Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von pizzazz Freizeitschrauber(in)
        "IBM hat eine Technologie für den Bau von Chips entwickelt, die ähnlich wie das menschliche Gehirn arbeiten"
        wieso denn grade wie das menschliche??? genauso arbeiten ja die gehirne von z.b ratte und heuschrecke sowie alles andere, was man so gehirn nennt - wtf hat denn der mensch da wieder mit zu tun?

        "Angeblich lässt sich die Architektur in beliebigem Umfang ausbauen und damit in der Rechenleistung in der Theorie bis ins Unendliche steigern."
        ach quatsch bis ins unendliche - noch viel viel weiter!
        das wusste schon Buzz Lightyear, natürlich braucht man dann auch etwas größere gehäuse/gebäude für diese neuen rechner? oder halt, das stimmt ja laut artikel gar nicht:
        "Dharmendra Modha, Chefentwickler von IBM Research, spricht von einem Supercomputer von der Größe einer Briefmarke, dem Gewicht einer Feder und dem Stromverbrauch eines Hörgerätes."
        ...und der intelligenz einer heuschrecke? warten wirs ab.

        "Dereinst könnten die Chips zum Beispiel in Thermometern eingesetzt werden, die selbstständig die Krankheit eines Patienten erriechen und ihn, so nötig, zum Arzt schicken."
        da will ich lieber nicht drüber nachdenken, aber wenn das thermometer eh schon mal drinnsteckt - warum nicht, sniff.
        und wenn ich doch drüber nachdenke: das könnten herkömmliche rechenarchitekturen ebenso leisten - da kommts nur auf den sensor an.

        "Bisher mangelt es noch an passender Software für den Wunderchip"
        und das kann sich auch nicht ändern, denn offensichtlich ist das ein übersetzungsfehler: gemeint ist wohl, es mangele an programmen, denn bei neuronalen netzwerken gibts eben nur hardware und keine software, es handelt sich ja nicht um von neumann- bzw turing-maschinen.

        jetzt mal klartext: sicherlich wurde vor einem halben jahrhundert ein grober fehler begangen, als die entwicklung von neuronalen rechnern nicht weiter forciert wurde, da man deren potentiale unterschätzte. dennoch mutet es heute lächerlich an, wenn ein entwickler so tut als hätte er was ganz neues gefunden und das sei der durchbruch mit noch nie dagewesenen leistungsausbeuten und noch nie gedachten möglichkeiten.
        neuronale chips sind leider noch ganz am anfang, niemand schmeisst nach 10 jahren entwicklung menschenhirn2.0 auf den markt.
      • Von Notafreak PC-Selbstbauer(in)
        Zitat von Terracresta
        Übrigens forschens zur Zeit auch an Chips, die auf Kommando zu Staub zerfallen und da kann ich mir gut vorstellen, dass dies insgeheim auch bei alltäglichen Elektronikprodukten eingesetzt werden wird, um diese kurz nach Ablauf der Garantiezeit zu zerstören. Natürlich nur, wenn diese kostengünstig genug hergestellt werden können. Es wurde ja schon nachgewiesen, dass diverse Unternehmen ihre Produkte so konzipieren, dass diese möglichst schnell kaputt gehen (natürlich möglichst nach Ablauf der Garantiezeit).

        Da brauchts keine neuronalen netze, sondern nur statisik und ein paar kleinteile, dies schön warm haben

        @topic
        Interresant, schnell fertig studieren, bevor das gelernte für die katz is.
      • Von Terracresta Freizeitschrauber(in)
        Zitat von mrpendulum
        Bist du auch einer der Menschen die so große Phantasie haben und in allem Teufels Werk sehen? So Leute haben es wohl nicht so leicht sich an öffentlichen Plätzen aufzuhalten oder gar ein PC oder Smartphone zu benutzen.

        Wozu Teufel? Die Menschheit braucht keine Dämonen (welche es auch nicht gibt) oder dergleichen, nur sich selber.
        Bessere Technologie ist meist was Tolles, aber wird IMMER für Militärzwecke missbraucht, falls dafür als nützlich erachtet und die sind da sehr erfinderisch. Feuerwerk war einst auch nur als Unterhaltung gedacht, bis paar Europäer sich überlegten, dass man daraus auch Waffen bauen könnte. Allerdings werden wir Ottonormalbürger das eh nie verhindern können, von daher schaun wir mal was passiert.

        Übrigens forschens zur Zeit auch an Chips, die auf Kommando zu Staub zerfallen und da kann ich mir gut vorstellen, dass dies insgeheim auch bei alltäglichen Elektronikprodukten eingesetzt werden wird, um diese kurz nach Ablauf der Garantiezeit zu zerstören. Natürlich nur, wenn diese kostengünstig genug hergestellt werden können. Es wurde ja schon nachgewiesen, dass diverse Unternehmen ihre Produkte so konzipieren, dass diese möglichst schnell kaputt gehen (natürlich möglichst nach Ablauf der Garantiezeit).
      • Von Hänschen Software-Overclocker(in)
        Es könnte auch so laufen dass neue Technologie solange zurückgehalten wird bis die NSA etc. ihrerseits bereit sind ... also dass die Verbraucher immer harmlos hinterherhinken bzw. gar nicht erst gefährliche Sachen bekommen.
      • Von mrpendulum Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Cosmas
        google und co, NSA und co und das militär scharren sicher schon mit den hufen oder hängen sogar mit drin...terminator/I Robot szenarien werden immer warscheinlicher...aber das darf man ja nicht sagen, bis es passiert und dann is man schuld und wird gelyncht, obwohl die menschheit sich nie durch vernunft oder zurückhaltung ausgezeichnet hat und speziell immer dinge bastelt, die sich als ziemlich schädlich für sie selbst herausstellen.

        Bist du auch einer der Menschen die so große Phantasie haben und in allem Teufels Werk sehen? So Leute haben es wohl nicht so leicht sich an öffentlichen Plätzen aufzuhalten oder gar ein PC oder Smartphone zu benutzen.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1131769
Wissenschaft
IBM präsentiert intelligenten Chip nach Art des Gehirns, der nur winzige Mengen Energie benötigt
IBM hat eine Technologie für den Bau von Chips entwickelt, die ähnlich wie das menschliche Gehirn arbeiten. Sie sollen nicht nur verschiedene Prozesse parallel durchführen, sondern auch fühlen, schmecken und hören können. Zudem verbraucht ein derartiger Chip nur den winzigen Teil der Energie, die bisherige Systeme für den Betrieb benötigen.
http://www.pcgameshardware.de/Wissenschaft-Thema-237118/News/IBM-praesentiert-hirnchip-schneller-als-jeder-pc-1131769/
09.08.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/08/hirn_chip_ibm-pcgh_b2teaser_169.jpg
cpu,wissenschaft,ibm
news