Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Dr Bakterius Flüssigstickstoff-Guru (m/w)
        Zitat
        Ich lege nur dar, dass man viele Hersteller, wegen solcher Lappalien verklagen könnte.
        Das mag in vielen Fällen so sein und es wäre sinnvoll den gesunden Menschenverstand zu nutzen. Gut in Wild Wild West ticken die Uhren anders und ich bin mal gespannt was deren Gerichte am Ende daraus machen. Solche Aktionen können natürlich schnell dazu führen das man kein Gerät mehr upgraden kann aber es kann auch als Mischkalkulation gesehen werden da viele Gerichte solche Klagen ohne Aufwand sofort in den Papierkorb befördern
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zum Abschluss, damit die Diskussion nicht ausufert, denn man kann und soll in solchen Dingen ja anderer Meinung sein, deswegen möchte ich das Thema auch nicht mit dir totdiskutieren.

        Nur zu meiner Intention in diesem Thread.

        Natürlich möchte ich Apple nicht beschützen. Apple sind - genau wie andere gewinnorientierte Unternehmen - keine Heiligen.

        1.) Wollte ich darauf hinweisen, dass bei der Performance eines OS viele Dinge eine negative Rolle spielen können (nicht zwangsläufig müssen). Nicht immer ist das OS alleine Schuld. Und solche Faktoren sollte man bei "Schuld oder nicht Schuld" einfach mit einbeziehen.
        Dass iOS 9 natürlich zum Release nicht ausgereift war, steht vollkommen außer Frage.

        2.) Wollte ich darauf hinweisen, dass man davon absehen sollte, vorzuverurteilen. Man kann es sich einfach machen, und obligatorisch Apple den Schwarzen Peter zuschieben. Nur, wie unter 1 erwähnt, gibt es viele Faktoren, die in diesem Zusammenhang eine Rolle spielen können. Und es gibt viele Dinge, die wir gar nicht wissen. Wir wissen nicht, auf welche Version sich die Klage bezieht. iOS 9.0, 9.1, 9.2? Geht es sich um Probleme mit einem neu installierten iPhone, also einer frischen Installation? Oder um Upgrades bestehender Installationen? Oder gar beides? Gibt es Beweise, für eine geplante Obsoleszenz seitens Apple?
        Das alles wissen wir nicht. Also können wir auch nicht (ver)urteilen und sollten erstmal den Prozess und das Urteil abwarten.

        Auf diese Dinge wollte ich einfach in diesem Thread hinweisen. Das Risiko dabei ist natürlich, dass man sehr schnell in die "Fanboy" Ecke gestellt wird (ohne dass dieser Begriff explizit erwähnt wurde), weil man sich nicht einem platten "Apple ist schuld" anschließt, sondern dazu mahnt, das alles etwas differenzierter zu betrachten.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Zitat von Cook2211
        Du denkst da viel zu kurz. Beispiel:
        Wer bei Facebook die Hintergrundaktualisierung aktiviert hatte, der bekam mit dem ersten FB Update für iOS 9 plötzlich Probleme in der Form, dass FB Akku ohne Ende fraß. Manch einer hat sicherlich in diesem Moment gedacht, dass iOS 9 Akku frisst, nur lag es nicht daran.
        Wer sein System jedoch ordentlich konfiguriert und pflegt, der braucht sich meistens viel weniger Sorgen zu machen.
        Denn je nachdem ist nicht immer das OS selber schuld. App-Updates für neue OS Versionen machen auch gerne mal Probleme.
        Ok, bei der FB-App kann ich nicht mitreden. Und sicherlich mag iOS9 nicht allein an dieser Misere schuld sein.
        Zitat von Cook2211
        Irgendwann endet der Support halt. Das ist bei anderen Herstellern auch nicht anders. DX12? Für Windows 7? War da nicht was?
        Und dass man irgendwann den AppStore nicht mehr nutzen kann, weil APPS (schon wieder Apps) alte OS Versionen nicht mehr unterstützen braucht wohl sicherlich niemanden zu wundern.
        Nicht Microsoft steht hier vor Gericht aber greifen wir den Vergleich trotzdem mal auf.
        Windows 7 ist nicht mit DX12 ausgeliefert worden, wohl aber mit DX. Insofern kann man das tatsächlich zweiseitig betrachten.
        Und natürlich wär man recht verfroren, wenn man ewig auf die Nutzung alle Apps Anspruch erhebt. Dennoch war der AppStore beworbenes Features, das aber irgendwann einfach nicht mehr nutzbar ist. Es ist doch sehr bezeichnend, dass Apple hier keine Beschränkungen vorschreibt.
        Zitat von Cook2211
        Hm. Mal überlegen: Unterstützt Apple alte Geräte mit neuen Os-Versionen nicht mehr, weil diese vielleicht nicht mehr sonderlich perfomant laufen würden, dann ist das natürlich übel. Unterstützt Apple alte Geräte und das OS nagt heftig an der Performance, dann wird sogar geklagt.
        Was genau soll Apple also machen? Alte Geräte unterstützen, auch wenn das OS darauf Hardware bedingt nicht gut läuft (siehe 512 Mb des 4S), oder alte Geräte nicht mehr unterstützen?
        Wenn man hier gewisse Argumentationen liest (ja, auch deine), dann scheint ja wohl beides falsch zu sein...
        So Unrecht hast du nicht, in meinen Augen. Das ist ein sehr scharfes zweischneidiges Schwert. Aber auf gar keinen Fall, sollte ein Update soweit gehen, das man sein Gerät nicht mehr bedienen mag! Das hat eigentlich iOS8 schon geschafft, iOS9 treibt das ganze aber auf die Spitze, finde ich.
        Auf neue Features kann ich gern verzichten, zumal ich sie nicht gekauft hab. Das Gerät habe "ich" gekauft, auf eine vernünftige Bedienung will ich auf keinen Fall verzichten. Weil genau das einer der Gründe war, warum "ich" dieses Gerät gekauft hab.

        Zitat von Cook2211
        Mal ganz davon abgesehen:...
        Nee dazu sag ich mal lieber nix! Bis auf; Ja, provozierte und geplante Obsoleszenz, genau das steht hier vor Gericht.

        Zitat von Cook2211
        Nein,das ist falsch.
        iOS erschien am 16.09.2015. Bis iOS 9.01 am 30.10. kam, war das Downgrade auf 8.41 möglich.
        Diese Anleitung stammte z.B. vom 30.09.
        iOS 9: Downgrade auf iOS 8 – so geht’s - CHIP
        Es waren also nicht nur 4 Tage, sondern mindestens 2 Wochen.
        Ok, ich revidiere mich!
        Am 30.9. würden die Signierungen für iOS 8.4.1 und iOS 9 gestrichen. Also tatsächlich keine 4 Tage sondern 14.
        Das ist immer noch bedenklich kurz! Gerade weil man gefälligst, deutlich mehr als 14 Tage abwarten muß, bis die ersten gravierenden Fehler bereinigt wurden. Was mit iOS9.0.1 am 23.09. aber definitiv noch nicht erreicht wurde. Auch jedes Jahr auf´s neue das gleiche Spiel. Aber ok, auch ein anderes Blatt. Du schreibst 30.10., man merkt aber, dass du September meinst. Vertippt?
        Zitat von Cook2211
        Wenn ich also sage, dass man das Urteil abwarten soll, anstatt vorzuverurteilen, und vor allem, dass iOS 9 KEIN guter Release war (seltsam, dass du diesen Post nicht beachtete hast...), dann könnte man zu diesem Schluß kommen, und dann winde ich mich?
        Ich denke, du solltest in deiner Darstellung alles mit einbeziehen, was ich geschrieben habe.
        Nein nein, ich habe das schon gelesen, konnte dir auch zustimmen. Nun, mal was zustimmendes wär´ auch nicht schlecht gewesen. Mea culpa!
        Das mit dem "Winden", nimm´s mir bitte nicht übel, wollte ich als Auftakt nutzen, weil ich den Eindruck hatte, du bringst so viele unterschiedliche "Gegenargumente", denen ich einfach nicht zustimmen kann.
        Aber tatsächlich, ich habe nicht mehr bis zum Schluß gelesen. Mal schauen, ob ich das noch nachholen kann.
      • Von Cook2211 Kokü-Junkie (m/w)
        Zitat
        Ah, das Nutzerverhalten ändert sich natürlich mit jedem neuem Update?! Schon klar! iOS 7 wurde natürlich mager gehalten und immer gepflegt und iOS 9, ach Quatsch, hier kann man natürlich aufdrehen! Warum sollte sich das wegen eines neuen iOS ändern?
        Genau das gegenteil ist der Fall, wenn man merkt, hier klemmt's, sucht man nach Möglichkeiten.
        Du denkst da viel zu kurz. Beispiel:

        Wer bei Facebook die Hintergrundaktualisierung aktiviert hatte, der bekam mit dem ersten FB Update für iOS 9 plötzlich Probleme in der Form, dass FB Akku ohne Ende fraß. Manch einer hat sicherlich in diesem Moment gedacht, dass iOS 9 Akku frisst, nur lag es nicht daran.
        Wer sein System jedoch ordentlich konfiguriert und pflegt, der braucht sich meistens viel weniger Sorgen zu machen.
        Denn je nachdem ist nicht immer das OS selber schuld. App-Updates für neue OS Versionen machen auch gerne mal Probleme.

        Ein weiteres Beispiel sind Upgrades und Backups. Es ist natürlich schnelle und einfach, das Upgrade auf eine neue iOS Version zu machen und Einstellungen und Apps aus einem Backup wiederherstellen zu lassen. Nur kann es zu Problemen führen, wenn man alte Backups neu einspielt. Ein ruckelndes System, Abstürze etc. Hier und da ist es einfach nötig, das OS frisch zu installieren und Apps manuell neu aufzuspielen.

        Die Fehlerquellen beim Release eines neuen Betriebssystems sind groß und hängen nicht zwangsläufig nur mit dem Hersteller bzw. dem OS zusammen.

        Zitat
        Ist genauso nicht ganz richtig! Wer sein 4s oder iPad2 noch mit iOS6 betreibt, darf Facetime nicht mehr nutzen!
        Zum Gerät gehört angebotener und beworbener Service doch wohl ebenfalls dazu?
        iOS 6 und mittlerweile auch 7 schießen dich aber weitgehend vom Appstore aus. Auch das wird mit jedem neuen Update dreister und gravierender!
        Irgendwann endet der Support halt. Das ist bei anderen Herstellern auch nicht anders. DX12? Für Windows 7? War da nicht was?
        Und dass man irgendwann den AppStore nicht mehr nutzen kann, weil APPS (schon wieder Apps) alte OS Versionen nicht mehr unterstützen braucht wohl sicherlich niemanden zu wundern.

        Zitat
        Genau, schon damals pfiffen es die Spatzen von den Dächern! Nee nicht nur das! Schon damals wurde eine sehr ähnliche Klage angestrengt, weil Apple ein 3Gs mit dem iOS4 quasi unbrauchbar macht! Deja-vu!
        Und so dankst du es Apple, in dem du dich wehrst? Wie schändlich!
        Eigentlich ist es jedes Jahr auf's Neue das gleiche Thema. Mir besonders in der Erinnerung, iOS4 für's 3Gs, iOS7 und 8 für's 4er, für's 4s und iPad2, iOS9 für's 4s und das iPad2.
        Hm. Mal überlegen: Unterstützt Apple alte Geräte mit neuen Os-Versionen nicht mehr, weil diese vielleicht nicht mehr sonderlich perfomant laufen würden, dann ist das natürlich übel. Unterstützt Apple alte Geräte und das OS nagt heftig an der Performance, dann wird sogar geklagt.
        Was genau soll Apple also machen? Alte Geräte unterstützen, auch wenn das OS darauf Hardware bedingt nicht gut läuft (siehe 512 Mb des 4S), oder alte Geräte nicht mehr unterstützen?
        Wenn man hier gewisse Argumentationen liest (ja, auch deine), dann scheint ja wohl beides falsch zu sein...
        Sicherlich hat Apple den Fehler gemacht, iOS 9 vorschnell als performanter zu deklarieren. Aber das ist keine Millionen Dollar Klage wert.

        Mal ganz davon abgesehen:

        Hersteller wie Apple verdienen ihr Geld damit, Hardware zu verkaufen. Natürlich wollen sie, dass die Leute irgendwann mal neue Hardware kaufen. Und das ist vollkommen legitim.

        Ich bin selbstständiger Handwerker. Vielleicht könnte mein Lieferant mittlerweile Materialien herstellen, die ewig halten. Aber das werden sie nicht tun, und das ist auch gut so. Mein Lieferant möchte Geld verdienen, die Arbeiter des Herstellers möchten Geld verdienen, ich möchte meinen Lebensunterhalt verdienen. Also tut mein Hersteller gut daran Materialien auszuliefern, die nicht ewig halten.

        Millionen Menschen arbeiten in der Auto Industrie oder bei Zulieferern für die Auto Industrie. Die alle leben davon, dass Dinge nicht ewig halten (sollen), bzw. nicht ewig nutzbar sind.

        Und wenn Apple oder Hersteller XY dafür sorgen möchte, dass Leute auf neuere Geräte upgraden, dann sollen sie doch. Schließlich verdienen sie mit dem Verkauf dieser Geräte ihr Geld.

        Zitat
        Schon wieder nicht "ganz" richtig! Es waren ganze 4 Tage, nicht Wochen! Und das auch nur dann, wenn man so selten dämlich war, sofort bei Freigabe des OS das Update aufzuspielen!
        Wer erstmal auf Meinungen und Umgangsberichte gewartet hat, wird erstens, von diversen Internetseiten, z.B. dieser hier aber nicht nur, betrogen, mit haltlosen und grotesken Behauptungen, und wird von Apple obendrauf um seine Testzeit betrogen!
        Wenn man denn wenigstens revidieren könnte.
        Nein,das ist falsch.
        iOS erschien am 16.09.2015. Bis iOS 9.01 am 30.10. kam, war das Downgrade auf 8.41 möglich.
        Diese Anleitung stammte z.B. vom 30.09.
        iOS 9: Downgrade auf iOS 8 – so geht’s - CHIP

        Es waren also nicht nur 4 Tage, sondern mindestens 2 Wochen.

        Zitat
        Spielehersteller, iPhone, Mondfähren ... ? Apple ist dran, nicht irgendwer ausgedachtes! Oder suchen wir jetzt wahlweise alle Schlechtigkeiten dieser Welt, als Entschuldigung zusammen?
        Was für Entschuldigungen? Ich lege nur dar, dass man viele Hersteller, wegen solcher Lappalien verklagen könnte. Das waren nur Beispiele, keine Entschuldigungen.

        Zitat
        Wenn man Nightslavers Posts liest, bekommt man den Eindruck, dass er weiß wovon er redet.
        Liest man deine Post, könnte man eher zu diesem Schluß kommen.
        Wenn ich also sage, dass man das Urteil abwarten soll, anstatt vorzuverurteilen, und vor allem, dass iOS 9 KEIN guter Release war (seltsam, dass du diesen Post nicht beachtet hast...), dann könnte man zu diesem Schluß kommen, und dann winde ich mich?
        Ich denke, du solltest in deiner Darstellung alles mit einbeziehen, was ich geschrieben habe.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Cook du windest dich ja "Heute"!
        Zitat von Cook2211
        Na ja, das mit dem "nachweislich" ist ein Problem.
        Dafür muss man iOS aber kennen, um dieses "nachweislich" in Relation setzen zu können.
        Wie gut iOS läuft, hängt maßgeblich auch vom User selber ab. Gewährt man jeder App, die man installiert, die Möglichkeit Push Nachrichten zu senden (wird bei der Installation oder auch nach großen Updates gefragt)? Gewährt man den Apps GPS Ortung (Wird auch abgefragt)? Was ist mit der Hintergrundaktualisierung? Ein oder aus? Wer 100 Apps auf dem Smartphone hat und bei der Installation immer auf ja klickt, der braucht sich über ein langsames OS auf älterer Hardware gar nicht zu wundern. Das aber nur am Rande.
        Inwieweit iOS 9 nun besser oder schlechter als iOS 8 läuft, lässt sich so klar gar nicht nachweisen. Vernünftig eingestellt (siehe oben) kann es durchaus sein, dass es schneller läuft als iOS 8. Wird es zugemüllt, läuft es möglicherweise schlechter.
        Wie die Kläger ihre Systeme handhaben, pflegen und tweaken wissen wir nicht. Von daher ist "nachweislich" mit unserem Kenntnisstand nicht wirklich gegeben.
        Zitat von Cook2211
        Wie sauber oder nicht sauber die iPhones in solch schönen Videos sind, sei mal dahingestellt
        Ah, das Nutzerverhalten ändert sich natürlich mit jedem neuem Update?! Schon klar! iOS 7 wurde natürlich mager gehalten und immer gepflegt und iOS 9, ach Quatsch, hier kann man natürlich aufdrehen! Warum sollte sich das wegen eines neuen iOS ändern?
        Genau das gegenteil ist der Fall, wenn man merkt, hier klemmt's, sucht man nach Möglichkeiten.
        Zitat von Cook2211
        Klar, lässt sich ja auch gut vergleichen, weil die neueste Android Version, ohne Trickserein, für diese Smartphones offiziell von Samsung gar nicht mehr angeboten wird. Wer sein 4S noch mit iOS 6 oder 7 betreibt hat auch keine Probleme.
        Ist genauso nicht ganz richtig! Wer sein 4s oder iPad2 noch mit iOS6 betreibt, darf Facetime nicht mehr nutzen!
        Zum Gerät gehört angebotener und beworbener Service doch wohl ebenfalls dazu?
        iOS 6 und mittlerweile auch 7 schießen dich aber weitgehend vom Appstore aus. Auch das wird mit jedem neuen Update dreister und gravierender!
        Zitat von Cook2211
        Ich habe hier noch ein iPhone 3G. Das läuft mit iOS 3 auch superflüssig. Das ist also wirklich kein Argument.
        Erstmal! Warum is'n da nicht das für das 3G aktuellste iOS installiert?!!
        Genau, schon damals pfiffen es die Spatzen von den Dächern! Nee nicht nur das! Schon damals wurde eine sehr ähnliche Klage angestrengt, weil Apple ein 3Gs mit dem iOS4 quasi unbrauchbar macht! Deja-vu!
        Und so dankst du es Apple, in dem du dich wehrst? Wie schändlich!
        Eigentlich ist es jedes Jahr auf's Neue das gleiche Thema. Mir besonders in der Erinnerung, iOS4 für's 3Gs, iOS7 und 8 für's 4er, für's 4s und iPad2, iOS9 für's 4s und das iPad2.
        Zudem; Na dann mal ab in den AppStore mit deinem iOS3! Die Nutzung dessen wurde und wird als Feature beworben! Erst in den AGBs liest man dann von Halbwertszeit und Verfallsdatum.
        Zitat von Cook2211
        Mal ganz davon abgesehen konnte man in den ersten Wochen nach dem Release von iOS 9 ein Downgrade machen, falls iOS nicht zufriedenstellend lief.
        Schon wieder nicht "ganz" richtig! Es waren ganze 4 Tage, nicht Wochen! Und das auch nur dann, wenn man so selten dämlich war, sofort bei Freigabe des OS das Update aufzuspielen!
        Wer erstmal auf Meinungen und Umgangsberichte gewartet hat, wird erstens, von diversen Internetseiten, z.B. dieser hier aber nicht nur, betrogen, mit haltlosen und grotesken Behauptungen, und wird von Apple obendrauf um seine Testzeit betrogen!
        Wenn man denn wenigstens revidieren könnte.
        Zitat von Cook2211
        Und einen Spielhersteller, der verspricht, dass das Spiel nach dem nächsten Patch besser läuft, dies aber nicht der Fall ist, den verklagt man dann auch?
        Spielehersteller, iPhone, Mondfähren ... ? Apple ist dran, nicht irgendwer ausgedachtes! Oder suchen wir jetzt wahlweise alle Schlechtigkeiten dieser Welt, als Entschuldigung zusammen?
        Zitat von Cook2211
        Es ist und bleibt so: Weil der Apfel auf dem Gerät prangt, ist deine Meinung schon vorgefertigt. Das wird mehr als deutlich.
        Zitat von Cook2211
        Deswegen sollte man von Vorverurteilungen absehen
        Wenn man Nightslavers Posts liest, bekommt man den Eindruck, dass er weiß wovon er redet.
        Liest man deine Post, könnte man eher zu diesem Schluß kommen.
        Zitat von Cook2211
        Ich jedoch denke, man sollte abwarten, wie das Urteil ausfällt. Das ist zum jetzigen Zeitpunkt das einzig Sinnvolle.
        Nicht nur wiederholen! Los machen wir das!
        Zitat von Nightslaver
        Materialmäßig und verarbeitungstechnisch gibt es nichts bis wenig an Apples Smartphones zu bemängeln. Lediglich bei den Displays habe ich den Eindruck das die was empfindlicher wären was intensive Benutzung /Fingerdruck angeht und man da nach ein bis zwei Jahren Nutzung dann ehr Verfärbungen auf dem Display sieht.
        Aber das ist vermutlich nur subjektives empfinden.
        So verkehrt ist das nicht. Die Beschichtung ist irgendwann einfach nicht mehr da, zumindest nicht mehr so gut.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1182181
iPhone 4S
iPhone 4 - Nutzer verklagt Apple wegen langsamem Gerät
In den USA läuft derzeit eine Sammelklage gegen Apple, die dem Unternehmen falsche Versprechen vorwirft. Die Firma aus Cupertino hatte auf ihrer Homepage versprochen, dass auch ältere iPhones mit dem Update auf iOS 9 performanter und stabiler laufen würden, allerdings soll bei vielen Nutzern genau das Gegenteil der Fall gewesen sein. Der Klage eines New Yorkers, dessen iPhone 4s nach der Aktualisierung angeblich unbrauchbar war, haben sich inzwischen über 100 weitere verärgerte Kunden angeschlossen.
http://www.pcgameshardware.de/iPhone-4S-Smartphone-238577/News/Nutzer-verklagt-Apple-1182181/
31.12.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/01/Apple_Store_Eroeffnung-pc-games_b2teaser_169.jpg
news