Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Jogabaer Schraubenverwechsler(in)
        Zitat von Berkeley

        Die Custom Karten von AMD sind außerdem auch deshalb noch nicht da, weil die Hersteller ganz genau wissen, dass Nvidia sich besser verkauft und entsprechen mit den Designs der Nvidia Karten anfangen bzw. diese priorisieren.
        Das ist spekulativ und nicht zutreffend. Powercolor, Sapphire und XFX sind AMD-exklusive Partner und haben auch noch keine Custom-Designs am Start.
      • Von JaJa81
        das zitierte find ich ma ganz interessant:

        Das aber bleibt: Kleinere Fertigung, bessere Kostenverteilung auf Seiten des Herstellers, günstigere Designs. Das gibt NVIDIA aber nicht weiter, sondern setzt voll auf seine Vorzüge. Die GTX 1060 basiert auf dem GP106-Chip, dem Nachfolger des GM106-Chips und damit der GTX 960. Der Preispunkt war ein anderer. Die GTX 1070 als Nachfolger der GTX 970 basiert auf dem GP104-Chip, die 970 auf dem GM104-Chip – der Preispunkt war ebenfalls ein anderer. Und Gleiches gilt natürlich für die GTX 1080, welche auch auf dem GP104-Chip aufsetzt und damit prinzipiell die Nachfolge der GTX 980 antritt. Auch hier passt der Preispunkt nicht, vielmehr orientiert man sich am deutlich teueren GM-100-Chip in Form der GTX 980 Ti.

        Wer eine GTX 1060 FE sein Eigen nennen will, muss 319 Euro einkalkulieren. Board-Partner-Modelle, welche heute auch starten sollen, sollen angeblich zu Preisen ab 279 Euro erhältlich sein. Die GTX 1070 Founders Edition besitzt eine Preisempfehlung von 499 Euro, und Board-Partner-Produkte sollen ab 419 Euro zu haben sein. Für das Schlachtschiff als FE-Version will NVIDIA satte 789 Euro, Partnerkarten besitzen die UVP von 665 Euro. Diese Angebote der 1070 und 1080 gibt es in der Form allerdings noch nicht.

        Im Ergebnis also: Toller Job, aber schlechter bis durchwachsener Preis, ausgehend von der Vorgängergeneration. Zur GeForce GTX 1060 erreichte uns soeben auch noch die Bestätigung, dass tatsächlich die Boardpartnerkarten diverser Hersteller heute in den Verkauf gehen. Die Preise starten, wie erwähnt bei 279 Euro. Die Founders Edition wird es ausschließlich im NVIDIA Store geben.
      • Von DaHell63 Software-Overclocker(in)
        Zitat von DKK007
        AMD Priorisiert ja auch die Referenzkarten, da dort der gesamte Gewinn an AMD geht.
        Mag ja richtig sein, dass AMD mit den Referenzekarten mehr verdient.
        Trotzdem erobert man sich so keine Marktanteile zurück, wenn man seinen potenziellen Kunden die vermeindlich besseren Karten (Customs) vorenthält.
      • Von DKK007 Moderator
        Zitat von Berkeley
        Dir ist schon Klar, dass Nvidia mit ihrem Budget wesentlich größere Mengen produzieren und damit auch absetzen kann. Dort ist das Risiko viel geringer, dass man auf den eigenen Karten sitzenbleiben könnte. Und selbst wenn, kann man dort locker das Risiko eingehen.
        AMD dagegen muss kalkulieren. Bleiben sie auf den eigenen Karten sitzen, Pech gehabt -> Verluste häufen sich an und irgendwann ist Sense.
        Die Custom Karten von AMD sind außerdem auch deshalb noch nicht da, weil die Hersteller ganz genau wissen, dass Nvidia sich besser verkauft und entsprechen mit den Designs der Nvidia Karten anfangen bzw. diese priorisieren (zudem konnte AMD die Hersteller eben nicht in ausreichender Menge beliefern).
        AMD Priorisiert ja auch die Referenzkarten, da dort der gesamte Gewinn an AMD geht.
      • Von Kitschi Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Chinaquads
        Die Lieferbarkeit ist doch top, von fast jedem gutem Custom Design gibts mindestens 1 Modell direkt lieferbar.

        Preislich sieht das ganze natürlich anders aus, ist aber für Early Adopter normal der Kurs.

        Ich bin auf die Custom-Preise der RX480 gespannt, allzu hoch dürfen die bei der Konkurrenz nicht ausfallen.
        die Asus Strix wird mit rund 330 bei Overclockers jetzt gelistet...
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1202149
Nvidia Pascal
Geforce GTX 1060 kaufen: Große Preisspanne, Lieferbarkeit ausbaufähig
Einen Tag nach Nvidias Veröffentlichung der Geforce GTX 1060 sind die ersten Custom-Designs im PCGH-Preisvergleich aufgeschlagen. Zehn mehr oder weniger verschiedene Modelle sind bei wenigen Händlern verfügbar, wobei in den meisten Fällen noch klar über 300 Euro fällig werden. Zwei günstigere Ausführungen beginnen ab 279 Euro.
http://www.pcgameshardware.de/Nvidia-Pascal-Hardware-261713/News/Geforce-GTX-1060-kaufen-Custom-Designs-1202149/
20.07.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/07/Zotac-Geforce-GTX-1060-Mini-1--pcgh_b2teaser_169.jpg
nvidia,gpu,nvidia pascal,grafikkarte,geforce
news