Online-Abo
Login Registrieren
Games World
      • Von Julian1303 Sysprofile-User(in)
        Jupp, z.B. für mich, damit meine HD6870 ausm HTPC endlich den wohlverdienten Ruhestand antreten kann. Ausserdem wünsche ich mir noch eine im LowProfile Format, da ich einen zweiten HTPC zusammen bauen wollte, welcher leider nur LP Grakas im Singleslotdesign verträgt mangels Platz.
        Ansonsten warten auf Vega, RX 580 und co überzeugen nicht wenns ums Ersetzen einer HD 7970 GE geht.
      • Von Jobsti84 F@H-Team-Member (m/w)
        Ich finde die ganz kleinen, günstigen Dinger vor allem für Streamer interessant.
        Als 2t-Karte für's Aufnehmen/Streamen, sofern der Preis passt.

        Gibt's schon Listen (Wie bei RX400), welche Karte bei welcher Auflösung (und Profil) wie viele fps liefern kann?
        Ab der 460er sind's ja bei AVC z.B. Speed/Balanced/Quality (Bei HEV entsprechend ne ganze Ecke mehr)
        1920x1080 140 FPS / 104 FPS / 56 FPS

        Wer schon eine haben sollte und testen will:
        https://github.com/Xaymar...

        PS:
        Weiß allgemein wer ob sich am VCE der RX500er was getan hat?
        Denn die alten Karten mit VCE 3.0 (Wie R9 285) können wesentlich mehr Dampf, so auch 4k mit 88fps,
        die neuen RX400er leider nicht! (4k mit max 36fps)
      • Von Mephisto_xD Software-Overclocker(in)
        Hmm zuerst dachte ich die RX 550 wäre eine perfekte Karte für mein kleines Experiment, aber leider setzt sie sich im Preis kaum von der RX 560 ab.

        Mal gucken wie sich die Preise einpendeln. Für ~60€ wäre die 550 2GB eine gute Karte für Leute, denen es weniger auf Leistung und eher auf moderne Displayanschlüsse und Videocodecs ankommt.
      • Von matty2580 BIOS-Overclocker(in)
        CB hat es in einer ähnlichen News gut auf den Punkt gebracht:

        Zitat von Volker
        Die RX 560 ist viel stärker und kostet nur 20 USD mehr

        Das größte Problem der Radeon RX 550 liegt im eigenen Hause. 79 US-Dollar sehen auf den ersten Blick nach einem guten Preis aus, doch die RX 560 wird als Nachfolger der erst neun Monate alten RX 460 nur 20 US-Dollar teurer sein. Dafür gibt es dann nicht nur 512 oder wie beim direkten Vorgänger 896 Shader, sondern nun den Vollausbau der kleinen Polaris-GPU mit 1.024 Shader bei zugleich noch leicht höherem (Boost-)Takt.

        Zudem gibt es erneut die Optionen auf 4 GByte Speicher, wenngleich die beworbenen 99 US-Dollar als UVP vermutlich nur für die 2-GByte-Variante gelten. Damit ist die Karte nicht nur auf dem Papier deutlich potenter, gerade in Grenzfällen mit dem doppelt so großen Speicherausbau zudem deutlich langlebiger aufgestellt.
        AMD Radeon: RX 550 ab 79 USD, RX 560 folgt bereits ab 99 USD - ComputerBase

        Die 560 ist eindeutig die bessere Wahl, auch wenn die GPU dahinter nicht wirklich neu ist.
        Nvidias 1050ti bietet aber deutlich mehr Leistung, bei weniger Verbrauch.

        Auch in diesem Bereich gibt es erst wieder Bewegung mit Volta, dem GV 107. irgendwann in 2018, oder mit AMDs Navi.
      • Von DataDino Komplett-PC-Aufrüster(in)
        Zitat von Locuza
        Die RX 560 besitzt theoretisch 21% mehr Leistung, praktisch wird das etwas variieren.
        Bei CB liegt selbst eine 1050 mit 2GB 32% vor einer RX460 mit 2GB.
        Wenn man von der Nitro 460 mit 4GB ausgeht, dann liegt eine 1050 Ti noch 32% in Front.
        GeForce GTX 1050 (Ti) im Test: Einmal perfekt und einmal mit zu wenig Speicher (Seite 3) - ComputerBase

        Der Abstand wird kleiner, aber direkt auf einer Ebene werden sich die GPUs weiterhin nicht treffen.
        Ich denke schon, das sie mit den zwei zusätzlichen CU's, dem höheren Takt, die mittlerweile reifere Fertigung sowie bessere Treiber mit der 1050 TI gleichziehen könnten. Es kann auch anders kommen. War ja nicht selten der Fall im letzten Jahrzehnt. Ich denke von beiden wird die 560 die interessantere sein, da diese im Vergleich zum Vorgänger ein wirkliches Upgrade bekommen hat. Und wenn Preis sowie Leistung stimmen, dann kann es ein guter Konkurrent für die 1050 TI werden.

        Die 550 hingegen ist schwer einzuschätzen. HTPC würde nur Sinn ergeben, wenn das Ding wirklich leise ist und wenig schluckt sowie in LP erscheint. Das steht aber alles noch in den Sternen und bleibt zu hoffen. Was das Thema Spielen angeht, bewegt sich das ganze dann doch eher in Richtung Casual Gaming oder als kleiner OpenCL/Rendering Beschleuniger. Wenn AMD mit den APU's auf ZEN-Basis nicht komplett ins Klo greift, wäre diese Karte wahrscheinlich aber schon wieder obsolet.
  • Print / Abo
    Apps
    PC Games Hardware 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMore 06/2017 play³ 06/2017 Games Aktuell 06/2017 buffed 12/2016 XBG Games 04/2017
    PCGH Magazin 06/2017 PC Games 05/2017 PC Games MMORE Computec Kiosk On the Run! Birdies Run
article
1225944
Radeon RX 560/4G
Radeon RX 560 & RX 550 vorgestellt: Polaris 12 gibt sich die Ehre
Neben der Veröffentlichung der Radeon RX 580 und RX 570 hat AMD auch zwei weitere Modelle vorgestellt, die RX 560 und RX 550. Erstere ähnelt der RX 460, nutzt auch die gleiche Polaris-11-GPU, darf aber auf die vollen 16 statt nur 14 Compute-Units zurückgreifen. Die RX 550 kommt hingegen mit der neuen Polaris-12-GPU daher.
http://www.pcgameshardware.de/Radeon-RX-560-4G-Grafikkarte-265941/News/AMD-RX-550-Polaris-12-Spezifikationen-1225944/
19.04.2017
http://www.pcgameshardware.de/screenshots/medium/2017/04/Radeon-RX-560-RX-550-11--pcgh_b2teaser_169.png
news