Online-Abo
Login Registrieren
Games World
  • Samsung SSD 840 Pro: Test der 256 GB SSD - Die neue Referenz?

    Samsung SSD 840 Pro im Test bei PCGH: Mit der SSD 840 Pro hat Samsung vor wenigen Stunden eine SSD der neuesten Generation vorgestellt. Bei PC Games Hardware haben wir pünktlich zum Ende der Sperrfrist einen ausführlichen Test der SSD 840 Pro in der 256 GB-Version samt Benchmarks und Messungen zum Stromverbrauch.

    Die neuen Samsung-SSDs der 840er Reihe sind gerade erst vorgestellt worden und nun fällt zumindest das NDA für einen ersten Test der SSD 840 Pro - die Leistung der SSD 840 bleibt vorerst noch teilweise eine Unbekannte. Ob sich der Kauf einer SSD 840 Pro mit 256 Gigabyte Speicherkapazität lohnt und ob Samsung mit der neuen SSD-Generation die Performance-Krone wird erobern können, werden wir in unserem Test herausfinden. Die SSD 840 wird von Samsung vorerst in den Größen von 128, 256 und 512 Gigabyte angeboten - ein 64-GByte-Modell taucht nicht in der Planung für die mit 7 Millimetern Bauhöhe auch für beengte Note- und Netbooks geeignete SATA-6Gb/s-SSD auf.

    Die 840-Pro-Preise liegen 149 EUR für die 128-GiByte-Version, bei 269 EUR für die 256-GiByte Version und bei 569 EUR für die 512 GiByte fassende SSD 840 Pro. Im PCGH-Preisvergleich ist derzeit noch kein Eintrag für die SSD 840 Pro (laufend aktualisierte Preissuche starten) vorhanden.

    Unterschiede SSD 840 und SSD 840 Pro

    Mit der SSD 840 führt Samsung eine Zweiteilung der Produktlinie ein. Die Spezifikationen unterscheiden sich jedoch nur in wenigen Punkten. Die SSD 840 und SSD 840 Pro unterstützen eine Hardware-basierte Verschlüsselung nach AES-256-Standard, welche laut Samsung komplett transparent und vor allem ohne Einbußen bei der Performance ablaufen soll. Ein Unterschied ist die Speicherkapazität: Die Pro-Reihe wird mit voll nutzbarer Speicherkapazität ausgeliefert, während die normale 840 mit 8, 8 und 12 Gigabyte (je nach Kapazität) reservierten Speichers zum Kunden kommt. Mithilfe des Samsung-Tools SSD-Magician wird man den Overprovisioning Level bei der 840 Pro-Reihe anpassen können, wohingegen 840-Käufer am OP-Level wohl nichts werden ändern können. Auch die Garantie fällt mit fünf Jahren bei der Pro zwei Jahre länger als bei der non-Pro aus.

    Technische Details SSD 840 Pro

    Die meisten technischen Details konnten wir Ihnen bereits in unserer Meldung zur Vorstellung der SSD 840 Pro präsentieren. Wie bisher betont Samsung seine Stärken als Fertiger aller beteiligten Komponenten - vom Controller-Chip "MDX" über den DRAM-Cache bis hin zum eingesetzten Flash-Speicher. Ersterer basiert erneut auf der ARM-Architektur und wie der Vorgänger MCX drei Kerne zur Verfügung haben. Der MDX-Controller nutzt drei ARM Cortex-R4-Kerne mit 300 MHz - der 830-MCX war noch ohne Cortex-A4-Technik und mit 220 MH angetreten. Die höhere Taktung sowie weitere Optimierungen sind unter anderem dem Wechsel auf einen feineren Fertigungsprozess für den Controller geschuldet, zu dem Samsung aber keine genaueren Details verraten wollte.

    Ein weiterer gar nicht unbedeutender Unterschied Unterschied zwischen SSD 840 und 840 Pro ist übrigens auch die Art der Flash-Zellen. Zwar handelt es sich in beiden Fällen um Toggle-DDR 2.0, bei der SSD 840 kommt TLC, also Triple-Level-Cell Speicher zum Einsatz, während bei der Pro-Variante nur zwei Bits pro Zelle vorhanden sind.

    Die von uns im Test gemessene Leistungsaufnahme lag im Leerlauf bei 0,2 Watt und unter voller IO-Meter-Last, dem Worst-Case also, bei rund 3,1 Watt und damit knapp unter dem Niveau konkurrierender Lösungen mit Sandforce- oder Marvell-Controller. Gegenüber den circa 5 Watt, welche noch die Vorgängergeneration benötigte, ist das jedoch bereits ein großer Fortschritt. Klarer Fokus bei der Entwicklung und Optimierung war neben dem Energiesparaspekt jedoch die Lese- und Schreibperformance bei zufälligen Lese- und Schreibzugriffen. Der auf 512 MiB verdoppelte DRAM-Cache besteht aus einem LPDDR2-Baustein - ein weiterer Tribut an Performance und optimierte Leistungsaufnahme.

    Benchmarks Samsung SSD 840 Pro (256 GB)

    Die Leistungen der Samsung SSD 840 Pro sind aller Ehren Wert. In vielen Benchmark erobert Sie die Leistungskrone oder kämpft zumindest um Haaresbreite an der Performance-Spitze mit. Den I/O-Meter-Benchmark für 4-aligned random writes, ein klassischer Faktor bei der SSD-Beurteilung, absolvierte sie bislang von allen SSDs im PCGH-Testlabor am schnellsten und erreichte 90.700 I/O-Ops pro Sekunde - und sie hielt diesen über die ganze Kapazität gemessenen Wert auch über längere Zeit durch als die meisten Konkurrenten.

    Aufgrund der besonders bei Sandforce-SSDs auftretenden Messschwankungen haben wir jeweils fünf Durchläufe des AS-SSD-Benchmarks aufgezeichnet und das jeweils höchste und niedrigste Ergebnis verworfen, aus den drei verbliebenen Werten haben wir das arithmetische Mittel gebildet.

    Benchmark/Setting/Spiel per Mausklick auswählen
    Benchmark/Setting/Spiel per Mausklick auswählen


    Samsung SSD 840 Pro 256 GB Benchmark7 Samsung SSD 840 Pro 256 GB Benchmark7 Samsung SSD 840 Pro 256 GB Benchmark8 Samsung SSD 840 Pro 256 GB Benchmark8
    PCGH Top-Produkt-Award für die Samsung SSD 840 Pro PCGH Top-Produkt-Award für die Samsung SSD 840 Pro Quelle: PC Games Hardware

    Fazit: Samsung SSD 840 Pro (256 GB)

    Mit der SSD 840 Pro gelingt Samsung nach der bereits beeindruckenden 830-Reihe erneut eine sehr gute, rundum gelungene Vorstellung und verdient sich damit in der PCGH 11/2012 den Top-Produkt-Award. Aufgrund der sehr guten Eigenschaftswerte wie der niedrigen Leistungsaufnahme sowie der hohen Performance in den PCGH-Praxisbenchmarks erreicht sie eine mit der Plextor M3 Pro gleicher Kapazität geteilte Top-Note von 1,52. In der Teilwertung Leistung ist nur Corsairs Neutron GTX mit 256 GB einen Hauch schneller, welche hier 1,22 statt 1,23 der Samsung erreicht - die M5 Pro folgt mit Respektsabstand und einer Leistungsnote von 1,29.

    Wissenswert: Mehr Informationen zum Thema finden Sie in:
    SSD-"Festplatten": Funktionsweise, Fachbegriffe und Eigenschaften erklärt
  • Es gibt 36 Kommentare zum Artikel
    Von daniel2600k
    Ich würde mir wünschen PCGH könnte ein Paar richtige Realworld Tests mit SSD Laufwerken machen , Bootzeit , Programme…
    Von Ulathar
    Jojo TC + HDD ist ausser Frage .Okay das wäre natürlich blöd, bzw ist gut zu wissen, dass das ATA-Passwort "nur" bei…
    Von DngnMstr2
    Habe das Teil zwar "noch" nicht. Das ATA-Passwort wird normalerweise direkt auf der SSD gespeichert. Verringert auch…
    Von Ulathar
    Wie genau läuft denn das mit der Verschlüsselung? Ich nehme an, dass wird über das (P)ATA-Password im Bios geregelt…
    Von D00msday
    Also ich will hier niemandem seine Kauflust streitig machen, aber wozu eine SSD mit 256 GB kaufen, die 250€…
      • Von daniel2600k Schraubenverwechsler(in)
        Ich würde mir wünschen PCGH könnte ein Paar richtige Realworld Tests mit SSD Laufwerken
        machen , Bootzeit , Programme oder Spiele installieren bzw Anwendungen oder Spiel starten ,
        Level laden usw

        statt Kopiertests und Rein Synthetische Tests wie IOPS , ATTO usw

        Diese Sagen leider nicht so viel über die Realworld Performance aus.
        Das Beste Laufwerk beim Kopieren kann eines der Schlechtesten beim
        beim Laden von Anwendungen oder Spielen sein.


        für mich haben diese schlichtweg keine Bedeutung für den Alltag
        denn ich Kopiere ja nicht den ganzen Tag Daten von einem aufs andere Laufwerk.
        Und nutze Ihn auch nicht als Server

        Das währe ein einfach viel relevanter für mich und wahrscheinlich für die
        meisten Heimanwender.
      • Von Ulathar PC-Selbstbauer(in)
        Jojo TC + HDD ist ausser Frage .
        Okay das wäre natürlich blöd, bzw ist gut zu wissen, dass das ATA-Passwort "nur" bei der Boot-Platte greift. Das hieße, die Daten auf einer vermeindlichen 2ten SSD wären dann NICHT verschlüsselt. Hmmm doof, dann evtl doch lieber eine sehr große SSD statt einer kleinen und einer mittleren besorgen hmhm.
      • Von DngnMstr2 Schraubenverwechsler(in)
        Habe das Teil zwar "noch" nicht.
        Das ATA-Passwort wird normalerweise direkt auf der SSD gespeichert. Verringert auch deutlich die Gefahr des Umgehens/Auslesens.

        Diese SSD kauft ja man ja nicht als Datengrab sondern als primäre Platte für OS, Software, Spiele ... soviel ich weiß wird das ATA-Passwort auch nur bei der ausgewählten Boot-Platte abgefragt, machen zumindest die meisten SATA-Controller so. Eine ATA-Passwort-Abfrage unter Windows bspw. funktioniert ja nicht.

        Truecrypt ist meiner Meinung nach für Daten-HDDs die beste Wahl.
      • Von Ulathar PC-Selbstbauer(in)
        Wie genau läuft denn das mit der Verschlüsselung? Ich nehme an, dass wird über das (P)ATA-Password im Bios geregelt?
        Was ist, wenn man 2 von den SSDs im Rechner hat, muss man dann 2 Passwörter eingeben?

        Habe bis dato noch keine Erfahrungen mit Hardwareverschlüsselung, da ich bei meinen HDDs auf TrueCrypt setze (was bei SSDs eher suboptimal ist).
      • Von D00msday Freizeitschrauber(in)
        Also ich will hier niemandem seine Kauflust streitig machen, aber wozu eine SSD mit 256 GB kaufen, die 250€ kostet, wenn es 256er gibt, die nur 140€ kosten und im alltäglichen Betrieb genau so schnell sind? Da bekommt man doppelte Kapazität bei gleicher Leistung für etwas weniger als den halben Preis. Wo liegt der Vorteil? Dass die Festplatte statt 20 Jahren, 23 Jahre hält, wenn es Petabyte-SSDs oder neue Techniken gibt und wir uns ins Fäustchen lachen, wenn jemand noch "alte" Luftkühlung benutzt, als die Kühlbrötchen, die man dann neben den Rechner legt, der nur noch optisch betrieben wird?
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMore 04/2017 play³ 04/2017 Games Aktuell 04/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 04/2017 PC Games 03/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1026141
SSD
Samsung SSD 840 Pro: Test der 256 GB SSD - Die neue Referenz?
Samsung SSD 840 Pro im Test bei PCGH: Mit der SSD 840 Pro hat Samsung vor wenigen Stunden eine SSD der neuesten Generation vorgestellt. Bei PC Games Hardware haben wir pünktlich zum Ende der Sperrfrist einen ausführlichen Test der SSD 840 Pro in der 256 GB-Version samt Benchmarks und Messungen zum Stromverbrauch.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/Tests/Samsung-SSD-840-Pro-Test-der-256-GB-SSD-Die-neue-Referenz-1026141/
24.09.2012
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2012/09/Samsung_SSD_840_Pro_at_SSD_Global_Summit_2012_01.jpg
samsung,benchmark
tests