Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von norse F@H-Team-Member (m/w)
        mensch und ich dachte immer, dass THX Zertifikat ist was wert
      • Von Spinal BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von EmoJack
        Das is gut möglich - aber ja auch wieder nur so wischi waschi... selbst wenn es eine Pegel-anforderung gibt: Wenn ich ein kompaktes Set für einen kleinen Raum anbiete sind die Pegel-anforderungen ja doch auch ganz anders als bei einem großen Keller-Heimkino. Also worauf bezieht sich der THX-Pegel: auf die Fläche der Treiber? auf das vom Hersteller angegebene Einsatzgebiet? Auf nichts dergleichen?
        Ich seh das also auch wie du: es is n hübsches Logo, aber die Aussagekraft ist vergleichbar mit der in Kosmetikwerbung... "9 von Zehn Testern fanden diese Lautsprecher besser als ihre eigenen*"

        *Nicht-Anonyme Umfrage unter unseren eigenen Mitarbeitern
        Also die einzelnen Zertifikate (Multimedia, Select, Ultra) sind wohl für verschiedene Raumgrößen gedacht. Multimedia beispielsweise ist wirklich nur für den Desktop gedacht. Wie genau gemessen wird weiß ich allerdings nicht, aber es wird wohl der Pegel in einem definierten Abstand gemessen.
        Aber wie gesagt, alles sehr intransparent und damit wenig sagend Schade eigentlich.
      • Von EmoJack Freizeitschrauber(in)
        Zitat von Spinal
        [...]

        Für mich ist, wie gesagt, die mangelhafte Transparenz das größte Problem bei THX. Wieviel verlangt denn THX für so ein Zertifikat? Weißt du das genau? Du "glaubst", es wird nur ein bestimmter Frequenzgang als Anforderung für den Heimbereich benötigt. Da sieht man, man kann es nirgends nachlesen, zumindest finde ich dazu nix. Aber ich kann dir zumindest versichern, dass nicht nur der Frequenzgang betrachtet wird, mindestens noch der Pegel und die Abstrahlcharakteristik. Vielleicht sogar noch mehr (Nachhall etc.).
        Das is gut möglich - aber ja auch wieder nur so wischi waschi... selbst wenn es eine Pegel-anforderung gibt: Wenn ich ein kompaktes Set für einen kleinen Raum anbiete sind die Pegel-anforderungen ja doch auch ganz anders als bei einem großen Keller-Heimkino. Also worauf bezieht sich der THX-Pegel: auf die Fläche der Treiber? auf das vom Hersteller angegebene Einsatzgebiet? Auf nichts dergleichen?
        Ich seh das also auch wie du: es is n hübsches Logo, aber die Aussagekraft ist vergleichbar mit der in Kosmetikwerbung... "9 von Zehn Testern fanden diese Lautsprecher besser als ihre eigenen*"

        *Nicht-Anonyme Umfrage unter unseren eigenen Mitarbeitern
      • Von Jobsti84 F@H-Team-Member (m/w)
        THX braucht wirklich kein Mensch, die Zertifizierung macht Produkte nur unnötig teuer,
        nicht ohne Grund verzichten immer mehr Hersteller auf das Logo.***
        Sinn macht THX nur in wenigen Fällen, eher was die Aufstellung der Rears betrifft, samt passendem Processing, aber
        das kann man wesentlich einfacher als auch günstiger lösen (Hab ich lineare Lautsprecher, was will ich mit dem EQ-Mist, verbiegt mir nur wieder alles. Top Idee)
        Diverse Funktionen waren früher mal teils sinnvoll, manche nett gedacht aber unnütz. (Z.B. Re-EQ, wie viele Filme haben 1:1 Kinoton? Ne Handvoll)

        ** Bei Lautsprechern gibt diese Zertifizierung eigentlich nur an, dass ein Lautsprecher
        einen gewissen Pegel erreichen kann und dabei nicht mehr Verzerrungen als angegeben aufweist.
        Um so höher das Logo "MM, Select, Ultra...), um so höher muss u.a. der Pegel der Kiste bei vergleichsweise niedrigem Klirr. (Afaik wird das in THD angegeben, was dazu absoluter Stuss ist!)
        Teils werden auch unsinnige Vorgaben gemacht, wie breitere vertikale Abstrahlung, oder auch Dipol-Rears, was je nach Raum jeweils extrem Nachteilhaft sein kann.

        Im Kommerziellen Bereich wie Kino und Co. gibt's da natürlich noch einige weitere Vorgaben bevor man das THX-Logo bekommt,
        aber das sollte heutzutage auch alles ohne Logo Standard und logisch sein.

        Meine Meinung als Tontechniker, bzw. Lautsprecherentwickler: THX-Zertifizierung braucht kein Mensch mehr zu Hause heutzutage.
        Wer Heimkino will, der lässt sich gescheit beraten, die richtige Elektronik samt der richtigen Lautsprecher und korrekter Aufstellung dieser.

        Edit:
        Der Wikipedia-Artikel zu THX ist ja mal der Knaller, viel Halbwahrheiten drin, wie auch Stumpfsinn,
        muss ich direkt mal an die Kollegen weiterleiten, das gibt gut Gelächter

        Bei klanglich Interessierten, dürften so einige andere Logos wesentlich eher ziehen als das von THX,
        z.B. wenn am Kinosaal was von Fraunhofer steht
      • Von Gamer090 PCGH-Community-Veteran(in)
        Zitat von Ripcord
        Und Logitch kauft bald Dolby
        Das will ich sehen
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 06/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1210813
Sound
Razer übernimmt Audio-Spezialist THX
Der Peripherie-Spezialist Razer wird den Audio-Spezialist THX übernehmen. Die einst von George Lucas ins Leben gerufene Marke für besondere Audio-Qualität war schon vor der Disney-Übernahme des Lucas-Imperiums selbstständig und zertifiziert heute vor allem Heimkinosysteme. Razer will künftig verstärkt im Audio-Geschäft mitmischen.
http://www.pcgameshardware.de/Sound-Hardware-217390/News/Razer-uebernimmt-Audio-Spezialist-THX-1210813/
18.10.2016
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/01/MSI-Z77A-GD80_THX_Sound_b2teaser_169.JPG
news