• Von Zecko_Vicath PC-Selbstbauer(in)
        Hallo Dark Mark,

        Das Gehäuse hat einen 120mm Xigmatek Lüfter in der Front.
        ich habe ein System mit Athlon II x4 620, 2x2 GB 1600er DDR3 RAM, einer HDD und 5750 zusammengebaut.
        Die CPU wird von einem Mugen 2 gekühlt, im Idle 1-4°C über Zimmertemperatur, CoreDamage geht bis max. 53°C.
        Es kommt also immer darauf an was du in das Gehäuse einbaust, 2x 5970 und einen Core i7 980X mit 1,5V Vcore wird dir dahin schmelzen.
        Ein weniger hitziges System kann durchaus gut gekühlt werden.
        Bei dem AMD System habe ich einen Scythe S-Flex 800rpm in die Front eingebaut, einen vor den Mugen und einen hinten ans Gehäuse.
        Die beiden Gehäuselüfter sind mit Gumminippeln fixiert und das lauteste am ganzen PC ist unter Vollast die Spiele DVD beim Kopierschutzüberprüfen ^^
        Den Rest des System hörst du nicht, ausser du gehst mit dem Ohr ans Gehäuse.

        Es kommt also sehr auf die Hardware an und die Mühe die du in den Aufbau steckst.
      • Von Dark Mark Freizeitschrauber(in)
        hi leute hab ne frage ich möchte mir eigentlich dieses Case kaufen weiß aber nicht so recht ob sich das lohnt ? ich lese gerade 5.0 Sone.... hört sich laut an und 87 grad last cpu... hat das gehäuse einen front lüfter oder muss man dem dazu kaufen ?
      • Von Chimera Sysprofile-User(in)
        Also von Preis/Leistung her ist das Asgard einmalig gut. Hab jetzt selber 2 Monate lang nach nem relativ günstigen Case mit gutem Airflow gesucht und in dem Preisbereich kam keins ans Asgard ran.
        Ok, die Materialstärke ist vorallem an den Seitendeckeln etwas dünn gewählt, doch dafür gibt es ja schliesslich Dämmmatten Rein von der Kühlleistung bzw. -verbesserung bin ich begeistert. Lief meine GTS250 im alten Gehäuse schon im Normalbetrieb bei 60 Grad (bei Furmark sogar 95 Grad Spitzen!), steht sie jetzt zwischen 45-47 Grad (Furmark nun 81 Grad). CPU sank von 51/53 Grad auf 35/38 Grad. Selbst die Festplatte lief vorher bei 41 Grad und jetzt zwischen 26 bis 31 Grad.
        Ergo: im Vergleich zum vorherigen Gehäuse (original HP Pavilion t3510) ist die Verbesserung zu dem Preis einfach einmalig.
      • Von Einer von Vielen Software-Overclocker(in)
        Für 30€ top! ein Kumpel von mir hat ein 30€ Asus Gehäuse und da kann man froh sein, dass es nicht außeinanderfällt
      • Von Birdy84 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH_Andreas
        Nuja gut, das kann man sich fürs nächste mal überlegen. Wobei es halt unfair ist, wenn man ein 30-Euro-Gehäuse mit einem für 80 Euro vergleicht. Wir hatten bisher nichts derart günstiges im Test. Zudem ist es halt ein Einzeltest, keine Marktübersicht.
        Den Preis als Anhaltspunkt zu nehmen schient vernünftig. Wie wäre es mit dem Rebel 9 Value (oder wie das heißt)?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 03/2016 PC Games 02/2016 PC Games MMore 02/2016 play³ 03/2016 Games Aktuell 02/2016 buffed 02/2016 XBG Games 03/2016
    PCGH Magazin 03/2016 PC Games 02/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
703045
Gehäuse
Preis-Leistungs-Kracher
Mit dem Asgard hat Xigmatek ein besonders günstiges Gehäuse im Angebot. Der Test von PC Games Hardware verrät, ob preisbewusste Käufer hier ein brauchbares Gehäuse finden.
http://www.pcgameshardware.de/Gehaeuse-Hardware-213436/Tests/Preis-Leistungs-Kracher-703045/
13.01.2010
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/thumb/2010/01/IMG_1898.JPG
xigmatek
tests