Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von tris0x Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Ich hatte mir während der Ausbildung mal aufgrund von extrem starken Rabatten nen Dell XPS zugelegt. hat mich statt 1200 nur ca 600 gekostet. Das war vor 5 Jahren. Das meiste rennt auf dem Gerät auch heute noch - damals sogar häufig mit hohen Details.
        Notebook für 5000€? Kommt mir nicht in die Tüte. Desktop für 5000€? Nope. Woher kommt der drang immer das beste haben zu müssen?

        Kollege hatte sich auch ne Titan gekauft bei release. Nun ärgert er sich dabei über fehlenden DX12 Support.
      • Von Eckism BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von MatimaDE
        Das Top Model Asus ROG GX700VO kostet 5500 Euro. Mein Monster PC hat mit Monitor und Peripherie 5000 Euro gekostet.

        Ich kann beim besten willen nicht verstehen wie man so viel Geld für ein Laptop ausgeben kann.

        Das Einstiegsgerät Asus ROG G752VL bewegt sich bei 1500 - 1700 Euro. So viel hat mein PC auf arbeit gekostet der mit 5820k gtx 970 und 32gb ram schon auch in der oberen Liga spielt.
        Da könnte ich es noch verstehen einen starken notebook haben zu wollen. Aber alles ab 2500 Euro für ein gaming notebook ist irrsinnig!

        Hat jemand von Euch so ein Teil!? Ist es wirklich nötig so viel "Leistung", unterwegs zu haben? Mir wäre da ein Mega PC und Tablet die bessere Lösung.
        Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, das man so viel Geld in nen Desktop PC investiert.(Achtung, andere Sichtweise)

        Ich bin 2 Tage Zuhause und 5 Tage unterwegs, was nützt mir da der beste PC der Welt, wenn der 5 Tage nicht nutzbar ist? Außerdem schlepp ich mein Core X9 Gehäuse ganz sicher nicht umher. Da ich aber altmodisch bin, bin ich lieber am 2009er Phenom Bastel-PC als am 2000€ Gaming-Laptop. Ich kann aber auch "irgendwie" verstehen, wenn jemand 5.500€ für'n Laptop ausgibt, ich persönlich würde mir da trotzdem vorher die Pfoten abhacken.

        Wenn du nun oft abwechselnd Monate im Ausland und mal ein paar Monate hier arbeiten würdest, würdeste den Stand PC immer mit der Post hin und her schicken, oder lässte ihn die hälfte des Jahres ungenutzt Alt werden, damit du ein paar Wochenenden im Jahr mal daddeln kannst, oder holste dir nen ordentlichen Laptop, was einigermaßen mobile ist?
      • Von Torsley BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von EmoJack
        Dem kann ich mich nur anschließen. Kann das kein bisschen nachvollziehen. Bei der Leistung kann der Akku kaum lange halten unter Last, also ist der einzige Vorteil, dass man den Rechner leichter transportieren kann als Tower+Monitor etc. getrennt.
        Und dann muss man bei so einem Preis trotzdem noch so viele Kompromisse eingehen - einfach unverständlich.
        Würde mich auch interessieren wer sowas besitzt und besonders, wie oft man den Lapotop dann abseits eines festen Platzes zum Gaming nutzt?
        ihr könnt nicht nachvollziehen das es tausende von leuten gibt die so viel kohle haben das es ihnen absolut am allerwertesten vorbei geht wieviel was auch immer kostet?
      • Von Hansvonwurst Lötkolbengott/-göttin
        Ich würde es eher als Prestige-Laptop für Asus ansehen. Sie können das als sowas ähnliches wie ein "schnellstes Notebook der Welt" vermarkten und damit uninformiertere Gamer auf ihre Produkte aufmerksam machen.
      • Von EmoJack Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von MatimaDE
        Das Top Model Asus ROG GX700VO kostet 5500 Euro. Mein Monster PC hat mit Monitor und Peripherie 5000 Euro gekostet.

        Ich kann beim besten willen nicht verstehen wie man so viel Geld für ein Laptop ausgeben kann.

        Das Einstiegsgerät Asus ROG G752VL bewegt sich bei 1500 - 1700 Euro. So viel hat mein PC auf arbeit gekostet der mit 5820k gtx 970 und 32gb ram schon auch in der oberen Liga spielt.
        Da könnte ich es noch verstehen einen starken notebook haben zu wollen. Aber alles ab 2500 Euro für ein gaming notebook ist irrsinnig!

        Hat jemand von Euch so ein Teil!? Ist es wirklich nötig so viel "Leistung", unterwegs zu haben? Mir wäre da ein Mega PC und Tablet die bessere Lösung.


        Dem kann ich mich nur anschließen. Kann das kein bisschen nachvollziehen. Bei der Leistung kann der Akku kaum lange halten unter Last, also ist der einzige Vorteil, dass man den Rechner leichter transportieren kann als Tower+Monitor etc. getrennt.
        Und dann muss man bei so einem Preis trotzdem noch so viele Kompromisse eingehen - einfach unverständlich.
        Würde mich auch interessieren wer sowas besitzt und besonders, wie oft man den Lapotop dann abseits eines festen Platzes zum Gaming nutzt?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 12/2016 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1204908
Notebook_Laptop
Asus GX800: 18,4-Zoll-Notebook mit zwei Geforce GTX 1080 angekündigt
Asus hat seine Notebooks mit mobilen Pascal-Grafikkarten offiziell angekündigt. Das neue Topmodell hört auf die Bezeichnung GX800 und beherbergt zwei mobile Varianten der Geforce GTX 1080 im SLI-Verbund. Das Display wächst auf eine Diagonale von 18,4 Zoll, wobei die Wasserkühlung scheinbar verbessert wurde.
http://www.pcgameshardware.de/Notebook_Laptop-Hardware-201330/News/Asus-GX800-Geforce-GTX-1080-1204908/
17.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/Asus-ROG-GX800-01-1-pcgh_b2teaser_169.jpg
asus,notebook,nvidia pascal,nvidia,geforce
news