Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
  • Corsair Strafe RGB MX Silent: Mechanischer Leisetreter im Test

    Bei der Strafe RGB MX Silent, Corsairs neuer Spielertastatur, ist der Name Programm. Mit dem bunt beleuchteten, mechanischen Tastenbrett geben Cherrys MX Silent Tastenschalter ihr Exklusivdebüt. Die agieren dank einer Dämpfungsmechanik deutlich leiser als die regulären MX-RGB-Vertreter. Was die erste mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung und MX-Silent-Schalten neben einer geringen Geräuschkulisse beim Tippen noch zu bieten hat, zeigt unser Test.

    Die neuen Cherry-MX-Silent-Tastenschalter, die mit dem Vorurteil aufräumen sollen, dass mechanische Tastaturen zu geräuschintensiv sind, stellten uns Cherry und Corsair bereits auf der Gamescom im August 2015 vor. Schon bei unserem Bericht über diese Präsentation stand fest, dass die dank eines dämpfenden Bauteils innerhalb des Gehäuses besonders geräuscharmen Cherry-Tastenschalter bei der Strafe RGB MX Silent des Exklusivpartners Corsair ihr Debüt geben werden. Jetzt steht Corsairs leises Eingabegerät mit RGB-Beleuchtung für rund 160 Euro zum Kauf und bei PCGH zur genauen Begutachtung bereit. Was kann der Käufer neben der individuell programmierbaren Tastenbeleuchtung im vollem RGB-Farbspektrum sowie leisen mechanischen Tastenschaltern noch erwarten? Diese Frage beantworten wir in unserem ausführlichen Test.

    Corsair Strafe RGB Silent MX Test: Ausstattung mit Fokus auf Farbenspiel und leises Tippen

          

    Von der exklusiven Schalterbestückung und der RGB-Beleuchtung abgesehen, ist die Ausstattung der Corsair Strafe RGB MX Silent eher durchschnittlich. Die sieben Multimediafunktionen sind als Doppelbelegung (Aktivierung per Fn-Taste) auf die Tasten F5 sowie F7 bis F12 gelegt und am hinteren Ende des komplett aus Kunststoff gefertigten Gehäuses befindet sich nur ein USB-2.0-Anschluss. Die Beleuchtung kann per Taste mit Gummidom-Mechanik deaktiviert oder dreistufig verstellt werden. Zum Ausschalten der Windows-Taste steht ein einzelner, nicht mechanischer Knopf bereit, der neben dem Beleuchtungsschalter ganz oben rechts platziert ist. Anders als bei Corsairs K70 RGB oder K95 RGB besteht die Gehäuseoberseite der Strafe RGB Silent MX komplett aus Plastik und verfügt über keine Alu-Elemente. Features wie eine Handballenablage und Höhenverstellung, die 1.000 MHz Polling-Rate sowie der Nkey-Rollover (NKRO) am USB-Port gehören zu den Standards, die man von einer mechanischen Tastatur für rund 160 Euro erwarten kann. Zusätzlich liefert Corsair noch je ein Set mit für Shooter oder MOBAs konzipierten Tastenkappen inklusive Abziehwerkzeug mit.

    08:52
    Corsair Strafe RGB MX Silent: Farbspieler und Leisetreter vor der Kamera

    Des Weiteren verfügt die Corsair Strafe RGB MX Silent über eine umfangreiche Makrofunktion und Profilverwaltung, für die ein entsprechender Speicher sowie ein ARM-Prozessor im Inneren bereit stehen. Dier ARM-CPU hilft auch beim Programmieren der Tastenbeleuchtung im vollen RGB-Farbspektrum. Schaut man sich die Möglichkeiten an, die der Nutzer beim Festlegen der RGB-Lichtspielereien hat, zeigt sich, wo Corsair neben den leisen Tastenschaltern den Ausstattungsfokus bei der Strafe RGB MX Silent legt. Mit der neuen Corsair-Utility-Engine-Software (kurz: CUE-Software) lässt sich nicht nur jeder einzelnen Taste eine Farbe und eine Effekt zuordnen. Man findet auch insgesamt 11 vorgefertigte Beleuchtungstricks und kann sich zusätzlich in der RGB Share Community weitere Lichteffektprofile herunterladen und einfach importieren. Während die Software der Corsair K70/K95 RGB noch einiges an Kritik für ihre komplizierte Bedienung einstecken musste, gibt es hier an der Handhabung nichts auszusetzen. Selbst das Verbinden mehrerer Corsair-Geräte mit RGB-Beleuchtung mit einem Lichteffekt klappt mit etwas Übung. Der einzige Kritikpunkt, den sich Corsair gefallen lassen muss, ist der Nachteil, dass die bunten Beleuchtungsspielereien nur dann möglich sind, wenn die Corsair Utility Engine installiert ist. Am Rechner ohne die Software bekommt man nur die Grundeinstellung (Pfeil- und WASD-Tasten: weiße, restliche Tasten: roten Beleuchtung) zu Gesicht. Ein hardwareseitiges Umschalten oder Ändern der Beleuchtungseffekte per Taste erlaubt Corsair nicht.

    Corsair Strafe RGB MX Silent: Beleuchtung im Detail

    before
    after

    Corsair Strafe RGB MX Silent Test: Gute, aber nicht perfekte Ergonomie

          

    Da Corsair sich beim Tastenlayout an den MF-Standard hält, mit Ausnahme der sieben Multimediatasten auf Doppelbelegungen verzichtet und sogar Extraknöpfe zum Deaktivieren der Windowstaste und der Beleuchtung nutzt, gibt es keine Probleme beim Erreichen aller Tasten. Da jede Taste der Strafe RGB MX Silent für Makros genutzt werden kann, läuft man auch nicht Gefahr, Makro-Sondertasten, die zu nah am Haupttastenfeld positioniert sind, unbewusst auszulösen - das freut den Blindschreiber. Letztgenannter Nutzergruppe kommt es auch zugute, dass die Tastenkappen über definierte und fühlbare Kanten verfügen, die nicht stören. Dazu kommt, dass die rechte und linke Seite der Kappe nicht steil ansteigt, sodass ausreichend Platz zwischen den einzelnen Tasten vorhanden ist.

    Corsair Strafe RGB MX Silent: Mechanischer Leisetreter im Test  (3)Corsair Strafe RGB MX Silent: Mechanischer Leisetreter im Test (3)Quelle: PC Games HardwareDie abnehmbare und zusätzlich leicht gummierte Handballenablage garantiert eine gut bis sehr gute Ergonomie. Perfekt ist diese allerdings nicht, denn dazu müsste die Auflage auch bei großen Händen noch ausreichend Platz für den Ballen bieten. Dafür fällt sie jedoch zu schmal aus, was zur Folge hat, dass Vielsachreiber mit langen Fingern diese etwas zu sehr krümmen müssen, um bei abgelegten Handballen die Tasten der oberen Reihe des Haupttastenfeldes zu erreichen. Ein weiteres Manko stellten wir bei Rutschfestigkeit fest. Bleibt die Höhenverstellung eingeklappt, liegt die Corsair Strafe RGB MX Silent dank ihrer vorne und hinten an der Unterseite angebrachten Gummifüße bombenfest auf dem Tisch. Da man bei der Höhenverstellung auf einen Anti-Rutsch-Ein- oder Aufsatz aus Gummi verzichtetet, ist es mit der stabilen Lage vorbei, sobald diese ausgeklappt wird. Das glatte Material der Höhenverstellung bietet dann zu wenig Widerstand, sodass die vorderen Anti-Rutsch-Füßchen die mechanische Tastatur nicht mehr ausreichend fixieren können. Davon abgesehen gibt es bei den Eigenschaften keine weiteren Negativpunkte. Was abschließend noch positiv erwähnt werden kann ist die Tatsache, dass die Tastenkappen fest auf dem Stempel des Cherry-MX-Silent-Red-Tastenschalters sitzen, sodass der schaltertypische Druckpunkt auch erreicht wird, wenn die Taste nicht im Zentrum, sondern am Rand betätigt wird.

    Corsair Strafe RGB MX Silent Test: Nicht besser, aber leiser als reguläre mechanische Tastenbretter

          

    Da wir in unserem Bewertungsschema keine Noten für die Geräuschentwicklung der mechanischen Schalter vergeben, können wir hier lediglich feststellen, ob die Cherry-MX-Silent-Switches mit roter Farbcodierung ihrem Namen wirklich gerecht werden. Zu diesem Zweck vergleichen wir die roten MX-Silent-Schalter mit den geräuschintensiveren, regulären MX-Red-Pendants, die in der uns ebenfalls vorliegenden Corsair Strafe verbaut sind. Wie wir beim abwechselnden Betätigen der beiden Schaltertypen feststellten (siehe Video oben), agieren die MX-Silent-Modell wirklich hörbar geräuscharmer als normale MX-Red-Schalter. Das Ziel, mechanische Tastenschalter durch Dämmungstechnik im Gehäuse leiser zu machen, ist Cherry also wirklich gelungen. Im Falle der Corsair Strafe MX Silent, wo diese Schalterart das erstmalig und vorerst exklusiv zum Einsatz kommt, gibt es jedoch ein Problem mit der Leertaste. Die ist trotz MX-Silent-Bestückung sogar noch lauter als mit regulären Schaltern. Bewegt sich die Leertaste nämlich nach dem Durchdrücken wieder nach oben, kommt es zu einem störenden, nicht überhörbaren "Ping"-Geräusch. Hierfür kann einerseits die Rückführung der Taste verantwortlich sein. Andererseits könnte die Geräuschentwicklung dadurch entstehen, dass Vibrationen hörbar an die Metallplatte weitergegeben werden, auf der die Platine mit den Tastenschaltern befestigt ist. Was auch immer die Ursache ist, in puncto Leertaste wird die Bezeichnung "Silent" ad absurdum geführt. Das ist schade und sicherlich nicht im Sinne des Schalter-Erfinders Cherry.

    Corsair Strafe RGB MX Silent: Tastenschalter und Beleuchtung im Detail

    before
    after

    Von diesem Faux Pas abgesehen zeigt der Cherry MX Silent Red dieselben Eigenschaften wie sein lauter Bruder. Die Druckkraft des linearen Schalters beträgt 45 g, der Auslöseweg ist nach 2 mm erreicht und nach weiteren 2 mm schlägt er spürbar, aber dank Dämpfung geräuschärmer an. Aufgrund des geringen Druckwiderstandes ist sowohl beim Spielen als auch Schreiben eine sehr schnelle Mehrfachbetätigung möglich. Wer den Auslösepunkt lieber spüren will und dabei nicht versucht, die Tasten "durchzuhämmern", dem empfehlen wir die Strafe RGB MX Silent mit der braunen Schaltervariante, deren Aktivierungsdruck ebenfalls 45 g beträgt. Hier ist dann am Auslösepunkt nach 2 mm ein haptisches Feedback zu spüren.

    Abschließend noch ein paar Worte zur Beleuchtungsqualität der neuen MX-Silent-Schalter. Da deren Gehäuse transparent ausfällt und auch hier der RGB-LED vorn im vorderen Teil des Gehäuses sitzt, dringt viel Licht auf die Abdeckung der Platine, respektive den Raum zwischen den Tasten. Aufgrund der speziellen rahmenlosen Bauweise der Corsair Strafe RGB MX Silent ist die Licht-Emission um die Tastenkappen herum noch einmal etwas größer. Daran muss man sich bei Kauf dieses besonderen mechanischen Keyboards auch erst gewöhnen.

    Corsair Strafe RGB MX Silent Test: Fazit und Bewertung

          

    Die Wertungsnote von 1,50 deutet es ja bereits an. Die Corsair Strafe RGB MX Silent ist nicht perfekt, aber vor allem dank der exklusiven, mit Ausnahme der Leertaste auch wirklich leisen Schalter besser als die mit gut bewerteten Konkurrenten. Für ein volles "Sehr gut" reicht einerseits die Ausstattung nicht, obwohl gerade die RGB-Beleuchtung sowie deren Handling echt klasse ist. Zum anderen verhindern die nicht optimale Ergonomie respektive die zu schmale Handballenablage sowie die Rutschproblematik bei ausgeklappter Höhenverstellung die Höchstnote bei den Eigenschaften. An der Leistung der Tastenschalten gibt es, wie bei mechanischen Modellen, generell nichts auszusetzen und die hohe Geräuschentwicklung bei der Leertaste beeinflusst die Wertung nicht. Eine Empfehlung für alle, die das das Gemecker über die hohe Geräuschkulisse bei mechanischen Tastaturen leid sind, ist die Corsair Strafe RGB MX Silent auf jeden Fall.

    PCGH-Wertung
    1,5
    Leserwertung:
     
    Bewerten Sie dieses Produkt!

    ProduktnameStrafe RGB MX Silent
    Hersteller (Vertrieb)Corsair (www.corsair.com/de-de)
    Preis/Preis-LeistungCa. € 165,- Euro/befriedigend bis gut?
    PCGH-Preisvergleichwww.pcgh.de/preis/1318576
    Bauart/AnschlussKabeltastatur/USB 2.0
    Ausstattung (20 %)2,07
    KabellängeCa. 180 cm
    HandballenablageJa, abnehmbar
    BeleuchtungJa, RGB-Beleuchtung (Programmierbare Einzeltastenbeleuchtung im vollen RGB-Farbspektrum mit vordefinierten 11 Effekten)
    Tastenanzahl106 Tasten
    USB-Ports/SoundanschlüsseJa einmal USB 2.0/nein
    ExtrasMultimediatasten (Doppelbelegung F5 und F7 bis F12), RGB-Einzeltastenbeleuchtung, ARM-CPU, interner Speicher für Profile/Makros/Beleuchtungseinstellungen, NKRO am USB-Port, 1.000 MHz Polling Rate, Tastenkappen-Abziehwerkzeug, FPS- und MOBA-Tastenkappenset
    HöhenverstellungJa
    Eigenschaften (20 %)2,00
    Tastaturlayout/ÜbersichtlichkeitFull-Size (Standard MF)/sehr gut
    Tastenhöhe (Haupttasten)Normal
    Ergonomie/RutschfestigkeitGut bis sehr gut/befriedigend
    GewichtCa. 1.350 Gramm
    WindowstastenJa, deaktivierbar
    Abmessungen (L x B x H)448 x 170 x 40 mm
    Leistung (60 %)1,15
    Tastenanschlag/DruckpunktSehr gut/Sehr gut
    Schalterart/Aktivierungsdruck Cherry MX Silent (Linear, 45 g, 2 mm Auslöse- und 2 mm Anschlagsweg, Dämfpung im Schaltergehäuse)
    Key Rollover6KRO/NKRO (wählbar)
    Anwenderfreundlichkeit/Umfang: SoftwareSehr gut (Sehr viele Optionen zure Beleuchtungsprogrammierung)/umfrangreich
    Frei programmierbare MacrosJa (zeitverzögert inklusive Speicher)
    Office-/Spiele-TauglichkeitGut bis sehr gut/sehr gut
    Gesamtnote:1,50
      
    Pro und Contra:+ Druckpunkt/Anschlag/geringe Lautheit der mechanisch Tasten
     + Tolle RGB-Beleuchtungstricks/einfache Programmierung
     - Handballenablage zu schmal/Rutschfestigkeit bei ausgeklappter Höhenverstellung
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1178994
Tastaturen
Corsair Strafe RGB MX Silent: Mechanischer Leisetreter im Test
Bei der Strafe RGB MX Silent, Corsairs neuer Spielertastatur, ist der Name Programm. Mit dem bunt beleuchteten, mechanischen Tastenbrett geben Cherrys MX Silent Tastenschalter ihr Exklusivdebüt. Die agieren dank einer Dämpfungsmechanik deutlich leiser als die regulären MX-RGB-Vertreter. Was die erste mechanische Tastatur mit RGB-Beleuchtung und MX-Silent-Schalten neben einer geringen Geräuschkulisse beim Tippen noch zu bieten hat, zeigt unser Test.
http://www.pcgameshardware.de/Tastaturen-Hardware-255538/Tests/Corsair-Strafe-RGB-MX-Silent-Test-1178994/
29.11.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/11/Corsair_Strafe_RGB_Silent_MX_Test_09-pcgh_b2teaser_169.jpg
tests