Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von PCGH_Reinhard
        Mir kamen gestern noch einige Aufgaben und der Feierabend dazwischen, weshalb ich erst jetzt antworte.
        Alles klar, ist gut Lassen wirs sein
        LG
        Zitat von Bärenmarke
        Und wieso sollte das so sein, gibt es zu dieser Behauptung auch eine Quelle?
        wie jedesmal: Ja, etwa die tausende Modelle die wir augeliefert haben und deren Rückgaberate.
        Aber es reicht sonst auch:
        Zitat von PCGH_Reinhard

        In Sachen Zuverlässigkeit ist die Intel SSD 730 aber unbestritten fast allen Consumer-SSDs überlegen.
        Zitat von Bärenmarke

        Ich sehe da eig. keinen Grund wieso die intel SSD länger halten sollte, nur weil sie aus dem Serverumfeld kommt, schließlich sind die Anforderungen an eine Consumer SSD vollkommen unterschiedlich.
        in dem Fall eigentlich überhaupt nicht. Es ist quasi dasselbe Modell nur etwas übertaktet. 5 Jahre Garantie. Es steht im Text eindeutig, dass sie von der Servervariante Abstammt usw usf
        Zitat von Bärenmarke

        Des Weiteren sagt der Controller ja nicht wirklich etwas über die Qualität der Speicherbausteine aus
        Die ja sicher nicht selektiert bzw so gewählt sind, dass sie qualitativ hochwertig sind, wenn sie von der Server SSD kommen...
        Zitat von Bärenmarke

        und Crucial hat da jetzt nicht unbedingt billig Ramsch ala OCZ im Angebot.
        hab' nie behauptet, dass dem nicht so ist. Du verbringst hier so gerne viel Zeit mir irgendwas in den Mund zu legen, wie oft willst du eigentlich noch gebannt werden deswegen? Zumal es bei OCZ nicht am Flash lag...
        Zitat von Bärenmarke

        Allein, wenn man auf die Anforderungen eingeht, merkt man, dass die Unterschiede doch recht groß sind. Server SSDs sollen möglichst ohne Unterbrechung laufen und haben viele Schreib- und Kopiervorgänge, während hingegen Consumer SSDs eher ihr Augenmerk auf vielen Lesezugriffen haben. (Zusätzlich noch höhere Idle Zeiten oder häufigere Bootvorgänge) Von daher gibt es eig. keinen Grund für den Konsumenten auf eine intel SSD zu setzen aus p/l Sicht. Ausnahme bist vielleicht du und ein gewisser Mod.
        ja das ist ja Gott sei Dank der Grund, warum es 20+ verschiedene SSDs gibt, für jeden Geschmack was dabei
        Mir ist Zuverlässigkeit halt ENORM Wichtig. Die Leistung ist natürlich auch wichtig, die ist im REALWORLD Einsatz aber eh bei allen SSDs heute schon recht gut. Schöne Zeit in der wir leben. Von daher empfehle ich Leuten, denen Zuverlässigkeit auch wichtig ist, eben Modelle die für Zuverlässigkeit bekannt sind. Das sind leider meist teure Servermodelle - oder eben diese nah verwandte Consumer -SSD. Es gibt natürlich andere SSDs die fast ebenso gut halten. Das merkt man halt aber erst nach 2-3 Jahren über die Rückgaberaten, während Server SSDs ja von vornherein drauf ausgelegt sind und man sich ein bisschen darauf verlassen kann.

        Zitat von Bärenmarke

        Die Controller von Marvell schneiden in solchen Tests eig. auch immer sehr gut ab, von daher kann ich dein Unbehagen hier nicht verstehen. Setzen ja noch mehr Namhafte Hersteller wie z.B. Plextor oder Sundisk auf den Controller
        die Controller sind von allen Herstellern sicher ganz IO mit jeweiligen Vor-und Nachteilen, je nach Konfiguration, Firmware.



        Zitat von Bärenmarke

        In den meisten Fällen müsste gar nicht soviel optimiert werden, um einen großen Leistungszuwachs zu spüren. Daten schneller geladen -> Daten können schneller von der CPU verarbeitet werden.
        ja manche Optimierungen wären einfach zu implementieren, eine völlige Ausrichtung der Software auf höhere Datenraten bei geringeren Zugriffszeiten, eine Optimierung des Nachladens der Texturen usw auf einem eher unteren Level, wie sie etwa John Carmack mal gezeigt hat, wäre auch eine weitere Möglichkeit. Aber das bleibt noch etwas entfernte Zukunftsmusik

        Zitat von Bärenmarke

        Dann solltest du vielleicht eher bei Enterprise SSDs für dich nachschauen,
        Tu' ich. Siehe oben: man muss aber nicht unbedingt immer den extremen Aufpreis zahlen, wenn man kein Enterprise ist.

        Zitat von Bärenmarke

        als deine Meinung wieder als allgemeingültig hinzustellen…
        schon wieder was, was du mir einfach so in den Mund legst. Ich finde spannend, wie du, kaum ist dein Bann abgelaufen, daherkommst und mir sofort wieder Sachen unterstellst. Mich wundert, dass du noch nicht erwähnt hast, dass ich AMD schlechtrede. Ja AMD hat keine SSDs aber sowas hat dich noch nie davon abgehalten zu behaupten ich hätte sowas geschrieben.
        Und nur um es nochmal zu verdeutlichen: weiter oben schreibe ich, dass es nur etwa 1% der Gamer betrifft bzw betreffen könnte: Gamer mit SSD sind vielleicht 3-5% der derzeitigen PC User(wir sprechen also sowieso schon von Nischenprodukten), wiederum 1% derer sind also "allgemeingültig" für dich? 0.005% btw.
        Zitat von Bärenmarke

        Denn eine Mogelpackung ist es nicht, das ist eine dreiste Unterstellung deinerseits.
        sehr dreist. DREISTEST. Was ich mir wieder rausnehme, zu erwarten, dass technische Daten auch eingehalten werden...
        Zitat von Bärenmarke

        Oder steht in den Angaben irgendwo drin, sie können 100 min mit xy Geschwindigkeit kopieren?
        Mir fehlt eine Angabe die deutlicher hinweist, dass dies ein absoluter Best-Case ist. Wie gesagt: Grafikkarten takten sich auch nach einigen Minuten Vollast runter, die FPS sind teilweise nicht vergleichbar in Langzeitspielen, wie in Kurzzeittests.
        Zitat von Bärenmarke

        Daher brauch man das auch nicht als negativen Punkt ankreiden, da es die Käufer so einer SSD nicht betrifft und die betroffenen hätten sich davor ja auch mal informieren können, was sie denn überhaupt brauchen…. Beim Autokauf geht es ja auch
        Woher wissen wir, dass wir früher oder später nicht minutenlang große Datenmengen hin und herschieben?
        Spätestens DANN wird es aber schon interessant wie lange eine SSD ihre technischen Daten hält.
        Und ja, wie oben beschrieben: die meisten Menschen brauchen das nicht.
        Die meisten Menschen brauchen auch keine SSD, also warum überhaupt darüber reden?
        Zitat von Bärenmarke

        Du meintest wohl die tollen intel GPUs die teilweise nicht mal in der Lage waren einen normalen Film ruckelfrei darzustellen und am i5 hats denke ich nicht gelegen.
        das Software (in dem Fall Treiber der GPU) Bugs haben, ist leider nicht auszuschließen. Betrifft übrigens auch immer nur 1-2% (die dann laut werden), über die wir aber nicht reden dürfen hier - denn anscheinend darf NUR über die anderen 99% geredet werden. Oder?
        Dass Intel grade bei der GPU noch viel aufzuholen hat, habe ich nie geleugnet - gerade wenns ums Spielen geht.
        Bei Büroanwendungen und Videos ist man übrigens seit vielen Jahren voraus. Nicht was die Leistung betrifft, sondern stabilität. Videoabspielprobleme mit einem i5 oder i7 hatte ich bislang noch nicht. Wohl aber andere.
        Mit AMD habe ich in Spielen weit weniger Probleme - dafür aber im Zusammenhang mit der 3D Bluray wiedergabe (wieder ein Minderheitenproblem), den Flashsupport bei manchen iGPUs sowie generell der Treibersupport mancher Chipsets (780G Causa, auch Minderheitenproblem, aber bis heute nie behoben seitens AMD).

        Zitat von Bärenmarke

        Seine Bewertung ist doch gut, nur weil intel mal nicht auf Platz 1 steht ist es gleich ein Weltuntergang? Wie schon erwähnt, handelt es sich um Consumer SSDs, die gibt es einfach andere Anforderungen, wenn du dich mit deinen Anforderungen bei den Enterprise SSDs wiederfindest, kann er dafür nichts. Ich beschwere mich ja auch nicht, dass ich mit einem 911er nicht durchs Gelände rasen kann…
        du hast absolut recht. Ich will die Intel im direkten Vergleich auch gar nicht weiter oben sehen, ich bin von Intel SSDs was die Leistung betrifft, angesichts des Vorsprungs den man früher hatte als SSD grad aufkamen und man diesen Vorsprung weggeworfen hat (im Consumerbereich). Ich wollte nur auf 2 Umstände hinweisen: Zuverlässigkeit und konstante Geschwindigkeit vs "peaks". Dass die schnellere und preisgünstigere SSD für 99% der Consumer die Crucial ist, seh ich absolut auch so. Wobei im reinen Spieleeinsatz sogar noch günstigere Lösungen möglich sind, da man hier sehr geringe Unterschiede merkt. Weshalb unterschiede der einzelnen SSDs sowieso wieder nur für die allerwenigsten Gamer wirklich zu tragen kommt (wo wir wieder bei ein paar Prozent wären, die aber anscheinend nicht beachtet werden sollen).

        Zitat von Bärenmarke

        Wieso sollte ein Etikettenschwindel vorliegen? Wie gesagt, dass von dir bemängelte wird nicht beworben, ergo ist es kein Schwindel… Und für die Leute die es als Hobby machen, dürften die Werte die Reinhard gepostet hat allemal ausreichen. Und die Professionellen kaufen sich halt auch entsprechendes Equipment dazu
        wie gesagt: ich empfinde es als kleinen Schwindel. der ist zwar schon üblich geworden in der Branche, aber gut.
        Beispiel sind Prozessoren und GPUs die sich enorm runtertakten wenn sie nicht mehr "können".
        Ich finde das Konzept von Turbo besser, wo eine gewisse Frequenz garantiert wird und die andere Frequenz nur im besten Fall erreicht wird. Damit meine ich nicht nur AMD oder NV, auch Intel hat hier ordentlich verkackt in der Vergangenheit.

        Zitat von Bärenmarke

        Sein Problem ist einfach, dass intel wohl seiner Meinung nach nicht gut genug wegkommt… Daher werden irgendwelche Argumente gesucht, die für den Consumermarkt aber relativ unrelevant sind… Aber ich finds schön, dass es wenigstens mal den Redakteuren auffällt! J
        Ich finde toll, wie du ständig versuchst mir ein Problem zu unterstellen. Einfach, weil dieses Forum diese Art von Kommentaren nicht braucht, mal wieder gemeldet.
        Zitat von PCGH_Reinhard

        Wobei ich aber auch glaube, dass sich diese Einsicht erst im Verlauf dieser Diskussion durchgesetzt hat. Ansonsten kann ich Sätze wie "SSD-Tests sind noch lange nicht so umfangreich wie sie sein müssten." nämlich nicht einordnen.
        Kommt drauf an: für welches Zielpublikum testet man: NUR Gamer. Ein bisschen mehr als Gamen? Oder sind die SSD Tests hier generell gültig. Wenn die Antwort NUR Gamer ist, dann hast du absolut recht und die Tests müssen nicht erweitert werden.
        Wenn das Zielpublikum Spieler sein sollen, die auch andere Dinge machen am PC, muss man natürlich schauen "was machen die noch".
        Und natürlich bin ich ein "Spezialfall", nutze ich den PC doch eben zu mehr als Spielen und noch ein bisschen mehr, aber dürfen diese Leute hier dann nicht posten bzw nachfragen, weil dann ist dieser Bereich in der PCGH völlig irrelevant für mich. Ich bin halt ein Spielender Anwender, kein anwendender Spieler. Und dann möchte ich Tests halt so umfangreich wie möglich und EVENTUELLE Schwächen auch aufgedeckt haben. Dann darf ich für mich entscheiden, ob ich diese SSD kaufe fürn Spiele-PC (die Crucial), fürn Arbeitspc (eine andere) oder ob es eine SSD gibt die für beides ok ist? Find es irgendwie spannend, wie mir hier vorgeschrieben wird, wie sich eine Randgruppe zu verhalten hat - und man dabei vergisst, dass man selber eine Randgruppe der PC User ist.

        Man muss eh immer 5+ SSD- Tests ansehen (PCGH,IX,CB, Anandtech, Pcper, C't usw) um für "mehr als nur ein Gebiet" informiert zu sein.
        Es ist halt irgendwo schade, dass ich nicht von einem Test alleine auf alle Anwendungsgebiete schließen kann. Das kann aber natürlich nicht der Anspruch der PCGH sein, von daher entschuldige ich mich, dass ich eine Anregung gebracht habe, die für Spieler offensichtlich nicht interessant ist.
        Demnach fehlt mir dann aber auch der Hinweis, dass die getestete SSD generell nicht sinnvoll ist, weil es bessere Angebote für 99% Spieler schon gibt. Denn so wie es hier offensichtlich dargestellt wird ist diese SSD nur für User sinnvoll die meine 1% repräsentieren. Und als einer dieser 1% darf ich dann nichtmal Anregungen bringen WARUM diese SSD für "uns" Interessanter ist als andere? Warum testet ihr das überhaupt, wenns eh absolut uninteressant ist?

        Zitat von Bärenmarke

        Und gerade Crucial ist ja was Firmwareupdates betrifft, welche die Performance steigern wirklich vorbildlich gewesen in der Vergangenheit!
        Die Crucial verliert nach wenigen Sekunden schon das 20x an Leistung
        AnandTech | Crucial M550 Review: 128GB, 256GB, 512GB and 1TB Models Tested

        Auch wenn sie danach stabil bleibt, angegeben sind die MAX Werte, oder?
        Und das ist dann Schwindel für mich. Betrifft fast ALLE SSDs. Ich und WENIGE andere interessiert das halt, sonst wäre der Test sowieso für nix oder? Warum testet man das, wenns niemanden interessiert?

        Oder anders formuliert: Die Crucial hat als Angagbe 94k IOPS, hält diese dann 5 Sekunden und dann gehts auf 5k runter. Das ist mal eben 20x langsamer. Und wenn ich jetzt blind kaufe weil hohe Max-Werte vergleiche, statt dem Durchschnitt über längere Zeit, und nach 5 Sekunden immer schon einen enormen Einbruch bei der Leistung habe... dann ist das schon eher nervig und wie gesagt, es betrifft alle SSDs und deshalb finde ich es erwähnenswert, aber vielleicht habe ich zu hohen Anspruch, dann muss ich SSD-Test in Zukunft dort lesen, wo sie Umfangreicher sind. Aber nochmal: ich finde es mogeln, wenn die Geschwindigkeit nur 5 Sek gehalten wird und nach diesen um das 20-Fache einbricht. Aber du magst mir meinetwegen weiterhin "Probleme" unterstellen.

        Ich formuliere es gerne aber nochmal anders:
        Für 99% der User macht es nix aus, wenn man mehrere Minuten schreiben kann wie wild.
        Der verlinkte Test zeigt aber, dass die Leistung in manchen Konfigurationen (kleine SSD, "Füllmenge") schon nach SEKUNDEN sein kann (je nach Szenario).
        Interessiert immer noch keine Sau? Dann entschuldige ich mich, dass ich erwähnen wollte, dass für manche User es interessant ist, dass manche SSDs die Leistung auch länger haben, nicht nur kurzzeitig. Aber wie du richtig sagst, ich habe große Probleme

        btw meine Schüler brauchen hohe Lese und Schreibraten dank ihrer unkomprimierten HD Videoprojekte (1 Min= 10 GB) jede Woche, ebenso natürlich unsere Schulserver - die aber nicht viel Kosten dürfen (man hat ja kein Geld in der Schule). Schreibvorgänge großer Datenmengen sind also gar nicht sooo unwahrscheinlich. Allerdings ist das hier nicht relevant, ist ja kein Random sondern ein eher sequentieller read/write-Vorgang
        und wie man hier ( Crucial's M550 solid-state drive reviewed - The Tech Report - Page 6 ) sehen kann, ist es für Spieler sowieso völlig egal welche SSD: Level-Ladezeiten unterscheiden sich kaum.
        Ein Grund mehr entweder völlig billig zu kaufen, oder halt das teurere Modell, welches dafür aber (für Spieler absolut unwesentliche ) Dinge besser beherrscht. Etwa mehr Konsistenz, mehr Zuverlässigkeit, mehr Garantie - kann aber völlig unwesentlich sein wie gesagt. Ich wollt es halt nur erwähnen, aber ich bin hier offensichtlich falsch mit meinen "Problemen"...

        @Bärenmarke/Admins:
        Ich find' es schon interessant: mal kurz deine letzten Beiträge durchgesehen, und es muss wohl ein Hobby sein von dir, dass du online kommst, mir was unterstellst, gebannt wirst für ne längere Zeit, und kaum läuft der Bann suchst du meine Beträge und versuchst mir wieder was zu unterstellen...
      • Von PCGH_Reinhard Redakteur
        Zitat von Rollora
        Lieber Reinhard,
        es tut mir leid, dass du dich angegriffen gefühlt hast - so war das nicht gemeint.
        Ich bin ja völlig bei dir, dass das Schreiben nach mehreren Minuten nicht mehr relevant ist.
        Aber wenn nach kurzer Zeit Leistungen enorm einbrechen kann man das durchaus als Etikettenschwindel abtun. Vielleicht passiert das ganze ja auch in anderen Szenarien.

        Mir kamen gestern noch einige Aufgaben und der Feierabend dazwischen, weshalb ich erst jetzt antworte. Ich fühle mich nicht angegriffen, jedenfalls nicht persönlich. Du kritisierst du meine Testmethodik wegen einiger Eigenschaften von SSDs, der deiner Meinung nach unterrepräsentiert, meiner Meinung nach für unsere Zielgruppe aber mehr als ausreichend abgedeckt werden. Weshalb ich meine Testmethodik gegen deine Kritik natürlich verteidige. Sinnvolle Änderungsvorschläge sind natürlich aber immer willkommen.

        Ein Etikettensschwindel findet hier insofern nicht statt, da die SSDs die versprochene Leistung für eine überwältigende Mehrheit der Kundschaft erreichen und für eine mehr als ausreichend lange Zeit halten können. Dass einzelne Nutzer andere Vorlieben und Bedürfnisse haben, will ich gar nicht bestreiten. Nur kann ich Randgruppen nicht übermäßig stark berücksichtigen.

        Zitat von Rollora
        LieMich stört hier weniger, dass eine Leistungfähiger ist, sondern eher, dass die eine ihre Leistung konstanter hält und das andere ist halt für mich ein Fall von "Wow super Leistung" im direktvergleich mit anderen SSDs und deren Rohdaten, aber was wenn man mal länger schreibt- dann bricht sie ein und ist nicht mehr dem entsprechend was man sich eigentlich mal kaufen wollte
        Und natürlich hat die M550 das bessere P/L Verhältnis für den reinen Gamer, dagegen spricht ja auch nix.
        Die Crucial ist für volle 700 Sekunden deutlich leistungsfähiger und gleichzeitig stabiler in ihrer Leistung als die Intel-SSD. Erst, sobald der Controller mit der Garbage Collection beginnen muss, *während* noch geschrieben wird, kann die Intel SSD 730 ihre Qualitäten ausspielen. Das ist meist erst dann der Fall, wenn alle freien Zellen vorgeschrieben wurden und der Controller so zum Löschen der Zellen gezwungen wird, während er noch schreiben muss - ansonsten hat er ja keinen Platz zum Schreiben mehr. Das lässt fast alle Consumer-SSDs extrem einbrechen. Gibst du der Consumer-SSD aber eine Atempause, dürfte sie sich aber in etwa derselben Geschwindigkeit freie Flash-Zellen vorbereiten, wie sie auch schreiben kann. Und da die meisten Schreibvorgänge nur Kilo- und Megabytes umfassen, ist dass eigentlich immer der Fall.

        In Sachen Zuverlässigkeit ist die Intel SSD 730 aber unbestritten fast allen Consumer-SSDs überlegen. Da SSDs aber bereits jetzt schon recht selten Probleme machen, ist es für den Consumer fraglich, ob man das mit 40 Euro Aufpreis bezahlen will. Im Test habe ich aber deutlich auf diese positive Eigenschaft hingewiesen.

        Falls du aber ein extrem leistungsstabiles Laufwerk nutzen möchtest, empfehle ich dir die XP941. Die ist in diesem Bereich nochmals eine ganze Ecke besser.

        Zitat
        Aber ich bin halt dieses 1% das mehr als nur spielt Und ich möchte mich halt aufregen dürfen
        Wobei ich aber auch glaube, dass sich diese Einsicht erst im Verlauf dieser Diskussion durchgesetzt hat. Ansonsten kann ich Sätze wie "SSD-Tests sind noch lange nicht so umfangreich wie sie sein müssten." nämlich nicht einordnen.
      • Von belle BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Bärenmarke
        Die Controller von Marvell schneiden in solchen Tests eig. auch immer sehr gut ab, von daher kann ich dein Unbehagen hier nicht verstehen. Setzen ja noch mehr Namhafte Hersteller wie z.B. Plextor oder Sundisk auf den Controller

        Das kann ich bestätigen
        Zitat
        Dann solltest du vielleicht eher bei Enterprise SSDs für dich nachschauen, als deine Meinung wieder als allgemeingültig hinzustellen…
        Ich mische mich zwar nur ungern ein, aber Rollora hat darauf hingewiesen, dass er einer "Randgruppe" angehört:
        Zitat von Rollora
        Aber ich bin halt dieses 1% das mehr als nur spielt Und ich möchte mich halt aufregen dürfen
        Vielleicht betrifft es mich ja auch fast nie. Aber es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass man die Power über lange Distanz hat.

        Das kann ich gut nachvollziehen. Im Vergleich ist es wohl wie der Kauf einer Grafikkarte, die mehr Leistung hat als man eigentlich zurzeit benötigt: Es geht um das Gefühl für die Zukunft "gewappnet" zu sein, sofern man es sich leisten kann / will.
        Zitat
        Ich ärgere mich z.B. auch über das fehlende VT in den Intel-K Prozessoren
        Sowas ärgert mich auch, selbst wenn man es erstmal nicht braucht. Ein weiteres Beispiel wären die TSX-NI-Befehle, die nur i5 CPUs ab Modellreihe 45xx haben. AMD mag in Sachen Effizienz und Leistung weit hinterher sein, aber Befehle haben die nur selten deaktiviert, was sie für mich relativ symphatisch machten.
      • Von Bärenmarke Software-Overclocker(in)
        Zitat von Rollora
        Rein nach GB vergleichen ist, wie eine Grafikkarte rein nach RAM-Menge vergleichen.
        Die Intel hat auf der Habenseite ganz andere Qualitäten: die Herkunft leitet sich von Servermodellen ab, ihre Zuverlässigkeit ist demnach sicher vielfach höher.
        Und wieso sollte das so sein, gibt es zu dieser Behauptung auch eine Quelle?
        Ich sehe da eig. keinen Grund wieso die intel SSD länger halten sollte, nur weil sie aus dem Serverumfeld kommt, schließlich sind die Anforderungen an eine Consumer SSD vollkommen unterschiedlich. Des Weiteren sagt der Controller ja nicht wirklich etwas über die Qualität der Speicherbausteine aus und Crucial hat da jetzt nicht unbedingt billig Ramsch ala OCZ im Angebot.
        Allein, wenn man auf die Anforderungen eingeht, merkt man, dass die Unterschiede doch recht groß sind. Server SSDs sollen möglichst ohne Unterbrechung laufen und haben viele Schreib- und Kopiervorgänge, während hingegen Consumer SSDs eher ihr Augenmerk auf vielen Lesezugriffen haben. (Zusätzlich noch höhere Idle Zeiten oder häufigere Bootvorgänge) Von daher gibt es eig. keinen Grund für den Konsumenten auf eine intel SSD zu setzen aus p/l Sicht. Ausnahme bist vielleicht du und ein gewisser Mod.
        Zitat von Rollora
        Ebenso hat sich in Langzeittests herausgestellt, dass Intel hier wenig an Tempo verliert über mehrere Wochen Benutzungzeit, während andere das sehr wohl tun usw usf. SSD-Tests sind noch lange nicht so umfangreich wie sie sein müssten.

        Die Controller von Marvell schneiden in solchen Tests eig. auch immer sehr gut ab, von daher kann ich dein Unbehagen hier nicht verstehen. Setzen ja noch mehr Namhafte Hersteller wie z.B. Plextor oder Sundisk auf den Controller

        Zitat von Rollora
        . Aber bei einer SSD will ich ja nicht, dass sie allein hohe Durchsatzraten hat, sondern eher, die fast 100x schnelleren Zugriffszeiten (in manchen Szenarien) machen diese interessant und hier könnte man ja schon bei mancher Software dahingehend optimieren.
        In den meisten Fällen müsste gar nicht soviel optimiert werden, um einen großen Leistungszuwachs zu spüren. Daten schneller geladen -> Daten können schneller von der CPU verarbeitet werden.


        Zitat von Rollora
        ich weiß nicht, was andere mit ihren SSDs machen.Ich arbeite halt auch damit. Mag nicht oft vorkommen, dass ich über mehrere Minuten hinweg eine große Menge Daten schreibe, aber wenn es denn doch vorkommt, und ich denk mir "müsste in 5 Min erledigt sein, hab ja eine SSD mit XYZ Durchsatz" und dann haut das eben nicht hin, dann ist das für mich eine Mogelpackung.
        Dann solltest du vielleicht eher bei Enterprise SSDs für dich nachschauen, als deine Meinung wieder als allgemeingültig hinzustellen… Denn eine Mogelpackung ist es nicht, das ist eine dreiste Unterstellung deinerseits. Oder steht in den Angaben irgendwo drin, sie können 100 min mit xy Geschwindigkeit kopieren?
        Daher brauch man das auch nicht als negativen Punkt ankreiden, da es die Käufer so einer SSD nicht betrifft und die betroffenen hätten sich davor ja auch mal informieren können, was sie denn überhaupt brauchen…. Beim Autokauf geht es ja auch
        Zitat von Rollora

        Oder bei den tollen AMD Apus die sich zu meiner "Freude" selbst im HTPC runtertakten und dann fängt die BD zum Ruckeln an.
        Du meintest wohl die tollen intel GPUs die teilweise nicht mal in der Lage waren einen normalen Film ruckelfrei darzustellen und am i5 hats denke ich nicht gelegen.

        Zitat von Rollora
        also grade von einem Technikredakteur erwarte ich mir eher kritische Produktbewertung, anstatt dem User zu empfehlen dieses Limit einfach "nicht so oft" zu erreichen.
        Seine Bewertung ist doch gut, nur weil intel mal nicht auf Platz 1 steht ist es gleich ein Weltuntergang? Wie schon erwähnt, handelt es sich um Consumer SSDs, die gibt es einfach andere Anforderungen, wenn du dich mit deinen Anforderungen bei den Enterprise SSDs wiederfindest, kann er dafür nichts. Ich beschwere mich ja auch nicht, dass ich mit einem 911er nicht durchs Gelände rasen kann…

        Zitat von Rollora
        aber was wenn ich es nur als Hobby mache? Oder anders gefragt: darf man jetzt mit SSDs nur noch spielen, oder darf man auch erwarten, dass kein Etikettenschwindel vorliegt?
        Wieso sollte ein Etikettenschwindel vorliegen? Wie gesagt, dass von dir bemängelte wird nicht beworben, ergo ist es kein Schwindel… Und für die Leute die es als Hobby machen, dürften die Werte die Reinhard gepostet hat allemal ausreichen. Und die Professionellen kaufen sich halt auch entsprechendes Equipment dazu

        Zitat von PCGH_Reinhard
        Du wirfst mir mangelnde Kritikfähigkeit vor, weil ich auf einer auf Gamer ausgerichteten Seite deiner Meinung nach eine Eigenschaft nicht deutlich genug heraushebe, die vor allem im Serverumfeld wichtig ist. Also wundere dich nicht, wenn ich mich verteidige.
        Sein Problem ist einfach, dass intel wohl seiner Meinung nach nicht gut genug wegkommt… Daher werden irgendwelche Argumente gesucht, die für den Consumermarkt aber relativ unrelevant sind… Aber ich finds schön, dass es wenigstens mal den Redakteuren auffällt! J
        Ansonsten bin ich voll und ganz deiner Meinung, ich kenne es sowieso eher so, dass die meisten Leute sich eine SSD holen, um die ganzen Lesezugriffe zu beschleunigen und wegen den Zugriffszeiten und für einmal eine größere Datenmenge kopieren, muss ich nicht das doppelte ausgegeben haben…

        Zitat von Rollora
        Aber wenn nach kurzer Zeit Leistungen enorm einbrechen kann man das durchaus als Etikettenschwindel abtun. Vielleicht passiert das ganze ja auch in anderen Szenarien.
        Tut sie doch nicht… Hat er dir doch widerlegt
        Und gerade Crucial ist ja was Firmwareupdates betrifft, welche die Performance steigern wirklich vorbildlich gewesen in der Vergangenheit!


        Zitat von Rollora

        Mich stört hier weniger, dass eine Leistungfähiger ist, sondern eher, dass die eine ihre Leistung konstanter hält und das andere ist halt für mich ein Fall von "Wow super Leistung" im direktvergleich mit anderen SSDs und deren Rohdaten, aber was wenn man mal länger schreibt- dann bricht sie ein und ist nicht mehr dem entsprechend was man sich eigentlich mal kaufen wollte
        Und natürlich hat die M550 das bessere P/L Verhältnis für den reinen Gamer, dagegen spricht ja auch nix.
        Nicht nur für den Gamer, für 99% und mehr der Anwender!
        Aber wenn dich der Punkt persönlich so belastet, dann versuche doch den Fall nachzustellen und schicke deine Ergebnisse an Crucial und ich bin mir sicher, die werden dich nicht dumm abspeisen
        Aber wie Reinhard es ja bereits gesagt hat, kann er den Fall nicht so wirklich nachstellen… Daher ist es auch kein Bug. Probleme findest du mit jedem Produkt, wenn du mal danach suchst

        mfg

        Bärenmarke
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von CD LABS: Radon Project
        Nicht nur günstig, sondern sogar umsonst.
        Wo gibts RAM for nothing?

        Zitat
        Klingt hart, hast aber recht: Vernünftige Tests für Laufwerke sind aber auch einfach schwer zu entwerfen...

        Ich hatte mal testweise zwei SSDs (für RAID und non-RAID) und sogar ein Revodrive hier und wollte ein paar Geschwindigkeitstests machen. Ergebniss: Drei von vier Anwendunen, die ich mir vorgestellt hatte, haben quasi gar keinen Unterschied gezeigt
        Für mich privat würde ich aber sagen: Mir sind praxisnahe Tests lieber, die keinen Unterschied feststellen, als praxisferne, die der Technik richtig auf den Zahn fühlen. Aus Sicht eines Testers sind sie aber natürlich sehr unbefriedigend - und auch noch deutlich aufwendiger, als ein fertiger Benchmark.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1124492
SSD
Intel gibt dem SSD-Preiskampf nach: Topmodell SSD 730 gut 15 % günstiger geworden
Vor wenigen Tagen hat Intel die Preise für seine SSD-730-Serie in den beiden Kapazitäten 240 sowie 480 GByte spürbar nach unten hin korrigiert. So kostet Erstere nun "nur noch" 167 anstelle der ehemaligen 200 Euro und Letztere 331 statt 490. Pro Gigabyte ergibt sich so ein Kostenpunkt von knapp unter 70 Cent.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/News/Intel-SSD-730-guenstiger-1124492/
11.06.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/02/Intel_SSD_730_2-pcgh_b2teaser_169.png
intel,preisvergleich,ssd,preissenkung
news