Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Macht schon Sinn und ist für jeden Übersichtlicher so weiss man gleich wann das Update erschienen ist ohne gross überlegen zu müssen.
      • Von Master451 Freizeitschrauber(in)
        Sie wollen es halt nicht mehr Service Pack (ist ja auch eher n Feature Update) nennen, und auch nicht auf Windows 10.1 gehen, da ist Windows 10 Version 1511 ne gute Lösung. Wenn jetzt z.B. alle 6 Monate ein neues Update kommt (z.B. 1605, 1611 etc.), dann kann sowas dem Support durchaus helfen, die Übersicht zu behalten. Ubuntu macht es ja auch nicht anders (14.04, 14.10, 15.04, 15.10 etc), wobei es hier größere Updates sind immer...
      • Von Rarek F@H-Team-Member (m/w)
        Zitat von Artikel
        Wie gehen derzeit davon aus, dass die Insider Previews weiter mit Builds deklariert werden.
        1. wir

        und zum eigentlichen:
        ich denke mal MS geht davon aus, dass die Insider technisch ein wenig besser versiert sind ^^
        (wird ja auch nett und freundlich drauf hingewiesen, dass die Pre nichts für "simple" User ist)
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1177535
Windows 10
Windows 10: Neue Versionsnummern nach dem Catalyst-Prinzip
Microsoft hat mit dem Bereitstellen des großen kumulativen Updates im November die Versionsnummern von Windows 10 angepasst. Anstelle von Builds zu reden, spricht man nun von 1511, was etwas an die Versionsnummern beim Catalyst von AMD erinnert.
http://www.pcgameshardware.de/Windows-10-Software-259581/News/Neue-Versionsnummern-nach-dem-Catalyst-Prinzip-1177535/
11.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Windows_10_Hintergrund_Wallpaper_3-pcgh_b2teaser_169.png
news