Games World
  • DirectX-12-Alternative Vulkan 1.0: Khronos Group veröffentlicht Spezifikation der Low-Level-API [Update]

    Vulkan 1.0 wird laut der Khronos Group schon recht bald veröffentlicht, aber nicht mehr dieses Jahr. Quelle: Khronous Group

    Die Khronos Group hat heute die erste finale Spezifikation für die Low-Level-API Vulkan veröffentlicht. Mehrere Hardware-Hersteller, darunter AMD und Nvidia, bieten bereits Treiberversionen mit Vulkan-Support an und mit The Talos Principle existiert auch schon ein erstes Spiel, welches eine frühe Vulkan-Implementierung bietet. Die wichtigsten Details zu Vulkan im Überblick.

    Aktuelle Änderungen hervorheben

    Vulkan ist die neueste Schnittstelle der auch für OpenGL verantwortlich zeichnenden Khronos Group, einem Industriekonsortium, in dem quasi alle IT-Firmen mit Rang und Namen vertreten sind, die auch nur entfernt etwas mit Grafik zu tun haben. Die Vulkan-API soll dabei OpenGL nicht beerben, sondern ergänzen, vereinheitlichen und vereinfachen und wendet sich hauptsächlich an Entwickler, die tiefgreifenderen und direkteren Zugang zur Hardware etwa für VR-Anwendungen benötigen - also etwa Studios, welche lizenzierbare Engines entwickeln. In dieser Hinsicht ist Vulkan DirectX 12 also gar nicht so unähnlich und verfolgt sogar ein ähnlich effizientes Multithreading-Konzept, bei dem der Entwickler selbst festlegt - aber auch festlegen muss - wieviele CPU-Kerne er mit der Erzeugung von Command-Buffern beschäftigen will.

    Vulkan geht dabei zu großen Teilen auf die Arbeit zurück, welche AMD mit der hauseigenen Mantle-Schnittstelle vorgelegt hat und die man der Khronos Group zur Verfügung gestellt hat.

    Update 16:00 Uhr:
    Den Download des Nvidia-Vulkan-Treibers 356.39 (!) finden Sie unter diesem Link - er unterstützt Kepler- und Maxwell-Geforce-Karten sowie entsprechende Quadros. Fermi, also die Geforce-400- und -500-Reihe, bleibt außen vor. AMD hat zum Launch ebenfalls einen Vulkan-Treiber per Pressemitteilung angekündigt, den Link reichen wir nach, sobald wir ihn finden. Update 2: Hier isser.

    Vulkan 1.0 - plattformunabhängig

    Einen großen Vorteil, den die Khronos Group für Vulkan ausgemacht hat, ist die Plattformunabhängigkeit. Im Gegensatz zu DirectX 12, welches fest an Windows und auch dort nur an Version 10 gebunden ist und Metal, dass es nur im Appleversum gibt, baut die Khronos Group mit Vulkan auf Breite OS-Unterstützung. Neben dem für Spieler wichtigen Windows, welches ab Windows XP unterstützt wird, stehen auch Linux inklusive SteamOS, Android ab Version 6.0 sowie Samsungs Tizen auf der LIste.

    01:37
    DirectX 12-Alternative Vulkan: AMD stellt die Vorteile im Video vor


    Darüber hinaus soll mit Vulkan Schluss sein mit den performance-fressenden alten Zöpfen, welche das 25 Jahre alte OpenGL mit sich herumtrug sowie dem Dschungel verschiedener Hersteller-Erweiterungen, welche häufig mehr Verwirrung als Nutzen stifteten und zudem die Code-Portabilität blockierten - auch wenn Extensions weiterhin erlaubt sein werden. Vulkan definiert Feature-Sets, die für die jeweilige Zielplattform bindend sein sollen - bestimmt werden diese vom jeweiligen Plattform-Owner. Beispielsweise definiert also Google das Feature-Set von Vulkan für Android, Khronos selbst das für Windows und Linux.

    Vulkan 1.0 - LunarG-SDK zum Launch

    Auch ein komplettes Entwickler-Kit wurde bereits in Form des LunarG SDK vorgestellt, welches von Valve gesponsort wurde. Darin enthalten sind wie üblich Debugging sowie Validierungs-Tools, Dokumentationen, Werkzeuge und kleine Beispielprogramme. Das LunarG SDK ist zum Launch für Windows und Linux verfügbar, eine Android-Version, bei der Google den Hut aufhat, soll demnächst folgen. Neil Trevett, Präsident der Khronos Group und gleichzeitig Vice President Developer Ecosystem bei Nvidia, betonte im Gespräch mit PC Games Hardware, dass man absolut offen für weitere SDKs sei, die von anderen Firmen im Hinblick auf spezielle Erfordernisse entwickelt würden. Die Khronos Group gebe dafür einen Grundstock an Werkzeugen und Validierungstools an die Hand.

    Trevett sagte weiter, dass die kurze Zeit, also rund 18 Monate, in der Vulkan von der Planung zur Veröffentlichung geführt wurde, sowohl ein Novum in einem so großen Industriekonsortium sei, als auch dafür spräche, wie dringend die Industrie eine solche freie Low-Level-Schnittstelle benötige.

    Vulkan 1.0 - Treiber per ICD

    In Sachen Treiberunterstützung sollen bereits 30 eingereichte Treiber die Konformitätstests erfolgreich absolviert haben. Unter den Einreichern sind Firmen wie AMD (Windows), Qualcomm (Android 6.0), Intel (Linux), Imagination Technologies (Linux) und auch Nvidia (Win7-10, Android 6.0) - Apple hingegen fehlt in der Vulkan Working Group. Trevett äußerte sein Bedauern darüber und kommentierte lediglich, dass die iPhone-Macher sich wohl auf ihre hauseigene Low-Level-Schnttstelle Metal konzentrieren wollen. Im Board of Promoters der Khronos Group ist Apple als wichtiger OpenCL-Förderer aber weiterhin vertreten. OpenCL wird ebenfalls unter der Leitung der Khronos Group weiterentwickelt. Wie bei OpenGL wird auch Vulkan über einen Installable Client Driver, kurz ICD, gehandhabt. Diese werden üblicherweise in den normalen Treiberpaketen der jeweiligen Hersteller enthalten sein und vermutlich eher nicht als kleine separate Installationen veröffentlicht werden.

    Vulkan 1.0 - Hard-Launch mit erstem (Beta-) Spiel

    Im Gegensatz zu früheren Ankündigungen spricht die Khronos Group von einem API-Hard-Launch, da von Treibern über SDKs und Validierungswerkzeugen bis hin zu ersten Anwendungen bereits alles vorhanden sei. Croteam als Engine-Entwickler von The Talos Principle ist vorsichtig optimistisch, sieht aber in Form von Graphics Engine Specialist Dean Sekulic die erste Implementierung von Vulkan eher als Proof of Concept - weitere Optimierungen würden folgen (müssen).

    Für das Jahr 2016 plant die Khronos Group Vorträge und Demos auf wichtigen Veranstaltungen der Branche. Den ersten eigenverantworteten Webinaren am 18. Februar folgen Vulkan-Vorträge auf der Games Developers Conference im März.

    Quelle: Khronos.org

    02:05
    GLNext: Erste Demo mit Khronos' Vulkan-API
    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    Grafikkarten-Rangliste 2016: 23 Radeon- und Geforce-GPUs im Benchmarkvergleich
  • Stellenmarkt

    Es gibt 103 Kommentare zum Artikel
    Von Loc-Deu
    Na dann...

    Zum Glück habe ich nicht mehr Sätze geschrieben, sonst hättest du noch mehr Quoten müssen.
    Von K12_Beste
    Da ich ohnehin immer Recht habe sehe ich seine Postings seit Wochen nicht mehr!
    Es gibt übrigens Spiele die OpenGL nutzen, so schlecht ist die Performance im Vergleich zu DX11 nicht.
    Wenn ich bei einem Thema keine Ahnung habe, dann unterlasse ich es dort etwas zu kommentieren...

    Deswegen ist er geblockt…
    Von Loc-Deu


    Du weist schon, dass er jetzt jeden einzelnen Satz von dir Quoten wird um irgendwie recht zu behalten

    Dont feed the Troll...
    Von SKPC
    OpenGL ist auf keinem(!) Grafikchip performant zu betreiben (im Vergleich zu DX), deshalb wird es aktuell nicht genutzt, Vulkan ist performanter als OpenGL und wird wahrscheinlich performanter als DX11 sein (hoffentlich auf DX12-Performancelevel), deshalb wird Vulkan auch genutzt werden, OpenGL wird aktuell…
    Von K12_Beste

    OpenGL unterstützen sie schon.

    Warum nutzen sie dann aktuell kein OpenGL?
    Laut deiner Logik sind die Entwickler jetzt also blöd und mit Vulkan werden sie durch "Magie" klug:O
      • Von Loc-Deu Kabelverknoter(in)
        Na dann...

        Zum Glück habe ich nicht mehr Sätze geschrieben, sonst hättest du noch mehr Quoten müssen.
      • Von K12_Beste Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Loc-Deu
        Du weist schon, dass er jetzt jeden einzelnen Satz von dir Quoten wird um irgendwie recht zu behalten
        Da ich ohnehin immer Recht habe sehe ich seine Postings seit Wochen nicht mehr!
        Es gibt übrigens Spiele die OpenGL nutzen, so schlecht ist die Performance im Vergleich zu DX11 nicht.
        Wenn ich bei einem Thema keine Ahnung habe, dann unterlasse ich es dort etwas zu kommentieren...

        Zitat
        Dont feed the Troll...
        Deswegen ist er geblockt!
        Ist aber schon komisch, die Leute haben Probleme zu erkennen wer ein Troll ist.
        Nur weil man Ahnung hat und nicht immer die Allgemeinmeinung vertritt ist man kein Troll!
        Du bist jetzt auch auf der Liste...
      • Von Loc-Deu Kabelverknoter(in)
        Zitat von SKPC
        OpenGL ist auf keinem(!) Grafikchip performant zu betreiben (im Vergleich zu DX), deshalb wird es aktuell nicht genutzt, Vulkan ist performanter als OpenGL und wird wahrscheinlich performanter als DX11 sein (hoffentlich auf DX12-Performancelevel), deshalb wird Vulkan auch genutzt werden, OpenGL wird aktuell bei CAD genutzt und in der von Mozilla entwickelten Servoengine welche Gecko ersetzen soll, auch hier wird Vulkan zu einer besseren Performance führen.
        Du weist schon, dass er jetzt jeden einzelnen Satz von dir Quoten wird um irgendwie recht zu behalten

        Dont feed the Troll...
      • Von SKPC Freizeitschrauber(in)
        Zitat von K12_Beste

        Warum nutzen sie dann aktuell kein OpenGL?
        Laut deiner Logik sind die Entwickler jetzt also blöd und mit Vulkan werden sie durch "Magie" klug:O
        OpenGL ist auf keinem(!) Grafikchip performant zu betreiben (im Vergleich zu DX), deshalb wird es aktuell nicht genutzt, Vulkan ist performanter als OpenGL und wird wahrscheinlich performanter als DX11 sein (hoffentlich auf DX12-Performancelevel), deshalb wird Vulkan auch genutzt werden, OpenGL wird aktuell bei CAD genutzt und in der von Mozilla entwickelten Servoengine welche Gecko ersetzen soll, auch hier wird Vulkan zu einer besseren Performance führen.
      • Von K12_Beste Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Brehministrator
        Meines Wissens haben alle großen 3D-Engines bereits angekündigt, Vulkan zu unterstützen.
        OpenGL unterstützen sie schon.

        Zitat
        Und wenn die Engine es bereits nativ kann, wäre der Entwickler blöd, den Support absichtlich von Bord zu werfen, oder?
        Warum nutzen sie dann aktuell kein OpenGL?
        Laut deiner Logik sind die Entwickler jetzt also blöd und mit Vulkan werden sie durch "Magie" klug:O
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMore 05/2016 play³ 06/2016 Games Aktuell 06/2016 buffed 06/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 06/2016 PC Games 06/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1186283
OpenGL
DirectX-12-Alternative Vulkan 1.0: Khronos Group veröffentlicht Spezifikation der Low-Level-API [Update]
Die Khronos Group hat heute die erste finale Spezifikation für die Low-Level-API Vulkan veröffentlicht. Mehrere Hardware-Hersteller, darunter AMD und Nvidia, bieten bereits Treiberversionen mit Vulkan-Support an und mit The Talos Principle existiert auch schon ein erstes Spiel, welches eine frühe Vulkan-Implementierung bietet. Die wichtigsten Details zu Vulkan im Überblick.
http://www.pcgameshardware.de/OpenGL-Software-141680/News/DirectX-12-Alternative-Vulkan-10-1186283/
16.02.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Vulkan_API_Khronous-pcgh_b2teaser_169.png
grafik
news