Elsa-Insolvenz, Quake Live startet (PCGH-Retro, 25. Februar)

Retrospektive

Elsa-Insolvenz, Quake Live startet (PCGH-Retro, 25. Februar)

Thilo Bayer Google+
|
25.02.2014 00:01 Uhr
|
Neu
|
Die Insolvenz von Elsa, Quake Live startet - das geschah am 25. Februar. Jeden Tag wirft PC Games Hardware einen Blick zurück in die noch junge, aber bewegte Geschichte des Computers.

PCGH-Retro, 25. Februar PCGH-Retro, 25. Februar [Quelle: PC Games Hardware]
...2002:
Am 25. Februar stellt die Elsa AG einen Insolvenzantrag beim Landgericht Aachen. Elsa gerät in finanzielle Schwierigkeiten, nachdem mehrere Banken dem Unternehmen ihre Kredite kündigen. Nach der Insolvenz entstehen Ausgründungen wie Devolo oder Lancom. Der Firmenname Elsa wird mehrmals in Deutschland wieder belebt, aktuell lebt der Name nur in Form der Elsa Technology Inc. in Taiwan weiter. Ihre Gründung erfährt die Firma im Jahr 1980, besondere Bekanntheit erlangt sie im Bereich Grafikkarten, LCDs oder auch Internet-Hardware. Insbesondere die Softwareentwicklung ist lange Zeit das Aushängeschild von Elsa. Mit der Revelator-Shutterbrille ist Elsa Pionier in Sachen 3D am Desktop-PC.

...2009: Am 25. Februar startet die Spieleschmiede id Software die öffentliche Beta für Quake Live, dem Multiplayer-Shooter auf Basis der Quake-3-Engine für Internet-Browser. Aufgrund der geringen Systemanforderungen lässt sich das Spiel auch auf einfachen Office-PCs im Browser spielen. Ursprünglich noch unter dem Namen Quake Zero bekannt, ist Quake Live seit der Veröffentlichung ein kostenloses und werbefinanziertes Spiel. Es soll um einen Bezahlmodus erweitert werden, da sich die Finanzierung durch Werbung allein scheinbar nicht rechnet.

 
Schraubenverwechsler(in)
26.02.2014 14:28 Uhr
Die hätte ich auch gerne zurück!
Die konnten wenigstens noch was - und stimmt, an den super Support erinnere ich mich auch noch.
PC-Selbstbauer(in)
25.02.2014 16:10 Uhr
Ohman an Elsa denk ich auch gerne zurück. Nicht nur weil ich kaum schlechte Erfahrungen gemacht habe, sondern auch weil ich mal bei einem Gewinnspiel mit gemacht habe und statt einer Geforce 2 Irgendwas, eine Elsa Geforce 2 ( restlichen Kürzel weiß ich nicht mehr ) gewonnen habe.
DIe Karte von Elsa war aber besser als die, die ich eigentlich hätte bekommen sollen <3.

Achjaaaaa, Mightygames und Jumpgate .... Ich vermisse die Zeiten ;(
Freizeitschrauber(in)
25.02.2014 08:03 Uhr
Zitat: (Original von Decrypter;5029018)
Meine erste ISDN Karte war damals auch ne Elsa. Wenn sie lief, dann lief sie. Aber die Karte damals unter Windows 95 zum laufen zu bekommen, war mehr oder weniger ein Albtraum.


Dachte wäre der einzige der ELSA zum fand.
Hatte auch noch ne Grafikkarte (RivaZX oder TNT1) und der Treiber-Support war auch hier unter aller Sau.
Zum Glück hatte NV damals angefangen selber Treiber zu veröffendlichen.
Kabelverknoter(in)
25.02.2014 03:55 Uhr
ELSA ! Baby come back ! Den Screensaver hab ich heute noch laufen. Elsanity !!!
PC-Selbstbauer(in)
25.02.2013 12:34 Uhr
Meine erste ISDN Karte war damals auch ne Elsa. Wenn sie lief, dann lief sie. Aber die Karte damals unter Windows 95 zum laufen zu bekommen, war mehr oder weniger ein Albtraum. War damals noch eine ISA-Karte und man mußte IRQ 5 zwingend dem ISA Bus zuweisen, da ansonsten das Ding unter Windows 95 absolut nicht wollte. Auch die Rufnummernzuweisung für die Faxfunktion war nur über Umwege zu erreichen. Hab die Elsa ISDN Karte dann letztendlich gegen eine der damals hochgelobten AVM Fritz Karten ausgetauscht. Die AVM Karte war zwar heftig teuer gewesen, aber auch kein Vergleich zu der Elsa. Die Fritz Karte lief völlig problemlos von Win95 über 98 bis zu Windows 2000, bis dann Ende 2001 endlich DSL verfügbar war. Hab beide Karten noch hier liegen. Nur anfangen kann ich da nichts mehr mit, da mittlerweile keiner meiner Rechner mehr ISA Steckplätze haben. Und der Absturz von VDSL mit 80 Mbit auf ISDN wäre auch arg brutal .....