Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Also meine Augen sind getestet bei über 100%
      • Von Elthy Freizeitschrauber(in)
        Ich bemerke zwischen 3XXdpi (von meinem ipod touch 4) und den ~480dpi meines HTC Ones m7 einen sehr deutlichen Unterschied. Viele haben vieleicht schlechtere Augen, aber schreiben dann gleich "braucht kein Mensch", ich brauche es auf jeden Fall.

        Nur witzig das Apple inzwischen sämtlichen "heiligen" Vorschriften aus der Steve Jobs Zeit über Bord geworfen hat...
      • Von der-sack88 Software-Overclocker(in)
        Leider aufgrund des Preises und des OS unbenutzbar... naja, letzteres ist Geschmackssache.

        Aber immer her mit mehr Auflösung. Aktuell nutze ich 1080p auf 5" und man muss schon sagen, dass 1440p wirklich nochmal ein Stück besser aussieht. Zumindest bei sonst gleichwertigen Displays. Die Frage ist, ob der Akku da mithält. Aktuell kommen ja immer mehr Smartphones mit Akkus jenseits der 4000mAh auf den Markt, und da kann man sich mMn 1440p schon mal gönnen. Man muss eben einen Kompromiss finden. Mehr Auflösung um jeden Preis ist auch nicht das wahre.
      • Von Laggy.NET BIOS-Overclocker(in)
        Als die 750p bzw. 1080p beim 6+ finde ich auch vollkommen ausreichend.
        Ich war immer der erste, der nach hohen DPI geschrien hat, als das iPhone 4 mit "Retina Display" rauskam. Aber alles was dann mal jenseits der 400 oder 500 dpi ist, ist für ein Smartphone einfach nutzlos, da man auch so schon in normalen Betrachungsabstand keine Pixel mehr sieht, selbst wenn man nah rangeht, muss man schon sehr genau drauf achten.

        Klar, so 400 oder 500 dpi sind halt dann "über" der Grenze des sichtbaren, während die 326 noch minimal drunter sind. Es ist schön, dass man nun diesen Punkt erreicht hat und sagen kann, dass man Display bauen kann, bei denen man keinerlei Pixel mehr sieht, aber irgendwann muss es dann auch mal gut sein....

        Siehe 4K bei dem neuen Sony Smartphone. Das ist einfach nur Akkuverschwendung, da die Hintergrundbeleuchtung extrem stark sein muss, um das übliche Helligkeitslevel zu halten...

        Aber einen Vorteil hats zumindest. Ohne die Smartphones, die die Entwicklung von HighDPI Displays voran getrieben haben, wären VR Brillen nicht realisierbar.

        Zitat von Nasreddin
        Wieso also heute ein Gerät mit nur 1GB RAM Kaufen? Hält mit 2GB nämlich viel länger durch. wenn Apple wieder nur 1GB verbaut ist das definitiv eine künstliche Beschneidung. Der 1GB reicht teilweise schon heute nicht mehr. Und das hat nichts mit "flüssig laufen" zu tun. Dafür ist der Prozessor zuständig. Und der reicht schon seit dem 4s für die grundlegenden Funktionen. Mehr RAM ermöglicht es, mehrere Apps nebenher laufen zu lassen, ohne das beim Switchen immer neu geladen werden muss, oder man kann mehrere Tabs offen haben.
        Beim 4s damals war die Situation ähnlich. 1GB waren der Standard, aber Apple hat nur 512MB verbaut, weil ja so "optimiert". Der Prozessor ist zwar nicht mehr der Schnellste, aber fast alle Apps lassen sich noch verwenden. -> Prozessor im Alltag noch ausreichend. Probleme bekommt man heute eher wegen dem RAM. Lässt man z.B. nen GPS-Tracker laufen und will nebenher ne Panorama-Aufnahme machen wird die Tracking-Aufzeichnung abgebrochen, weil zu wenig RAM verfügbar ist. Wenn man damals den RAM nicht unterdimensioniert hätte wäre das heute kein Problem.

        Für mich ist der RAM mittlerweile eine wichtigere Leistungsangabe als der Prozessor. Letzterer reicht meistens völlig aus, und ist nur für Spiele noch von Relevanz. Mit dem RAM stehen und Fallen aber die Funktionen (z.B. beim iPad Air die "Split View"-Funktion. Könnte das Air 1 auch problemlos, wenn nicht nur 1GB verbaut worden wäre)

        Also vor allem im Hinblick auf die Laufzeit ist der RAM also ziemlich wichtig. Und bei einem 700€+ Gerät die paar Cent für den RAM zu sparen sind echt lächerlich. Nicht jeder schmeißt sein Geld für ständig neue Smartphones zum Fenster Raus.

        Und ich bin mir zudem ziemlich sicher, dass Apps ziemlich schnell von den 2GB gebrauch machen werden, und damit die iPhones mit 1GB (5;5c;5s;6) ziemlich zügig davon was merken werden.
        Sorry, aber du übertriebst.
        Letztens gabs ein Video in dem ein aktuelles Samsung Smartphone mit 2 oder 3 GB mit der Konkurrenz verglichen wurde. Das Gerät musste schon nach ich glaube, es waren 8 Apps die jeweilige App beim zweiten Mal öffnen neu laden.
        Bei meinem iphone 6 hab ich dann testweise das selbe gemacht. Insgesamt konnte ich so 15 Apps öffnen (incl zwei Games) und erst bei der 16. App hat das iphone begonnen, erste Apps neu zu laden, anstatt sie aus dem RAM zu holen.

        Also da kann man beim besten Willen nicht sagen, dass Apple hier das Gerät künstlich beschneidet. Mit iOS 9 soll sich das ganze weiter verbessern, App Thining, schlankeres OS, explizit Performance Optimierungen für ältere Geräte (iPhone 4S läuft damit besser als mit iOS8) usw.
        Ja, 1GB sind heutzutage wenig, Ja, mehr RAM wäre nicht verkehrt. Aber es ist beim besten Willen kein Argument gegen ein Apple Gerät. Dafür laufen die Teile einfach viel zu gut, als dass man das ernsthaft kritisieren könnte.

        Ich bin mir sicher, dass das 6S die 2GB bekommen wird. Aber selbst mit 1 GB würde ich es mir ohne mit der Wimper zu zucken kaufen, wenn ich nicht schon ein iPhone 6 hätte.

        Und was die Lebensdauer der Geräte angeht. Das iPhone 4S von 2011 bekommt noch iOS9, wird also bis Sommer 2016 das aktuellste OS haben, das wären dann 5 Jahre Support gewesen, mit schon damals "zu wenig" RAM.
      • Von Nasreddin PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Imperat0r
        In 2-3 Jahren gibt es wieder 2-3 neue iPhone Modelle.
        Unter normalen Umständen reicht es auch, wenn man sein Smartphone über mehrere Jahre benutzt.
        Aber es gibt ja genug "bekloppte", die sich jedes Jahr das aktuellste iPhone kaufen.
        Von daher reicht es noch, wenn Apple die iPhones mit 1 GB RAM verkauft, weil sie sich en masse verkaufen lassen.
        Wenn 1 GB nicht mehr ausreichend ist wird ein neues produziert und es lässt sich wieder en masse verkaufen.
        Wieso also heute ein Gerät mit nur 1GB RAM Kaufen? Hält mit 2GB nämlich viel länger durch. wenn Apple wieder nur 1GB verbaut ist das definitiv eine künstliche Beschneidung. Der 1GB reicht teilweise schon heute nicht mehr. Und das hat nichts mit "flüssig laufen" zu tun. Dafür ist der Prozessor zuständig. Und der reicht schon seit dem 4s für die grundlegenden Funktionen. Mehr RAM ermöglicht es, mehrere Apps nebenher laufen zu lassen, ohne das beim Switchen immer neu geladen werden muss, oder man kann mehrere Tabs offen haben.
        Beim 4s damals war die Situation ähnlich. 1GB waren der Standard, aber Apple hat nur 512MB verbaut, weil ja so "optimiert". Der Prozessor ist zwar nicht mehr der Schnellste, aber fast alle Apps lassen sich noch verwenden. -> Prozessor im Alltag noch ausreichend. Probleme bekommt man heute eher wegen dem RAM. Lässt man z.B. nen GPS-Tracker laufen und will nebenher ne Panorama-Aufnahme machen wird die Tracking-Aufzeichnung abgebrochen, weil zu wenig RAM verfügbar ist. Wenn man damals den RAM nicht unterdimensioniert hätte wäre das heute kein Problem.

        Für mich ist der RAM mittlerweile eine wichtigere Leistungsangabe als der Prozessor. Letzterer reicht meistens völlig aus, und ist nur für Spiele noch von Relevanz. Mit dem RAM stehen und Fallen aber die Funktionen (z.B. beim iPad Air die "Split View"-Funktion. Könnte das Air 1 auch problemlos, wenn nicht nur 1GB verbaut worden wäre)

        Also vor allem im Hinblick auf die Laufzeit ist der RAM also ziemlich wichtig. Und bei einem 700€+ Gerät die paar Cent für den RAM zu sparen sind echt lächerlich. Nicht jeder schmeißt sein Geld für ständig neue Smartphones zum Fenster Raus.

        Und ich bin mir zudem ziemlich sicher, dass Apps ziemlich schnell von den 2GB gebrauch machen werden, und damit die iPhones mit 1GB (5;5c;5s;6) ziemlich zügig davon was merken werden.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1170403
iPhone 6S
iPhone 6s: Angeblich deutlich höhere Auflösung als das iPhone 6
Auch wenn die Gerüchteküche sich sicher ist, dass Apple das neue iPhone 6s und das neue iPhone 6s Plus wie die Vorgänger mit einem 4,7 beziehungsweise 5,5 Zoll großen Display ausstatten wird, gibt es nun einen Hinweis aus China, dass die neue Bildschirme eine deutlich höhere Auflösung mit bis zu 488 PPI bieten sollen.
http://www.pcgameshardware.de/iPhone-6S-Smartphone-260433/News/Angeblich-deutlich-hoehere-Aufloesung-als-iPhone-6-1170403/
07.09.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/03/Apple_iPhone_6-pcgh_b2teaser_169.jpg
iphone,apple
news