Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von nordischerdruide Komplett-PC-Käufer(in)
        wie hier schon geschrieben, ein updater wie unter linux waere nicht schlecht.habe gestern mal ausprobiert wie sich mein system verhaelt.habe auf den win 10 button geklickt.erst musste win 10 heruntegeladen werden und samt der installation hat es fast 2.5 std gdauert, bis es drauf war. von alleine ging da nichts! als alles funktionierte konnte ich mittels sicherung der rechner wieder auf win 7 zurueck setzen. nach einer datenbereinigung der systemdaten wurde auch win 10 wieder vollstaendig vom rechner geloescht.
        allerdings habe ich meine updatefunktionen nie auf automatik stehen, so was macht man selber und ueberlaesst es nicht der maschine
      • Von blasiusx PC-Selbstbauer(in)
        Das mit der Haarspalterei trifft es genau auf den Punkt. Die Methoden sind absolut falsch, bedrängen und verwirren den User, nur um Windows 10 durchzudrücken.

        Obwohl man es weder bestellt, reserviert noch dessen Installation zugestimmt hat.

        Man nutzt die Ahnungslosigkeit der Masse gnadenlos aus, und nimmt in Kauf, das Systeme nach dem Upgrade nicht mehr laufen.

        Es gibt nicht umsonst so viele Beschwerden. Gab es das vorher auch mal bei einem Upgrade? Ich kann mich nicht daran erinnern.

        Selbst Heise sieht das so. Und plötzlich ist die ganze Presse doof und hat keine Ahnung.

        Aber schaun mer mal, was da noch so kommt. Und wie die Behörden und oder Justizia das ganze sehen.

        Da dürfte noch so einiges auf Microsoft zukommen. Leider nichts positives. Aber das hat man selbst verschuldet.

        Schade, das die Unternehmensphilosophie seit Nadella so abgedriftet ist.
      • Von T-Drive PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Gimmick

        Es geht mir nur darum, dass auch hier auf der PCGH Seite steht, dass "das [X] schon immer das Programm beendet hat" und dass sich das jetzt wohl geändert hat blabla. Der Scheduler wird ja beendet.
        Man hätte direkt von Anfang an sehen müssen, dass das nur der Planer für das Update ist und dieser keinen [Update Abbrechen] Knopf besitzt.
        Dementsprechend wäre auch niemand auf die Idee gekommen, dass weggklicken die endgültige Lösung darstellt und man hätte sich mal gescheit informiert wie man das wegbekommt/verhindert.
        Genau das macht und will der größte Teil der (normal) User nicht. Der hat sich sein PC fertig gekauft, mailt, surft schreibt Briefe und archiviert Fotos. Diese Klientel ist der Hauptanteil der paar Millionen die W10 drauf haben, ungewollt weil sie eben mit dieser Art und Weise über den Tisch gezogen wurden. Einstellungen bei den Updates sind für die böhmische Dörfer, außerdem heißts ja "empfohlen" dann muss das richtig sein. Wie gesagt Drückermethoden.
        Ich warte nur darauf bis drei Gorillas vor der Haustür stehn und sagen : Hey Alter, rück Kohle raus wenn du dein W7 weiter benutzen willst.
      • Von Kenny- Komplett-PC-Käufer(in)
        Naja den jetzigen Laptop den ich hier stehen habe, würde wohl so mancher lieben!
        Da ist es zurzeit gar nicht möglich Windows 10 zu installieren, weil jedes mal beim ersten Neustart das Setup einen Fehler findet.
        Hab dort frisch Windows 7 von Vista upgegradet und angeblich sei (Laut Internet und meiner nicht immer fehlerfreien Rechere ) eine Partition zu klein.
      • Von Gimmick Freizeitschrauber(in)
        Zitat von T-Drive
        Bei meinem Eigentum plane ausschließlich ICH was damit geschieht. Wenn mir Nutella oder wie der heißt einen neuen PC ins Haus stellt darf er da meinetwegen planen.

        Ich kann die ganzen Argumente/Haarspaltereien für diese schäbigen Machenschaften nicht mehr hören oder lesen.
        Nachvollziehbar. Ich hätte auch am liebsten einen Updater wie unter Linux. Einfach eine Meldung, dass Udpates da sind und das wars, wenn ich dann patchen möchte muss ich aktiv werden.

        Es geht mir nur darum, dass auch hier auf der PCGH Seite steht, dass "das [X] schon immer das Programm beendet hat" und dass sich das jetzt wohl geändert hat blabla. Der Scheduler wird ja beendet.
        Man hätte direkt von Anfang an sehen müssen, dass das nur der Planer für das Update ist und dieser keinen [Update Abbrechen] Knopf besitzt.
        Dementsprechend wäre auch niemand auf die Idee gekommen, dass weggklicken die endgültige Lösung darstellt und man hätte sich mal gescheit informiert wie man das wegbekommt/verhindert.

        Nach allem was ich so gelesen habe, hat man mit dem Upgrade auf Win10 zugestimmt, dass die Win7 Lizenz in eine Win10 OEM Lizenz umgewandelt wird. Bzw. das ganze Lizenz Gedöns war über ein Jahr ständig Thema von Dikussionen weil keiner so richtig wusste was jetzt Sache ist.

        Ich meine irgendwie hängt man mit zugestimmten Update aber verhindertem Patch irgendwo in der Lücke zwischen Windows 10 Lizenz haben und Windows 7 benutzen. Das ganze Durcheinander war auch der Grund warum ich Monate gewartet habe, bis ich mich endgültig gegen ein Update meiner Win7 Lizenz entschieden habe.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1196827
Windows 10
Windows 10 - erlebt momentan den größten Wachstumsschub seit August
Laut den Analysten von Statcounter erlebt das neueste Betriebssystem aus dem Hause Microsoft in den letzten zwei Wochen seinen größten Wachstumsschub seit August 2015. So wird vor allen Dingen das kommende Ende des kostenlosen Upgrades für Windows 10 am 29. Juli diesen Jahres für das plötzliche Wachstum verantwortlich gemacht. Doch auch der neueste Upgrade-Trick der Redmonder könnte etwas damit zu tun haben.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/erlebt-grossen-Wachstumsschub-1196827/
31.05.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/05/win10-usage-may-26-statcounter-pcgh_b2teaser_169.jpg
news