Games World
  • PS4 inside: Mehr Features als DirectX 11.2 - Beeindruckende Videos

    Nicht nur AMD, auch Sony selbst verriet auf der Games Developers Conference einige Details zur kommenden Playstation 4, speziell zu dem GCN-basierenden Grafikchip. Asynchrone Compute-Nutzung spiele dabei eine wichtige Rolle, so Richard Stenson aus Sonys US-amerikanischem Forschungs-und Entwicklungslabor. Auch sei mit der PlayStation Shader Language PSSL ein über die Möglichkeiten von DirectX 11.2 hinausgehender Standard geschaffen. Man wolle alle Fähigkeiten, welche die Hardware besitze, auch anbieten und dafür PSSL weiterentwickeln.

    Der Grafikchip der Playstation 4, für den die Playstation Shader Language PSSL, entwickelt wird, basiert auf AMDs Graphics Core Next-Architektur. Die in der Playstation 4 zum Einsatz kommende Variante beherrscht nicht nur aktuelle Standards wie DirectX 11 oder Open GL 4.3. Sony ist sich sicher, dass einige Hardware-Features nicht einmal im kommenden DirectX 11.2 genutzt werden können. GCN-Hardware Intrinsics wie Ballot, SAD oder auch Sleep seien bereits oder würden bald implementiert.

    Als Beispiel für die Möglichkeiten der Playstation-4-Grafik stellte Chris Ho sein Projekt vor. Dabei kombiniert er eine Voxel-Darstellung über Sparse Octree-Berechnung mit den Partially Resident Textures, welche GCN-Chips bieten und die als Tiled Ressources in DirectX 11.2 Einzug halten. Durch die Speicherung in 3D-Texturen kann auf die CPU-intensive Erzeugung des Octrees verzichtet werden, ohne dabei jedoch wesentliche Vorteile der Technik aufzugeben. Eine Live-Demo der Technik zeigte beeindruckende Beleuchtungseffekte und erreichte bereits ohne größere Optimierungen, welche laut Ho noch ausstehen, rund 38 Fps für die laufende Animation. Die Erzeugung des Voxel-Gerüstes benötigt allerdings noch 45 ms (entspricht circa 22 Fps).

    05:57
    PS4-Techdemo The Dark Sorcerer: Neue Liveszenen

    Nicht verkneifen konnten sich die Präsentatoren natürlich auch einen kleinen, aber vielfach wiederholten Seitehieb auf die Xbox One: Mehrfach betonte Richard Stenson die Vorteile der massiven Bandbreite, welche GDDR5-Speicher im Vergleich zu DDR3 liefere. In einer der Präsentationsfolien wurde allerdings GDDR5 mit 256-Bit-Anbindung mit einer nur halb so breiten DDR3-Schnittstelle verglichen. Aber auch mit Kritik am eigenen Hause wird bei Sony mittlerweile nicht mehr gespart. Die einfache Programmierbarkeit inklusive der vorhandenen Tools und Compiler sei einer der Gründe und einer der Hauptvorteile, welche Sony bewogen haben, bei dieser Generation der Konsole auf x86-Hardware zu setzen. Zuvor waren insbesondere die Playstation 2 und 3 geradezu berüchtigt für die Komplexität der Programmierung, sofern man die Hardware wirklich komplett ausreizen wollte.

    01:31
    Gamescom: PS4 mit Sparse Voxel Cone Tracing


    Abschließend betonte Richard Stenson abermals die Bedeutung von Compute-Anwendungen und -Algorithmen für die Zukunft der Grafik - etwas, das auch AMD seit Monaten verstärkt in den Fokus rücken möchte. Laut Stenson hätten sich Grafik und Compute bislang eher toleriert - und das wolle man mit der PSSL ändern. GCN verfügt dazu bereits über gute Voraussetzungen, denn das Compute-/Grafik-Verhältnis läge in gewisser Weise bei 3:1. Neben dem Graphics Command Processor könnten auch die beiden Asynchronous Compute Engines Compute-Workloads anstossen - anders herum ginge das nicht. In einer vorigen AMD-Präsentation wurde zudem verraten, dass kommende Konsolen-Hardware gar über zusätzliche Compute-Queues im Vergleich zu verfügbarer Consumer-Hardware verfügten.

    12:05
    Techdemo der Playstation 4: The Dark Sorcerer - A Next-Gen Comedy von der E3 2013

    Hintergrund zu gamescom

    Auch 2013 wird Europas größte Messe für Spiele in Köln seine Tore für Fachbesucher und Endkunden öffnen. Der Veranstalter, die Kölnmesse, hofft auf viele Spiele- und Hardwarepremieren zwischen dem 21. August und 25. August 2013. Im Folgenden finden Sie alle Artikel rund um die Gamescom, die bei PC Games Hardware veröffentlicht wurden. Mehr zu gamescom gibt es auf unserer Themenseite.

  • PlayStation 4

    PlayStation 4

    Hersteller
    Sony Computer Entertainment
    Release
    29.11.2013

    Stellenmarkt

    Es gibt 31 Kommentare zum Artikel
    Von red089
    Mhh was stimmt denn jetzt? Also Full HD ist für mich ein MUSS bei der neuen Generation, ich würde es lächerlich finden wenn sie nicht Full HD bei jedem Spiel packen ... dann lieber weniger Details.

    Wenn´s so kommt, hole ich mir BF4 auf den PC, wird vermutlich schwiering dass es läuft (Gtx 470 SOC, x6 1090t, 4gig RAM)....

    ICH WILL FULL HD
    Von ryzen1


    Mensch Main Dev du checkst wohl immer noch nicht, dass die 720p Aussage schon längst korrigiert worden ist.
    Von The1nsider
    Hier mal die tollen "Vorschlaghammer Optimierungen" der PS4:

    Open World - Battlefield 4 - 720P
    Open World - The Crew - 30 FPS

    "Wie Creative Director Julian Gerighty in einem Gespräch mit den Redakteuren von Videogamer bestätigte, wird "The Crew" auf den Konsolen konstante 30 FPS auf den Bildschirm…
    Von bingo88

    Die Zeiten hatten wir doch schon mal. Damals bei DOS-Games war das so. Da brauchte man dann aber auch EXAKT die angegebene Hardware, sonst ging da nichts. Die Zeiten will ich wahrlich nicht wiederhaben. Abgesehen davon arbeiten selbst die Konsolen mit APIs, man hat halt nur den Vorteil, dass die Hardware sich nicht ändert. Dementsprechend kann man hier besser optimieren.
    Von The1nsider


    Du siehst ja schon an Battlefield 4 das die PS4 bereits zu Release am absoluten Limit läuft.
    So ein Future-Set wäre interessant für wirkliche High-End Hardware wo man dies auch nutzen kann.
    Die PS4 APU ist dafür viel zu langsam.

    Battlefield 4 Multiplayer auf der Gamescom im Hands-on-Test: PC- der PS4-Version überlegen
      • Von red089
        Mhh was stimmt denn jetzt? Also Full HD ist für mich ein MUSS bei der neuen Generation, ich würde es lächerlich finden wenn sie nicht Full HD bei jedem Spiel packen ... dann lieber weniger Details.

        Wenn´s so kommt, hole ich mir BF4 auf den PC, wird vermutlich schwiering dass es läuft (Gtx 470 SOC, x6 1090t, 4gig RAM)....

        ICH WILL FULL HD
      • Von ryzen1 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von "The1nsider;5594346"
        Hier mal die tollen "Vorschlaghammer Optimierungen" der PS4:

        Open World - Battlefield 4 - 720P
        Open World - The Crew - 30 FPS

        "Wie Creative Director Julian Gerighty in einem Gespräch mit den Redakteuren von Videogamer bestätigte, wird "The Crew" auf den Konsolen konstante 30 FPS auf den Bildschirm schicken."

        "Lars Gustavson from Dice: Battlefield 4 will run at 720p on PS4, upscaled to 1080p instead of running at the higher resolution natively. Good news, however, is that the game will manage to keep a “solid” frame rate of 60FPS."
        Mensch Main Dev du checkst wohl immer noch nicht, dass die 720p Aussage schon längst korrigiert worden ist.
      • Von The1nsider Gesperrt
        Hier mal die tollen "Vorschlaghammer Optimierungen" der PS4:

        Open World - Battlefield 4 - 720P
        Open World - The Crew - 30 FPS

        "Wie Creative Director Julian Gerighty in einem Gespräch mit den Redakteuren von Videogamer bestätigte, wird "The Crew" auf den Konsolen konstante 30 FPS auf den Bildschirm schicken."

        "Lars Gustavson from Dice: Battlefield 4 will run at 720p on PS4, upscaled to 1080p instead of running at the higher resolution natively. Good news, however, is that the game will manage to keep a “solid” frame rate of 60FPS."
      • Von bingo88 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von Quake2008
        Windows braucht ein Games modus, so dass die Entwickler direct auf die Hardware Programmieren können ohne treiber oder api einschränkungen.
        Die Zeiten hatten wir doch schon mal. Damals bei DOS-Games war das so. Da brauchte man dann aber auch EXAKT die angegebene Hardware, sonst ging da nichts. Die Zeiten will ich wahrlich nicht wiederhaben. Abgesehen davon arbeiten selbst die Konsolen mit APIs, man hat halt nur den Vorteil, dass die Hardware sich nicht ändert. Dementsprechend kann man hier besser optimieren.
      • Von The1nsider Gesperrt
        Zitat von Two-Face
        Die XBox 360 hat doch auch ein erweitertes Shader-3.0-Featureset, von dem man aber in keinem mir bekanntem Spiel irgendwas gesehen hat.

        Du siehst ja schon an Battlefield 4 das die PS4 bereits zu Release am absoluten Limit läuft.
        So ein Future-Set wäre interessant für wirkliche High-End Hardware wo man dies auch nutzen kann.
        Die PS4 APU ist dafür viel zu langsam.

        Battlefield 4 Multiplayer auf der Gamescom im Hands-on-Test: PC- der PS4-Version überlegen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 06/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1084325
PlayStation 4
PS4 inside: Mehr Features als DirectX 11.2 - Beeindruckende Videos
Nicht nur AMD, auch Sony selbst verriet auf der Games Developers Conference einige Details zur kommenden Playstation 4, speziell zu dem GCN-basierenden Grafikchip. Asynchrone Compute-Nutzung spiele dabei eine wichtige Rolle, so Richard Stenson aus Sonys US-amerikanischem Forschungs-und Entwicklungslabor. Auch sei mit der PlayStation Shader Language PSSL ein über die Möglichkeiten von DirectX 11.2 hinausgehender Standard geschaffen. Man wolle alle Fähigkeiten, welche die Hardware besitze, auch anbieten und dafür PSSL weiterentwickeln.
http://www.pcgameshardware.de/PlayStation-4-Konsolen-220102/Specials/PS4-Inside-1084325/
21.08.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/08/_DirectX11.2_-pcgh.jpg
specials