Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        PhysX nutzt SSE schon fast so lange wie Multithreading und die verbliebenen x87-Befehle sind nicht leistungsrelevant - wie der x87-Mod für AMD CPUs klar bewiesen hat, in dem er keinerlei Unterschiede zeigte. Und das z.B. fast alle UE3 Titel auf AMD Grafikkarten nicht laufen, weil sie die CPU überlasten, wäre mir auch neu.
      • Von Multithread Software-Overclocker(in)
        Zitat von ruyven_macaran

        Der PhysX-CPU-Client ist seit Jahren (3.0) mehrkernoptimiert, da muss AMD gar nichts machen - hat Nvidia netterweise selbst gemacht. Das Spiel muss nur eine ausreichend neue PhysX-Version nutzen.

        Eine hochoptimierte Ausführung wird Nvidia aber nicht bringen - der CPU-Client ist die Grundlage, damit PhysX fleißig genutzt wird, nicht das high-end Zugpferd. Solange CPUs derart schlecht ausgelastet werden, wie heute, hat Nvidia also keine weitere Optimierung nötig. (zumindest nicht auf dem PC - wie gut die Konsolen-Clients optimiert sind, weiß ich nicht. Tippe aber mal auf "sehr gut", denn die Konsolenports limitieren nunmal die Gameplay-Physik und das ist nicht in Nvidias Interesse)
        Das sehe ich anders, laut einigen Revere Engeniers basiert PhysX auf der CPU immer noch auf dem alten x87 Befehlssatz, zwar neu mit Mehrkernoptimierung, aber ansonsten noch grossteils der selbe Code.
        Von schlecht ausgelastet kann in PhsyX games auch nicht die rede sein, zumindest nicht mit AMD Grafikkarten.
      • Von ruyven_macaran Trockeneisprofi (m/w)
        Zitat von Wolff1975
        Es sind die offenen Standards die meist von erfolg gekrönt sind... Wärend AMD sein eigenes sübchen kocht und damit vielen pc Usern vor den Kopf stößt so gibt sich nvidia offen und wie so oft versuchen sie die Grafik ein Stück voran zu bringen...
        Nvidia versucht die Eignung der hauseigenen Grafikkarten für Compute vorranzubringen. In weit die Technik für andere Hardware nutzbar ist, bleibt abzuwarten. Offen ist aber immerhin die Schnittstelle, so dass sich die Technik auch mit Software nutzen lässt, die auf allen Plattformen laufen soll. (wobei "alle" hier ganz allgemein heißt: OpenCL unter Linux. Für Spieler also erstmal schnurz egal)


        Zitat von oldsql.Triso
        Keiner hat sich auch mal dran gemacht, das PhysX über CPU laufen zu lassen (Mit Mehrkernoptimierung - hätte ja AMD machen können, da frei.). Vielleicht würde es dann ja eben so flüssig laufen und sie hätten es ja auch lizenzieren können, also AMD. Mantle wird dagegen, Architekturbedingt, nicht auf NV-Grakas laufen, aller Wahrscheinlichkeit nach.
        Der PhysX-CPU-Client ist seit Jahren (3.0) mehrkernoptimiert, da muss AMD gar nichts machen - hat Nvidia netterweise selbst gemacht. Das Spiel muss nur eine ausreichend neue PhysX-Version nutzen.


        Zitat von Multithread
        Weil AMD, sobald sie was mit PhysX Machen wollen, Lizenzgebüren an NV abdrücken müssten. Ergo hätte NV den Preis diktieren können.
        Geld spielt da keine Rolle. AMD hat PhysX via CUDA for nothing angeboten bekommen (und afaik wurde das Angebot nie zurückgezogen - sie könnten es immer noch haben). Sie wollten aber CUDA (aus durchaus nachvollziehbaren Gründen) nicht unterstützen.

        Zitat
        Ausserdem: Eine saubere CPU Optimierung von PhysX ist definitiv NICHT AMD's Brot, das hätte NV machen müssen/Muss NV machen.
        Eine hochoptimierte Ausführung wird Nvidia aber nicht bringen - der CPU-Client ist die Grundlage, damit PhysX fleißig genutzt wird, nicht das high-end Zugpferd. Solange CPUs derart schlecht ausgelastet werden, wie heute, hat Nvidia also keine weitere Optimierung nötig. (zumindest nicht auf dem PC - wie gut die Konsolen-Clients optimiert sind, weiß ich nicht. Tippe aber mal auf "sehr gut", denn die Konsolenports limitieren nunmal die Gameplay-Physik und das ist nicht in Nvidias Interesse)


        Zitat von Wolff1975
        Geht es hier um eine von vielen Physik Engines oder geht es hier um eine komplette API die uns im Falle AMD s an die Konsolen und AMD karten bindet ?
        Eigentlich geht es um eine Compute-Beschleunigung unter Linux. Aber praktisch macht diese Community natürlich wieder einen AMD vs. irgendwen Thread draus


        Zitat von oldsql.Triso
        @Multi
        Wenn da steht das der SDK für kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke frei verfügbar ist, müsste man dann trotzdem Lizenzgebühren zahlen? Das wusste ich nicht.
        Für das SOFTWARE Development Kit musst du gar nichts zahlen. Iirc muss man sich gerade mal anmelden, um es runterladen zu könenn. Erst wenn du damit entwickelte Software, also z.B. ein Spiel mit PhysX Engine verkaufen willst, brauchst du eine kommerzielle Lizenz (die afaik aber auch nicht sooo teuer ist - sowohl Novodex wie auch Nvidia verkauf(t)en Hardware. PhysX ist das Feature, dass das ermöglichen und somit günstig in jedes Spiel wandern soll)
        Mit den Clients hat das aber nichts zu tun. Die gibts nur von Nvidia - und auch für AMD CPUs.

        Zitat
        Und für die Konsolen (XBOX ONE und PS4) steht es ja kurioser Weise zur Verfügung, also müsste es doch möglich sein.

        Für x1, x360, PS3, PS4, Wii und U steht es genauso zur Verfügung, wie für jeden PC (einschließlich AMD-CPUs). Da ist nichts kurios.
      • Von Multithread Software-Overclocker(in)
        Zitat von oldsql.Triso
        Das SDK != Implementation ist, versteht sich von alleine. Aber durch die SDK 3.0 sollte diese wesentlich einfacher von statten gehen, da die CPU nun auch mehrere Threads mit der Engine ausführen darf und SSE angesprochen werden kann. Und wenn da steht frei für kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke, ist es doch eigentlich eindeutig oder?
        Für das Benutzen des SDK's werden keine Lizenzgebüren anfallen, wenn NV aber eine eigene API für die Mantle schnitstelle anbieten möchte, dann kann es sein das AMD dafür ein Entgelt sehen will.

        SSE ist auch mal was, alleine das dürfte die Performance um einige % steigern
      • Von okeanos7 Software-Overclocker(in)
        Zitat von XD-User
        Ja die Überschrift ist ja nun nicht vollkommen falsch, aber eben auch nicht ganz richtig, sie macht halt dass was sie soll, sie lockt User an


        ist doch aber auch ihr ziel

        ob die api wohl in der steam box zum eindsatz kommt..
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1090805
Grafikkarten
Nvidia Kernel-API: Zusammenarbeit mit Red Hat angekündigt
Auf der diesjährigen X.org-Developers-Conference hat Grafikkarten-Hersteller Nvidia bekannt gegeben, dass man in Kooperation mit dem Linux-Distributor Red Hat an einer eigenen API auf Kernel-Ebene arbeite, die sowohl bei proprietären und freien Linux-Treibern implementiert, als auch geräteunabhängig zur Verfügung gestellt werden soll. Hauptmerkmal ist dabei der direkte Hardwarezugriff, der den Entwicklern ermöglicht werden soll.
http://www.pcgameshardware.de/Grafikkarten-Grafikkarte-97980/News/Nvidia-Red-Hat-Grafik-API-angekuendigt-1090805/
01.10.2013
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2013/05/Nvidia_Geforce_GTX_770_Reference_Design_01.JPG
nvidia,linux,grafik
news