Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Invisible_XXI Software-Overclocker(in)
        Zitat von Gamer090
        Mir egal ob die jetzt 400€ kosten und was da alles drin steckt, wenn ich nur 200-250€ dafür ausgeben will dann warte ich eben, passiert nicht zum ersten mal das Produkte mit der Zeit günstiger werden
        Vollkommen legitim. Wünsche dir viel Spaß beim Warten. Vielleicht kannst du dir dann in 5-6 Jahren mal ein gebrauchtes Rift CV1 auf Ebay schießen, yeay

        Zitat von Orka45
        Magnetometer und Gyroskop, das sind kleine ICs mit denen man orientation und beschleunigung in 6 Freiheitsgraden erfassen kann.
        Ich denke das wird so ähnlich wie Trac IR sein, Nicht Trac IRr sondern ein anderer Headtracker welchen ich den namen gerade nicht weiß. Das macht es für mich eigentlich viel Interessanter macht als die Vive.
        Hat man inzwischen mal was von der Razer Brille gehört?
        Ohne externe Sensoren hat das Teil immer nur sich selbst als Referenzpunkt und somit keinen festen Nullpunkt im Raum. Das ist vom Tracking her ein großer Nachteil.
        Zudem haben Rift und Vive eben genau das. Fragt sich also, ob das AOC Teil mit Rift/Vive-Titeln problemlos funktioniert, oder ob die Software-Bibliothek noch eingeschränkter wird, als sie es für die bereits erhältlichen Brillen sowieso schon ist.
      • Von Orka45 Freizeitschrauber(in)
        Zitat von TammerID
        Das sollen erst einmal die ersten Tests bestätigen, ob es sich hierbei um dieselbe Qualität handelt.
        Ich für meinen Teil finde es äußerst fragwürdig wie das Tracking funktionieren soll wenn die Sensoren nur an der Brille sind - Für seated VR sicherlich machbar, aber alles darüber hinaus wird glaube ich nichts.
        Magnetometer und Gyroskop, das sind kleine ICs mit denen man orientation und beschleunigung in 6 Freiheitsgraden erfassen kann.
        Ich denke das wird so ähnlich wie Trac IR sein, Nicht Trac IRr sondern ein anderer Headtracker welchen ich den namen gerade nicht weiß. Das macht es für mich eigentlich viel Interessanter macht als die Vive.

        Hat man inzwischen mal was von der Razer Brille gehört?
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Mir egal ob die jetzt 400€ kosten und was da alles drin steckt, wenn ich nur 200-250€ dafür ausgeben will dann warte ich eben, passiert nicht zum ersten mal das Produkte mit der Zeit günstiger werden
      • Von Invisible_XXI Software-Overclocker(in)
        Vollkommen illusorisch, was hier einige schreiben. "Kaufe erst unter 200€", "Abzocke", "gleiche Qualität nur günstiger geht ja doch" usw. usf.


        Zum einen werden die Teile noch nicht in Massen produziert, was sie teurer macht
        dann ist das derzeit der neueste Shit, was ebenfalls den Preis erklärt
        Zudem steckt eine ganze Menge hochwertiger Sachen drin (Linsen, OLEDs, und insbesondere die externen Tracking-Sensoren). In einem gewöhnlichen 200€ Monitor steckt DEUTLICH weniger Technik hinter
        Dann hat die AOC keine Handcontroller (die bei der Vive richtig, richtig gut funktionieren und tolle Features haben!)
        und ob das Tracking genauso gut wie bspw. bei der Vive funktioniert, sprich mit externen Sensoren, ist äußerst fragwürdig!


        Klar, der Otto Normalverbraucher sieht ein begehrenswertes Stück Technik und ist vom hohen Preis geschockt. Kann man nachvollziehen. Jedoch sollte man die von mir angeführten Punkte nicht vergessen. Allein ein (VR-)Tracking System kostet im Profibereich schnell mal 30.000€ und mehr.
      • Von Arino Freizeitschrauber(in)
        Zitat von skeptikerino
        das okulus rift ist ohnehin keine 800€ wert... nichtmal 400.. zählt material und arbeitsstunden/transport ect. zusammen, dann kommt ihr vllt auf 100-120/stück. entwicklungskosten sin seit der übernahme sowieso schon x-fach wieder rein

        man sollte sich entgültig von dem gedanken verabschieden, das in unserer wirtschaftsform, der preis eine zuverlässige auskunft über den aufwand ist.

        es geht um maximal mögliche wertabschöpfung. den mitteilnehmern in der wirtschaft, also den kunden, *nicht* das max. mögliche aus der tasche zu leiern, gilt in einschlägigen kreisen als "verantwortungslos"... (welch häme..)

        aber "wir" machen da auch voll mit, mit unserer "schnäppchenjägermentalität" , es ist wie "löwe gegen hyäne", aber die hyäne (also "wir") bekommen nur das, was der löwe übrig lässt..


        Ich hab damals in der Schule mal gelernt dass die Nachfrage und das Angebot die Preise bestimmen. AOC ist der erste der sich traut dem Preis zu drücken. Wieso sollte die Rift oder die Vive günstiger verkauft werden, wenn es keinen Angstgegner gibt der einen ausboten kann? Von nun an geht der Preiskrieg evtl voran. Die Rift hat da wohl kaum was gegen zu halten. Bei der Vive weiß ich es nicht, wie das mit den Controllern/"Scannern" ist.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1205216
Virtual Reality
AOC PC VR: Oculus-Rift- und Vive-Konkurrent für 400 Euro
Der Monitorhersteller AOC entwickelt ein eigenes VR-Headset, das es von den reinen Spezifikationen her mit der Oculus Rift und HTC Vive aufnehmen kann. Mit einem Preisschild von 400 Euro soll die Brille mit dem Codenamen PC VR aber deutlich günstiger werden. Noch für dieses Jahr ist die Markteinführung angesetzt.
http://www.pcgameshardware.de/Virtual-Reality-Hardware-258542/News/AOC-PC-VR-Oculus-Rift-HTC-Vive-1205216/
22.08.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2016/08/AOC-PC-VR-Headset-2--pcgh_b2teaser_169.jpg
virtual reality
news