Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Ausgangsseitig sind höhere Frequenzen kein Problem, aber ein 85-Hz-Full-HD-Single-Link-DVI-Eingangssignal wird kein Monitor akzeptieren. Die höchsten Übertaktungsergebnisse sind mir von Dual-Link-QHD-Geräten geläufig, die öfters 75 Hz statt 60 Hz erzielen. Verglichen mit WQXGA (2.560 × 1.600) sind hier aber ohnehin Kapazitäten frei. Umgerechnet auf Single-Link-Full-HD würde die gleiche Transferrate nur für 67 Hz langen. (Was auch ziemlich exakt der dem Datenaufkommen von 1.920 × 1.200 @ 60 Hz entspricht, also der klassischen Single-Link-Obergrenze.)

        Aktive Adapter wie der oben verlinkte können sich übrigens bei hochwertigen Monitoren für die Bildbearbeitung durchaus lohnen. Verglichen mit einem neuen 800-Euro-Gerät sind sie immer noch die günstigere Wahl – die meisten Anwender sollten aber schlicht beim Grafikkartenkauf aufpassen.
      • Von Mazrim_Taim Software-Overclocker(in)
        Zitat von PCGH_Torsten
        Gibt es schon sehr lange, aber diese aktiven Lösungen sind nur schwer und zu hohen Preisen zu bekommen, größere Händler führen solche Nischenprodukte oft gar nicht. Im PCGH-Preisvergleich finde ich zum Beispiel nur ein einziges Produkt: StarTech aktiver DisplayPort/Single-Link DVI Adapter (DP2DVID2)
        Derartige 1-Cent-Einsparungen an der Grafikkarte führen also schnell zu viel Ärger und 100-Euro-Mehrausgaben beim Nutzer. Ähnlich schwierig ist es bei hochwertigen Konvertern auf Analog, aber DVI-I ja hat Nvidia selbst schon gestrichen. (Immerhin erst lange Zeit nach AMD.)

        Das gleiche Kühler- und weitestgehend auch PCB-Design nutzte Galax übrigens schon mehrmals, meiner Erinnerung nach seit der GTX 670. Das Ergebnis war jedes mal laut, heiß und auf dem europäischen Markt quasi nicht vertreten.
        Problem ist das neben einen akt. 144 Hz TFT (hat DP) noch ein "alten" 120 Hz TFT haben.
        Das gute Stück klappt 1A NUR mit HDMI kriege ich da keine 1080p inc. 120 Hz hin.

        Edit.
        Der verlinke Adapter kostet ~125€. Dachte das oben wäre nur ne Floskel
        Hier nocheinmal Geld zu investieren (bzw. in dieser Größenortnung) dürfte sich nicht lohnen für ein alten TFT.
        Hier könnte man Googgle / YT mal durchstöbern ob man da mit HDMI mehr als 60 Hz hinkriegt; 85+ Hz wären toll.
      • Von cuban13581 Software-Overclocker(in)
        Zitat von alfalfa
        Hätte nicht gedacht, so etwas noch einmal zu sehen.
        Ist ja wie bei ganz alten 8600 GT(S) & Co...

        DVI hätten die sich an der Stelle wirklich sparen können, oder - wie schon erwähnt - mit separater Slotblende beifügen können.
        Aber auch wenn da nur 1x HDMI und 1x DP und der Rest eine große Öffnung gewesen wären - ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein flacher Radiallüfter trotz Vapor und Nickel die Abwärme effizient und schon gar nicht leise hätte abführen können... mit DHE hat das Prinzip fast nichts mehr zu tun - schade.
        Aber es gibt ja mittlerweile schon ein paar DHE-Radialdesigns im 2-Slotformat mit großem Luftaustritt ohne DVI, zumindest bei den 1080 Ti.


        DVI sollte man sich zumindest als reiner PC-Zocker überhaupt nicht sparen. HDMI macht bei mir nur Probleme. Mein Monitor muss ich ständig bei jeder Neuinstallation des Nvidia-Treibers auf den vollen RGB Wert stellen, was echt nervig ist, da mein Monitor nur als Fernseher erkannt wird. Bei der Auflösung leider genauso...HDTV.. Mit DVI bin ich diese Sorgen los. DVI und Displayport halte ich aktuell für das beste, wenn es um einen reinen PC-Gebrauch geht. HDMI wurde primär für Fernseher und Blu-ray Player usw.. gemacht. Und das merkt man leider auch wenn man den Anschluss für seinen PC nutzen möchte.
      • Von PCGH_Torsten Redakteur
        Zitat von Mazrim_Taim
        Gibt es mitlerweile Adaper von HDMI oder DP auf DVI-D-Kabel (Dual-Link) ?
        Kenne nur welche auf normal DVI.
        Gibt es schon sehr lange, aber diese aktiven Lösungen sind nur schwer und zu hohen Preisen zu bekommen, größere Händler führen solche Nischenprodukte oft gar nicht. Im PCGH-Preisvergleich finde ich zum Beispiel nur ein einziges Produkt: StarTech aktiver DisplayPort/Single-Link DVI Adapter (DP2DVID2)
        Derartige 1-Cent-Einsparungen an der Grafikkarte führen also schnell zu viel Ärger und 100-Euro-Mehrausgaben beim Nutzer. Ähnlich schwierig ist es bei hochwertigen Konvertern auf Analog, aber DVI-I ja hat Nvidia selbst schon gestrichen. (Immerhin erst lange Zeit nach AMD.)

        Das gleiche Kühler- und weitestgehend auch PCB-Design nutzte Galax übrigens schon mehrmals, meiner Erinnerung nach seit der GTX 670. Das Ergebnis war jedes mal laut, heiß und auf dem europäischen Markt quasi nicht vertreten.
      • Von alfalfa Software-Overclocker(in)
        Hätte nicht gedacht, so etwas noch einmal zu sehen.
        Ist ja wie bei ganz alten 8600 GT(S) & Co...

        DVI hätten die sich an der Stelle wirklich sparen können, oder - wie schon erwähnt - mit separater Slotblende beifügen können.
        Aber auch wenn da nur 1x HDMI und 1x DP und der Rest eine große Öffnung gewesen wären - ich kann mir nicht vorstellen, dass so ein flacher Radiallüfter trotz Vapor und Nickel die Abwärme effizient und schon gar nicht leise hätte abführen können... mit DHE hat das Prinzip fast nichts mehr zu tun - schade.
        Aber es gibt ja mittlerweile schon ein paar DHE-Radialdesigns im 2-Slotformat mit großem Luftaustritt ohne DVI, zumindest bei den 1080 Ti.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 05/2017 play³ 05/2017 Games Aktuell 05/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1225771
Geforce GTX 1070/8G
Galax GTX 1070 Katana: GP104-300 mit Single-Slot-Kühlung [Update]
Die Firma Galax hat eine neue GTX-1070-Grafikkarte entwickelt. Die Galax GTX 1070 Katana zeichnet sich durch eine maximale Bauhöhe von nur 19 Millimetern aus, sie blockiert also keinen weiteren PCIe-Anschluss im Gehäuse. Dafür verzichtet sie auf eine Backplate und verwendet einen Radiallüfter sowie eine Vapor-Chamber. Die Karte ist minimal höher getaktet als das Referenzdesign.
http://www.pcgameshardware.de/Geforce-GTX-1070-8G-Grafikkarte-262178/News/Galax-Katana-mit-Single-Slot-Kuehlung-1225771/
18.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/04/Galax-GTX-1070-Katana-1-pcgh_b2teaser_169.jpg
news