Online-Abo
  • Login
  • Registrieren
Games World
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von rabe08
        Du gehtst einfach von einem "Wir wissen heute doch alles". Das das Ende der technische Entwicklung in irgendeinem Bereich bald kommen wird, am besten garniert mit einer Jahreszahl, wird uns doch schon ewig erzählt. Und dann kommt so ein Peter Grünberg vorbei, es geht doch weiter und Grünberg kriegt einen Nobelpreis. Dir fehlt einfach ein wenig Phantasie und Neugierde auf die Zukunft.

        Denk mal lieber wie Charles H. Duell: In my opinion, all previous advances in the various lines of invention will appear totally insignificant when compared with those which the present century will witness. I almost wish that I might live my life over again to see the wonders which are at the threshold.[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] Das war 1902. Fieserweise wird ihm das Zitat unterstellt "Everything that can be invented has been invented." hat er aber nicht gesagt! War ein cooler Typ.

        Ein Freund von mir forscht im Quantenbereich, super coole Sachen gibt es da. Er hat nichts mit Quantenrechnern zu tun, bei ihm geht es mehr um quantenoptische Effekte. Du solltest Dich lieber damit beschäftigen, was in den Laboren der Welt vor sich geht, anstatt Gründe zu suchen, warum es nicht weitergeht. Sie es doch mal so: Wir amüsieren uns heute über die Ansichten, die früher als Fakt angenommen wurden. Die Erde ist eine Scheibe, die Eisenbahn ist gefährlich, da der menschliche Körper nicht für Geschwindigkeiten von mehr als 30 km/h gemacht ist, man könnte ganze Bücher mit diesen Irrtürmern füllen. Wenn Du jetzt von diesem Standpunkt in die Zukunft schaust, solltest Du erkennen, dass wir heute gar nichts wissen.
        Ich weiß das z.B. 1848 ein Patentamt dicht machen wollte weil es nichts mehr zu erfinden gibt.

        Tatsache ist aber auch das es trotz über 2000 Jahren intensiver Forschung bis heute nicht gelungen ist ein Perpetuum Mobile zu konstruieren. Warum? weil es prinzipielle Grenzen gibt, in dem Fall die Naturgesetze. Bei den Transitoren gibt es eben auch solche Probleme, irgendwann ist man bei einem Atom und dann geht es nichtmehr drunter. Selbst wenn es einem gelänge so einen Transitor zu bauen so hätte man nichts davo,, ganz einfach weil dank des Tunneleffekts plötzlich auch Isolatoren zu recht guten Leitern werden. Man streitet sich noch wo die Grenze liegt, einige sehen sie praktisch bei 7nm, andere sind etwas progressiver und nehmen die kritischen 20 Atomlagen als Grenze, was auf etwa 5nm rausläuft. Danch ist schicht im Schacht was den größten Motor der Halbleitertechnologie betrifft. Wer das andes sieht hat die Sache leider nicht kapiert.

        Ich hoffe auch das es irgend eine andere Technologie gibt welch die Halbleiterchips übertrifft, allzu sich sollte man sich damit aber nicht sein.

        Und ja, wir wissen heute nur einen kleinen Bruchteil, allerdings bestehen auch weiterhin schlechte Aussichten für das Perpetuum Mobile, dank dem verfluchten Energieerhaltungssatz.
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Pu244
        Nur wenn du kleiner Atome als die konventionellen aus denen unser Universum besteht auftreiben und vorhernoch den Quantentunneleffekt aufheben kannst. Sonst werden wir irgendwann in den 20ern an die Grenzen des machbaren stoßen, ganz einfach weil ein Transistor prinzipiell mehrere Atome braucht und einem die Quanteneffekte bedeutend früher in die Suppe spucken. Wenn es soweit ist bleiben nur noch zwei Wege: Effizienz und pure Masse. Zuerst kann man versuchen die vorhandenen Ressourcen besser auszunutzen, Ideen gibt es genug, auch wenn AMD mit dem Bulldozer und Intel in den 80ern ordentlich auf die Nase gefallen ist (beim Cell hat es geklappt). Irgendwann kommt man damit wohl nicht weiter und dann hilft nur noch Masse, warum nicht ein 4 CPU Sockel Board mit 8 PCIe Grakas? Wobei jede CPU 250W braucht und jede Graka 4 GPUs mit je 300W hat, obwohl die Transistoren mit maximaler Effizienz arbeiten. Das hat dann auch irgendwann seine Grenzen und sei es das es ca. 3€ kostet einen solchen Rechner eine Stunde zu betreiben und eine weitere Steigerung den Besitzer irgendwann in den Ruin treibt.

        Was dann kommt weiß keiner, Quantencomputer sind heiße Kandidaten. Ob sie praktisch so funktionieren werden das man je einen stabil zum laufen bekommt der dann einen Kontinent versorgt oder die Dinger gar in jeden Haushalt einziehen werden ist unklar. Auch in betracht zu ziehen sind Exoten wie die auf Licht basierenden Systeme oder der DNA Computer.
        Du gehtst einfach von einem "Wir wissen heute doch alles". Das das Ende der technische Entwicklung in irgendeinem Bereich bald kommen wird, am besten garniert mit einer Jahreszahl, wird uns doch schon ewig erzählt. Und dann kommt so ein Peter Grünberg vorbei, es geht doch weiter und Grünberg kriegt einen Nobelpreis. Dir fehlt einfach ein wenig Phantasie und Neugierde auf die Zukunft.

        Denk mal lieber wie Charles H. Duell: In my opinion, all previous advances in the various lines of invention will appear totally insignificant when compared with those which the present century will witness. I almost wish that I might live my life over again to see the wonders which are at the threshold.[Ins Forum, um diesen Inhalt zu sehen] Das war 1902. Fieserweise wird ihm das Zitat unterstellt "Everything that can be invented has been invented." hat er aber nicht gesagt! War ein cooler Typ.

        Ein Freund von mir forscht im Quantenbereich, super coole Sachen gibt es da. Er hat nichts mit Quantenrechnern zu tun, bei ihm geht es mehr um quantenoptische Effekte. Du solltest Dich lieber damit beschäftigen, was in den Laboren der Welt vor sich geht, anstatt Gründe zu suchen, warum es nicht weitergeht. Sie es doch mal so: Wir amüsieren uns heute über die Ansichten, die früher als Fakt angenommen wurden. Die Erde ist eine Scheibe, die Eisenbahn ist gefährlich, da der menschliche Körper nicht für Geschwindigkeiten von mehr als 30 km/h gemacht ist, man könnte ganze Bücher mit diesen Irrtürmern füllen. Wenn Du jetzt von diesem Standpunkt in die Zukunft schaust, solltest Du erkennen, dass wir heute gar nichts wissen.
      • Von Oberst Klink Lötkolbengott/-göttin
        Bei 16TB darf man wohl von einem Preis von 16K€ ausgehen^^

        Ich warte ja darauf, dass die Preise für SSDs endlich wieder sinken. Da der Euro so schwach ist und nun mal alles stupider Weise von Dollar in Euro umgerechnet wird, stagnieren die Preise seit nun mehr als einem halben Jahr. Eigentlich hatte ich gehofft in diesem Jahr noch eine 1TB SSD für 200€ zu schießen, aber daraus wird wohl nichts mehr. Solange die Preise weiterhin stagnieren, werde ich mir dann eben auch keine SSD mehr kaufen.
      • Von Pu244 BIOS-Overclocker(in)
        Zitat von rabe08
        Nanana, die Raumfahrt hat keine Pause gemacht. Gut, die großen bemannten Projekte außer ISS haben aus politischen Gründen in den letzten Jahrzehnten nicht stattgefunden, aber was passiert ist, übertrifft alles, was beim ersten Mondflug vorstellbar war. Und das mit der Verkleinerung bald Schluß ist, wird auch seit Jahren erzählt. Passiert nicht, verspreche ich Dir!
        Nur wenn du kleiner Atome als die konventionellen aus denen unser Universum besteht auftreiben und vorhernoch den Quantentunneleffekt aufheben kannst. Sonst werden wir irgendwann in den 20ern an die Grenzen des machbaren stoßen, ganz einfach weil ein Transistor prinzipiell mehrere Atome braucht und einem die Quanteneffekte bedeutend früher in die Suppe spucken. Wenn es soweit ist bleiben nur noch zwei Wege: Effizienz und pure Masse. Zuerst kann man versuchen die vorhandenen Ressourcen besser auszunutzen, Ideen gibt es genug, auch wenn AMD mit dem Bulldozer und Intel in den 80ern ordentlich auf die Nase gefallen ist (beim Cell hat es geklappt). Irgendwann kommt man damit wohl nicht weiter und dann hilft nur noch Masse, warum nicht ein 4 CPU Sockel Board mit 8 PCIe Grakas? Wobei jede CPU 250W braucht und jede Graka 4 GPUs mit je 300W hat, obwohl die Transistoren mit maximaler Effizienz arbeiten. Das hat dann auch irgendwann seine Grenzen und sei es das es ca. 3€ kostet einen solchen Rechner eine Stunde zu betreiben und eine weitere Steigerung den Besitzer irgendwann in den Ruin treibt.

        Was dann kommt weiß keiner, Quantencomputer sind heiße Kandidaten. Ob sie praktisch so funktionieren werden das man je einen stabil zum laufen bekommt der dann einen Kontinent versorgt oder die Dinger gar in jeden Haushalt einziehen werden ist unklar. Auch in betracht zu ziehen sind Exoten wie die auf Licht basierenden Systeme oder der DNA Computer.

        Verglichen mit den Fortschritten aus den Pioniertage steht die Raumfahrt heute quasi fast still. Die meisten tollen Dinge haben irgendetwas mit Computertechnik zutun, wirklich revolutionäres (wie das Ionentriebwerk gibt es wenig
      • Von rabe08 Software-Overclocker(in)
        Zitat von Pu244
        Du hast das Problem übersehen das ca. 2025 mit der Fortschritten in der Verkleinerung der Fertigung Schluss ist, zumindest mit der siliziumbasierenden Technologie die wird die letzten Jahrzehnte so genutzt haben. Ob und wie es dann weitergeht ist völlig unklar, es ist gut möglich das der Fortschritt erstmal in der Computertechnik ein paar Jahrzehnte (oder gar Jahrhunderte?) Pause macht, so wie in der Raumfahrt - allerdings nicht aufgrund mangelndem Interesse sondern wegen techischer Grenzen.
        Nanana, die Raumfahrt hat keine Pause gemacht. Gut, die großen bemannten Projekte außer ISS haben aus politischen Gründen in den letzten Jahrzehnten nicht stattgefunden, aber was passiert ist, übertrifft alles, was beim ersten Mondflug vorstellbar war. Und das mit der Verkleinerung bald Schluß ist, wird auch seit Jahren erzählt. Passiert nicht, verspreche ich Dir!

        @CD LABS: Radon Project: zum einen fehlt Dir etwas Phantasie, zum anderen Informationen. Filme mit freiem Blickwinkel werden eines der next big things, da arbeiten im Moment viele Menschen dran. BlueRay, pfffff, das ist ein Konzept 2002, 4K? Gibt es. 8K? Wurde in Japan schon mehrfach ausgestrahlt, also auch nix mehr mit Innovation, einfach eine Frage des Willens. In der Medizintechnik werden übrigens seit Jahren schon 10K-Monitore eingesetzt. 2014 wurde auf der Display Week in San Diego ein 32K-Display gezeigt. Stell Dir was wie ein Multi-Array-Lytro-Setup als Filmkamera mitmindestens 8K auf dem Screen vor, da liegt noch eine Echte Herausforderung. Dieses Jahr wurde in San Diego einiges an echtem 3D gezeigt, das Problem ist einfach noch, das trotz 32x FHD immer noch einiges an Auflösung fehlt, da die komplette Information für jeden Blickwinkel benötigt wird.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMore 01/2016 play³ 01/2017 Games Aktuell 12/2016 buffed 12/2016 XBG Games 11/2016
    PCGH Magazin 01/2017 PC Games 12/2016 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1167961
SSD
Samsung PM1633a: Weltweit größte SSD mit 16 TByte, PM1725 als "schnellste" SSD
Auf dem Flash Memory Summit 2015 hat Samsung zwei neue, durchaus interessante SSDs angekündigt. Die PM1633a überflügelt alle bisher verfügbaren Datenträger mit einer Kapazität von 16 TByte (aufgerundet von 15,36), die PM1725 wird als "schnellste SSD der Welt" beworben, verdient sich dieses Prädikat aber nicht ganz.
http://www.pcgameshardware.de/SSD-Hardware-255552/News/Samsung-PM1633a-PM1725-16-TB-1167961/
14.08.2015
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2015/08/Samsung_PM1633a-pcgh_b2teaser_169.JPG
samsung,ssd,speicher
news