Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
als Startseite festgelegt.
    Möchtest du diese Seite als Startseite festlegen?
    als Startseite festgelegt.
      • Von Ap0ll0XT Freizeitschrauber(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Mit "Phasen-Bestückung" muss man sehr vorsichtig umgehen. Was man auf einem Mainboard direkt sehen kann, ist nur die Anzahl der Spulen. Zu einer vollständigen Phase gehören noch zwei MOSFETs (typischerweise unter den Kühlkörpern zu finden - da sie am ehesten einer Kühlung bedürfen), ein Kondensator und ein Ansteuerung für das Ganze. Jedes einzelne dieser Funktionselemente gibt es in sehr unterschiedlicher Qualität und mit sehr unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und gelegentlich werden auch schlichtweg mehrere parallel verbaut. Eine Bewertung der gesamten Spannungswandlung anhand der sichtbaren Spulen ist nicht möglich. Wenn man die Spezifikationen jedes einzelnen Bauteils ermittelt (was nicht immer möglich ist), könnte man Rückschlüsse ziehen. Aber ist durchaus denkbar (wenn auch unwahrscheinlich), dass ein Mainboard mit 14 sichtbaren Spulen (die gegebenenfalls sogar als "Phasen" vermarktet werden) die CPU schlechter versorgt, als ein anderes mit nur 4 Spulen, hinter denen sauber durchdachte, großzügig dimensionierte echte Phasen stecken. In der Praxis werden sichtbar aufwendigere Mainboards zwar auch etwas (nicht zwingend spürbar) besser sein, als einfachere Platinen des gleichen Hersteller, aber Hersteller-übergreifend sind solche Rückschlüsse riskant.
        Joar sowas habe ich mir schon fasst gedacht. Schade ... ich hätte gehofft, das man das UD3P gerade wegen dem Preis auch zum Übertakten empfehlen kann. Aber dann setze ich lieber zur Sicherheit beim AsRock bzw. bei starkem OC lieber bei einer 990FX-Platine an.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Mit "Phasen-Bestückung" muss man sehr vorsichtig umgehen. Was man auf einem Mainboard direkt sehen kann, ist nur die Anzahl der Spulen. Zu einer vollständigen Phase gehören noch zwei MOSFETs (typischerweise unter den Kühlkörpern zu finden - da sie am ehesten einer Kühlung bedürfen), ein Kondensator und ein Ansteuerung für das Ganze. Jedes einzelne dieser Funktionselemente gibt es in sehr unterschiedlicher Qualität und mit sehr unterschiedlicher Leistungsfähigkeit und gelegentlich werden auch schlichtweg mehrere parallel verbaut. Eine Bewertung der gesamten Spannungswandlung anhand der sichtbaren Spulen ist nicht möglich. Wenn man die Spezifikationen jedes einzelnen Bauteils ermittelt (was nicht immer möglich ist), könnte man Rückschlüsse ziehen. Aber ist durchaus denkbar (wenn auch unwahrscheinlich), dass ein Mainboard mit 14 sichtbaren Spulen (die gegebenenfalls sogar als "Phasen" vermarktet werden) die CPU schlechter versorgt, als ein anderes mit nur 4 Spulen, hinter denen sauber durchdachte, großzügig dimensionierte echte Phasen stecken. In der Praxis werden sichtbar aufwendigere Mainboards zwar auch etwas (nicht zwingend spürbar) besser sein, als einfachere Platinen des gleichen Hersteller, aber Hersteller-übergreifend sind solche Rückschlüsse riskant.
      • Von Ap0ll0XT Freizeitschrauber(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Einen FX 8320 um 500 MHz zu übertakten sollte nicht an diesem Mainboard scheitern. Über die Qualität eines individuellen CPU-Exemplares können wir natürlich keine Aussage machen und allgemein gehört zum AMD-FX-Übertakten nicht nur ein leistungsfähiges Mainboard, sondern auch eine gute (CPU-)Kühlung.
        Das ist logisch. Interessant wäre nur eben auch gewesen, ob sich der Aufpreis gegenüber dem UD3P überhaupt dann lohnt. Weil von der Phasenbestückung passt das ja bei beidem. Am Ende steht dann nurnoch die Kühlung der SpaWa's.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Einen FX 8320 um 500 MHz zu übertakten sollte nicht an diesem Mainboard scheitern. Über die Qualität eines individuellen CPU-Exemplares können wir natürlich keine Aussage machen und allgemein gehört zum AMD-FX-Übertakten nicht nur ein leistungsfähiges Mainboard, sondern auch eine gute (CPU-)Kühlung.
      • Von Ap0ll0XT Freizeitschrauber(in)
        Mich würde mal interessieren, ob das ASRock Fatal1ty 970 Performance für die AM3+-Plattform moderates Übertakten mitmacht. Denn laut Herstellerseite ist das Board auch in der Lage, die dicken 220 Watt-CPU#s zu versorgen und ein 8+2 Phasen-Design hat es auch. Normalerweise sollte damit doch der 8320 auf 8350-Niveau takten lassen. Hat da wer Erfahrung mit? Oder könnte das PCGH mal testen?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2015 PC Games 06/2015 PC Games MMore 05/2015 play³ 06/2015 Games Aktuell 06/2015 buffed 06/2015 XBG Games 12/2014
    PCGH Magazin 06/2015 PC Games 06/2015 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run

    Unser Netzwerk

    PC GAMES 4PLAYERS VIDEOGAMES ZONE GAMES AKTUELL BUFFED GAMEZONE
article
681325
Mainboard
Mainboard-Vergleich und -Kaufberatung für AMD und Intel [Mai 2015]
Mainboard-Tests und -Empfehlungen in der Bestenliste von PCGH: Mit den Tipps von PC Games Hardware finden Sie immer das richtige Mainboard. Im Folgenden sehen Sie eine Übersicht aktueller Mainboards mit den Sockeln AM3+, FM2, 1150, 1155, 2011 und 2011-v3.
http://www.pcgameshardware.de/Mainboard-Hardware-154107/Tests/Mainboard-Tests-Guide-Intel-AMD-681325/
22.04.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/thumb/2009/04/aufmacher_b2teaser_169.jpg
mainboard
tests