Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von IluBabe Volt-Modder(in)
        Zitat von FTTH
        Weniger als 10 nm erst 2025? Dass die Entwicklung jetzt erstmal langsamer wird ist klar aber wenn ≈ 2018 10-nm kommt was soll man dann 7 Jahre lang machen? Außerdem wird sowas ja gerne mal nach hinten verschoben.
        Dann gibts den Refresh und Version2 und dann den Refresh der Version2 und dann die Version3 und alle haben 100MHz mehr takt als der Vorgänger nur wo die k-Cpus rumhängen ist die Luft gleichdünn sieh i7 4770k und i7 4790k geköpft im Vergleich.
      • Von MZ259 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Brehministrator
        Ähhm, fail 111pm = 0,1nm.
        Joa, fail. Schon schwierig durch 1000 zu teilen


        Zitat von Brehministrator

        Abgesehen davon kann man leider den Durchmesser eines Atoms nicht genau bestimmen, da es keine harte Schale hat, sondern eine "weiche" Elektronenwolke, die nach außen immer dünner wird. Man kann also im Prinzip jeden beliebigen Durchmesser behaupten, es gibt keine "richtige" Wahl.

        Ich erinnere mich dunkel, dass das mal in meiner Schulzeit vorkam.


        Zitat von Brehministrator

        Am sinnvollsten ist da noch, den Abstand zweier benachbarter Atome in der Silicium-Kristallstruktur zu nehmen. Hab den gerade mal ausgerechnet. Silicium kristallisiert im Diamant-Gitter mit Zellparameter 543 pm. Der Abstand nächster Nachbarn im Diamantgitter berechnet sich als Sqrt(3)/4*a, also erhält man als Atomabstand etwa 235pm. Der Atomdurchmesser ist der halbe Abstand, also ca. 118pm. Deine Zahl kommt also halbwegs hin.

        Ich denke nicht, dass man mit Silicium Strukturbreiten von ~ 1nm sehen wird. Weniger als 10 Atome im Durchmesser wäre doch zu heftig. Wie gering soll denn dann die Yield-Rate aussehen?


        Und ab da habe ich 5 Minuten gebraucht, um den Rest zu verstehen. Bei Wikipedia waren 111pm als konvalenter Radius angegeben (was auch immer dabei der Unterschied zu dem Radius mit 118pm ist)...
        Ja, ähm die Yield-Rate... 2000€ pro Chip? Die Jungs von Intel machen das schon
      • Von Brehministrator BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von MZ259
        Okay, wie groß ist ein Silizium-Atom? Laut Wikipedia sind es 111pm = 0,001nm
        Ich denke 1nm oder vielleicht sogar 0,5nm sind drin...irgendwann.
        Ähhm, fail 111pm = 0,1nm.

        Abgesehen davon kann man leider den Durchmesser eines Atoms nicht genau bestimmen, da es keine harte Schale hat, sondern eine "weiche" Elektronenwolke, die nach außen immer dünner wird. Man kann also im Prinzip jeden beliebigen Durchmesser behaupten, es gibt keine "richtige" Wahl. Am sinnvollsten ist da noch, den Abstand zweier benachbarter Atome in der Silicium-Kristallstruktur zu nehmen. Hab den gerade mal ausgerechnet. Silicium kristallisiert im Diamant-Gitter mit Zellparameter 543 pm. Der Abstand nächster Nachbarn im Diamantgitter berechnet sich als Sqrt(3)/4*a, also erhält man als Atomabstand etwa 235pm. Der Atomdurchmesser ist der halbe Abstand, also ca. 118pm. Deine Zahl kommt also halbwegs hin.

        Ich denke nicht, dass man mit Silicium Strukturbreiten von ~ 1nm sehen wird. Weniger als 10 Atome im Durchmesser wäre doch zu heftig. Wie gering soll denn dann die Yield-Rate aussehen?
      • Von MZ259 Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Okay, wie groß ist ein Silizium-Atom? Laut Wikipedia sind es 111pm = 0,001nm
        Ich denke 1nm oder vielleicht sogar 0,5nm sind drin...irgendwann.
      • Von Rollora Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Locuza
        Die Aussage gilt primär für 450mm² Wafer.
        jopp denke ich auch, <10nm erst 2025 wäre schon ein enormer Bremser von Intel
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1132054
CPU
Intel Broadwell: Core M noch dieses Jahr, Desktop-Modelle H1/2015, 14 vs. 22 nm, Ausblick auf EUV
Intels kommende CPU-Generation, Broadwell, steht in den Startlöchern und soll in den kommenden Monaten die aktuellen Haswell-Modelle ablösen. Kürzlich hat der Hersteller einige Informationen zu den Verbesserungen des neuen 14-nm-Prozesses, deren Produktion und den daraus resultierenden Veröffentlichungsplänen offenbart und zeigte sich dabei überraschend offen.
http://www.pcgameshardware.de/CPU-Hardware-154106/Specials/Intel-Broadwell-Infos-Mobile-Desktop-1132054/
12.08.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/08/Die-Shot_Broadwell_2-pcgh_b2teaser_169.jpg
intel,broadwell,cpu
specials