Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von PCGH_Phil Audiophil
        Zitat von KrHome
        Genau das!

        Die Bioshock Infinite Screenshots sind perfekt gefiltert, haben null Aliasing, keine ausgefransten Schatten etc.. Sie sind technisch nahezu perfekt. Und gerade an diesen Screenshots will der Autor belegen, dass Art Design vor Technik geht. :

        Die selben Screenshots möchte ich jetzt mal in pixeliger, ungefilterter Konsolengrafik sehen. Da stören die technischen Mängel das Art Design nämlich gewaltig, wie "sfc" schon ausgeführt hat.

        Eine gute Technik ist natürlich hilfreich, um ein bestimmtes Art-Design zu verwirklichen. Vergleichbar mit einer größere Palette von Farben, die einem Maler zur Verfügung steht. Es kann zwar auch mit einer schwächeren Technik ein überzeugendes Art-Design realisiert werden, der Artist ist dann in seinen Möglichkeiten aber deutlich eingeschränkter und muss seine Stil eventuell an die Technik anpassen. Ich wollte mit dem Kommentar auch nicht behaupten, dass mit einem guten Art-Design eine schlechte Technik ausgeglichen werden kann. Da hast du mich falsch verstanden. Mir ging es um das genaue Gegenteil: Eine sehr gute technische Basis ist kein Garant für gute Grafik. Dazu gehört nämlich auch ein gutes Art-Design

        Ich will mir Bioshock auch nicht auf der Konsole und in 720p mit reduzierten Details antun. Tatsächlich spiele ich mit Downsampling und Ini-Tweaks, wie sich das für einen Grafik-Freak gehört Die UE3 gehört aber dennoch nicht mehr zur technischen Oberklasse.
      • Von Suebafux Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Grafik alleine zählt für mich nicht viel. Es muss alles zusammen passen, Grafik, Animationen, Vertonung, das Gameplay und wie alles in Szene gesetzt ist. Es muss eben Charme haben und der kommt nicht von Grafik alleine.
        Dazu kommen noch persönliche Vorlieben oder Abneigungen. Ich kann mit Animes absolut nichts anfangen, selbst wenn es perfekt umgesetzt wäre würde es mir nicht gefallen.

        Bioshock wirkt stimmig, aber auch ein Borderlands, S.T.A.L.K.E.R, The Wicher, Crysis uvm. Klar altern Spiele mit realistischer Grafik deutlicher, aber das ist nur dann schlimm wenn es außer Grafik nichts zu bieten hat.

        Edit (erst gesehen als schon abgesendet)
        Zitat von Receptor

        Wie geht es Dir mit RAGE oder HalfLife²?
        Rein optisch ist RAGE mit seiner gemalten Megatextur eine Klasse für sich, gefiel mir grafisch nach den Patches sehr gut. Optisch eher langlebig würde ich schätzen - zumindest einzigartig.
        Naja und HL2 ist ja dann eher auf Realismus aus. Mit Mods und eigentlich auch ohne aber durchaus noch gut zu spielen, ohne das einen die Grafik den Spass verderben würde. Das Leveldesign machts hier glaub ich.

        Gute Beispiele!
      • Von Receptor
        @Laggy.NET:
        Hm, Crysis 1 und Stalker haben ja schon ein paar Jährchen auf dem Buckel, aber auf wirklich lange Sicht hast Du schon recht, erscheinen gezeichnete Spiele eher noch frisch, als Foto-texturierte Spiele. Bei Dishonored fallen aber jetzt schon die schwachen Gesichtsanimationen auf finde ich. Schön gezeichnet, aber das Alter der Engine fällt heute schon auf - u.a. dank Tomb Raider und Crysis 3, die über die Mimik der Charaktere finde ich einiges mehr an Emotionen vermitteln, als Dishonored.

        Wie geht es Dir mit RAGE oder HalfLife²?
        Rein optisch ist RAGE mit seiner gemalten Megatextur eine Klasse für sich, gefiel mir grafisch nach den Patches sehr gut. Optisch eher langlebig würde ich schätzen - zumindest einzigartig.
        Naja und HL2 ist ja dann eher auf Realismus aus. Mit Mods und eigentlich auch ohne aber durchaus noch gut zu spielen, ohne das einen die Grafik den Spass verderben würde. Das Leveldesign machts hier glaub ich.

        Insgesamt muss man aber glaube ich auch bedenken, daß verschiedene 3D-Effekte, die im Laufe der Zeit dazugekommen sind, unterschiedlich stark auffallen. Auf Konsolen bezogen war z.B. der Unterschied in der Spielegrafik von der PS2 zur PS3 wesentlich auffälliger, als jetzt von der PS3 auf die PS4. Das läßt sich auch auf diverse DX Versionen beziehen. Seit geraumer Zeit kommen immer rechenaufwändigere Effekte in die Spiele, die immer weniger auffallen. Crysis 1 sieht ja immer noch topaktuell aus - quasi ein Next-Gen Spiel von vor 7 Jahren.

        Wichtig ist finde ich eher Stimmigkeit, also Technik, Stil, Leveldesign, Characterdarstellung, Physik etc. als Mittel um das Spielprinzip und die Atmo zu fördern und zu ermöglichen. In einem Spiel mit Fokus auf Charakteren und Dialogen ist deren Mimik mehr zu beachten als die Physik, während es bei einem Actiongame eher umgekehrt ist. Hier trägt eine realistischere Physik mehr zur Atmo bei, als Mimik und sollte von daher mehr Recourcen zugeteilt bekommen. Eine moderne Engine ist zwar wünschenswert, aber braucht auch mehr Designarbeit um sie auszunutzen. Wenn das Gesamtpaket stimmt, ist sie aber nicht notwendig für ein schönes Spiel.
        Ab einer gewissen Grenze ist es allerdings schon schwierig noch dauerhaft Spielspass zu haben finde ich. Es fehlen einfach zu viele Licht- und Schatteneffekte und auch Objekte. Bei 2D Spielen sieht die Sache allerdings ganz anders aus: hier können auch relativ alte Spiele noch gut aussehen.

        Also eine Engine muss nicht immer die modernste sein, aber gewisse technische Standards sollten es dann finde ich doch sein, gerade was Beleuchtung an geht.
      • Von 3NR4G3 PC-Selbstbauer(in)
        Ich würde da gerne mal Gothic erwähnen. Es ist vllt. nicht so künstlerisch wertvoll in historisch-kultureller Hinsicht, jedoch schafft selbst Gothic 1 trotz - nunja - etwas betagter Grafik immer noch eine Atmosphäre zu schaffen, die man sonst auch erstmal suchen muss. Das liegt mitunter nicht nur an der Grafik, sondern vor allem an den glaubhaften Dialogen, guten Mainstory, abwechslungsreichen Nebenquests, etc. und doch hat es Charme.

        Gothic 3 ist für mich dann in Bezug auf Grafik in der Gothic-Reihe (ArcaniA gehört nun wirklich nicht dazu) noch der Höhepunkt. Auch wenn es auch aus technischer Sicht da noch relativ gut da stand.

        Apropos: Ich will immernoch ein Gothic 5 sehen. Aber bitte nicht ArcaniA beachten. Jetzt wo es wieder den Fleischfressenden Fischchen gehört kann da ja nicht allzu viel schief gehen. Nun gut, außer sie wollen es wie Risen 2 aufziehen und noch eine - sogar viel wichtigere - Serie in den Dreck ziehen. Gothic hat nun wirklich genug gelitten
      • Von KrHome BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von sfc
        BSI hat aber auch relativ gute Texturen, eine knackige Beleuchtung und noch ein paar andere nette PC-Features. An der Konsole wirkt das schon längst nicht mehr so stimmig. Am Ende ist es eine Kombination aus Technik und Art Design, was die gute Grafik ausmacht. Bei vielen Spielen kommt das Art Design wegen völlig vermatschter Texuren zum Beispiel gar nicht zur Geltung oder wird durch sehr starkes Flimmern konterkariert.
        Genau das!

        Die Bioshock Infinite Screenshots sind perfekt gefiltert, haben null Aliasing, keine ausgefransten Schatten etc.. Sie sind technisch nahezu perfekt. Und gerade an diesen Screenshots will der Autor belegen, dass Art Design vor Technik geht. :

        Die selben Screenshots möchte ich jetzt mal in pixeliger, ungefilterter Konsolengrafik sehen. Da stören die technischen Mängel das Art Design nämlich gewaltig, wie "sfc" schon ausgeführt hat.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1116184
Spiele
Technik und Design oder warum gute Grafik mehr erfordert als eine moderne Spiele-Engine - Ein Kommentar von Philipp Reuther
In der allwöchentlichen Redaktions-Kolumne textet ein PCGH-Redakteur über Hardware- oder Software-Themen, die ihn in der vergangenen Woche bewegt haben. Heute philosophiert Philipp Reuther über den schwammigen Oberbegriff Grafik und dass für eine überzeugende oder gar bewegende Optik in Spielen viel mehr gehört, als nur eine moderne Technik.
http://www.pcgameshardware.de/Spiele-Thema-239104/Specials/Technik-und-Design-oder-warum-gute-Grafik-mehr-erfordert-als-eine-moderne-Spiele-Engine-Ein-Kommentar-von-Philipp-Reuther-1116184/
05.04.2014
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2014/04/Gw2_-_Aufmacher_fuer_Kolumne-pcgh_b2teaser_169.jpg
specials