Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gast20150401
        Auto-Updates in Windows 10 deaktivieren

        Eine sicherere Methode für den Ausbruch aus der Update-Spirale verspricht ein Tool von Microsoft: der Troubleshooter "Show or hide Updates". Das kleine Programm hat die Update-Nummer KB3073930 und kann direkt bei Microsoft heruntergeladen werden. Zuvor sollte beim Neustart des PCs die Tastenkombination Strg + F8 gedrückt werden, bevor das Windows-Logo erscheint. So startet Windows im abgesicherten Modus. Nach der Installation wird das Update wie ein gewöhnliches Programm gestartet. Danach lassen sich einzelne Updates "verstecken" und somit aus dem zwanghaften Auto-Update ausschließen.

        Hier der Vollständige Bericht....vielleicht hilf es einigen Windows 10 besitzern hier.:

        Windows 10: Update-Bug löst Endlos-Starts aus
      • Von JTRch Software-Overclocker(in)
        Also ich habe 5 PCs auf Windows 10 umgestellt. Nur einer davon mit dem direkten Upgrade via App, der Rest via USB Stick. Und da scheint auch der Hund begraben zu sein. Bei einem Rechner hatte ich schlicht fehlende Treiber, da kann Microsoft nichts dafür. Bei einem Netbook hatte ich den Bug mit den Windows Tipps, ärgerlich aber schnell zu korrigieren. Aber beim Hauptrechner habe ich massiv Probleme gehabt, weil schlicht Papierkorb und Explorer.exe defekt waren. Da wäre wohl ein Clean Install das beste, was ich aber sicher nicht vor den Weihnachtsferien machen, wegen der enormen Zahl an Software die installiert ist.

        Was mir auch aufgefallen ist: Microsoft scheint auch nicht mehr davon auszugehen dass inzwischen jemand ein pures Windows 8 installiert und das auf 8.1 updaten will. Denn die Autoupdate Funktion von Windows 8 scheint schlicht massive Bugs zu haben. Hatte ich bei zwei Rechnern. Musste mir die zwei KB die man für 8.1 Update braucht manuell heraus suchen, installieren und die restlichen Updates unterdrücken. Danach 8.1 drauf und dann ist wieder alles in Ordnung.

        Aber mir fällt allgemein die Schlampigkeit auf die Microsoft bzg. Updates ab Windows 8 an den Tag legt. Das war früher nie so schlimm. So viele fehlgegschlagene Updates die zwar automatisch ein Rollback erfahren wie die letzten Jahre habe ich nie erlebt. Microsoft scheint ein massives Problem bei der Qualitätskontrolle zu haben. Angesicht dessen stört mich die neue Informationspolitik sehr. Sorry eine Meldung "es ist ein Problem aufgetreten" seit Windows 8 etc. ist unzureichend. Ich will als versierter User gleich eine detailierte Fehlermeldung, das kann ja auch als kleiner Link im Fenster reichen. Aber diese Apple like den Benutzer nicht mit technischen Details überfordern wollen, nervt mich massiv und passt nicht zu Microsoft. Genau das hat ja Microsoft immer besser gemacht als die Konkurrenz wie Apple.

        Ich vermute wir wünschen uns in ein paar Jahre alle noch Ballmer wieder zurück, weil er diesbezüglich (siehe Reaktion auf Red Ring of Death bei der 360) einfach auf Qualitätssicherung etwas gab. Das scheint Nadella zu vernachlässigen.
      • Von stoepsel Freizeitschrauber(in)
        .... und darum bin ich eben gerade zu Win 7 zurückgeswitcht. Musste nur den dämlichen Nvidia-Treiber neu installieren, weil nix mehr ging.
        Ich habe ja noch Zeit, bis 2020
        So, wie es jetzt mit den Updates und Treibern läuft - Updates werden zwangsinstalliert und Nvidia`s "WIN10" Treiber funktioniert zur Hälfte nicht, weil keine Systemsteuerung erreichbar ist!, mein Asus-Audiocenter lief auch nicht mehr und das hübsche Aero is auch nich da...- werde ich Win 10 nicht mehr nutzen,Punkt!
      • Von majinvegeta20 Lötkolbengott/-göttin
        Zitat von Noctua
        Nicht wirklich. Nur weil manche nicht Updaten darf man keine Wahlmöglichkeit haben? Was ist das für eine Logik.
        Nein. ^^
        Ich meinte damit, das es für die Masse an sich so ja recht gut ist und so im Normalfall weniger passieren kann, als wenn die Masse der "Noobs" überhaupt nichts tut.

        Das es an sich keine Wahlmöglichkeit geben darf, hab ich auch gar nicht behauptet.
      • Von Quat Software-Overclocker(in)
        Zitat von Viron84
        Und sowas sagt einer der Windows 7 benutzt. Ich fass es nicht. Ich kann Windows 7 nichtmal installieren weil es keine USB 3 unterstüzung hat im Installationsfenster und ich weder maus noch Tastatur verwenden kann.. Und dann sagst du Windows 10 ist müll, der brüller
        Du meinst du weißt nicht wie es geht!
        Sehr wohl installiere ich W7 vom Stick, mit voller USB3.0 Geschwindigkeit. Ist kein Zauberwerk, dafür ist die F6 Taste doch da, wenn der Treiber nicht schon integriert wurde.

        Ich bin recht zuversichtlich, W10 wird irgendwann noch.
        Vorallem werden wir irgendwann haargenau wissen, wie wir es uns zurechtbiegen können!
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167485
Windows 10
Windows 10: Update KB3081424 kann endlose Reboot-Schleife verursachen
Eigentlich ist das Update mit der Bezeichnung KB3081424 das "Servicing Rollup 1", das alle vorher veröffentlichten Updates und neue Patches zur Fehlerbehebung enthält. Doch bei manchen Nutzern funktioniert die Installation dieses Updates nicht, so dass Windows 10 das System zurücksetzt, neu startet und dann wieder versucht, das Update zu installieren - eine Endlosschleife.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Update-KB3081424-endlose-Reboot-Schleife-1167485/
10.08.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Windows_10_Hero_Hintergrund-pcgh_b2teaser_169.png
windows 10,microsoft
news