mit Overwatch - kein Witz!). Ubisoft's bzw. Massives Snowdrop ist auch ein Anwärter. Die laufen aber so gut, dass es beinahe nicht mehr fair ist, andere Engines an denen zu messen. Mit Ausnahme von Overwatch (dessen optische Qualitäten ich aufgrund des Comic-Looks schwerlich einschätzen kann) liefern die genannten Grafik-Motoren (meiner jetzt mal komplett subjektiven Einschätzung nach) um etwa 30 - 50 % mehr Performance, als man gemessen an der Optik erwarten würde... das ist schon ein beachtenswerter Faktor.

        Im Grunde läuft Titanfall 2 wirklich gut. 4K/60 ist mit einer GTX 1080 für die meiste Zeit durchaus drin. (Wenn die Dinger doch nur mal 100-150 Euro günstiger wären.... )

        Gruß,
        Phil
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1211709
Titanfall 2
Titanfall 2: Erste Grafikkarten-Benchmarks aus der Einzelspieler-Kampagne [Update: Jetzt 15 GPUs]
Update mit weiteren Grafikkarten: Mit der Mischung aus hochbeweglichen Infantrie-Kämpfen samt Parkour-Elementen und explosiver Action in haushohen Mechs konnte das erste Titanfall durchaus überzeugen, doch wurde von vielen Spielern die quasi nicht vorhandene Einzelspieler-Kampagne kritisiert. Mit Titanfall 2 geht Entwickler Respawn Entertainment unter anderem diesen Kritikpunkt an. Wir konnten schon vor Release die PC-Version testen und präsentieren Ihnen hiermit unsere ersten Benchmarks aus dem Singleplayermodus.
http://www.pcgameshardware.de/Titanfall-2-Spiel-55363/Specials/Test-Benchmarks-Singleplayer-1211709/
28.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/10/Titanfall-2-maxed-und-downsampled-DCI-4K62-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials